Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 9 Monate

Hähnchenwürfel mit Shiitake

4.5Sterne
(3)

Rezept für den Stoffwechsel mit Hähnchen - probieren Sie das neue Ess-Erlebnis.
Foto: Barbara Bonisolli für Gräfe und Unzer Verlag, "Die heilsame Kraft der Wärme"

TCM Rezept aus "Die heilsame Kraft der Wärme"

Das Überangebot an Nahrungsmitteln habe dazu geführt, dass wir vergessen haben, wie sich Hunger anfühle, sagen Dr. med. Fritz Friedl und Peter Asch, Verfasser des aktuellen Ratgebers über TCM-Ernährung. Mit ihrem 4-Wochen-Programm aus dem neuen Buch "Die heilsame Kraft der Wärme" nähern wir uns "unserer Mitte" neu an und bekommen einen Zugang zu einem veränderten Stoffwechsel. Die Autoren regen an, sich von bisherigen Vorstellungen zu lösen, auch darüber, was man im Westen gemeinhin als TCM-Küche versteht und laden dazu ein, in der Küche experimentierfreudiger zu werden. Wir stellen ein Rezept aus Woche 2 des Programms zur Ernährungsumstellung vor, das die Heilkraft der Wärme unterstützt.

Hähnchenwürfel mit Shiitake

Zutaten
REZEPT FÜR 2 PERSONEN
240 g Hähnchenbrustfilet
Ur- oder Steinsalz
Pfeffer (frisch gemahlen)
50 ml helle Sojasauce
10 g Frühlingszwiebel
25 g Möhre
25 g rote Paprikaschote
80 g Kaiserschoten
25 g Zucchino
20 g Shiitake (Pilze)
10 g Ingwer
25 g Sojasprossen
10 g Koriandergrün
10 ml Öl
10 ml trockener Reis- oder Weisswein
5 ml Sesamöl
etwas schwarzer Sesam
Zubereitung
  1. Fleisch in feine Würfel schneiden. In einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Sojasauce vermengen und ca. 1 Std. kalt stellen.

  2. Inzwischen Gemüse waschen, putzen, ggf. schälen und in 1 cm grosse Würfel schneiden. Pilze putzen und ebenfalls in 1 cm grosse Würfel schneiden. Ingwer putzen, waschen und halbieren. Sprossen und Koriandergrün abbrausen und trocken tupfen.

  3. Das Öl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen und Ingwer sowie Frühlingszwiebel darin bei mittlerer Hitze ca. 1 Min. anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen. Das Fleisch darin nach und nach ca. 7 Min. anbraten und herausnehmen. Zuletzt das Gemüse mit den Pilzen darin bei kleiner Hitze ca. 2 Min. anschwitzen, sodass beides noch bissfest ist.

  4. Abschmecken und mit dem Wein ablöschen. Sesamöl, Sesam, Fleisch und Frühlingszwiebel zugeben und alles durchschwenken.

  5. Das Fleisch abschmecken, auf Tellern anrichten und mit Koriandergrün sowie Sprossen garniert servieren.

Bei Weltbild entdecken

Die Ernährung der Tradtionellen Chinesischen Medizin (TCM) setzt auf frische Zutaten, Gewürze, Kräuter - und warme Gerichte wie Suppen, weil diese für den Körper leichter verdaulich sind. Foto: Barbara Bonisolli für Gräfe und Unzer Verlag aus: "Die heilsame Kraft der Wärme" (GU).

Mehr über das Buch "Die heilsame Kraft der Wärme": hier

Lesetipps:

Gesunde Suppen

Leben nach Ayurveda

Fit bleiben und Muskeln aufbauen zuhause