Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

 
 
Merken
Merken
 
 
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 71358014

Taschenbuch Fr. 12.50
inkl. MwSt.
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    10 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    vanniis book paradise .., 05.07.2016

    Als Buch bewertet

    Meinung:
    Ich habe zwar vor diesem Buch erst zwei andere Bücher der Autorin gelesen, aber dieses toppt alles. Wenn man die Geschichte von Maggie & West mit dem ersten Teil der Rosemary Beach - Reihe vergleicht, wird man einen riesen Unterschied merken. Nicht nur, dass der Schreibstil anspruchsvoller bzw. schöner zu lesen ist, sondern auch, was den emotionalen Tiefgang angeht. Schon an der Grundidee kann man erkennen, dass die Story wahrscheinlich nicht ganz so oberflächlich werden wird, wie es bei manchen Büchern dann doch oftmals der Fall ist. Die Autorin schöpft dieses Potential zum Glück aber auch vollständig aus, was mir unglaublich gut gefallen hat. Maggie war mir gleich von Anfang an sympathisch, weil sie so viel durchgemacht hat, aber anderen nicht zur Last fallen und vor allem helfen will. Zwischen Maggie und West entsteht eine innige Verbindung, da beide eine schwere Last zu tragen haben und sich somit sehr gut in den anderen hineinversetzen können. Sie geben sich gegenseitig Kraft, sind füreinander da und helfen einander. Aufgrund der schweren Last, die beide mit sich herumtragen, kann die Geschichte vor allem mit viel Tiefgang punkten, was man, wie bereits erwähnt, nicht zwingend von Abbi Glines gewöhnt ist, aber dafür eine erfrischende Abwechslung darstellt. West mochte ich auch sehr gerne, auch wenn ihm natürlich wieder das altbekannte BadBoy-Image aufgedrückt wurde. Allerdings unterscheidet er sich in meinen Augen grundlegend von den anderen typischen BadBoys, die ja ihr ach so schweres Päckchen zu tragen haben und eigentlich doch ganz lieb sind. Bei West wirkt diese Erklärung nämlich echt und vor allem realistisch, was man sehr schnell merkt, da man immer abwechselnd aus der Sicht von Maggie und West liesst. Man bekommt nämlich ganz genau mit, wie sehr West seine Familie liebt, wie sehr er an ihr hängt und wie sehr er sie nicht verlieren möchte. West ist sehr sensibel und liebt seine Liebsten sehr innig, was ich unheimlich an ihn mochte. Ich habe sehr gerne aus beiden Sichten gelesen, da ich so einen tollen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt beider Protagonisten bekommen habe. Auch einige der Nebencharakter mochte ich sehr gerne, weil sie unheimlich nette und sympathische Menschen waren. Irgendwie fand ich es auch ganz spannend aus der Sicht von Maggie zu lesen, weil sie ja nicht spricht und sie so einige Dinge ganz anders wahrnimmt bzw. auf Sachen achtet, auf die ich nicht achten würde. Das Einzige, was ich mir noch gewünscht hätte, ist das man am Ende noch erfährt, was in einem bestimmten Brief steht. Leider glaube ich nicht, dass man das in den folgenden Bänden noch erfährt, da mich das wirklich sehr interessiert hätte. Leider habe ich das Buch auch mit einem weinenden Auge beendet, da wir noch so ewig lange auf den nächsten Teil warten müssen. Wieso nur? :(

    Cover:
    Das Cover finde ich richtig gelungen. Die Sonnenstrahlen passen richtig toll ins Bild und irgendwie stimmt das Flair des Covers total mit der Geschichte überein. Ausserdem finde ich es toll, dass sich das Cover von den anderen Abbi Glines Büchern unterscheidet, was es ja schon allein wegen der Geschichte tut.

    Fazit:
    Mit 'Until Friday Night - Maggie und West' hat Abbi Glines das erste Buch geschrieben, bei dem sie mich zu 100% überzeugen konnte. Mit viel Tiefgang, emotionalen Themen und unheimlich sympathischen Charakteren hat sie geschafft, dass ich komplett verzaubert bin und unbedingt mehr will! *-*

    Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    10 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jenny W., 20.06.2016

    Als Buch bewertet

    Maggie & West - ein Buch das mir Tränen vor Freude und Trauer in die Augen trieb.

    Nach langer Zeit habe ich mal wieder einen Roman von Abbi Glines gelesen und ich werde diese Reihe definitiv weiter lesen.

    Maggie hat viel durchmachen müssen und die Schattenseiten des Lebens haben ihr früh viel genommen. So viel, dass sie sich dazu entscheidet nicht mehr zu reden, um sich selbst zu schützen. Sie musste all die Jahre alleine mit ihrer Vergangenheit klarkommen und ist trotzdem so tapfer und stark geblieben. Am Anfang ist sie noch sehr in sich zurückgezogen, doch im Laufe des Buches taut sie auf … soweit, dass sie sogar den Wunsch verspürt mit jemandem zu reden, aber nicht aus Eigennutz, sondern um West zu helfen.


    West droht gerade ein ziemliches Unglück, da sein Vater schwer krank ist. Doch anstatt sich seinem Freundeskreis zu öffnen und sich bei ihnen Hilfe und Unterstützung zu suchen, geht West anders mit der Situation um. Er versteckt seine Gefühle hinter einer „coolen Fassade“. Maggie kommt ziemlich schnell dahinter, dass dieser West nicht der echte West ist.
    Ich frage mich, ob seine Freunde mittlerweile das gleiche Spiel spielen wie West, oder warum sie es nicht auch bemerkt haben ?
    Maggie wird für West ein Schutz, eine Unterstützung & irgendwann auch mehr als eine gute Freundin.
    Ich fand es schön mitzuerleben, wie aus dieser Freundschaft mehr wurde und da irgendwann dieses Verlangen war.

    Sehr gut fand ich auch, dass Maggie sich nicht einfach hat fallen lassen nur weil sie schon länger in West verliebt war, sondern, dass sie trotzdem etwas echtes wollte und das einfach nicht in der Beziehung zu West gesehen hatte.


    Beide Gefühlsleben, die der Leser durch die unterschiedlichen Sichten bekommt, sind sehr schön ausgearbeitet und nicht plump.


    Brady war stets besorgt um Maggie. Er hat ihr immer wieder seine Meinung gesagt, oder aber West zurecht gestaucht. Die anderen Jungs aus der Clique fand ich auch ganz süss. Ich bin gespannt mit wem es wohl weitergeht. Das Buch hat neben der Liebesgeschichte auch gezeigt, dass wahre Freunde auch in schweren Situationen für dich da sind.

    Mein Fazit :

    Ein sommerlich leichtes Buch, mit traurigen Sequenzen, was näher am Leben nicht hätte sein können. Ein toller Auftakt zur neuen Reihe und ich möchte definitiv wissen, wie es weitergeht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Niknakswelt, 05.02.2017

    Als Buch bewertet

    Inhalt:
    (Klappentext)
    Nach aussen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiss, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

    Mein Kommentar:
    Ich mag Abbi Glines als Autorin sehr gerne. Sie schreibt wunderschöne, gefühlsvolle Geschichten, die mich regelmässig zu Tränen rühren. Ihr Schreibstil ist sehr schön fliessend und die Bücher sind meist sehr schnell gelesen.

    Das Thema Tot bzw. Trauerbewältigung ist ein wesentlicher Teil des Buches. Durch diese ernsten Themen ist das Buch sehr dramatisch. Abbi Glines hat jedoch diese Details schön verpackt und die Message gut zum Leser transportiert.

    West gibt sich als den starken Runningback der hiesigen Highschool. Dies ist er jedoch nicht mehr. Als sich die Gelegenheit ergab mit jemanden über seine Probleme zu reden, ergriff er sie. Jedoch auch nur, da er der Meinung war, Maggie könnte ihn nie verraten, da sie nicht spricht.

    Maggie musste ein schreckliches Ereignis mitansehen. Dadurch bekam sie Angst ihre eigene Stimme zu hören und hörte deshalb auf zu sprechen. Sie kann West sehr gut helfen, da sie Erfahrungen mit dem Tot gemacht hatte. Maggie findet immer die richtigen Worte für West und wird zu seiner wichtigsten Stütze. Unbewusst hilft auch West Maggie ihr Trauma zu überwinden.

    Die anderen Charaktäre gefallen mir auch sehr gut. Vorallem Brady, der Cousin von Maggie und der beste Freund von West. Brady ist am Anfang gar nicht begeistert, den "Babysitter" für Maggie zu spielen. Im Laufe des Buches entwickelt er jedoch einen starken Beschützerinstinkt ihr gegenüber.

    Die Beziehung zwischen Maggie und West entwickelt sich langsam, aber stetig. Maggie ist immer für West da, wenn er sie braucht. West hingegen ist der ersten, mit dem Maggie seit langer Zeit wieder redet.

    Mein Fazit:
    Wiedereinmal hat mich Abbi Glines absolut überzeugt. Dieses Buch vereint vieles in sich. Es ist sehr berührend, hat sehr viel Tiefgang, behandelt ernste Themen und beeinhaltet eine zauberhaft Liebesgeschichte. Dieses Buch kann ich sehr weiterempfehlen.

    Ganz liebe Grüsse,
    Niknak

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Niknakswelt, 05.02.2017

    Als bewertet

    Inhalt:
    (Klappentext)
    Nach aussen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiss, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

    Mein Kommentar:
    Ich mag Abbi Glines als Autorin sehr gerne. Sie schreibt wunderschöne, gefühlsvolle Geschichten, die mich regelmässig zu Tränen rühren. Ihr Schreibstil ist sehr schön fliessend und die Bücher sind meist sehr schnell gelesen.

    Das Thema Tot bzw. Trauerbewältigung ist ein wesentlicher Teil des Buches. Durch diese ernsten Themen ist das Buch sehr dramatisch. Abbi Glines hat jedoch diese Details schön verpackt und die Message gut zum Leser transportiert.

    West gibt sich als den starken Runningback der hiesigen Highschool. Dies ist er jedoch nicht mehr. Als sich die Gelegenheit ergab mit jemanden über seine Probleme zu reden, ergriff er sie. Jedoch auch nur, da er der Meinung war, Maggie könnte ihn nie verraten, da sie nicht spricht.

    Maggie musste ein schreckliches Ereignis mitansehen. Dadurch bekam sie Angst ihre eigene Stimme zu hören und hörte deshalb auf zu sprechen. Sie kann West sehr gut helfen, da sie Erfahrungen mit dem Tot gemacht hatte. Maggie findet immer die richtigen Worte für West und wird zu seiner wichtigsten Stütze. Unbewusst hilft auch West Maggie ihr Trauma zu überwinden.

    Die anderen Charaktäre gefallen mir auch sehr gut. Vorallem Brady, der Cousin von Maggie und der beste Freund von West. Brady ist am Anfang gar nicht begeistert, den "Babysitter" für Maggie zu spielen. Im Laufe des Buches entwickelt er jedoch einen starken Beschützerinstinkt ihr gegenüber.

    Die Beziehung zwischen Maggie und West entwickelt sich langsam, aber stetig. Maggie ist immer für West da, wenn er sie braucht. West hingegen ist der ersten, mit dem Maggie seit langer Zeit wieder redet.

    Mein Fazit:
    Wiedereinmal hat mich Abbi Glines absolut überzeugt. Dieses Buch vereint vieles in sich. Es ist sehr berührend, hat sehr viel Tiefgang, behandelt ernste Themen und beeinhaltet eine zauberhaft Liebesgeschichte. Dieses Buch kann ich sehr weiterempfehlen.

    Ganz liebe Grüsse,
    Niknak

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    SLovesBooks, 13.01.2017

    Als Buch bewertet

    Meine Meinung:

    Das ist der erste Band der neuen „Field Party“ Reihe von Abbi Glines. Die Bücher beschäftigen sich jeweils mit einzelnen Charakteren, die aber eine abgeschlossene Geschichte bekommen. So wie ich das verstanden habe, kennen sie sich alle, weil sie aus einem Freundeskreis stammen. In diesem Band geht es jedenfalls um Maggie und West, wie es der Titel bereits ankündigt.

    Ich habe dieses Buch gefühlt auf jedem vierten Instagram Account gesehen und war sehr gespannt, was mich erwarten würde. Gehofft hatte ich auf einen romantischen Teenie Liebesroman, der aber auch Tiefe zeigt. Diese Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

    Abbi Glines schreibt einfach wundervoll einfühlsam und emotional. Dadurch erscheinen ihre Charaktere einfach super lebendig. Ich konnte mich sehr gut in die beiden Protagonisten hineinversetzen. Gerade Maggie wird sehr gut porträtiert, da sie nicht spricht muss man sich als Leser auf ihr Innenleben stützen, um ihr nahe zu sein. Die abwechselnde Erzählung aus Maggies und Wests Sicht gibt dem Leser die Möglichkeit die Geschichte viel umfassender zu erfassen. Das Buch lässt sich sehr flüssig und zügig lesen.

    Die Charaktere werden sehr umfassend von ihr beschrieben. Maggie ist für mich ein besonderer Charakter. Trotz ihrer schrecklichen Vergangenheit hat sie mir als Leser so viel gegeben und von sich gezeigt. Das war wirklich toll. Und auch West hat es schwer. Er versucht sein Seelenleben von seiner Umgebung fernzuhalten und gerät so immer tiefer in Zerrissenheit. Ich habe wirklich mit beiden mitgelitten. Sie wirkten unglaublich authentisch auf mich.

    Gut gefallen hat mir auch, dass es nicht nur eine gewöhnliche Lovestory ist. Sie ist emotional äusserst tiefgreifend. Schmerz und Trauer werden hier thematisiert. Das Leben in allen seinen Facetten.

    Neben diesen traurigen Momenten gibt es aber auch ganz viel fürs Herz der Romantikerin. Manchmal vielleicht etwas vorhersehbar, aber immer zuckersüss.

    Insgesamt kann ich dieses Buch nur empfehlen. Ich habe eine wirklich tolle Lesezeit gehabt und würde es euch allen wünschen. Schaut rein, es wird auch euch innerhalb von kürzester Zeit mitreissen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Katharina P., 24.07.2016

    Als Buch bewertet

    Inhalt:
    Nach aussen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiss, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

    Meine Meinung:
    Abbi Glines konnte mich mit "Until Friday Night" wieder vollends überzeugen. Ich hab das Buch ohne Unterbrechung von Anfang bis Ende durchgelesen. Ich habe mitgefiebert, mitgelitten und mitgefühlt. Es gehört jetzt schon zu meinen Highlights 2016!

    Der Schreibstil ist flüssig, angenehm und lockerleicht. Die Handlungsorte und Charaktere sind toll beschrieben und konnte ich mir bildlich sehr gut vorstellen.

    Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Maggie hat in ihrem jungen Leben schon so viel schlimmes erlebt, dass es gar nicht wundert, dass sie nicht mehr spricht.
    Nun zu West. Auch wenn West mir nicht von vornherein sympathisch war, so konnte ich doch sein Verhalten verstehen. Er erlebt etwas, das nicht leicht zu verarbeiten ist. Ich finde die Entwicklung der beiden Charaktere einfach toll, ihre Annäherung, die vielen Emotionen, das Knistern und Funken sprühen :-) . Es ist keine rein kitschige Liebesgeschichte, sondern hat Tiefgang und regt auch zum Nachdenken an.

    Die Handlung blieb für mich durchgehend spannend und fesselnd und ich konnte das Buch zu keinem Zeitpunkt aus der Hand legen. Ich bin völlig begeistert und werde mir nun nach und nach weitere Bücher von Abbi Glines zulegen.

    Fazit:
    Eine wundervolle, emotionale Geschichte, die mich von der ersten Seiten an gefesselt hat. Lest dieses wunderbare Buch! Tolle Sommerlektüre!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    Chrissi die Büchereule, 22.11.2016

    Als Buch bewertet

    Meine Meinung:

    Gefühle pur!!!!

    Magie ist sehr detalliert geschrieben und der Leser merkt ihre Trauer, Verletzlichkeit, nach dem Tod ihrer Eltern. Sie zieht sich sehr zurück was man verstehen kann.Magie lernt West kennen und muss durch ihn wird durch ihn wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. West Vater liegt im sterben. Aber dadurch lernen sich Magie und West besser kennen und helfen sich gegenseitig ,mit denn Dingen umzugehen.

    Das Buch ist in zwei Sichten aufgeteilt, sodass der Leser sehr detalliert in das Leben von Magie und West eintauchen kann. Der Leser lernt die beiden Hauptcharaktere sehr genau kennen und kann ihr Handeln und tun ,sehr gut nachvollziehen. Beide Charaktere waren mir von Anfang an symphatisch und ich konnte mich mit Maggie identifizieren, was ich an Büchern liebe.

    Das Buch war sehr spannend, detalliert und flüssig geschrieben. Der Leser konnte sich von der ersten bis zur letzten Seite auf das Buch einlassen, die Geschichte auf sich wirken lassen. Die Geschichte hat viele unerwartete Wendungen und war am Ende zu schnell vorbei. Ich musste das Buch kurz weglegen weil ich so ergriffen war und meine Tränene rollten.

    Die Autorin hat hier ein Buch erschaffen das sehr gefühlsvoll, emotional und besonders ist. Der Leser ist mittendrin im Wechselbad der Gefühle und die Charaktere werden wie Freunde, Vertraute, die man nicht mehr gehen lassen will. Ich habe eine lange Zeit gebraucht das Buch zu verarbeiten. Da mir immer wieder kleine Details auffielen die ich dann nachgelesen habe. Ich werde dieses Buch defenetiv noch mehrmals lesen. Da es mich gefesselt, fasziniert und nicht mehr losgelassen hat.

    Ein Kritikpunkt habe ich in der Mitte des Buches werden Maggies Taten sehr undurchsichtig, der Leser versteht sie nicht mehr. Dies gibt sich aber nach einer geraumer Zeit wieder. Aber ich denke die Autorin wollte hier ihre Zerissenheit darstellen. Und mehrer Sätze wiederholen sich in dem Buch, weiss nicht ob es absicht war ist mir nur aufgefallen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    21 von 46 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Janina A., 03.05.2016

    Als bewertet

    Das Cover , der Titel und der Klappentext haben mich eingeladen Until Friday Night zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht

    Mit ihrem locker flockig und klarem Schreibstil gepaart mit einer Tonne voller Emotionen der verschiedensten Arten , hat Abby Glines mich durch die Geschichte der stummen Maggie , die einst schreckliches sehen musste und West , der sich aufgrund der schweren Krankheit seines Vaters quält geführt .

    Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen , ich war vom Anfang bis Ende so drin , das ich alles um mich herum vergessen habe .
    Geweint , gelächelt , mitgelitten , ich habe alles mit den beiden gefühlt ....

    Maggie & West , sowie alle Nebencharaktere waren mir auf Anhieb super sympathisch , sie sind in meinem Herzen ♥

    Ich freue mich auf Band 2 und das nächste Pärchen

    von mir eine klare Empfehlung ♥

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein