Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Weihnachtswelt
Weihnachtswelt
5Sterne
(4)

DIY-Anleitung: Katze stricken

Tiere stricken ist leichter als gedacht

40 bis 80 cm gross sind die gestrickten Tiere von Claire Gelder. Im Beitrag finden Sie eine Strickanleitung für eine niedliche kleine Katze. Quelle: "Kuschelig-weiche Stricktiere" von Claire Gelder.

Herzige Maschen: Ein selbstgestricktes Kuscheltier verschenken

Sie nehmen sich immer wieder gerne etwas Zeit zum Handarbeiten? Dann haben wir hier ein richtig niedliches Strick-Projekt für Sie: ein selbstgestricktes Kuscheltier! Tiere stricken ist leichter als gedacht und ein Weihnachtsgeschenk mit ganz viel Herz. 14 Anleitungen für verschiedene XXL-Tiere – vom Einhorn bis zum Tintenfisch – gibt's im Buch "Kuschelig-weiche Stricktiere" von Claire Gelder zu entdecken. Alle Tiere im Buch werden mit extradicken Garnen gestrickt und sind trotz ihrer Grösse (bis zu 80 cm) ratz-fatz gemacht! Die Anleitung für eine kleine gestrickte Katze mit lustigen Schlenkerbeinen (im Stehen ist sie "nur" 40 cm hoch) finden Sie als Inspiration in diesem Beitrag. Wir wünschen viel Spass beim "Nadeln", Zusammennähen, Verschenken oder einfach Kuscheln.

Die Tasthaare für das Katzenbaby werden ganz einfach wie Fransen eingeknüpft. 1. Ein 20 cm langes Fadenstück mittig zusammenlegen. 2. Die Knickstelle mit einer Häkelnadel durch eine Masche ziehen. 3. Die Fadenenden durch die Schlinge führen und fest anziehen. Je 3 solcher Fransen rechts und links an der Schnauze einknüpfen. Alle Fransen zusammen gleichmässig festziehen und schräg abschneiden.

Anleitung: Katze stricken

Schwierigkeitsgrad: einfach

Grösse: ca. 40 cm (stehend) bzw. 27 cm (sitzend)

Material & Werkzeug

  • Beau Baby von Wool Couture (50 % Merinowolle, 50 % Polyacryl; LL 90 m/50 g):
    A Altrosa, 150 g
    B Wollweiss, 50 g
    C Schwarz, 20 g
  • Stricknadeln 4 mm
  • 40 g Kunstfaser-Füllwatte
  • Wollnadel

Maschenprobe

22 M und 36 R mit Nd 4 mm kraus re gestrickt = 10 cm x 10 cm
Wechseln Sie gegebenenfalls zu dickeren oder dünneren Nadeln, um die korrekte Maschenprobe zu erzielen.

Hinweis: Bis auf die glatt rechts gestrickte Schnauze wird das Katzenbaby Mini-Chloë kraus rechts gearbeitet. Die rechte Seite des kraus rechten Gestricks erkennt man an den klaren Trennlinien zwischen den unterschiedlichen Farbflächen. Die Katze soll bewusst weich und schlenkerig sein, deshalb werden die einzelnen Teile nicht fest ausgestopft.

Katzenkörper stricken:

Mit Nd 4 mm und Fb A 4 M anschl.

  • 1. Reihe: ∗ 1 M verd; ab ∗ noch 3 x wdh (= 8 M).
  • 2. Reihe und alle folg Rückr: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 3. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 14 M).
  • 5. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 1 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 20 M).
  • 7. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 2 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 26 M).
  • 9. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 3 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 32 M).
  • 11. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 4 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 38 M).
  • 13. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 5 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 44 M).
  • 15. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 6 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 50 M).
  • 17. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 7 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 56 M).
  • 19. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 8 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 62 M).

Nadelzauber und Katzenliebe bei Weltbild entdecken

  • 20.–34. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 35. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 8 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 56 M).
  • 36.–40. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 41. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 7 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 50 M).
  • 42.–46. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 47. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 6 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 44 M).
  • 48.–52. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 53. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 5 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 38 M).
  • 54.–56. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 57. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 4 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 32 M).
  • 58. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 59. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 3 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 26 M).
  • 60. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 61. Reihe: 13 x 2 M re verschr zusstr (= 13 M).
    Alle M abk.
    Die Naht im Matratzenstich schliessen. Den Körper mit Füllwatte ausstopfen. Ein langes Fadenende zum Annähen des Kopfes hängen lassen.

Katzenkopf stricken:

Die glatt re M für die Schnauze wie gewohnt str, die M für den übrigen Kopf re verschr str.
Mit Nd 4 mm und Fb B 3 M anschl.

  • 1. Reihe: ∗ 1 M verd; ab ∗ noch 2 x wdh (= 6 M).
  • 2. Reihe: Li M str bis R-Ende.
  • 3. Reihe: ∗ 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh (= 12 M).
  • 4. Reihe: Li M str bis R-Ende.
  • 5. Reihe: ∗ 1 M verd, 1 M re; ab ∗ noch 5 x wdh (= 18 M).
  • 6. Reihe: Li M str bis R-Ende.
  • 7. Reihe: ∗ 1 M verd, 2 M re; ab ∗ noch 5 x wdh (= 24 M).
  • 8. Reihe: Li M str bis R-Ende. Zu Fb A wechseln.
  • 9. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 10. Reihe: 1 M verd, re verschr M str bis zur letzten M, 1 M verd (= 26 M).
  • 11. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 3 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 32 M).
  • 12. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 13. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 4 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 38 M).
  • 14. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 15. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 5 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 44 M).
  • 16. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 17. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 6 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 50 M).
  • 18.–20. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 21. Reihe: 15 M re verschr, ∗ 1 M verd, 1 M re verschr; ab ∗ noch 9 x wdh, 15 M re verschr (= 60 M).
  • 22.–30. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 31. Reihe: * 2 M re zusstr, 13 M re verschr; ab ∗ noch 3 x wdh (= 56 M).
  • 32. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 33. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 7 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 50 M).
  • 34. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 35. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 6 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 44 M).
  • 36. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 37. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 5 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 38 M).
  • 38. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 39. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 4 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 32 M).
  • 40. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 41. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 3 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 26 M).
  • 42. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 43. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 2 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 20 M).
  • 44. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 45. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 1 M re verschr, 2 M re verschr zusstr; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 14 M).
  • 46. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 47. Reihe: 7 x 2 M re verschr zusstr (= 7 M).
    Den Faden bis auf ein langes Fadenende abschneiden. Das Fadenende durch die verbleibenden M führen, fest anziehen und vernähen. Die Kopfnaht im Matratzenstich schliessen und dabei den Kopf nach und nach mit Füllwatte ausstopfen.
    In der Mitte der Schnauze in Fb B beginnend, eine dreieckige Nase in Fb C aufsticken (siehe Seite 42). Von der unteren Spitze aus eine Linie nach unten und 2 Stiche nach rechts und links arb, sodass die Katze lächelt.
    Die Augen in Fb C im Abstand von 6 M zueinander aufsticken: 3 vertikale Spannstiche über die 12.–14. R für jedes Auge arb (siehe Seite 46).

Katzenohren stricken (2 x arb)

Mit Nd 4 mm und Fb A 22 M anschl.

  • 1.–3. Reihe: Re M str bis R-Ende.
  • 4. Reihe (Hinr): 4 M re, 3 M re übz zusstr, 8 M re, 3 M re übz zusstr, 4 M re (= 18 M).
  • 5. Reihe: Re M str bis R-Ende.
  • 6. Reihe: 3 M re, 3 M re übz zusstr, 6 M re, 3 M re übz zusstr, 3 M re (= 14 M).
  • 7. Reihe: Re M str bis R-Ende.
  • 8. Reihe: 2 M re, 3 M re übz zusstr, 4 M re, 3 M re übz zusstr, 2 M re (= 10 M).
  • 9. Reihe: Re M str bis R-Ende.
  • 10. Reihe: 1 M re, 3 M re übz zusstr, 2 M re, 3 M re übz zusstr, 1 M re (= 6 M).
  • 11. Reihe: Re M str bis R-Ende.
  • 12. Reihe: 2 x 3 M re übz zusstr (= 2 M).
    Den Faden bis auf ein langes Fadenende abschneiden. Das Fadenende durch die verbleibenden M führen, fest anziehen und vernähen. Die Seitennähte im Matratzenstich schliessen.
    Das Ohr so falten, dass die Naht in der hinteren Mitte liegt. Die Ohren im Abstand von 7 M zueinander entlang der 7. Krausrippe, von der Oberkante des Schnauzenteils in Fb B aus gezählt, annähen.

Tasthaare (6 x arb)

20 cm des Garns in Fb B abschneiden. Den Faden mittig zusammenlegen, die Knickstelle mit einer Häkelnadel durch eine M seitlich an der Schnauze der Katze ziehen. Die Fadenenden durch die Schlinge führen und festziehen. Je 3 solcher Fransen rechts und links an der Schnauze einknüpfen. Alle Fransen zusammen gleichmässig festziehen und schräg abschneiden.

Hinterbeine (2 x arb)

Mit Nd 4 mm und Fb B 4 M anschl.

  • 1. Reihe: ∗ 1 M verd; ab ∗ noch 3 x wdh (= 8 M).
  • 2. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 3. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 14 M).
  • 4. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 5. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 1 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 20 M).
  • 6. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 7. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 2 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 26 M).
  • 8. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 9. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 3 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 32 M). ∗∗
  • 10. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 11. Reihe: 1 M re verschr, ∗ 4 M re verschr, 1 M verd; ab ∗ noch 5 x wdh, 1 M re verschr (= 38 M).
  • 12. und 13. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • Zu Fb A wechseln.
  • 14.–20. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 21. Reihe: 11 M re verschr, 8 x 2 M re verschr zusstr, 11 M re verschr (= 30 M).
  • 22. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 23. Reihe: 9 M re verschr, 6 x 2 M re verschr zusstr, 9 M re verschr (= 24 M).
  • 24. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 25. Reihe: 6 M re verschr, 6 x 2 M re verschr zusstr, 6 M re verschr (= 18 M).
  • 26.–57. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
    Alle M abk.
    Die Naht im Matratzenstich schliessen, dabei jedoch nur die Pfoten mit Füllwatte ausstopfen. Die Oberkante jedes Beins so zusammenlegen, dass die Längsnaht in der hinteren Mitte liegt, und die obere Naht im Matratzenstich schliessen.
    Die Krallen in Fb C aufsticken: An der Verbindungsstelle zwischen Fb A und B für jede Kralle 2 lange Spannstiche über 3 Rippen sticken. Insgesamt 4 Krallen im Abstand von 2 M aufsticken – jeweils 2 links und rechts von der Mitte.

Vorderbeine (2 x arb)

Wie die Hinterbeine arb bis ∗∗.

  • 10. und 11. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende. Zu Fb A wechseln.
  • 12.–18. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 19. Reihe: 10 M re verschr, 6 x 2 M re verschr zusstr, 10 M re verschr (= 26 M).
  • 20. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 21. Reihe: 7 M re verschr, 6 x 2 M re verschr zusstr, 7 M re verschr (= 20 M).
  • 22. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
  • 23. Reihe: 6 M re verschr, 4 x 2 M re verschr zusstr, 6 M re verschr (= 16 M).
  • 24.–59. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
    Alle M abk. Die Naht im Matratzenstich schliessen, dabei jedoch nur die Pfoten mit Füllwatte ausstopfen. Die obere Öffnung so im Matratzenstich schliessen, dass die Längsnaht an der Seite liegt.
    Die Krallen in Fb C aufsticken: An der Verbindungsstelle zwischen Fb A und B für jede Kralle 2 lange Spannstiche über 3 Rippen sticken. Insgesamt 5 Krallen im Abstand von 2 M aufsticken – eine in der Mitte und jeweils 2 links und rechts davon.

Schwanz

Mit Nd 4 mm und Fb A 9 M anschl.

  • 1. Reihe: Alle M re verschr str bis R-Ende.
    Die letzte R noch 57 x wdh.
  • Nächste Reihe: 3 x 3 M re übz zusstr (= 3 M).
    Den Faden bis auf ein langes Fadenende abschneiden. Das Fadenende durch die verbleibenden M führen, fest anziehen und sicher vernähen. Die Längsnaht im Matratzenstich schliessen und ein wenig Füllwatte ins Abkett-Ende des Schwanzes stopfen.

Fertigstellung

Kopf, Körper, Füsse und Vorderpfoten sollten fest ausgestopft werden. Arme und Beine werden nur leicht ausgestopft, denn sie sollen locker baumeln.
Den Kopf auf die obere Öffnung des Körpers nähen; dabei weitere Füllwatte in den Körper stopfen, damit er den Kopf trägt. Die Vorderbeine etwa 1 R unterhalb des Halses rechts und links am Körper annähen. Die Beine mittig auf der Unterseite des Körpers annähen, sodass die Pfoten nach vorne zeigen. Den Schwanz am Hinterteil der Katze an der Rückennaht am Ende der Zun für den Körper annähen. Mehr Tipps zum Zusammennähen, Ausstopfen und Naseaufsticken finden Sie im Buch "Kuschelig-weiche Stricktiere" auf den Seite 40 bis 47.

Abkürzungen

  • abh abheben
  • abk abketten
  • Abn Abnahme
  • abn abnehmen
  • anschl anschlagen
  • arb arbeiten
  • Fb Farbe
  • folg folgende(n)
  • fortlfd fortlaufend
  • Hinr Hinreihe(n)
  • li linke/links
  • LL Laufl änge
  • M Masche(n)
  • MM Maschenmarkierer
  • M-Zahl Maschenzahl
  • N Noppe(n)
  • Nd Nadel(n)
  • R Reihe(n)
  • R-Beginn Reihenbeginn
  • R-Ende Reihenende
  • Rdm Randmasche(n)
  • re rechte/rechts
  • restl restliche(n)
  • re verschr rechts verschränkt
  • Rückr Rückreihe(n)
  • str stricken
  • U Umschlag/Umschläge
  • übz zusstr überzogen zusammenstricken
  • verschr verschränkt
  • wdh wiederholen
  • w&w wickeln & wenden (bei verkürzten Reihen; siehe Seite 23)
  • Zun Zunahme
  • zun zunehmen
  • zus zusammen
  • zusstr zusammenstricken
  • 2 M re übz zusstr 1 M abh, die nächste M re str, die abgehobene M darüberziehen
  • 3 M re übz zusstr 1 M abh, die nächsten 2 M re zusstr, die abgehobene M darüberziehen