Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

Tolino vision 6 - Preis dauerhaft gesenkt!

 
 
Merken
Merken
 
 
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 100633863

Buch (Gebunden) Fr. 29.90
inkl. MwSt.
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    42 von 79 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Chaoskenda meets Magnolia, 10.09.2019

    Als Buch bewertet

    Ich habe schon seit einiger Zeit einen Dörrautomaten bei mir in der Küche stehen und daher fand ich dieses Buch sehr interessant.
    Das Buch gliedert sich wie folgt:
    Was ist Rohkost – eine kleine Einführung
    Roh dörren – die Basics
    Gerätekunde
    Zubehör und weitere Geräte rund um das Dörren
    Tipps & Tricks für die Praxis
    Verwendete Zutaten
    Basics für jeden Tag
    Rezepte aus den Bereichen:
    Frühstück,
    Hauptspeisen,
    Brote und Cracker,
    Süsses Gebäck,
    Knabbern, snacken, naschen,
    Gewürze, Kräuter, grünes Pulver,
    Feiern rund um das Jahr
    Service

    Die Einleitungen und Basics sind sehr gelungen. Gut verständlich und nachvollziehbar ausserdem mit ansprechenden und aussagekräftigen Bildern untermalt. Auch wichtige Hinweise sind hier in unterlegten Bereichen zu finden. Ebenso eine kurze Übersicht über Dörrzeiten.
    Mir hat dieser einleitende Teil bereits gut gefallen und ich dachte mehrfach, das hätte ich gerne schon vorher gewusst.

    Ebenso gelungen und ansprechend ist der Rezept-Bereich. Hier finden sich die Rezepte die in die einzelnen Kategorien unterteilt sind. Die Bereiche starten mit einer Doppelseitig gestalteten Seite, diese Bilder sind ebenso ansprechend wie die Bilder der Speisen die die einzelnen Rezepte untermalen.
    Hier finden sich, Angaben zu den Zutaten und die Zubereitung ebenso wie kleine aber wertvolle Hinweise.
    Die Rezepte sind abwechslungsreich, ich hätte nicht gedacht das ich so viele Möglichkeiten habe. Das eine und andere Rezept war mir in groben Zügen schon bekannt, z. B. Das Fruchtleder aber ich finde hier so viele Ideen mehr. Die Rezepte sind leicht nachvollziehbar und ich werde mich sicher noch weiter durch probieren. Genug Auswahl ist vorhanden.
    Fazit:
    Mir hat „Dörren in Rohkostqualität“ sehr gut gefallen, ich wusste gar nicht das so viel möglich ist. Die Basics und die Rezepte sind nachvollziehbar, ansprechend und abwechslungsreich. Die Abbildungen ebenso. Ich kann „Dörren in Rohkostqualität“ absolut empfehlen. Das Buch hätte ich gerne schon vor dem Kauf des Dörrautomaten gehabt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    36 von 70 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Denise, 21.01.2020

    Als Buch bewertet

    Eine gute Einführung einschliesslich vieler abwechslungsreicher Rezepte

    Das Sachbuch „Dörren in Rohkostqualität“ wurde von Ute Ludwig geschrieben und ist im Verlag Eugen Ulmer erschienen. Frau Ludwig ist Diplom-Soziologin, Bloggerin, absolvierte eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin mit dem Schwerpunkt Rohkost und veranstaltet dazu auch selber Workshops.

    Zu Beginn des Buchs wird erläutert, was unter Rohkost zu verstehen ist und welche Vorteile mit einer entsprechenden Ernährung verbunden sind. Danach wird erklärt, was Dörren überhaupt ist, welche Vorteile es hat und welche Geräte/Hilfsmittel hierfür benötigt werden. In diesem Zusammenhang gibt die Autorin Tipps, was beim Kauf eines Dörrgeräts beachtet werden sollte. Auch sind viele Hinweise zum Dörren, zum Dörrgut und dessen Vorbereitung einschliesslich Dörrzeiten und der dazugehörigen Temperatur vorhanden. Auch wenn sich das Buch grundsätzlich auf Temperaturen bis 42° C bezieht, empfiehlt die Autorin manchmal auch das Dörrgut zumindest teilweise mit mehr als 42° C zu trocknen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass es schimmelt oder sauer wird.

    Die Rezepte sind unterteilt in „Frühstück“, „Hauptspeisen“, „Brote und Cracker“, „Süsses Gebäck“, „Knabbern, snacken, naschen“, „Gewürze, Kräuter, grünes Pulver“ und „Feiern rund um das Jahr“. Es sind beispielsweise Rezepte für „Hafer-Buchweizen-Crunch“, „Apfel-Pekan-Muffins“, „Gefüllte Champignons mit Tomate und Knoblauchcreme“, „Schwedische Fleischklösschen“, „Pizza-Cracker Italien Style“, „Apfelstrudel“, „Saures Fruchtgummi“, „Möhrenchips BBQ“, „Karamellisierte Zwiebelringe“ und „Gemüsespiesse“ enthalten.

    Bei den Tipps zum Dörrofen hätte ich mir teilweise etwas konkretere Aussagen gewünscht. Beispielsweise wird informiert, dass die Wattzahl lieber hoch sein sollte. Eine genaue Wattzahl die empfehlenswert ist, wird aber leider nicht angegeben. Sehr gut gefallen hat mir neben den verständlichen Texten, dass auch aufgezeigt wird, was sich nicht so gut oder gar nicht als Dörrgut eignet, wie zum Beispiel Petersilie und Liebstöckel.

    Die aus dem Buch ersichtliche Leidenschaft der Autorin für das Dörren steckt an. Mir hat das Buch auf Grund der enthaltenen Tipps und Hinweise gut gefallen. Von der Bandbreite der Rezepte bin ich positiv überrascht, da ich nicht damit gerechnet habe, dass mit einem Dörrofen so viel Abwechslung möglich ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    36 von 72 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Denise, 27.01.2020

    Als Buch bewertet

    Eine gute Einführung einschliesslich vieler abwechslungsreicher Rezepte

    Das Sachbuch „Dörren in Rohkostqualität“ wurde von Ute Ludwig geschrieben und ist im Verlag Eugen Ulmer erschienen. Frau Ludwig ist Diplom-Soziologin, Bloggerin, absolvierte eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin mit dem Schwerpunkt Rohkost und veranstaltet dazu auch selber Workshops.

    Zu Beginn des Buchs wird erläutert, was unter Rohkost zu verstehen ist und welche Vorteile mit einer entsprechenden Ernährung verbunden sind. Danach wird erklärt, was Dörren überhaupt ist, welche Vorteile es hat und welche Geräte/Hilfsmittel hierfür benötigt werden. In diesem Zusammenhang gibt die Autorin Tipps, was beim Kauf eines Dörrgeräts beachtet werden sollte. Auch sind viele Hinweise zum Dörren, zum Dörrgut und dessen Vorbereitung einschliesslich Dörrzeiten und der dazugehörigen Temperatur vorhanden. Auch wenn sich das Buch grundsätzlich auf Temperaturen bis 42° C bezieht, empfiehlt die Autorin manchmal auch das Dörrgut zumindest teilweise mit mehr als 42° C zu trocknen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass es schimmelt oder sauer wird.

    Die Rezepte sind unterteilt in „Frühstück“, „Hauptspeisen“, „Brote und Cracker“, „Süsses Gebäck“, „Knabbern, snacken, naschen“, „Gewürze, Kräuter, grünes Pulver“ und „Feiern rund um das Jahr“. Es sind beispielsweise Rezepte für „Hafer-Buchweizen-Crunch“, „Apfel-Pekan-Muffins“, „Gefüllte Champignons mit Tomate und Knoblauchcreme“, „Schwedische Fleischklösschen“, „Pizza-Cracker Italien Style“, „Apfelstrudel“, „Saures Fruchtgummi“, „Möhrenchips BBQ“, „Karamellisierte Zwiebelringe“ und „Gemüsespiesse“ enthalten.

    Bei den Tipps zum Dörrofen hätte ich mir teilweise etwas konkretere Aussagen gewünscht. Beispielsweise wird informiert, dass die Wattzahl lieber hoch sein sollte. Eine genaue Wattzahl die empfehlenswert ist, wird aber leider nicht angegeben. Sehr gut gefallen hat mir neben den verständlichen Texten, dass auch aufgezeigt wird, was sich nicht so gut oder gar nicht als Dörrgut eignet, wie zum Beispiel Petersilie und Liebstöckel.

    Die aus dem Buch ersichtliche Leidenschaft der Autorin für das Dörren steckt an. Mir hat das Buch auf Grund der enthaltenen Tipps und Hinweise gut gefallen. Von der Bandbreite der Rezepte bin ich positiv überrascht, da ich nicht damit gerechnet habe, dass mit einem Dörrofen so viel Abwechslung möglich ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    17 von 37 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Denise, 21.01.2020

    Als bewertet

    Eine gute Einführung einschliesslich vieler abwechslungsreicher Rezepte

    Das Sachbuch „Dörren in Rohkostqualität“ wurde von Ute Ludwig geschrieben und ist im Verlag Eugen Ulmer erschienen. Frau Ludwig ist Diplom-Soziologin, Bloggerin, absolvierte eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin mit dem Schwerpunkt Rohkost und veranstaltet dazu auch selber Workshops.

    Zu Beginn des Buchs wird erläutert, was unter Rohkost zu verstehen ist und welche Vorteile mit einer entsprechenden Ernährung verbunden sind. Danach wird erklärt, was Dörren überhaupt ist, welche Vorteile es hat und welche Geräte/Hilfsmittel hierfür benötigt werden. In diesem Zusammenhang gibt die Autorin Tipps, was beim Kauf eines Dörrgeräts beachtet werden sollte. Auch sind viele Hinweise zum Dörren, zum Dörrgut und dessen Vorbereitung einschliesslich Dörrzeiten und der dazugehörigen Temperatur vorhanden. Auch wenn sich das Buch grundsätzlich auf Temperaturen bis 42° C bezieht, empfiehlt die Autorin manchmal auch das Dörrgut zumindest teilweise mit mehr als 42° C zu trocknen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass es schimmelt oder sauer wird.

    Die Rezepte sind unterteilt in „Frühstück“, „Hauptspeisen“, „Brote und Cracker“, „Süsses Gebäck“, „Knabbern, snacken, naschen“, „Gewürze, Kräuter, grünes Pulver“ und „Feiern rund um das Jahr“. Es sind beispielsweise Rezepte für „Hafer-Buchweizen-Crunch“, „Apfel-Pekan-Muffins“, „Gefüllte Champignons mit Tomate und Knoblauchcreme“, „Schwedische Fleischklösschen“, „Pizza-Cracker Italien Style“, „Apfelstrudel“, „Saures Fruchtgummi“, „Möhrenchips BBQ“, „Karamellisierte Zwiebelringe“ und „Gemüsespiesse“ enthalten.

    Bei den Tipps zum Dörrofen hätte ich mir teilweise etwas konkretere Aussagen gewünscht. Beispielsweise wird informiert, dass die Wattzahl lieber hoch sein sollte. Eine genaue Wattzahl die empfehlenswert ist, wird aber leider nicht angegeben. Sehr gut gefallen hat mir neben den verständlichen Texten, dass auch aufgezeigt wird, was sich nicht so gut oder gar nicht als Dörrgut eignet, wie zum Beispiel Petersilie und Liebstöckel.

    Die aus dem Buch ersichtliche Leidenschaft der Autorin für das Dörren steckt an. Mir hat das Buch auf Grund der enthaltenen Tipps und Hinweise gut gefallen. Von der Bandbreite der Rezepte bin ich positiv überrascht, da ich nicht damit gerechnet habe, dass mit einem Dörrofen so viel Abwechslung möglich ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein