Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit, Jennifer L. Armentrout

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (eBook / ePub)

Roman

Jennifer L. Armentrout

eBookFr. 14.00

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 99136928

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susi Aly - Magische Momente: Alys Bücherblog, 28.09.2018

    Als Buch bewertet

    Auf die neue Trilogie der Autorin war ich total gespannt und konnte es kaum erwarten, mit dem Lesen zu beginnen.
    An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.

    Ich mag die freche , jugendliche und spritzige Art mit der die Autorin das Buch förmlich zum Leben erweckt.
    Oft war ich regelrecht in einem Lachanfall gefangen , weil ich mich so unwahrscheinlich amüsiert habe. Also ja , hier gibt es eine ordentliche Portion Humor zu entdecken.
    Aber nicht nur.
    Es wird heiss , es wird sinnlich.
    Es wird abenteuerlich und absolut magisch.

    Hauptprotagonistin bei diesem guten Stück ist Ivy.
    Man erfährt dabei ihre Perspektive, was wirklich gut passt und ihr auch ordentlich Tiefe verleiht.
    Ich liebe Ivy , denn sie ist in meinen Augen eine ganz besondere Person.
    Mit Stärken und Schwächen. Eine Schulter zum anlehnen. Jemand dem man bedingungslos vertrauen kann.
    Ivys Passion hat sie zu einer starken und toughen Persönlichkeit gemacht. Es gehört viel dazu , das zutun , wofür sie quasi lebt und plötzlich gerät ihr ganzes Leben, ihr ganzes Sein aus den Fugen , als Ren auf der Bildfläche erscheint.
    Ich möchte nicht zuviel verraten.
    Er ist heiss , lässt die Frauenherzen höher schlagen und man möchte ihn keinesfalls gegen sich aufbringen.
    Wenn man diese beiden Persönlichkeiten in einen Raum lässt , ergibt das eine explosive Mischung und diese hat es in sich.

    Die Charaktere die hier erschaffen wurden , sind greifbar , lebendig und einfach echt.
    Neben Ivy und Ren , haben Tink und Val mein Herz im Sturm erobert. Ganz besonders Tink.

    Die Grundthematik die hier zum Ausdruck kommt , ist nicht nur wahnsinnig interessant und von einigen Abgründen durchzogen.
    Sie ist auch sehr magisch und voller Hürden.
    Alles was war spielt keine Rolle.
    Alles was sein wird , bringt mehr Steine ins Rollen , als man je für möglich halten würde.
    Während ich Ren und Ivy begleitet habe , habe ich mitgefiebert und mitgezittert.
    Es gibt einige Erkenntnisse die zum schmunzeln bringen , andere wiederum fördern Ängste und Furcht.
    Es brodelt und man wartet auf den Knall, der kommt.
    Heftiger , als man für möglich halten würde.
    Und damit hat die liebe Jennifer L. Armentrout mir mal wieder völlig die Zügel aus der Hand gerissen.
    Denn das hat mich doch ziemlich sprachlos gemacht.
    Die Gedanken, die mir durch den Kopf gingen , waren so unterschiedlich, das es mich hin und hergerissen hat.
    Nun bin ich total gespannt wie es weitergeht und kann Band 2 kaum erwarten.

    Die Thematik ist nicht neu , schafft es jedoch neue Blickwinkel zu schaffen. Und ja , es hat mich an Glitzer erinnert. Aber es ist mehr.
    Einige Personen in diesem Geschehen schienen mir noch etwas zu blass , zu unausgereift. Was aber dem Lesevergnügen keinen Schaden zufügt.
    Denn die Spannung ist konstant da und die Autorin schafft es dabei , immer wieder neue Fragen aufzuwerfen.
    Ich liebe einfach ihre leichte und lockere Art zu schreiben. Ich war wie immer , in einem Zug durch und konnte garnicht genug davon bekommen.

    Fakt ist dieser Auftakt ist unheimlich charmant und humorvoll , gewürzt mit ordentlich Spannung, Magie und viel Emotionalität. Es ist durchweg ein Vergnügen und ich freu mich sehr auf Band 2.

    Fazit:
    Jennifer L. Armentrout hat es wieder getan.
    Erfrischend , spritzig und sehr charmant entführt sie die Leser in das Reich der Fae und lässt sie gnadenlos mitfiebern und den ein oder anderen Lachflash erleben.
    Ich hab mich herrlich amüsiert.
    Gelitten , mitgefiebert und war einfach voll drin.
    Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf Band 2.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanne G., 09.01.2019

    Als eBook bewertet

    Kurzbeschreibung

    In New Orleans lebt und arbeitet die 21 jährige Studentin Ivy Morgan.
    Sie geht seit einem Jahr aufs hiesige Loyola College und im Dunkeln arbeitet sie für den Orden, der die verdeckten Fae jagt und zu der Anderwelt zurückschickt.

    Allerdings in letzter Zeit gab es bei dem Team des Ordens Tote und selbst Ivy begegnet einem Fae, der sie übelst verletzt.
    Seltsamerweise war dieser Fae anders als die anderen und Ivy hegt einen schrecklichen Verdacht, den ihr ausser dem neuen Mitglied Ren niemand glauben will.
    Dabei bringt Ren sie nicht nur aus dem Gleichgewicht mit seinem gutaussehenden Charme, sondern seiner Hartnäckigkeit die er bei Ivy an den Tag legt.

    Ivy liefert sich mit ihm verbale und auch körperliche Schlagabtausche, denn sie will seit dem Tod ihrer Familie und ihrer grossen Liebe niemanden mehr ans sich heranlassen ausser ihrer besten Freundin Valerie, die wie Ivy dem Orden dient.

    Nur scheinen sich Gefühle nicht an Regeln zu halten.




    Cover

    Das Cover weckt in mir die Hoffnung auf ein Happy End.

    Der Flügel vorne drauf kann viele Bedeutungen haben wie man beim Lesen feststellt und wirft Fragen auf. Passend, aber für mich kein Eyecatcher.




    Schreibstil

    Die Autorin Jennifer L. Armentrout hat hier eine fantastische Geschichte erschaffen, die mich von Anfang bis Ende in ihren Bann zog und ich die Seiten nur so weggesuchtet habe. Alleine schon der Cliffhanger am Schluss macht Lust auf Band zwei und ich bin gespannt wie es den Protas weiter ergehen wird.
    Dazu das gesamte Setting, dass wie Kopfkino vor mir ablief sind klasse umgesetzt.




    Meinung

    Ein Geheimnis das alles verändert …

    In dem Fall gleich mehrere Geheimnisse, denn die tummeln sich hier in dieser Story.

    Man wird in das New Orleans mitgenommen, das perfekt in die Welt des übernatürlichen hineinpasst und den Faes.

    Dazu die Frage des Ordens und der Geheimnisse in eben jenem oder der Frage zu was Fae imstande sind und was es für Fae gibt. Dazu gehören nicht nur die sagen wir normalen, sondern auch extrem starke, wie die alten. Nun gut, das Wort alt im zusammenhang sehr stark sagt ja schon alles und da sollte man schauen, dass man wegkommt wenn man einem begegnet.

    Klasse umgesetzt und auch die Vergangenheit wie die Gefühle der Protas und ihrer Charakteristika, die sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und verändert, gefallen mir. Ich finde die Protas nicht nur stimmig, sondern nahbar und gleichzeitig sehr interessant.


    Fazit

    Absolut gelungener Einstieg der begeistert!

    Geheimnisse und jede Menge Action.

    Die Reihe

    Wicked – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit: Roman (Wicked-Serie, Band 1)
    Torn – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit: Roman (Wicked-Serie, Band 2)
    Brave – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit: Roman (Wicked-Serie, Band 3)


    5 von 5 Sternen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Golden Letters, 22.09.2018

    Als Buch bewertet

    Ivy Morgan ist auf den ersten Blick eine ganz normale Studentin, doch in der Nacht geht sie in New Orleans auf die Jagd nach den gefährlichen Fae.
    Eines Abends wird sie auf Patrouille angegriffen und schwer verletzt und entdeckt hinterher ein Geheimnis der Fae, das ihre Welt auf den Kopf stellt.

    "Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit" ist der erste Band von Jennifer L. Armentrouts Wicked-Trilogie, der aus der Ich-Perspektive der einundzwanzig Jahre alten Ivy Morgan erzählt wird.

    Ivy ist tagsüber Studentin, doch sie gehört auch der Sektion New Orleans an und jagt gemeinsam mit den anderen Ordensmitgliedern die gefährlichen Fae, die sich von Sterblichen nähren und diese ihren Willen unterwerfen und versklaven können.
    In letzter Zeit tauchen vermehrt Fae in New Orleans auf und bedrohen die Stadt und ihre Einwohner, und als Ivy eines Abends von einem Fae angegriffen und schwer verletzt wird, entdeckt sie mithilfe des neuen, geheimnisvollen Ordenmitgliedes Ren Owens eine unheilvolle Verschwörung, die ihre Welt bedroht. Nun müssen sie alles versuchen, um den Plan der Fae zu vereiteln.

    Mit Ivy bin ich sehr schnell warm geworden und ich mochte sie total gerne! Sie ist tough, eine Kämpferin und hat einen tollen Humor. Dadurch, dass sie schon viele Verluste verkraften musste, lässt sie nur wenige Menschen wirklich an sich heran, bis Ren in ihr Leben tritt.
    Ren hat mir ebenfalls richtig gut gefallen, weil er ein lieber Kerl ist, der weiss was er will und darum kämpft. Ich fand, dass er Ivy richtig gut getan hat, weil er sie aus ihrem Schneckenhaus, in das sie sich seit einem Vorfall vor drei Jahren verkriecht, langsam hervorgelockt hat.
    Die Beziehung der beiden stand mir fast ein wenig zu sehr im Fokus, aber da ich Ivy und Ren zusammen echt gerne mochte, ist das überhaupt nicht schlimm gewesen!

    Jennifer L. Armentrout zählt mittlerweile zu meinen liebsten Autorinnen und so habe ich mich schon sehr auf diesen Auftakt gefreut! Der Schreibstil liess sich sehr gut lesen und auch die Handlung konnte mich von Beginn an packen und mitreissen! Auch die Fae und die anderen Wesen der Anderwelt fand ich sehr interessant und ich freue mich darauf, mehr über sie zu erfahren!
    Während mir eine Wendung ein wenig zu vorhersehbar war, konnte mich eine andere völlig überraschen und nach einem spannenden Ende freue ich mich schon riesig auf die Fortsetzung, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es mit Ivy und Ren weitergehen wird!

    Fazit:
    "Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit" ist ein gelungener Auftakt von Jennifer L. Armentrouts Wicked-Trilogie, der mir bis auf ein paar Kleinigkeiten richtig gut gefallen hat!
    Ich mochte Ivy und Ren total gerne und auch die Handlung konnte mich immer stärker packen!
    Ich vergebe gute vier Kleeblätter und freue mich schon sehr auf den zweiten Band!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    madamemim_im_wunderland, 09.11.2018

    Als Buch bewertet

    Klappentext:
    Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie geniesst das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten grossen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann ...

    Meine Meinung:
    Bei dem Buch Wicked handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie.
    Das schlichte grüne Cover mit goldenem Flügel gefiel mir auf den ersten Blick, denn es wirkt schlicht, aber trotzdem aufregend.
    Im inneren der Klappenbroschüre befindet sich eine sehr ansprechende Zeichnung/Karte von New Orleans, die Stadt, in der das Abenteuer stattfindet.
    Der Schreibstil ist flüssig und schnell zu lesen.
    Ivy, die Hauptprotagonistin, wirkt trotz ihrer unschönen Vergangenheit taff und hat ihr Leben im Griff. Morgens geht sie studieren und abends jagt sie die berüchtigten Fae. Nur von Männern hält sie sich fern. Und da kommt auch schon Ren ins Spiel. Der in Fantasybüchern typische Schönling, den alle weibliche Wesen anschmachten.
    Allerdings bereitete mir vielleicht gerade diese Tatsache Schwierigkeiten beim Einstieg in die Geschichte. Denn der Funke zu Ren sprang anfänglich nicht über und generell fand ich die ersten Seiten etwas fad und musste mich selber ein wenig zum weiterlesen antreiben.
    Und dann kam tätsächlich der Punkt, an dem der Funke bei mir vollkommen übersprang und ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Story war plötzlich abwechslungreich und spannend, die Charaktere passten wunderbar in das Geschehen und es passte einfach alles. Es hat sich absolut gelohnt weiterzulesen.
    Wicked endet mit einem spannenden Cliffhanger und so warte ich sehnsüchtig auf Torn.

    Fazit:
    Ein Buch, dass mir trotz Startschwierigenkeiten am Ende sehr gut gefiel und auf dessen Fortsetzung ich mich sehr freue.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare