Die Macht der Affäre, Esther Perel

Die Macht der Affäre

Warum wir betrügen, und was wir daraus lernen können

Esther Perel

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 97194435

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Marcel R., 19.04.2019

    Sie kann uns alles rauben: eine geliebte Person, unser Glück, unseren Selbstwert, unsere Identität. Untreue gilt als der ultimative Verrat. Warum aber gehen Menschen fremd, sogar in glücklichen Beziehungen? Sind bestimmte Affären schwerer zu verkraften als andere? Und wo liegen ihre Grenzen in der digitalen und analogen Welt? Die renommierte Beziehungstherapeutin Esther Perel eröffnet eine neue Sichtweise auf das altbekannte Geflecht aus Lügen und Sex. Denn wer Untreue als traumatischen Ausdruck von Verlust und Sehnsucht begreift, kann vieles von ihr lernen.

    »Sie ist der Guru in Beziehungsfragen – und die erste Person, die ich um Rat fragen würde.« Cara Delevingne (Kurzbeschreibung vom Buchrücken)

    Ein tolles und sehr interessanten Buch erwartet euch. Ich war total überrascht von der Schreibart. Da es mich nicht an ein richtiges Sachbuch erinnert. Der Text ist gut und flüssig zu lesen und es kommt dabei keine lange weite auf, wie sonst bei vielen Sachbuchern. Das wird geschaft durch die vielen Beispiele, die sich sehr interessant lesen. Besonders da es zu meiner jetztigen Lebenssytuation sehr gut passt. Ich hoffe ich werde jetzt ein paar Sachen aus dem Buch so umsetzten. Leider kann ich euch den Erfolg nocht nicht vermelden, da ich erst heute damit anfangen kann. Für mich also ein sehr gelungenes Buch das ich nur empfehlen kann, auch wenn man keine Probleme hat. Es ist sicherlich auf gut diese Problem gleich zu vermeiden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    AnnaMagareta, 23.03.2019

    Unterhaltsam, informativ, anders

    „Die Macht der Affäre – Warum wir betrügen und was wir daraus lernen können“ ist ein unterhaltsames und informatives Sachbuch von der Psychologin und Paartherapeutin Esther Perel.

    Durch den angenehmen Schreibstil der Autorin hatte ich nicht den Eindruck ein Sachbuch zu lesen und fühlte mich durch die Praxisbeispiele aus dem Arbeitsleben von Esther Perel gut unterhalten.

    Lebendig schildert sie unterschiedliche Perspektiven und erklärt die möglichen Ursachen warum Menschen auch in glücklichen Beziehungen fremd gehen.
    Ein wenig erstaunt war ich über die Ausführungen wie alltäglich Affären und das Thema Fremdgehen zu sein scheint.
    Hier findet man Wege und Möglichkeiten, die einem aufzeigen warum dies nicht das Ende einer Beziehung bedeuten muss.

    Die Autorin geht in ihrem Buch auf eine ungewöhnliche Art und Weise sehr unvoreingenommen an das Thema heran und plädiert für mehr Verständnis auf allen Seiten. Statt zu kritisieren sucht sie nach Ursachen und Lösungen. Mit diesem Ansatz trifft sie aus meiner Sicht genau den richtigen Ton.

    Mein Fazit: Ein unterhaltsames und hilfreiches Sachbuch zu einem höchst emotionalem Thema – unbedingt lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    dreamlady66, 09.04.2019

    Betrügerische Einsichten in ein Dauerthema mit Machtpotential

    (Inhalt, übernommen)
    Es passiert überall auf der Welt, jetzt gerade, in diesem Moment: Ein Mensch geht fremd. Nichts löst im Beziehungsleben eines Paares mehr Angst, mehr Heimlichtuerei und zugleich mehr Faszination aus als ein One-Night-Stand oder eine Affäre. Untreue gilt als der ultimative Verrat am Partner, und sie kann uns alles rauben: eine geliebte Person, unser Glück, unseren Selbstwert, unsere Identität.

    Warum aber gehen Menschen fremd, sogar in glücklichen Beziehungen? Sind bestimmte Affären schwerer zu verkraften als andere? Was sagen sie über unsere Sehnsüchte und Ängste und nicht zuletzt über die Zeit aus, in der wir leben? Die renommierte Paartherapeutin Esther Perel geht den drängendsten Fragen nach und eröffnet eine neue Sichtweise auf das Thema. Einfühlsam zeigt sie, dass Affären nicht das Ende einer Beziehung sein müssen, sondern auch ein neuer Anfang sein können.

    »Mit ihrem unverstellten, modernen und erfahrenen Blick führt uns Esther Perel zurück auf unsere tiefsten Neigungen und erinnert uns an unsere Bestimmung, uns als Liebhaber zu verbinden sowie eine Beziehung zu retten, bevor wir sie fallenlassen. Dem Himmel sei Dank für diese Frau!« - Lena Dunham

    »Sie ist der Guru in Beziehungsfragen - und die erste Person, die ich um Rat fragen würde.« - Cara Delevingne

    »[Esther Perel] wirft nicht mit Gemeinplätzen um sich und liefert auch keine Schulter zum Ausheulen - sie ist viel zu sehr damit beschäftigt, dich aufzurütteln und dir deine Kräfte, deine Vitalität und deinen Einfluss auf alles vor Augen zu führen, was in deiner Ehe passiert.« - The New York Times

    Über die Autorin:
    Die Psychologin und Paartherapeutin Esther Perel zählt zu den einflussreichsten und innovativsten Stimmen zur modernen Liebe und Partnerschaft. Ihre berühmten TED-Talks wurden bereits 18 Millionen Mal geklickt, und in den letzten zehn Jahren hat sie in ihrer New Yorker Praxis hunderten Paaren geholfen, sich mit ihren Erfahrungen von Untreue erfolgreich auseinanderzusetzen. Ihre Werke wurden bereits in 24 Sprachen übersetzt. In ihrem US-Bestseller DIE MACHT DER AFFÄRE verknüpft sie konkrete Beispiele aus ihrer Arbeit als Therapeutin mit massgebenden Forschungsergebnissen der Psychologie und Kulturanalyse und eröffnet einem so einen erkenntnisreichen Einblick auf das, was wir heute Liebe nennen.

    Fazit:
    Das (Sach)Buch von Harper Collins mit sehr passendem kurzknackigem Cover (vor rotem (anzündendem) Hintergrund) wurde zwischenzeitlich überarbeitet und erreichte mich nun als gebundene Ausgabe bei 382 Seiten und 15 Kapiteln, aufgeteilt in vier Teile.

    Die umtriebige Autorin versteht ihr Handwerk und hat schon einige einschlägige Literatur veröffentlicht. Sie ist ausserdem in den aktuell social medias sehr beliebt und aktiv.
    Ich war und blieb neugierig auf ein quasi Dauerthema seit Zeitgedenken. Wie setzt sie es um, was lerne ich daraus?
    Frau Perel, Genre ihres Fachs, weiss, wovon sie spricht und zeigt in diesem Buch ihre langjährige Erfahrung in Form von Grenzen per praxisnaher Fallbeispiele auf. Es ist nichts so, wie es scheint und jeder Tag gestaltet sich anders - aufpassen lautet die Devise :)
    Der Schreibstil ist anschaulich, schillernd, gar direkt und ungewöhnlich sanft, ebenso verständnisvoll.
    Lasst Euch entsprechend unterhalten...Lölsungsansätze inbegriffen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Gisela E., 11.06.2019

    Die vielen Gesichter einer Affäre


    Untreue - ein Verrat des Partners, der schwer zu verkraften ist. Warum aber gehen Menschen fremd?

    Die Beziehungstherapeutin Esther Perel betrachtet die vielen Gesichter einer Affäre genauer. Sie beschreibt den Schmerz und die Zerstörung dieser Grenzüberschreitung, aber auch den damit verbundenen Nervenkitzel und die Selbstfindung. Sie stellt die Affäre in den Kontext der weiteren Kreise der Familie wie auch in einen breiteren historischen und sozialen Kontext. Unterschiedliche kulturelle Perspektiven werden aufgezeigt. Der Schmerz der Betroffenen findet seinen Niederschlag in ihren Betrachtungen wie auch die Welt der Betrügenden. Dabei wertet sie nicht und verurteilt nicht, ihr Ziel ist Hilfe bei der Reflexion der Geschehnisse. Ergebnisse aus der Forschung in Psychologie und Soziologie verknüpft sie mit ihrer praktischen Arbeit in der Paarberatung.

    Das Buch ist gut verständlich geschrieben und eine Hilfe sowohl für Praktiker in der Beratung wie auch für Laien.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    brauneye29, 27.02.2019

    Zum Inhalt:
    Die renommierte Beziehungstherapeutin Esther Perel eröffnet eine neue Sichtweise auf das altbekannte Geflecht aus Lügen und Sex. Denn wer Untreue als traumatischen Ausdruck von Verlust und Sehnsucht begreift, kann vieles von ihr lernen.
    Meine Meinung:
    Das Buch ist klasse! Was mir besonders gut gefallen hat, ist dass es keinen erhobenen Finger gibt. Es wird über die vielen Varianten berichtet, die es in Sachen Betrug gern kann und den noch vielschichtigen Umgang mit der Affäre und den Folgen daraus. Eigentlich sollte heder, der mal mit dem Gedanken gespielt hat das Buch lesen. Aber auch Menschen, die niemals betrogen haben, werden erstaunliche Erkenntnisse aus diesem Buch ziehen. Ich habe die Lektüre als sehr bereichernd empfunden.
    Fazit:
    Am besten lesen, bevor es passiert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Jazz, 12.04.2019

    "Die Macht der Affäre" von Esther Perel ist ein Sachbuch rund um das Thema Affäre. Perel selbst ist jahrelang erfahrene Paartherapeutin.


    Inhaltlich beschreibt und analysiert Perel Affären: Aus dem Blickwinkel der Betrogenen, der Betrüger und der Affäre ebenfalls. Gerade der letzte Punkt hat meine Aufmerksamkeit gepackt, da man ja meist nur die Seite vom Paar sieht, aber nicht gerade oft an den Geliebten denkt, sondern diesen ausschliesslich verdammt. Das macht Perel absolut nicht. Sie lässt jeden zu Wort kommen ohne vorurteilig zu urteilen.

    Negativ: Mir selbst waren persönlich eine Szenen etwas zu prekär. So viel Intimes von manch einem Paar mit Problemen wollte ich dann hin und wieder nicht lesen. Aber ich verstehe schon, dass sie es geschrieben hat, damit der Leser, der möglicherweise an dem selben Problem leidet, daraus lernen kann.
    Zudem sind 370 Seiten etwas happig. Hin und wieder habe ich das Buch zurücklegen müssen, nicht wegen Zeitmangel, sondern, weil es einfach nicht mehr ging über Affären zu lesen.

    Schliesslich erfolgt ein Fazit, was aus einer Affäre entstehen kann. Das wohl interessanteste, aber kürzeste Kapitel. Sie stellt Monogamie in Frage. Nicht in dem Sinn, wie man es denkt, sondern ist der Meinung, dass jeder etwas anderes darunter versteht, was letztlich auch stimmt. Der eine findet fremd flirten schon fremdgehen, der andere nicht etc. Daher beschreibt sie auch Paare, die nun neue Konzepte gefunden haben: offene Beziehung etc.

    Fazit: Wenn man in dem Dilemma steckt, egal, welche Position man einnimmt (Betrogener, Betrüger, Affäre), ist dieses Buch sicher ein helfender Ratgeber, wenn man sich keine Therapie leisten kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Anett R., 15.12.2018

    Das Sachbuch "Die Macht der Affäre" umfasst ca. 384 Seiten und ist in 4. Abschnitte unterteilt, die insgesamt 15. Kapitel hervorbringen. Am Ende des Buches ist ein ausführliches Quellenverzeichnis (als Anmerkung) zu finden.

    Kurzer Plot:

    Die Autorin beginnt mit einer Einführung und macht den Leser gleich am Anfang klar: "Ob es uns gefällt, oder nicht, es wird immer Untreue geben."

    Die Psychologin und Beziehungstherapeutin erzählt in diesem Buch von unzählige "Fallbeispiele", und zeigt damit auf, "Untreue ist nicht gleich Untreue".

    Perspektiven aus der Sicht "der Betrogenen" und "des Betrügers" kommen ungeschönt auf den Tisch. Was sind die Motive für Untreue? Was ist Untreue? Denn der Hauptscheidungsgrund "Untreue", ist eine "Deutungsfrage". Jedes Paar muss seine Grenzen selber ziehen.

    Das Sachbuch zeigt einen auf, das "Schubladendenken" loszulassen, und die "utopischen Vorstellungen" die man von einer Beziehung hat, zu überdenken.

    Dabei wird keine Kritik geübt, sondern nach Ursachen und Lösungen gesucht, um das "traumatische Erlebnis" zu verarbeiten.

    Mein Fazit:

    Das Sachbuch behandelt das Thema "Affäre" (Untreue) sehr ausführlich.

    Die unzähligen Fallbeispiele zeigen die Vielseitigkeit und die Individualität dieses Themas auf.

    Dabei wird auch gut aufgezeigt, dass Beziehungen heute anders sind, als die von unseren Grosseltern.

    Heute sind die Erwartungen viel höher, da es nicht mehr (in den meisten Fällen), um wirtschaftliche Aspekte (Vernunftehen) geht.... Heute war (fast) jeder Betrug mal eine Liebesgeschichte...

    Interessantes Sachbuch, das einige Fragen beantworten kann!

    4. Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    jule921, 25.03.2019

    Ich wurde zum Glück noch nie betrogen – noch habe ich jemals einen meiner Partner betrogen.
    Dennoch hat das Thema mein Interesse geweckt. Bereits die Inhaltsangabe ist sehr umfangreich, detailliert und ausführlich. Ich bin überrascht, wie viel in diesem Thema steckt. Obwohl es sich hierbei um ein Sachbuch handelt, empfinde ich es nicht als langweilig und trocken, sondern überaus interessant und informativ.
    Die Autorin, US-Psychologin und Paartherapeutin analysiert möglichst neutral, die Praxisbeispiele ihrer jahrelangen Berufserfahrung zu analysieren und geht dabei auf die unterschiedlichen Perspektiven von Betrogenen und Betrügern ein. Es ist kein klassischer Ratgeber – was meiner Meinung nach bei diesem emotionalen und facettenreichen Thema gar nicht möglich wäre – sondern eher eine Sammlung von schmerzlichen Erfahrungen, unterschiedlichen Beziehungen, sowie Fremdgehen in andere Kulturkreise und vieles mehr …
    Ein tolles Sachbuch, das hoffentlich einigen Betroffenen über eine schwere Zeit hinweghilft – obwohl das Buch natürlich keine Affären vermeiden kann.
    Einen besonders schönen Auszug aus dem Buch, der mir bis heute noch im Kopf geblieben ist, möchte ich gerne noch mit euch teilen: »Früher gingen wir fremd, weil Liebe und Leidenschaft in der Ehe nicht vorgesehen waren. Nun gehen wir fremd, weil unsere Ehe die Liebe, die Leidenschaft und die ungeteilte Aufmerksamkeit nicht das bietet, die wir uns von ihr versprachen. […] Wir lassen uns also nicht mehr scheiden, weil wir unglücklich sind, sondern weil wir glauben, noch glücklicher sein zu können.«

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Gartenkobold, 28.04.2019

    Emotionales Thema aus neuer Sichtweise
    Klappentext: Es passiert überall auf der Welt, jetzt gerade, in diesem Moment: Ein Mensch geht fremd. Nichts löst im Beziehungsleben eines Paares mehr Angst, mehr Heimlichtuerei und zugleich mehr Faszination aus als ein One-Night-Stand oder eine Affäre. Untreue gilt als der ultimative Verrat am Partner, und sie kann uns alles rauben: eine geliebte Person, unser Glück, unseren Selbstwert, unsere Identität.
    Warum aber gehen Menschen fremd, sogar in glücklichen Beziehungen? Sind bestimmte Affären schwerer zu verkraften als andere? Was sagen sie über unsere Sehnsüchte und Ängste und nicht zuletzt über die Zeit aus, in der wir leben? Die renommierte Paartherapeutin Esther Perel geht den drängendsten Fragen nach und eröffnet eine neue Sichtweise auf das Thema. Einfühlsam zeigt sie, dass Affären nicht das Ende einer Beziehung sein müssen, sondern auch ein neuer Anfang sein können.
    Esther Perel schreibt flüssig, leicht lesbar und beleuchtet das Thema Affäre aus verschiedenen Blickwinkeln. Als eine der nicht nur in den USA bekanntesten Psychologin und Paartherapeutin schildert sie anschaulich und nachvollziehbar auch den sehr unterschiedlichen Umgang mit dem Thema „Affäre“ in den unterschiedlichen Kulturen und macht dem Leser die Komplexität dieses sehr brisanten Thema deutlich und sie kritisiert nicht, sondern beschreibt wertfrei und sucht nach Lösungshilfen.
    Ein sehr gut geschriebenes Sachbuch, glaubwürdig und meines Erachtens auch sehr fortschrittlich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Anett R., 23.03.2019

    Das Sachbuch "Die Macht der Affäre" umfasst ca. 384 Seiten und ist auf mehrere Kapitel aufgeteilt:

    Kurzer Plot:

    "Affären sind Akte des Verrats, aber auch Ausdruck von Sehnsucht und Verlust."

    Die Motive für das Fremdgehen sind höchst unterschiedlich. In diesem Sachbuch wird das Thema von allein Seiten "beleuchtet". Aus der Sicht eines Fremdgängers, aber auch aus der Sicht des Betrogenen.

    Die Autorin ist selbst Psychotherapeutin in New York City, durch ihren Praxisalltag kommt sie somit mit vielen verschiedenen "Fallbeispielen" in Berührung.

    Deshalb weiss sie: "Eine Affäre kann den Todesstoss versetzen, kann aber auch zum Handeln anregen und Antrieb zur Veränderung geben!"

    Was ist Untreue? Für jeden fängt Untreue an einem anderen Punkt an. Für manche ist es der Kontakt zum Ex Partner, oder das Chaten mit anderen im Internet. Jeder hat dazu eine andere Wahrnehmung...

    Mein Fazit:

    Das Sachbuch hat ein hochwertiges Hardcover, und hat leichte Veränderungen zur Erstauflage, was die Übersetzung angeht.

    Es ist sehr informativ, und zeigt den Lesern auf: "Fremdgehen ist nicht gleich Fremdgehen." Für mache Paar kann es auch eine Chance sein.

    Für alle Leser, die sich mit dem Thema "Affäre" mal etwas tiefgründiger beschäftigen wollen.

    4. Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Odenwaldwurm, 08.06.2019

    Sie kann uns alles rauben: eine geliebte Person, unser Glück, unseren Selbstwert, unsere Identität. Untreue gilt als der ultimative Verrat. Warum aber gehen Menschen fremd, sogar in glücklichen Beziehungen? Sind bestimmte Affären schwerer zu verkraften als andere? Und wo liegen ihre Grenzen in der digitalen und analogen Welt? Die renommierte Beziehungstherapeutin Esther Perel eröffnet eine neue Sichtweise auf das altbekannte Geflecht aus Lügen und Sex. Denn wer Untreue als traumatischen Ausdruck von Verlust und Sehnsucht begreift, kann vieles von ihr lernen. (Kurzbeschreibung vom Buch)

    Ich war überrascht wie gut ich in das Buch gekommen bin. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Das ich von so einem Sachbuch nicht unbedingt erwartet hätte. Der Leser sind sehr gut unterhalten und ich wollte das Buch immer weiter lesen. Es ist auch nichts in die Länge gezogen, so dass man gelangweilt das Buch zu Seite legt. Da es durch die vielen Beispiele sehr interessant geschrieben ist und da sich eigentlich viele Leute in dem Buch und in den Beispielen wieder finden werden oder zu mindesten einen im näheren Umfeld kennt dem es so geht. Es ist ein gutes Buch mit vielen Anregungen für den Leser.

    Von mir bekommt das Buch eine Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    anja n., 10.06.2019

    Die Affäre als Symptom
    Die hochinteressante Lektüre schwankt abwechselnd zwischen Erfahrungen, wissenschaftlichen Forschungsergebnissen, philosophischen und vor allem tiefenpsychologischen Aspekten. So facettenreich der Mensch, so unterschiedlich sind auch Motivation, Grund und Handlung. Dieses Thema geht jeden an, denn den Gedanken an das Fremdgehen hat sicher schon fast jeder entweder unterschwellig in sich getragen oder hat diesem inneren Drang schon einmal nachgegeben. Und genau hier setzt dieses Buch an. Es folgt eine ausführliche Auseinandersetzung mit diesen Gedanken. Die Autorin versucht, dem wirklichen „Warum“ auf den Grund zu gehen. Abenteuer, Kompensation, Davonlaufen? Was sind die Auslöser, was die Resultate?
    Wer dieses Buch gelesen hat, kann sich nicht mehr ganz so einfach darauf berufen, dass „es einfach so passiert ist“. Ob allerdings dadurch im Nachhinein wirklich ein anderer persönlicher Umgang mit dem Betrügen oder Betrogen werden einsetzt, ist kaum wahrscheinlich. Es wird weh tun, es wird verunsichern, es wird nichts besser machen. Ich persönlich sehe das Buch daher eine wichtige und daher lesenswerte Erörterung des hoch emotionalen Themas Affäre – und zwar DAVOR! Damit es hinterher nicht zu spät ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Michael B., 14.05.2019

    Guter 'Affären-Ratgeber'
    Das wunderbare Buch 'Die Macht der Affäre' ist viel eher ein Beziehungsratgeber als ein Affären-Ratgeber. Und weil in den modernen westlichen Gesellschaften das Vorkommnis 'Affäre' eher die Regel als die grosse Ausnahme darstellt, sollte dieses Buch allen zukünftigen Paaren gewissermassen prophylaktisch verordnet werden - gemeinsam lesen und sich über den Inhalt austauschen. Auf den knapp 400 Seiten finden sich vertraute neben neuen Gedanken und Überlegungen. Das Buch der Psychotherapeutin Esther Perel hat eine klare Struktur und ansprechende Kapitelüberschriften ("Nach dem Sturm - Das Vermächtnis einer Affäre"). Zitate, Vergleiche und Bezüge zu Literatur und Film bereichern die Ausführungen der Autorin. Es wird zunächst das Wesen der Affäre ansich beleuchtet - wie so oft im Leben gibt es auch diesbezüglich nicht die eine Wahrheit. Es werden unterschiedliche Perspektiven ausgeleuchtet: die Betroffenen, die 'Täter' und auch "das Dilemma der Geliebten". Viele Berichte aus der therapeutischen Praxis füllen das Buch mit Leben, laden die Leserin / den Leser zur Selbstreflexion ein und machen das Buch gut lesbar ohne sich dabei im 'Geschichtenerzählen' zu verlieren. Unbedingte Leseempfehlung!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    kindder80er, 09.04.2019

    Die vielen Facetten der Untreue

    Johnny Depp hat mal gesagt "Wenn du gleichzeitig zwei Menschen liebst, wähle den zweiten, denn wenn du den ersten richtig lieben würdest, gäbe es keinen zweiten."

    Da ist durchaus was Wahres dran, aber ganz so einfach ist es manchmal dann doch nicht. Patentrezepte zur Bewältigung von Beziehungskrisen bei Seitensprüngen kann und will das Buch nicht leisten. Es zeigt aber auf, wieso man möglicherweise eine Affäre beginnt und welche Chancen sogar darin liegen können. Natürlich verursacht Untreue immer Leid und Schmerz, aber die Autorin schwingt hier nicht die moralische Keule, sondern versucht an Hand ihrer langjährigen Erfahrung und Gespräche mit Betroffenen, Untreue zu "erklären" ohne sie zu rechtfertigen.

    Das ist sehr interessant geschrieben und auch wenn man selbst gerade nicht mit Untreue konfrontiert ist, ein schöner Ausflug in die menschliche Psyche.

    Das Buch beschäftigt sich mit vielen Facetten der Untreue und wertet nicht automatisch ab. Ob die Beispiele nun exakt auf die eigene Situation zutreffen, kann sich nur nach dem Lesen herausstellen, aber das muss es ja auch nicht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Dominik S., 31.03.2019

    Vorab muss ich sagen, dass ich eigentlich zu den Frauen gehöre, die Untreue nicht begreifen und keinesfalls tolerieren. Bis zur Lektüre dieses Buches hat mir auch ehrlich gesagt das Verständnis dafür gefehlt. Vielleicht auch ein bisschen Schwarz-Weiss-Denken. Aber ich bin/war der Meinung, dass man seine Beziehung doch beenden sollte wenn es nicht mehr läuft, oder zumindest darüber sprechen und daran Arbeiten muss. An dieser Meinung hat sich nicht viel geändert, jedoch kann ich jetzt die Seite der "Betrüger" etwas besser nachvollziehen.

    Mir hat das Cover des Buches sehr gut gefallen, weswegen ich mich auch darauf beworben habe, die Farbwahl fand ich sehr ansprechend und das Bild mit den Streichhölzern sagt schon sehr viel aus.

    Der Schreibstil war prägnant und nicht zu trocken, wie man bei einem Sachbuch wohl annehmen könnte. Ich denke die Überarbeitung und Verschiebung des Erscheinungstermins haben sich gelohnt. Ich hatte den Eindruck, dass es sich hierbei um ein fundiertes, faktengespicktes und unterhaltsames Buch geht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Susann K., 07.01.2019

    Im Grunde ist das nicht mein Thema. Aber ist es nicht jedermanns Thema, der in einer Beziehung lebt? Also stelle ich mich, mit dem Ziel mehr über " Fremdgeher " zu verstehen, sie zu erkennen und sich selbst davor zu bewahren. Mein Resümee: Das Leben hat sich verändert, der Mensch hat sich verändert und Beziehungen haben sich verändert. Vielleicht müssen wir das einsehen, so schwer es auch fällt. Ich kenne meine Grenzen. Doch meine Grenzen, sind nicht die Aller. In diesem Buch wird das Thema ohne Kritik behandelt, es wird nach Ursachen gesucht und Lösungsvorschläge für den Umgang als Betroffener gegeben. Dieses Buch ist für jeden lesbar und interessant, nicht nur für Untreue oder Betrogene. Der Schreibstil ist flüssig, man bleibt dabei und kann es auch mal weglegen und später weiter lesen, ohne den Faden verloren zu haben. Meine Empfehlung, auch wenn es kein einfaches und immer hochemotionales Thema ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Ivonne G., 29.04.2019

    Cover schlicht , dennoch interessant und dann der Titel - macht schon Lust das Buch zu lesen :) der Inhalt klang gut , nach interessanten Einblicken und Enthüllungen,...

    Das Buch in der ersten gelieferten Ausgabe - sollte nicht rezensiert werden und man sollte auf eine neue Ausgabe - diese Vorliegende , das Buch ist neu in dem Druck erschienen und wurde überarbeitet ,....

    Die neue Rezession nach erscheinen und Zusendung der neuen Ausgaben ist trotzdem super ausgefallen :)

    Das Buch in dieser neuen Fassung , fand ich wirklich recht Informativ und fand es auch angenehm zu lesen ,.. Schreibstil war gut und das Thema ist sehr spannend ;)
    Ich hätte das Buch so nicht erwartet und nicht eingeschätzt und find es schon wirklich interessant ,.. schöne Einblicke und Denkanstösse,.. Dinge die man nicht vermutet hätte ,..
    Tolles Buch :) zu empfehlen und wirklich gut und schnell zu lesen : )

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    schliesi, 23.04.2019

    Inhalt und meine Meinung:
    Der Psychologin und Paartherapeutin Esther Perel ist es gelungen, ein aufschlussreiches und gut recherchiertes Sachbuch auf den Markt zu bringen. Sie verknüpft in ihrem Buch konkrete Beispiele aus ihrer Arbeit als Therapeutin mit massgebenden Forschungsergebnissen der Psychologie und Kulturanalyse miteinander. Esther Perel schreibt anschaulich und detailliert, ihre Erfahrungsberichte sind aus dem Leben gegriffen. Es fällt einem oftmals leicht so die Hintergründe für manches Handeln nachzuvollziehen. Ich empfehle diese Sachbuch gerne weiter, es liefert vielerlei Hintergrundinformation ohne das man eine Anleitung zum Fremdgehen bekommt. Auch für die eigene Beziehung liefert es sicherlich so manche Anregung, über die man vielleicht mal nachdenken sollte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    EsliestBuecher, 27.06.2019

    Liegt es in unserer Natur, fremd zu gehen? Und warum macht uns die Vorstellung dann so viel Angst, dass der Partner so etwas tun könnte? Denn ganz sicher bin ich mir, dass diese Angst in jedem von uns liegt.
    Das Buch von der Autorin Esther Perel gibt interessante und neue Antworten auf dieses Thema, dass sicherlich auch noch immer ein Tabuthema in unserer Gesellschaft darstellt.
    Die These, dass Affären und Seitensprünge einer Beziehung sogar gut tun können, ist sicherlich unpopulär, legt die Paartherapeutin aber wissenschaftlich und sachlich dar.
    Bleibt die Frage, ob dieses Buch unsere Sichtweise auf Monogamie verändert und ob dieses Denken vielleicht überaltert ist? Ich glaube nicht, denn ein sachlicher Diskurs ersetzt nicht das Verständnis für einen Seitensprung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    inya, 01.04.2019

    sehr interessant

    Das Thema Affäre und Betrug schwebt über jeden Beziehung, ob es nun wirklich passiert oder man sich nur Gedanken macht darüber was wäre wenn. Das Buch "Die Macht der Affäre" beleuchtet Affären und Betrug an dem Partner in all seinen Facetten. Es wird aufgeklärt warum manche Partner auch in glücklichen Beziehungen fremd gehen und was das mit dem anderen Partner macht. Auch geht es darum, ob es sinnvoll ist immer die Wahrheit zu sagen, oder ob es in manchen Situationen dann doch besser ist Gras über das Geheimnis wachsen zu lassen. Ich finde es besonders spannend wenn die Autorin den unterschiedlichen Umgang mit dem Thema Affären in unterschiedlichen Kulturen aufzeigt, dies ist wirklich spannend. Ein sehr gut geschriebenes Sachbuch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare