12%¹ Rabatt für Sie!
Gleich Code kopieren:

 
 
Merken
Merken
 
 
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 5970264

Taschenbuch Fr. 14.90
inkl. MwSt.
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    6 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Isador I., 12.11.2015

    Als Buch bewertet

    Der Ich-Erzähler des Buches ist der Amerikaner Sean Brummel. Er erzählt sozusagen seine Lebensgeschichte, die in früher und heute aufgeteilt ist.

    Früher musste er alles mögliche, aber nachdem er sich von seiner ersten Frau getrennt hat, hat er sein Leben verändert und sein neues Motto ist ESMI - "Einen Scheiss muss ich".

    Dem Leser wird anhand der verschiedensten Lebensbereiche, in die das Buch kapitelweise aufgeteilt ist, dargestellt, was er meint zu müssen und erklärt, warum das nicht so ist.

    Viele Aussagen sind mit Verweisen zu entsprechenden Studien oder entsprechender weiterführender Literatur ausgestattet, was mir sehr gut gefallen hat. So bekommt man das Gefühl, dass die Aussagen nicht nur auf dem Mist des Autors gewachsen sind, sondern durchaus ihre Berechtigung haben und es sich lohnt, darüber nachzudenken.

    Aber leider nutzt sich der Humor im Laufe der Zeit immer mehr ab und man bekommt teilweise das Gefühl, der Autor möchte "auf Teufel komm raus" witzig sein. So habe ich leider immer mehr die Freude am Lesen verloren und war im Endeffekt froh, als ich mit der Lektüre durch war.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hermann S., 04.08.2016

    Als Buch bewertet

    Super geschrieben. Sehr unterhaltsam.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    17 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hans Peter B., 28.01.2017

    Als eBook bewertet

    Man(n) oder Frau sollte es nicht zu wörtlich nehmen , aber es ist ein Heidenspass es zu lesen. Trau`keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast und nach Dr. Marlboro schadet Rauchen der Gesundheit nicht.
    Wenn man sich nur ein bischen diese Philosophie zu eigen macht lebt es sich bestimmt entspannter und lustiger.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    31 von 57 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lena K., 17.11.2015

    Als Buch bewertet

    Wie man sein Muss Monster besiegt oder auch Ein Scheiss muss ich.

    Inhalt
    Ein neues Buch von Tommy Jaud alias Sean Brummel. Ein Ratgeber der einen aufklärt was wir alles nicht müssen.
    Meine Meinung
    Es ist mal ein ganz anderes Buch von Tommy Jaud es ist ein Ratgeber dieser Ratgeber ist meiner Meinung nach aber nicht ganz ernst zu nehmen sondern eher von der Lustigen Seite zu sehen ich glaube Herr Jaud wollte mit dem Buch einfach die anderen Ratgeber die, die Buchläden so führen verarschen und einfach mal ein Ratgeber zum Lachen raus bringen. Ich musste an machen Stellen echt schmunzel und fand ihn echt lustig. Manche Tipps sind glaub ich garnicht schlecht und es ist in vielen seiner Aussagen auch einfach Wahrheit drin auch wenn manche Ausssagen echt unsinnig sind.
    Jeder der mal einen Ratgeber mit Witz und viel Satire lesen will ist hier genau richtig. Sean Brummel ist einfach nur Lustig. Das Buch ist sehr schick gemacht. Am Ende jedes Kapitel sieht man noch mal Stichpunktartig was in dem Kapitel wichtig ist. Die Themen : Ernährung , Freizeit , Sinn des Lebens und viele Mehr werden einfach mit viel Sakasmus und Humor dargestellt mit vielen Tipps was wir alles nicht Müssen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    9 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Franz K., 12.09.2016

    Als Buch bewertet

    Ein amüsanter, - jedoch nicht zu ernst nehmenden Ratgeber.
    Ich habe ihn selbst gelesen und dann 2 Exemplare für meine jüngeren Schwestern bestellt.
    Denn gerade für solche Menschen, die einen "ImmerBesserWisser" als Bruder haben, könnte
    dieses "Lehrbuch" sehr nützlich sein.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    28 von 54 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    SLovesBooks B., 02.11.2015

    Als Buch bewertet

    Es handelt sich hier um ein Buch, welches aufgemacht ist wie ein Ratgeber. Es ist aber mehr so etwas wie ein „Anti-Ratgeber“. Es nimmt die üblichen Tipps der (vor allem amerikanischen) Ratgeber auf die Schippe. Es gibt dem Leser, der in der heutigen Welt von Dauerleistungsdruck lebt, einen anderen Blickwinkel, welcher zum Ausdruck bringt, dass im Leben auch Spass ein Muss ist. Jaud lenkt den Blick stark auf den Kontrast zwischen dem, was wir glauben zu müssen und dem, was für jeden auch wirklich gut ist zu tun. Das Fazit des ganzen ist, sein Leben auch mal locker zu nehmen.

    Der Sprachstil ist gewohnt lustig und unterhaltend gehalten. Man muss einfach ein Lachen auf dem Gesicht haben, wenn man die ein oder andere Stelle liest. Mir hat der Humor des Buches sehr gefallen. Viele Dinge, die uns einfach schlicht weg belasten, aber kaum einen Nutzen haben, werden auf eine ironische Weise betrachtet. Ebenso werden viele Klischees geschickt mit eingebunden.
    Es ist zügig und flüssig zu lesen.

    Insgesamt hat mir dieses Buch ganz gut gefallen. Es hatte sehr humorvolle Stellen und die Idee, einen „Anti-Ratgeber“ zu schreiben, finde ich witzig. Wer ein schnelles Unterhaltungsbuch sucht, der sollte es mit diesem Buch einfach mal versuchen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    34 von 66 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lilli 3., 01.11.2015

    Als Buch bewertet

    Ein nicht (ganz) ernst zu nehmender Ratgeber für alle Lebenslagen

    Wer kennt ihn nicht, den Tommy Jaud? Bekannt geworden ist er durch seine humorvollen Büchern wie „Vollidiot“ oder „Hummeldumm“, die so gar nicht mein Fall sind, da mir vieles zu ordinär und unter der Gürtellinie ist. Umso überraschter war ich von „Einen Scheiss muss ich“. Klar ist auch hier schon der Titel nicht gerade hohe Literatur, aber er drückt genau aus, worum es in dem Buch geht. Tommy Jaud will uns nämlich klarmachen, dass wir gar nichts müssen, dass uns die anderen doch mal kreuzweise können sollten. Und dass man mit dieser Lebenseinstellung weniger Stress und mehr Spass hat.

    In dem Ratgeber, den er sein Alter Ego Sean Brummel schreiben lässt, befasst er sich dann mit verschiedenen Themen wie Ernährung, Gesundheit, Erfolg, Gesellschaft usw. und zeigt auf, was wir alles nicht müssen. Sport treiben? Muss ich nicht! Viel zu viel Stress, bis ich mein Equipment zusammengesucht habe. Die Küche noch am Abend aufräumen, obwohl ich müde bin? Muss ich nicht. Am nächsten Morgen ist meine Motivation doch viel grösser, weil ich Hunger habe und einen freien Tisch fürs Frühstück brauche.

    Die meisten von Jauds/Brummels Ratschlägen haben einen wahren Kern. Es lohnt sich auf jeden Fall, darüber nachzudenken und sich vielleicht etwas von dem selbst auferlegten Stress zu nehmen. Aber natürlich wird hier alles so lange gedreht und vor allem verdreht und überspitzt, bis es in das Konzept des Ratgebers passt. Er ist also nicht wirklich ganz ernst zu nehmen, ein bisschen aber doch. Es werden so viele Situationen und Menschen beschrieben, dass sich sicher jeder Leser an der ein oder anderen Stelle wiederfindet.

    Das Buch ist auf jeden Fall recht humorvoll geschrieben. Ich habe viel gelacht, geschmunzelt und die besten Szenen zur allgemeinen Erheiterung meiner Familie vorgelesen. Leider nutzt sich der Effekt im Verlauf des Buches doch etwas ab. Vielleicht sollte man es nur häppchenweise über mehrere Tage oder Wochen lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    9 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lilli 3., 01.11.2015

    Als Buch bewertet

    Wer kennt ihn nicht, den Tommy Jaud? Bekannt geworden ist er durch seine humorvollen Büchern wie „Vollidiot“ oder „Hummeldumm“, die so gar nicht mein Fall sind, da mir vieles zu ordinär und unter der Gürtellinie ist. Umso überraschter war ich von „Einen Scheiss muss ich“. Klar ist auch hier schon der Titel nicht gerade hohe Literatur, aber er drückt genau aus, worum es in dem Buch geht. Tommy Jaud will uns nämlich klarmachen, dass wir gar nichts müssen, dass uns die anderen doch mal kreuzweise können sollten. Und dass man mit dieser Lebenseinstellung weniger Stress und mehr Spass hat.

    In dem Ratgeber, den er sein Alter Ego Sean Brummel schreiben lässt, befasst er sich dann mit verschiedenen Themen wie Ernährung, Gesundheit, Erfolg, Gesellschaft usw. und zeigt auf, was wir alles nicht müssen. Sport treiben? Muss ich nicht! Viel zu viel Stress, bis ich mein Equipment zusammengesucht habe. Die Küche noch am Abend aufräumen, obwohl ich müde bin? Muss ich nicht. Am nächsten Morgen ist meine Motivation doch viel grösser, weil ich Hunger habe und einen freien Tisch fürs Frühstück brauche.

    Die meisten von Jauds/Brummels Ratschlägen haben einen wahren Kern. Es lohnt sich auf jeden Fall, darüber nachzudenken und sich vielleicht etwas von dem selbst auferlegten Stress zu nehmen. Aber natürlich wird hier alles so lange gedreht und vor allem verdreht und überspitzt, bis es in das Konzept des Ratgebers passt. Er ist also nicht wirklich ganz ernst zu nehmen, ein bisschen aber doch. Es werden so viele Situationen und Menschen beschrieben, dass sich sicher jeder Leser an der ein oder anderen Stelle wiederfindet.

    Das Buch ist auf jeden Fall recht humorvoll geschrieben. Ich habe viel gelacht, geschmunzelt und die besten Szenen zur allgemeinen Erheiterung meiner Familie vorgelesen. Leider nutzt sich der Effekt im Verlauf des Buches doch etwas ab. Vielleicht sollte man es nur häppchenweise über mehrere Tage oder Wochen lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    12 von 24 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine S., 11.12.2016

    Als Buch bewertet

    Das beste "Selbsthilfe- Buch" ever, für Menschen die das Leben nicht ganz so ernst nehmen. Tränen gelacht, amüsiert und gleich weitergeschenkt. Hilft allen, die das Leben zu ernst nehmen und allen anderen auch!
    Ein kurzlebiges, unterhaltsames und trotz allem ein meiner Meinung nach sehr lehrreiches Buch, dass das Leben einfach nur verbessert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    16 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Melanie E., 23.10.2015

    Als Buch bewertet

    Wäre das Buch nicht Teil einer Challenge, hätte ich es vielleicht nicht zur Hand genommen, da ich erstens den Titel ein klein wenig blöd finde und zweitens Tommy Jauds Hummeldumm absolut nichts abgewinnen konnte.
    Bücher erreichen jeden Leser / jede Leserin anders und das ist auch gut so, denn ich muss mich nicht der Masse anpassen, soviel habe ich aus dem Ratgeber lernen können. Comedy hin oder her, einige Aussagen in "Einen Scheixx muss ich" sind wirklich absolut überspitzt oder eben auch unpassend, nichtssagend und dennoch wäre eine Scheixxegal Mentalität vielleicht wirksam gegen Burn Out oder anderen Leistungsdruck, den wir uns täglich stellen müssen. Trotzdem ist "Einen Scheixx muss ich" für mich kein Auslöser in naher Zukunft einen Dirty Kitchen Wettbewerb zu gewinnen, denn ich räume für mich auf und nicht für andere. Überhaupt gestalte ich mein Leben fast ausschliesslich für mich und nicht für andere.
    Positiv zu vermerken ist, dass sich meine Mundwinkel doch hin und wieder nach oben verzogen und ich das Buch nicht nur Scheisse fand, sondern eben auch mal Schmunzeln musste. Klar findet man sich als Leser/in manchen Passagen wieder und manchmal auch absolut aufs Korn genommen, aber wer Sean Brummel, der ja nun erfunden ist, Ernst nimmt, hat Selbst Schuld.
    Was ziehe ich also mein Fazit? Mit "Einen Scheixx muss ich" lesen wir einen Ratgeber der ganz besonderen Art, denn eigentlich sollte man sich von den geschriebenen Worten Sean Brummels nicht eines wirklich zu Herzen nehmen, denn sonst sitzen wir alle im Unterhemd auf der Couch, Fluppe im Mund, Bierchen in der Hand und schauen Fussball. So zumindest habe ich Sean wahrgenommen und wenn ich dann noch betrachte, wie seine Wohnung aussieht, würde es mich nicht wundern, wenn er hin und wieder Besuch von Tieren mit langen Schwänzen bekommen würde. Wer das Buch nur zur Belustigung lesen will, ist damit genau richtig, alle anderen lassen lieber die Finger davon.


    3,5 Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    8 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Eva S., 18.03.2019

    Als Buch bewertet

    Sehr leichter und witziger Lesespass. Gut um sich zu entspannen und eine super Leselektütre für jede Reise.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    8 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    INgrid M., 28.11.2018

    Als Buch bewertet

    Habe erst angefangen mit dem Buch,aber kann aber jetzt schon sagen,ist genau das was ich lesen will

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    10 von 24 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    BookHook L., 22.10.2015

    Als Buch bewertet

    Wenn Dich mal wieder das schlechte Gewissen plagt: ESMI!

    Zum Inhalt:
    Sean Brummel führt ein mittelmässiges Leben mit einem mittelmässigen Job, einer mittelmässigen Ehe und einer mittelmässigen Zukunftsaussicht. Bestenfalls mittelmässig. Doch eines Tages bricht Sean aus seinem Leben aus, befreit sich von allen Fesseln und Zwängen, denn er erkennt plötzlich die für ihn einzig richtige Wahrheit: Einen Scheiss muss ich!
    Und was tut man, wenn einem eine solche Erleuchtung zuteil wurde? Richtig, man schreibt einen Lebens-Ratgeber!

    Meine Meinung:
    Mit Sean „Brummel – Einen Scheiss muss ich“ wagt sich Erfolgs-Autor Tommy Jaud (u.a. „Hummeldumm“, „Millionär“, „Resturlaub“) auf ein neues Terrain. Zwar bleibt er dem und seinem Humor 100%ig treu, aber diesmal nicht in reiner Roman-Form. Sein neues Buch ist viel mehr ein triefend-ironischer, stellenweise völlig überspitzer Lebens-Ratgeber, der mit einer Vielzahl von gesellschaftlichen Vorgaben und Trends sowie Erwartungshaltungen (egal ob von anderen oder von einem selbst) radikal aufräumt. Natürlich wäre Tommy Jaud nicht Tommy Jaud, wenn er um diesen Anti-Ratgeber nicht doch auch einen kleinen Roman herumgeschrieben hätte: Den kometenhaften Aufstieg des fiktiven Amerikaners Sean Brummel. Genau, dem Erfinder des Brummel-Bock, einem der stärksten Biere Amerikas, gebraut in der original Brau-Hummel aus Deutschland!

    Zentraler Dreh- und Angelpunkt von Jauds „Ratgeber“ ist das von ihm erfundene „Muss-Monster“ („Du musst noch…“), das einem ständig im Nacken sitzt und gebetsmühlenartig zu ungeliebten aber (angeblich!) notwendigen Tätigkeiten auffordert. Diesem fiesen „Muss-Monster“ hat Jaud alias Brummel seine neue Zauberformel entgegengestellt: „Einen Scheiss muss ich!“ oder kurz: „ESMI!“ (englisch „Do Whatever the Fuck You Want!“).

    Auf rd. 320 Seiten zieht Jaud hemmungslos diverse Ratgeber und angebliche Verhaltenszwänge querbeet aus allen Bereichen des Lebens durch den Kakao. Beispiele gefällig?
    -> Ich muss aufräumen? ESMI, denn Ordnung ist wider die Natur!
    -> Ich muss mehr Fisch essen? ESMI, auf Quecksilber und Nano-Plastikpartikel kann ich verzichten!
    -> Ich muss mehr Sport machen? ESMI, viel zu viel Stress (Wo ist der MP3-Player? Ist der Akku geladen? Die Playlist aktualisiert? Und wo ist mein Funktionsshirt?)!

    So oder so ähnlich arbeitet Jaud einen „Zwang“ nach dem anderen auf wunderbar unterhaltsame Weise ab. Im Ergebnis: Ich MUSS gar nichts! Auch wenn vieles bewusst vollkommen überzeichnet dargestellt wird, erkennt man sich beim Lesen doch an der ein oder anderen Stelle durchaus wider und man reflektiert das eigene Verhalten. Denn manches, was Brummel-Jaud behauptet, hat ja durchaus auch Hand- und Fuss, wie z.B. „Je dogmatischer sich jemand ernährt, desto grösser die Gefahr der Unterversorgung.“

    Dennoch steht der Humor und der Spass an der Sache bei Jaud wie immer an erster Stelle, so dass bei mir vom Schmunzeln bis zum lauten Auflachen alles dabei war, gerade wenn Jaud mit seinen schonungslosen Wort-Neukreationen um die Ecke gekommen ist, wie beispielsweise „Wochenend-ADHS“, „Freizeit-Taliban“ oder auch „kultur- und antriebslosen Wochenendamöbe“.

    Einen Stern Abzug gibt es von mir, da das Thema über die Gesamtheit der rd. 320 Seiten gegen Ende durchaus ein paar „Abnutzungserscheinungen“ gezeigt hat und auch die ein oder andere schwächere Strecke zwischendrin hatte.

    FAZIT:
    Schluss mit dem Müssen! Jaud beweist auf sehr humorvolle Art und Weise, dass man eben NICHT immer alles muss!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    4 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nadine H., 17.11.2015

    Als Buch bewertet

    Sean Brummel schreibt seinen ersten Ratgeber über das Leben und zeigt dem Menschen wie man sein Muss-Monster besiegt.
    Oft wird einem eingetrichtert, dass man Diäten halten soll, mehr Sport treiben muss und auf seine Gesundheit achten muss. Aber Sean öffnet uns die Augen. Er zeigt uns die Realität und belegt gut recherchiert die Fakten des Lebens.
    Mit viel Humor schreibt Tommy Jaud alias "Sean Brummel" diesen Ratgeber und bringt den Leser einige Male zum Lachen. Er zeigt uns wie sehr unser Handeln von einem Muss-Monster geleitet wird und wie wir es im Alltag schwächen können. Viele Kuriositäten erwarten den Leser, die im Anhang zusammengefasst werden.
    Ich fand viele Stellen und einige Kapitel sehr lustig und musste oft lachen.
    Aufgrund der guten Argumente, die Sean dem Leser übermittelt, erscheint einem vieles logisch und überzeugend. Am Ende eines Kapitels gibt es eine kleine Zusammenfassung und ein Vertrag,den man unterschreiben kann, um den nächsten Schritt machen zu können. Also das Buch ist sehr gut gestaltet. Mir gefiel die Art und Weise wie der Ratgeber aufgebaut ist und an einigen Stellen habe ich schmunzeln müssen,weil ich mich selbst in dem Buch wieder gefunden habe. Man darf sich selbst nur nicht so ernst nehmen,dann kann das Buch einem viel Freude bereiten.
    Fazit: Auch wenn das Buch sehr humorvoll war und ein Ratgeber der besonderen Art, konnte es stellenweise etwas langatmig sein.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gerhard P., 29.05.2016

    Als Buch bewertet

    Herrlich humorvoll geschrieben! Habe stellenweise Tränen gelacht. Natürlich sollte man nicht alles ernstnehmen, aber ein bisschen stimmt das schon: Einen Sch... muss man!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dieter L., 31.10.2015

    Als Buch bewertet

    Einen Scheiss muss ich!
    Aber dieses Buch habe ich dann trotzdem gelesen... und ich kann nur sagen: Gut gemacht Tommy!
    Ein Ratgeber der besonderen Art, unglaublich amüsant und trotz allem dennoch mit einem gewissen Tiefsinn.
    Also - Kampf dem Muss-Monster - LESEN!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Raffaela Z., 10.02.2016

    Als Buch bewertet

    Wie ich finde ein lustiger, nicht immer ernst zu nehmender Ratgeber zu allen Lebenslagen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen - für alle die nicht immer alles ernst nehmen im Leben.
    Tommy Jaud eben :-)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    6 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Renate M., 20.05.2016

    Als Buch bewertet

    Lustiges, tolles Buch. Absolut für Männer geeignet!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    heidi p., 02.03.2016

    Als Buch bewertet

    witzig-lustig-ein echter aufsteller-einfach hammer.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    5 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    kathiduck S., 17.11.2015

    Als Buch bewertet

    Immer mehr Menschen leiden an Burnout, doch keiner weiss wirklich, woher diese psychische Krankheit kommt. Keiner? Doch! Der US-Bestseller-Autor Sean Brummel alias Tommy Jaud hat den Ursprung dafür in mangelnder Faulheit und dem masslosen Müssen der Menschen gefunden. Nach seinem extra dafür entwickelten Motto ESMI, kurz für "Einen Scheiss muss ich!", beseitigt er all seine Probleme, wie etwa die nervige Ehefrau und den langweiligen Job, und fängt an, das Leben in vollen Zügen zu geniessen. Da ihm diese Weisheit sehr geholfen hat, ein glücklicher Mensch zu werden, schreibt er dieses Buch als Manifest gegen das schlechte Gewissen, um die ganze Menschheit davon zu überzeugen, dass sie nicht jede Diät oder neue Sportart mitmachen müssen, um den perfekten Körper zu erlangen, oder dass sie auf den Alkoholkonsum verzichten müssen, weil er angeblich Gehirnzellen abtötet und dem menschlichen Körper schadet, um ein perfektes Leben zu führen. Sean Brummels Buch ist kein Plädoyer für wurstigen Egoismus, sondern ein urkomischer Befreiungsschlag gegen Leistungswahn, Bevormundung und Gemüseterrorismus.
    "Einen Scheiss muss ich" ist das erste Buch des Comedy-Experten Tommy Jaud, das ich jemals gelesen habe, weshalb ich mit Vorsicht an das Buch herangegangen bin, weil so eine Art von Roman schnell ins Eigenartige umschwenken kann. Doch entgegen meiner Erwartung hat mich Tommy Jauds aktuelles Werk überzeugt und bekommt daher vier Sterne von mir. Alleine Jauds Motivation, diesen Roman zu schreiben, finde ich super: Fasziniert von amerikanischen Ratgeber-büchern und schwer irritiert vom wachsenden Trend des masslosen Müssens hat er sich dazu entschieden, selbst einen solchen Ratgeber zu schreiben. Es stellte sich ihm lediglich das Problem in den Weg, dass er kein Amerikaner ist, weshalb er einfach einen erfand: Den guten Sean Brummel. Mit diesem Paradebeispiel eines amerikanischen Mannes hat er eine sympathische Figur geschaffen, die obendrein so schamlos gegen alle Regeln des gesunden Menschenverstandes handelt, dass es schon wieder lustig ist. Wo wir auch schon bei der grundlegenden Thematik dieses Buches angekommen wären: Dem masslosen Müssen der Menschheit. Tommy Jaud nimmt mit seinem Werk die menschliche Spezies und insbesondere deren obskure Verhaltensweisen auf den Arm, wobei hinter seiner Komik und der vor Ironie überschäumenden Kritik stets ein ernstzunehmender Funken Wahrheit steckt, den man nicht ausser Acht lassen sollte. Deshalb ist dieses Buch nicht nur eine Satire, sondern es soll den Leser darauf aufmerksam machen, wie schlecht es eigentlich ist, immer unter dem Zwang zu stehen etwas zu müssen. Warum kann man nicht einfach mal die Füsse hochlegen und ein Buch lesen, anstatt den Haufen an Wäsche zu bügeln, gemäss Sean Brummel treffenden Mottos ESMI. Einen Scheiss muss ich! Mir persönlich war das Buch an manchen Stellen zu abgedreht, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass Bücher dieser Art nicht unbedingt zu meinen Lieblingsgenres gehören. Super fand ich aber die bunten Illustrationen, welche das ohnehin schon durch den lockeren Schreibstil gegebene Lesevergnügen nochmal gesteigert haben. Am längsten ist mir folgender Nachrichtendialog - man sollte vielleicht dazusagen, dass Sean (S) leicht alkoholisiert war, als er dies an seine Freundin Karin (K) schrieb - im Gedächtnis geblieben, die ich einfach zum Brüllen komisch fand: "KAren, ich weiss is sauspät, aber Du bistz so süss und ich muss dich sehen!!!" (S) - "Ich lieg neben Dir Sean!" (K) - "Wo? Da gehts szeil runter!!!" (S) - "Andere Seite!!!" (K). Insgesamt kann ich dieses Manifest gegen das schlechte Gewissen auf jeden Fall empfehlen, doch man sollte nicht alles zu ernst nehmen und vor allem nicht empfindlich sein, ansonsten wird einem dieses Buch mit Sicherheit nicht gefallen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein