vor 3 Jahre

Die 5 Geheimnisse der Katze

Die 5 Geheimnisse der Katze

Am 8.8.2018 – ein wahrhaft magisches Datum – ist Welttag der Katze. Hat die Samtpfote überhaupt einen solchen eigenen Tag verdient? Ja, das hat sie!
Die Katze zählt zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland, sie inspiriert uns im Alltag, rührt uns zu Tränen oder erheitert uns – wie die unzähligen Aufrufe von Katzenvideos oder Katzensprüchen in den sozialen Medien stets aufs Neue beweisen. Die Katze hat es wirklich verdient, dass sie an diesem Tag einmal besondere Aufmerksamkeit erhält, zum Beispiel durch öffentliche Hinweise auf artgerechte Haltung oder ein leckeres Fressen und Geschenke im privaten Haushalt. Schliesslich ist für viele Menschen die Katze ein Familienmitglied oder gar eine kleine Göttin, die sie bewundern, sie manchmal sogar um Rat fragen oder Kunstwerke nach ihr erschaffen. Im Buddhismus beispielsweise steht sie seit Jahrhunderten für Spiritualität und gilt dort als erleuchtetes Wesen, das Ruhe und Harmonie vermittelt.

Doch was sind die Geheimnisse der Katze, warum fasziniert sie uns so sehr? Hat sie besondere Strategien? Was können wir von ihr für unser eigenes Leben lernen?

Geheimnis 1 – Katzen sind unabhängig

„Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal“, das soll der Schriftsteller Kurt Tucholsky gesagt haben und lässt erahnen, was viele Katzenfreunde wissen. Im Unterschied zu Hunden haben Katzen ihren eigenen Kopf und lassen sich nicht dressieren. Sie kennen keine Trennungsangst, keinen Liebesentzug und gehen gerne eigene Wege. Für viele gilt die Katze daher als Vorbild, Entscheidungen individuell zu treffen, statt der Masse zu folgen.

Geheimnis 2 – Katzen sind Meister der Selbstliebe

„Sieh her – hier bin ich – bin ich nicht toll!" Katzen sind selbstbewusste Tiere, die mit einer grossen Portion Egoismus ausgestattet sind. Sie bestimmen, wann geschmust wird und wann nicht. Sie lieben es, sich in der Sonne zu rekeln – einfach weil sie sich und das Leben mögen. Ihr „Glücklich sein“ und die Fähigkeit, sich selbst zu lieben machen sie unwiderstehlich und geben Katzen eine Ausstrahlung und Gelassenheit, die auch Künstler wie Pablo Picasso oder Doris Lessing faszinierte und sie zur deren engsten Vertrauten machte. Wir lernen: Sich selbst zu mögen wirkt auch bei Menschen anziehend, macht gelassener und ist eine nicht zu verachtende Tugend.

Geheimnis 3 – Katzen sind sensibel

„Katzen hören unser Herz, wenn es flüstert“ sagt ein Katzenspruch auf Instagram. Das heisst soviel wie, dass Katzen wesentlich sensiblere Sinnesorgane haben als wir Menschen sowie über ein hohes Mass an Empathie verfügen. Katzen nehmen feinste Veränderungen an uns Menschen wahr, wie z.B. Aufregung, Muskelanspannung, Geruch oder Stimme. Dadurch spüren sie leicht veränderte Stimmungen und Tendenzen und können darauf eingehen – was zu einer stillen Verständigung zwischen Tier und Mensch führt, bis hin zum Gefühl einer telepathischen Verbindung. Auch für Menschen gilt: Mitfühlen und auf sein Gegenüber so gut wie möglich eingehen, kann so mache Kommunikation verbessern und uns eine wirklich gute Lehre von den Katzen sein.

Bei Weltbild entdecken

Mehr dazu

Geheimnis 4 – Katzen pflegen sich

Schon dem kleinen Kätzchen ist der Putzinstinkt angeboren. Katzen sind mustergültig in Sachen Achtsamkeit im Umgang mit dem eigenen Körper. Jeden Tag verwendet die Sorgfältige über drei Stunden auf ihre Körperpflege. Mit Hilfe ihrer Zunge putzt die Katze ihr Fell und nimmt ab und zu die Pfoten als Bürste hinzu. Diese intensive Fellpflege ist hygienische Massnahme, Massagetherapie und Meditation in einem. Merke: Wer wie die Katze Pflege-Rituale in seinen Tag einbaut, dürfte entspannter und mit Wohlbefinden durch den Tag gehen.

Geheimnis 5 – Katzen lieben Ruheorte

Ob Tiefschlaf oder Nickerchen am Tag - Katzen schlafen gern und viel - bis zu 15 Stunden täglich. Daher ist ihnen ein ungestörter Schlafplatz nach individuellen Vorlieben sehr wichtig: Sofa, Bett, Wäschekorb, Fensterbrett oder Ofenvorsprung. Hauptsache der Ort vermittelt Sicherheit und Geborgenheit und ist kuschelig weich. Ganz wichtig: Der Platz wird nicht geteilt und gehört nur der Katze allein. Was lernen wir daraus? Persönliche Rückzugsoasen im eigenen Stil geben uns Ruhe in einer immer hektischer werdenden Welt.

Der Katzenspruch des Tages heisst folgerichtig: "Hinter jedem glücklichen Menschen steckt eine glückliche Katze".

Zumindest, wenn das Wissen um ihre Geheimnisse und das Beachten derselben stattfindet. Wenn es nach der Mieze geht, am besten jeden Tag...