Tolino shine 4 - Fr. zum Top-Preis!

Osterwelt
Osterwelt
5Sterne
(2)

Ostergras säen

Frühlingsgruss in sattem Grün ist Ostergras I Mit Anleitung & Deko-Tipps

Beim Osterbrunch dürfen bunte Ostereier sowie allerlei Leckeres nicht fehlen. Herzstück Ihrer Tischdekoration ist kräftig grünes Ostergras für eine frühlingshafte Atmosphäre

Hier erfahren Sie,

Ostergras - ein Symbol für Hoffnung und neues Leben

Das Ostergras hat eine lange christliche Tradition und ist ein Sinnbild für den Grund des Osterfestes: die Auferstehung Jesu. Aus dem Samenkorn, das „tot“ ist, entsteht neues Leben in sattem Grün. Diese Farbe steht wiederum für Hoffnung. Kein Wunder also, dass der Brauch so beliebt ist und Ostergras bei vielen Menschen zum Osterfest einfach dazugehört.

Eine schnelle Alternative zu Ostergras aus Getreidekeimlingen ist Kresse. SIe wächst in nur wenigen Tagen und wandert nach Ostern einfach aufs Frischkäsebrot

Welche Samen für das Ostergras?

Traditionell werden für Ostergras

  • Weizen,
  • Sommergerste oder
  • Dinkel verwendet. Aus den Getreidekeimen wachsen in drei bis vier Wochen breite, saftig grüne Halme heran.
  • Lieschgras, das auch als Katzen- oder Vogelgras bekannt ist, zeichnet sich durch zarte Halme aus.
    Alternativ können Sie Ihr Ostergras auch aus
  • feiner Kresse oder Schnittlauchsamen ziehen. Die verschiedenen Samen erhalten Sie ganz einfach im Baumarkt, im Bio-Laden oder online.

Wann muss ich Ostergras aussäen?

Ostergras aus Weizen oder Gerste braucht etwa drei bis vier Wochen, um eine Höhe von rund zehn Zentimetern zu erreichen. Denken Sie deshalb daran, das Ostergras möglichst frühzeitig auszusäen. Dann können Sie sich an Ostern über wunderschöne, kräftige Halme freuen.

Unser Tipp: Wenn Sie schon etwas spät dran sind mit ihrem selbstgezogenen Ostergras, ist das auch kein Problem: Katzengras braucht nur knapp zwei Wochen und Kresse wächst innerhalb weniger Tage heran.*

Gefällt nicht nur dem Osterhasen: mit frischem Ostergras können Sie die Wohnung in ein grünes Paradies verwandeln

So ziehen Sie Ihr Ostergras selbst

Sie brauchen nur wenige Utensilien, um Ihr Ostergras selbst zu ziehen. Die Keimlinge sind sehr pflegeleicht und entwickeln sich von ganz allein. Übrigens ist die Aussaat von Ostergras auch für Kinder ein grosser Spass. So können sie Stück für Stück entdecken, wie aus dem winzigen Samenkorn die ersten grünen Triebe hervorbrechen.

Das benötigen Sie:

  • einfache Blumenerde oder Anzuchterde, für Kresse reicht auch Watte
  • Gefäss, z. B. Anzuchtschale, Blumentopf-Untersatz aus Ton, Eierkarton, Weidenkörbchen
  • Ostergras-Samen Ihrer Wahl

Schritt für Schritt zum Ostergras

  1. Weizen- oder Gerstensamen über Nacht in Wasser quellen lassen, überschüssiges Wasser anschliessend abgiessen. So keimt das Ostergras schneller.
  2. Das Pflanzgefäss mit etwas Erde befüllen.
  3. Die Samen säen – aber nicht zu dicht, um Schimmelbildung zu vermeiden.
  4. Die Samen leicht andrücken.
  5. Sofort befeuchten und dann täglich feucht halten, z. B. mithilfe einer Sprühflasche. Staunässe sollte vermieden werden.
  6. Mit Frischhaltefolie abdecken, damit die Samen in einem gleichmässig feucht-warmen Klima gedeihen können.
  7. Das Pflanzgefäss an einen hellen Standort stellen, z. B. ans Fenster.

Die ersten Triebe zeigen sich nach zwei bis drei Tagen.

Frühlings-Trends bei Weltbild entdecken

Für alle kreativen Bastler: Ostergras mit anderen Kräutern in lustigen Eierschalen wachsen lassen

Deko-Tipps für Ostergras: von lustig bis stilvoll

Ostergras können Sie vielfältig einsetzen, ob als Deko in Haus und Garten, auf der festlichen Ostertafel oder als Mitbringsel. Hier kommen unsere DIY-Ideen:

  • Der Klassiker: In einem Weidenkörbchen, ob rund oder eckig, gross oder klein, sieht Ostergras immer schick aus. Einige Eier aus Keramik oder Schokolade dazu – schon ist das Gastgeschenk fertig.
  • Besonders elegant: Ziehen Sie Kresse in einer grossen Apothekerflasche aus Weissglas heran, sodass sie das untere Drittel der Flasche bedeckt. Legen Sie über die Öffnung einen kleinen Frühlingszweig und befestigen Sie daran mit einer pastellfarbenen Schleife ein mit Blüten verziertes Osterei. (Idee)
  • Für die Ostertafel: Lassen Sie Ihr Ostergras in kleinen Gefässen gedeihen und richten Sie diese an Ostern auf einer Etagère an. Dekorieren Sie das Ensemble mit niedlichen Hasenfiguren oder bunten Schokoladeneiern.
  • Für Gäste: Färben Sie Eierschalen bunt und lassen Sie darin das Ostergras wachsen. Dekorieren Sie das Gras mit kleinen Platzkärtchen aus Zahnstocher, Bastelpapier und Washi-Tape. So finden alle Gäste zum Osterbrunch ganz einfach ihren Platz.
  • Ideal für Kinder: Ziehen Sie das Ostergras in leeren Eierschalen heran, die Sie mit Wackelaugen bekleben. „Frisieren“ Sie das Gras mithilfe von Schleifen und Schere und präsentieren Sie die lustigen Figuren in Eierbechern.
  • Einfach und stilvoll: Wählen Sie unterschiedliche Pflanzgefässe für Ihr Ostergras aus und arrangieren Sie diese beispielsweise auf der Anrichte im Wohnzimmer. Alternativ können Sie Ihr Ostergras auch in einer weissen Deko-Schale aus Keramik ziehen.

Zu spät dran für Ostergras? Unser Tipp für Kurzentschlossene:

Aus ungegartem Reis und ein paar Tropfen grüner Lebensmittelfarbe lässt sich Ostergras mal anders herstellen.

  • Beides in eine Zipper-Tüte geben, gut verschliessen.
  • Etwa 30 Sekunden warten, dann gut durchkneten.
  • Reis zum Trocknen auf einen Teller geben.
  • Das Ostergras zum Beispiel mit Hasenfiguren in einer flachen Schale anrichten.

Wohin mit dem Ostergras nach dem Fest?

Wenn Sie Ihr Ostergras selbst ziehen und anschliessend verwerten, ist das besonders nachhaltig. Katzengras können Sie nach dem Osterfest an Haustiere wie Meerschweinchen, Kaninchen oder Schildkröten verfüttern. Weizengras in kleinen Mengen eignet sich für leckere grüne Smoothies. Und Kresse oder Schnittlauch aufs Frischkäsebrot geht immer. Natürlich können Sie das Ostergras auch kompostieren und so einen Nährboden für neues Leben schaffen.

Grün, grün, grün sind alle unsere Gräser

Mit etwas Vorbereitung und unseren Tipps gelingt Ihnen das perfekte Centerpiece für Ihre Ostertafel. Probieren Sie es aus und ziehen Sie dieses Jahr Ihr eigenes Ostergras!