12%¹ Rabatt im Shop oder sogar 15% Rabatt in der App!

Band 8 der „Sieben Schwestern“ gewinnen

Das Finale der Weltbestseller-Serie ist da. Wir verlosen 10 Buch-Sets

Der finale Abschlussband der „Sieben Schwestern“-Reihe ist da!

Mit ihrer Buchreihe um sieben Adoptiv-Schwestern auf der Suche nach ihren Identitäten hat Lucinda Riley Millionen Fans begeistert. Alle sieben bis jetzt erschienenen Bücher sind miteinander verwoben, und es steht ein grosses Geheimnis – die EINE noch nicht erzählte Geschichte – im Raum. Nämlich die Geschichte von Atlas (alias Pa Salt), dem geheimnisvollen Vater der sieben Schwestern.

Leserinnen und Leser weltweit waren geschockt, als die Bestsellerautorin im Juni 2021 für die Öffentlichkeit völlig unerwartet verstarb. 2017 war eine Krebserkrankung bei ihr diagnostiziert worden. Zwei Jahre nach Lucinda Rileys Tod erscheint jetzt der finale 8. Band, geschrieben nach ihren Vorstellungen von Lucinda Rileys Sohn Harry Whittaker.

Wir verlosen 10 Exemplare von „Atlas – Die Geschichte von Pa Salt“ im Set mit Autogrammkarte und Tasche, machen Sie gleich mit.

Im Interview verrät Lucinda Rileys Sohn Harry, vor welchen Herausforderungen er beim Schreiben stand

Hier weiterlesen

Gewinnspiel:

Wir verlosen 10 Buch-Sets zum finalen Band der „Die Sieben Schwestern“-Reihe von Lucinda Riley und Harry Whittaker. Jedes Set enthält

  • den neuen 8. Band „Atlas – Die Geschichte von Pa Salt“
  • eine Autogrammkarte von Harry Whittaker
  • eine Tasche

Das Gewinnspiel läuft bis zum 11. Juni 2023. Sie wollen gerne in den Lostopf hüpfen? Dann füllen Sie einfach das folgende Teilnahmeformular aus. Wir drücken die Daumen.

Teilnahmeformular:

Das Gewinnspiel ist leider bereits abgelaufen.

Wir gratulieren Gabriele S., Doris R., Sandra H., Susanne K., Karola J., Katharina B., Heike H., Werner P., Judith S., Dimitrios P.

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeschluss ist der 11.06.2023. Mitarbeiter der Weltbild GmbH & Co. KG, Weltbild Verlag GmbH und deren Angehörige sind von der Verlosung ausgeschlossen. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Die Gewinner werden nach Teilnahmeschluss durch Losverfahren nach dem Zufallsprinzip ermittelt. Sämtliche Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Mit Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie im Gewinnfall Ihr Einverständnis mit der Veröffentlichung Ihres Vornamens und dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens im Weltbild Magazin. Widerrufen Sie Ihr Einverständnis, werden Sie aus der Verlosung genommen.
Eine Teilnahme ist von einer Bestellung unabhängig. Eine Bestellung hat keinen Einfluss auf die Gewinnchance. Eine Barauszahlung oder Kontogutschrift des Gewinns ist ausgeschlossen. Datenschutz: Ihre mitgeteilten Daten werden von uns ausschliesslich zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet und anschliessend gelöscht. Der Teilnehmer kann jederzeit Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten verlangen. Im Übrigen gelten unsere Datenschutzhinweise unter weltbild.de/datenschutz. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Veranstalter des Gewinnspiels ist länderübergreifend die Weltbild GmbH & Co. KG, Ohmstrasse 8A, 86199, Augsburg.

Die Bestseller von Lucinda Riley bei Weltbild entdecken

Fotos ©: Lana Pinho, privat

Harry Whittaker, Lucinda Rileys Sohn, schrieb die Bestseller-Reihe für sie und nach ihrem Plan fertig

In ihrer über 8 Bände angelegten Reihe „Die sieben Schwestern“ erforschen Buch für Buch sieben Adoptiv-Schwestern die Geschichten ihrer Ahninnen. Natürlich hatte Lucinda Riley von Anfang an die Saga so angelegt, dass im letzten Band alle Handlungsstränge zusammenlaufen sollten. Im Interview mit dem Goldmann Verlag erzählt Harry Whittaker von der grossen Herausforderung, vor der er stand, als seine Mutter krank wurde:

„Wir wussten beide, dass ich die Sieben-Schwestern-Serie im schlimmsten Fall zu Ende bringen würde, doch wir glaubten fest daran, dass Lucinda überleben würde und dieser Plan nicht notwendig sein müsste.“

Die Aufgabe selbst habe er aus Liebe zu seiner Mutter gerne angenommen:

„Ich habe die Serie für meine Mutter, die gleichzeitig auch meine beste Freundin und meine Heldin war, zu Ende gebracht.“

Das Gerüst der Erzählung stand fest, und auch ein Drehbuch-Dialog zum Finale, den Lucinda Riley für eine Hollywood-Filmproduktionsfirma geschrieben hatte, half ihm inhaltlich weiter. Nur der immense Zeitdruck machte Harry zu schaffen, wie er im Interview verrät:

„Um die Frist einzuhalten, musste ich mich zwingen, jeden Tag zehn Seiten zu schreiben. Da ich bisher nur Kinderbücher geschrieben hatte, bei denen ich oft einen ganzen Vormittag damit verbrachte, einen Satz umzustellen, war der schiere Umfang des 800-seitigen Manuskripts zweifelsohne respekteinflössend.“

Vor ihrem Tod hatten Lucinda Riley und Harry bereits eine gemeinsame Kinderbuch-Serie („Deine Schutzengel“) veröffentlicht. Lucinda hatte die Ideen für die Handlung, Harry formulierte sie aus:

„Es fühlte sich an, als würde ich von Monet malen oder von Mozart komponieren lernen. [...] Meine Mutter liebte die Menschen und war fasziniert von dem, was sie bewegte. Ich glaube, das ist es, was sie letztlich zu einer so wunderbaren Geschichtenerzählerin machte.“

Copyright: Barbara Henning, Goldmann Verlag

Die „Sieben Schwestern“-Reihe in der richtigen Reihenfolge: