Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor einem Monat

So hat Hula Hoop Fitness mein Leben verändert

4.5Sterne
(3)

Influencerin Elli Haschke - alias Elli Hoop - begeistert im Netz Hunderttausende fürs "Hullern". Jetzt ist ihr Ratgeber "Huller dich frei" erschienen mit den besten Tipps zum Fitness-Megatrend. © frechverlag/Fotos: Frank Schuppelius

20 Kilo weniger in nur einem Jahr

Elli Haschke oder kurz Elli Hoop, wie sie sich auf Social Media nennt, kann es manchmal selbst kaum fassen, was das Hüftekreisen mit einem Reifen alles bei ihr angestossen hat. Sie ist DIE Trainerin für Hula-Hoop-Fitness hierzulande und begeistert Hunderttausende durch ihre eigene Erfolgsstory. Die Mutter von drei Kindern hat durch das Training mit dem Hula Hoop Reifen in einem Jahr rund 20 Kilo abgenommen. Wobei das nicht die einzige Veränderung ist, wie sie im Interview erzählt:
"Durch das Training mit dem Reifen hat sich nicht nur mein Aussehen stark verändert, sondern auch mein gesamtes Auftreten. Ich bin viel selbstsicherer und in vielen Dingen entspannter, da mich der Reifen total geerdet hat. Ursprünglich habe ich mit dem Training begonnen, um meinen Beckenboden zu stärken, da dieser durch drei Schwangerschaften stark gelitten hatte."

Vorher - nachher: Auf ihrem Instagram-Kanal zeigt Elli Hoop, wie sie sich durch das Hula Hoop Training äusserlich verändert hat:

Der Lockdown-Trend

Dass sich der Trend zur Hula-Hoop-Fitness 2020 etablierte und 2021 angesagter ist denn je, hängt vermutlich auch mit den Einschränkungen der Corona-Pandemie zusammen. Denn zum Hooping oder Hullern braucht es nicht mehr als etwas Platz und einen Hula Hoop Reifen. "Ja, hullern geht quasi immer und überall", sagt Elli Haschke. Sie selbst hullert gerne auch mal nebenbei beim Fernsehen oder Telefonieren. "Das ist ja grade das Schöne. Es ist ein Sport, der sich nicht unbedingt wie Sport anfühlt. Um Erfolge zu sehen bzw. zu spüren, empfehle ich immer mindestens 3-mal die Woche für mindestens 20 Minuten zu hullern."

Lesetipp: Huller dich frei

Mit ihrem neuen Ratgeber "Huller dich frei" (frechverlag) liefert Elli Haschke jetzt das Motivations-Werk für alle, deren Gedanken um den Hula Hoop kreisen. Sie erzählt nicht nur ihre persönliche Erfolgsgeschichte, sondern zeigt Schritt für Schritt wie das Training mit dem Reifen gelingt mit Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene plus Ernährungstipps und Rezepte.
Übrigens: Lassen Sie sich nicht frustrieren, wenn der Reifen zunächst nicht oben bleiben will, auch bei Elli Haschke hat es nicht von Anfang an mit dem richtigen Hüftschwung geklappt: "Nein, ganz im Gegenteil. Ich selbst habe über drei Monate gebraucht, bis der Reifen überhaupt oben blieb."
Im Buch gibt sie Tipps, was man als Anfänger beachten sollte. Grundsätzlich gilt: "Das Allerwichtigste ist die feste Spannung im Bauch. Und dann sollte man den Reifen möglichst parallel zum Boden anschwingen. Nun muss man das Becken nur nach vorne und hinten ODER nach links und rechts bewegen."

© frechverlag/Fotos: Frank Schuppelius

Was genau wird eigentlich trainiert bei Hula-Hoop-Fitness?

Besonders in Zeiten von Homeoffice ist das Reifen-Training ein toller Ausgleich. Wie wäre es, wenn Sie bei der nächsten Telefonkonferenz einfach mal eine Runde hullern? Aber die positiven gesundheitlichen Effekte gehen noch viel weiter: "Das ganz normale Kreisen trainiert die schrägen Bauchmuskeln, den unteren Rücken, den Po und den Beckenboden", erklärt Elli Hoop. Sie selbst konnte beispielsweise ihre Beckenbodenprobleme komplett in den Griff bekommen. Auch Studien haben inzwischen nachgewiesen, dass die Erfolge messbar sind, so reduzierte sich nachweislich das Bauchfett und damit der Taillen- und Hüftumfang der Probanden.
In ihren Youtube-Videos zeigt Elli Haschke auch immer wieder, dass der Reifen sogar noch mehr kann als "nur" die Körpermitte zu trainieren: "Natürlich kann man die Arme während des Kreisens trainieren oder man nutzt den Reifen als Gewicht und macht so ein paar Übungen, um ein ganzheitliches Training daraus zu machen." Nicht zuletzt setzt das Hullern wie jeder Sport Endorphine frei, löst Verspannungen und sorgt für gute Laune.

Hula-Hoop-Fitness und mehr bei Weltbild entdecken

Auf den richtigen Reifen kommt es an

Richtig, ganz neu ist der Hula Hoop ja eigentlich nicht. Der Trend hatte seine Geburtsstunde bereits in den 50er Jahren als der kalifornische Spielzeughersteller "Wham-O" damit quasi über Nacht den Markt eroberte. Innerhalb von nur vier Monaten verkaufte das Unternehmen 25 Millionen Reifen. Doch nur, weil Sie das Hüftschwingen noch aus Kindertagen kennen, heisst das nicht, dass Sie auch zum Kinder-Reifen greifen sollten. "Der Fitness Hula Hoop ist tatsächlich grösser und auch schwerer als die herkömmlichen Reifen", erklärt der Profi Elli Haschke.
Die Rundungen sind gepolstert und haben eine Wellenform. Diese Wellen stärken nebenbei ganz praktisch das Bindegewebe. Gute Modelle lassen sich übrigens auch auseinandernehmen und es können einzelne Elemente entfernt werden. Denn: "Er sollte zum Gewicht der Person passen. Super wichtig ist aber vor allem, dass der Reifen möglichst stabil ist. Je instabiler der Reifen, desto schwerer ist es, ihn oben zu halten", so Haschke.
Nicht unbedingt aussergewöhnlich seien übrigens auch blaue Flecken bei Anfängern so Elli Haschke, da sich die Haut erst einmal an den intensiven Massageeffekt gewöhnen müsse. "Wenn man blaue Flecken bekommt, sollte man aber bitte unbedingt Pause machen bis sich die Haut erholt hat und dann ganz langsam wieder starten und sich langsam steigern."

Fitness-Trend für alle

Der Hula-Hoop-Fitness-Trend kennt weder Alter noch Geschlecht. Wenn Elli Hoop zum Online-Workout lädt, versammeln sich Jung und Alt vor dem Bildschirm. Eine Followerin schreibt: "Meine Mutter fängt gerade an (mit 71!)". Und unter den Hula Hoop-Fans sind nicht nur Frauen wie Elli Haschke erzählt: "Ja, ich kenne tatsächlich immer mehr Männer, die hullern. Viele machen es heimlich, aber immer mehr auch ganz offen. Es ist besonders auch bei Männern beliebt gegen Rückenschmerzen."
Auf ihrem Instagram-Kanal bekommt Elli täglich Feedback von denen, die sie schon angesteckt hat mit dem Hula Hoop-Fieber "und jede einzelne Story freut mich extrem. Es sind ganz unterschiedliche Dinge. Viele werden schlanker, viele freuen sich über einen stärkeren Beckenboden, andere über weniger Rückenschmerzen und am meisten freut es mich, wenn mir Frauen und Männer schreiben, dass sie sich dank des Reifens so wohl fühlen wie nie!"