Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

Sommer SALE: Nur solange der Vorrat reicht!

 
 
Merken
Merken
 
 
Leider schon ausverkauft
versandkostenfrei

Bestellnummer: 46618788

Buch (Gebunden) Fr. 21.90
inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    21 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bibi, 04.08.2013

    Als Buch bewertet

    Das Buch fesselt einen von Anfang bis Ende! Es ist faszinierend wie sich alles bruckstückhaft wieder auflöst und es doch in gewissermassen authentisch bleibt. Auch an Gefühlen fehlt es nicht und die Spannung zwingt einen zum Weiterlesen. Habe es innerhalb von 3 Tagen durchgelesen und freue mich tierisch auf den nächsten Teil!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    21 von 34 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sarah E., 16.10.2013

    Als Buch bewertet

    Teri Terry hat einen ganz wunderbaren Schreibstil, das konnte ich eigentlich schon ab der ersten Seite sagen. Es macht wirklich viel Spass dort dranzubleiben. Kyla, das Mädchen das die Hauptperson in diesem Buch ist, ist für mich eine wunderbar ausgearbeitete und genau deswegen detailreiche Person. Schon von Anfang an war sie mir sympathisch, obwohl ihr so etwas Komisches passiert ist. Dieses System, was von der Autorin dort aufgebaut wurde, erstreckt sich über das ganze Buch, was sich immer mehr ineinander verstrickt und bis zum Ende stehen die ein oder anderen Fragezeichen. Fazit ist: Jeder sollte dieses Buch in die Hand nehmen, den ersten Text lesen, sich nicht davon verwirren lassen und sich einfach mal darauf einlassen. Empfehlen kann ich es jedem!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Fabienne W., 07.08.2013

    Als bewertet

    sehr spannendes Buch! Ich war total gefesselt und konnte nicht aufhören zu lesen.
    Freue mich schon auf den nächsten Teil :D

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    10 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nadine D., 16.05.2016

    Als Buch bewertet

    Mit diesem Reihen-Auftakt hat Teri Terry hat es geschafft, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Das Buch ist ein richtiger Pageturner. Man fliegt nur so durch die Seiten, immer auf der Suche nach Kylas wahrer Identität. Kyla sieht aus wie ein ganz normales Mädchen, doch sie ist ein Slater. Ihre richtige Identität wurde aus ihren Erinnerungen gelöscht. Dies ist ein Verfahhren, das die Regierung bei straffällig gewordenen Jugendlichen anwendet, um ihnen eine zweite Chance zu geben. Durch das Löschen muss Kyla alles neu erlernen. Denn nicht nur die Erinnerung an ihre Identität, sondern auch an alles andere wurde zerstört. Wie ein Kleinkind muss sie laufen lernen und die Welt neu entdecken. Doch irgendetwas ist bei ihr anders, als bei den restlichen Slatern. Obwohl es nicht möglich sein sollte, blitzen immer wieder Erinnerungen an ihr altes Ich auf. Doch was sie sieht, ist alles andere als beruhigend. Könnte es wirklich sein, dass sie eine Terroristin war? Ihre Erinnerungsfetzen deuten darauf hin. Als sie Ben, einen anderen Slater kennenlernt, vertraut sie sich ihm schnell an. Zusammen machen sie sich auf die Suche nach der Wahrheit.
    Der Einstieg in das Buch ist mir durch den angenehmen und flüssigen Schreibstils von Teri Terry sehr leicht gefallen. Dank ihrer bildhaften Erzählweise hatte ich alles direkt vor den Augen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Kayla erzählt. Dadurch erhält man einen tiegen Einblick in ihre Gefühle und deckt nach und nach das Geheimnis um ihre Vergangenheit auf. Kayla ist eine unheimlich sympathische Protagonistin. Sie wirkte absolut authentisch und ist mir schnell ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihr mitgefiebert, gehofft und gelitten. Denn der Weg zur Wahrheit ist lang und steinig. Nach einiger Zeit merkt Kayla, dass Menschen, die Fragen stellen, einfach verschwinden. Das erschwert die Suche nach ihrer Identität um einiges. Dazu kommt ihre wachsende Sorge um Ben, in den sich Kyla Hals über Kopf verliebt. Doch schnell muss sie erkennen, dass sie eine Gefahr für Ben darstellt. Ben war mir auf Anhieb sympathisch und ich konnte auch nachvollziehen, dass Kyla sich so schnell in ihn verliebt. Er ist ihr einziger richtiger Halt in der ihr unbekannten Welt und zudem ein Slater wie sie. Die Charaktere wurden insgesamt alle gut ausgearbeitet. Genauso wenig wie Kayla, weiss auch der Leser nicht, wer Freund und wer Feind ist. Grundsätzlich misstraut man ersteinmal jedem neuen Protagonisten, was einen Teil der Spannung des Buches ausmacht. Neben Kyla und Ben haben mir Kylas Mutter und die Ärztin Dr. Lysander besonders gut gefallen.
    Obwohl das Erzähltempo langsam beginnt und sich erst nach und nach steigert, hält Teri Terry den Spannungsbogen konsequent aufrecht. Dabei arbeitet sie weniger mit actionreichen Szenen, sondern mit häppchenweisen Informationen, die den Weg zur Wahrheit weisen. Dadurch konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Nach und nach kann der Leser zusammen mit Kyla die verschiedenen Puzzlestücke zusammmensetzen und nähert sich der Wahrheit. Dabei erfährt man viel und doch nichts. Denn mit den meisten Informationen kann man nicht viel anfangen, solange der Kontext fehlt. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen, weil ich endlich wissen wollte, wer Kayla wirklich ist. Das Buch endet mit einem wirklich fiesen Cliffhanger und lässt viele Fragen offen. Mich konnte die Geschichte vollkommen in ihren Bann ziehen und ich kann es kaum erwarten, die Fortsetzung "Zersplittert" zu lesen. „Gelöscht“ von Teri Terry ist ein wundervoller Reihen-Auftakt. Die Story konnte mich von Anfang an fesseln und punktet mit einer spannenden Handlung und einem tollen Schreibstil. Fans von Dystopien, die ohne actionreiche Szenen auskommen, werden diese Reihe lieben. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung, die ich nun direkt verschlingen werde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    kvel, 06.01.2014 bei bewertet

    Als Buch bewertet

    Erster Teil der Trilogie – sehr spannend!

    Die Dystopie spielt im Jahre 2054. Die 16jährige Kyla wurde geslated und trägt seitdem ein Levo.
    geslated = Gedächtnis bzw. Persönlichkeit gelöscht.
    Levo = kleines Gerät, das den Gefühlszustand anzeigt.
    Geslated werden nur Kinder und Jungendliche, die ein Verbrechen begangen haben.
    Als Kyla nach dem Slating aus dem Krankenhaus entlassen wird, bekommt sie in einer neuen Familie eine neue Chance „ein gutes Leben“ zu führen.
    Sie merkt sofort, dass sie anders ist, denn ihre alten Erinnerungen holen sie immer wieder ein. Sie ist verstört. Was ist richtig? Wem kann sie vertrauen?

    Sehr spannend!
    Tolles Thema, vor einem politischen, sozialen Hintergrund umgesetzt.
    Absolut empfehlenswert und sehr lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ma K., 26.09.2015

    Als Buch bewertet

    Das Buch:
    Gelöscht ist im Juni 2013 als gebundenes Buch im Coppenrath Verlag erschienen und mittlerweile (2015) auch schon als Taschenbuch und eBook erhältlich.

    Der Inhalt:
    Kyla wurde geslated, das heisst, dass ihre ganze Erinnerung und Persönlichkeit gelöscht wurde. Mit 16 Jahren soll sie nun nochmals bei einer "Pflegefamilie" neu anfangen. Die wichtigsten Grundkenntnisse, wie gehen, sprechen,... sind ihr schon wieder im Krankenhaus antrainiert worden, doch nun geht es darum, sich auch sozial wieder zurecht zu finden. Immer wieder tauchen Erinnerungsfetzen auf, über die Kyla nicht reden kann, weil sie nicht weiss, welches Schicksal ihr in diesem Überwachungsstaat sonst droht.

    Über die Autorin:
    Terry lebte in Frankreich, Kanada, Australien und England, und sie hat dabei drei Abschlüsse, eine ganze Sammlung von Reisepässen und mehr Adressen, als sie zählen kann, erworben. Ihre häufigen Umzüge hatten Teri oft in eine Beobachterrolle gezwungen. Seitdem interessiert sie sich sehr für Personen, die in eine fremde Umgebung kommen oder sich dort eingliedern müssen, wie Kyla in ihrem Debüt ›Gelöscht‹.
    Teri hat vor kurzem ihre Anstellung als Bibliothekarin in Buckinghamshire aufgegeben, um sich voll und ganz auf ihre Arbeit als Autorin konzentrieren zu können. Zudem verfasst sie eine Masterarbeit über die Darstellung des Terrorismus in Romanen für Jugendliche.
    Der erste Band ihrer Trilogie hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Besteller entwickelt und wurde bereits in neun Sprachen übersetzt.

    Meine Meinung:
    Teri Terry konstruiert eine tolle, dystopische Welt. Die Geschichte spielt im Vereinigten Königreich in einigen Jahrzehnten, die Ordnung dort basiert auf Ausschreitungen in den 2020igern. Die Geschichte wird aus Kylas Sicht erzählt, was ich sehr spannend finde, denn so ist es leichter, in die Personen und die Geschichte hineinzukommen. die Welt langsam mit Kyla zu entdecken hat Spass gemacht.
    Die Autorin hat es auch geschafft, die Personen so zu schreiben, dass beim Lesen die notwendigen Emotionen entstanden sind - so habe ich auch Ben klasse und Phobie blöd gefunden, mich bei Kylas Eltern nicht festlegen können - und mit Kyla selbst mitgelitten und mitgefiebert.
    Einzig das offene Ende stört mich etwas - glücklicherweise lese ich die Reihe erst spät, und kann daher bald mit Teil 2 starten.

    Fazit: Ein tolles Jugendbuch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    kvel, 06.01.2014

    Als Buch bewertet

    Erster Teil der Trilogie – sehr spannend!

    Die Dystopie spielt im Jahre 2054. Die 16jährige Kyla wurde geslated und trägt seitdem ein Levo.
    geslated = Gedächtnis bzw. Persönlichkeit gelöscht.
    Levo = kleines Gerät, das den Gefühlszustand anzeigt.
    Geslated werden nur Kinder und Jungendliche, die ein Verbrechen begangen haben.
    Als Kyla nach dem Slating aus dem Krankenhaus entlassen wird, bekommt sie in einer neuen Familie eine neue Chance „ein gutes Leben“ zu führen.
    Sie merkt sofort, dass sie anders ist, denn ihre alten Erinnerungen holen sie immer wieder ein. Sie ist verstört. Was ist richtig? Wem kann sie vertrauen?

    Sehr spannend!
    Tolles Thema, vor einem politischen, sozialen Hintergrund umgesetzt.
    Absolut empfehlenswert und sehr lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    buchleserin, 20.05.2014

    Als Buch bewertet

    „Gelöscht“ ist der erste Band der Trilogie von Teri.
    Die Leseprobe und die Idee zu dem Roman fand ich schon ziemlich interessant. Teri Terrys Schreibstil ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen. Die Handlung ist unglaublich fesselnd und spannend beschrieben.
    Was ist in Kylas Vergangenheit passiert, dass ihr Gedächtnis gelöscht werden musste? Kyla merkt, dass sie anders ist als die anderen Slater.
    Sie hat immer wieder Erinnerungen an ihre Vergangenheit und träumt auch davon.
    Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt, interessante und sympathische Charaktere.
    Mich hat dieser Roman unglaublich gefesselt und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

    Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sarah W., 01.09.2013

    Als Buch bewertet

    Wow, ein mega gutes Buch! Die Story ist echt genial. Jugendlichen Straftätern werden die Erinnerungen gelöscht um aus ihnen neue, gehorsame Menschen zu formen. Eine wirklich krasse Sache, die man sich gar nicht vorstellen darf. Was muss es für ein Gefühl sein, sich nicht mehr an seine Vergangenheit zu erinnern und nicht mehr zu wissen was jemals passiert ist? Das man nicht mehr weiss wer man ist? Kyla wird mit diesen Fragen konfrontiert und will unbedingt erfahren, was hinter der ganzen Sache steckt. Doch wer zu viele Fragen stellt und auf sich aufmerksam macht, lebt gefährlich.

    Ein tolles Jugendbuch, was ich mit gutem Gewissen empfehlen kann!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Emma S., 23.01.2014

    Als Buch bewertet

    Das Buch ist einfach genial.. Mal was anderes und es ist gut beschrieben! Die Schriftstellerin hat richtig gute arbeit geleistet. Es ist einer meiner Lieblings Bücher geworden. Freu mich schon aufs zweite Buch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rebecca.S, 29.11.2013

    Als Buch bewertet

    Super!!!!Ich fands spannend und ich hoffe das noch ein zweiter Teil rauskommt!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lissi L., 03.09.2015

    Als bewertet

    Rasant, aufwühlend und wahnsinnig spannend – ich konnte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen!

    In der Welt von Kyla bekommen kriminelle und aggressive Jugendliche eine zweite Chance: Sie werden geslatet, alle Erinnerungen an ihr früheres Leben sind damit unwiderruflich gelöscht. Doch Kyla ist anders. Obwohl auch sie geslatet wurde, erinnert sie sich an Dinge, die eigentlich nicht mehr in ihrem Gedächtnis auftauchen dürften und scheint als Einzige die Dinge wirklich zu hinterfragen. Doch wenn man Fragen stellt, gerade als Slater so wie sie, schwebt man schneller in Gefahr als man denkt …
    Als Adoptivkind in einer ihr völlig unbekannten Familie muss sie schnell lernen, dass es bestimmte unausgesprochene Regeln gibt, die eingehalten werden müssen um nicht unangenehm aufzufallen. Doch das ist nicht so einfach, denn ihre immer wieder auftauchenden neuen Erinnerungsfetzen und Träume bringen ihre Welt wieder und wieder ins Wanken. Auch in der Schule gibt es schnell Probleme, denn Slater werden von den „normalen“ Schülern nicht immer mit Respekt und als vollwertige Menschen behandelt.
    Warum wurde Kyla geslatet? War sie wirklich eine Kriminelle? Und was hat es mit dem Verschwinden mehrerer Schüler und Lehrer auf sich? Doch die grösste Frage ist: Wem kann man trauen, wenn man nicht einmal weiss, wer man eigentlich ist?

    Ich bin noch immer begeistert von diesem Buch. Die Idee, durch eine Gehirnoperation die Erinnerungen der Jugendlichen zu löschen ist an sich schon ziemlich aufregend. Oft überschlagen sich Kyla‘s Gedanken, doch das macht die Figur nur umso glaubhafter.
    Nach und nach werden auch immer mehr politische Hintergründe aufgedeckt, die Kyla’s Welt zu der gemacht haben, die sie jetzt ist. Die Brutalität der Regierung ist oft erschreckend, aber genau das macht die Geschichte in sich stimmig und realistisch.

    Unbedingt lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    2 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Diana J, 25.06.2014 bei bewertet

    Als Buch bewertet

    Aufgrund des Covers und Klappentextes bin ich auf das Buch aufmerksam und neugierig geworden. Dann konnte ich dank einer Wanderbuchrunde mich von dem Inhalt bzw. der Story überzeugen. Obwohl überzeugen? Nee, so richtig überzeugt hat es mich leider nicht. Ich hatte mir mehr davon versprochen. Kyla wird sehr gut und ausführlich dargestellt, und anfangs fand ich ihre Handlungen auch noch nachvollziehbar und spannend. Ab etwa Mitte des Buches fing ich an mich zu langweilen. Die Spannung war leider dahin, aber noch jede Menge Seiten. Manchmal hatte ich mir überlegt, das Buch einfach abzubrechen, dennoch habe ich durchgehalten. Jedoch konnte ich meine Meinung leider nicht revieren. Was anfänglich noch in Richtung 4-5 Sterne Buch ging, hat sich dann leider in ein 2-3 Sterne Buch verwandelt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein