Merken
Merken
 
 
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 74993619

Buch (Kartoniert) Fr. 16.50
inkl. MwSt.
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    13 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    saika84, 15.11.2016

    Als eBook bewertet

    Lydia bekommt am Tag ihrer Hochzeit anonym ein Video gesendet, auf dem ihr zukünftiger Ehemann Chris einen anderen Mann küsst. Schnell ergreift sie die Flucht und versteckt sich in der Badewanne des Nachbarn, dessen Badezimmerfenster zum Glück geöffnet war. Als Vaughan, der Besitzer des Hauses nach Hause kommt und Lydia im Brautkleid in der Badewanne entdeckt, ruft er nicht, wie Lydia annimmt die Polizei, sondern kümmert sich um sie. Da Lydia sonst niemanden in der Stadt kennt, zu dem sie gehen könnte, bietet Vaughan ihr an, vorerst bei ihm zu bleiben. Auch er hat seine Probleme. Seine Band hat sich getrennt und so langsam wird es finanziell sehr eng. Er ist eigentlich nur heimgekehrt um sein Elternhaus zu verkaufen doch Lydia stellt sein Gefühlsleben völlig auf den Kopf. Zwischen den beiden knistert es gewaltig aber die Zeit die den beiden gemeinsam bleibt ist kurz.

    Dies ist der erste Band der Dive Bar Reihe von Kylie Scott. Erzählt wird die Geschichte aus Lydias Sicht. Der Schreibstil lässt sich sehr angenehm, locker und leicht lesen. Auch in diesem Buch versteht es die Autorin dem Leser das Gefühl zu geben, die Geschichte live mitzuerleben. Die Charaktere sind gut beschrieben und waren mir direkt Sympathisch. Ich mag ihren Humor und ihre Neckereinen sehr gerne. Beide haben ihr Päckchen zu tragen und sind sich gegenseitig eine grosse Hilfe. Natürlich ist es auch hier vorhersehbar das es zwischen den beiden zu knistern beginnt, aber genau das will man ja auch lesen. Ich finde die beiden ganz toll zusammen. Gleich bei ihrer ersten Begegnung habe ich mir erhofft, das sie zueinander finden. Ich konnte das Buch nicht eher aus der Hand legen, als das ich es durchgelesen habe. Ich bin begeistert und gebe dem Buch 5 Sterne. Freue mich schon auf den zweiten Band.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Julia H., 19.07.2017

    Als Buch bewertet

    Meinung:

    Ich werde mal mit dem Cover anfangen, dass mir ehrlich gesagt nicht besonders gefällt. Irgendwie finde ich es nicht sonderlich ansprechend und das Buch ist auch definitiv nicht wegen dem Cover bei mir gelandet.
    Der Schreibstil von Kylie Scott lässt sich sehr leicht lesen. Sie schreibt sehr flüssig, locker und mit einer guten Portion Humor.

    Der Einstieg in das Buch war sehr viel versprechend und vor allem auch ziemlich lustig aber leider lässt das ganze recht schnell nach. Die Protagonistin Lydia entdeckt an ihrem Hochzeitstag, dass sie die ganze Zeit von ihrem Verlobten hinters Licht geführt wurde und ergreift kurzerhand die Flucht. Dabei landet sie in der Badewanne des Nachbarhauses. Der Besitzer des Hauses Vaughan ist wie zu erwarten nicht gerade begeistert aber stellt sich schnell als sehr hilfsbereit heraus. Fortan bleibt Lydia bei ihm und natürlich fühlen die beiden sich schnell zueinander hingezogen.

    Mir ging das einfach alles viel zu schnell. Lydia stand kurz vor ihrer Hochzeit und sie wurde von ihrem Ex-Verlobten so verletzt. Ist aber innerhalb von, ich glaube es waren zwei Wochen, in einen anderen Kerl total verliebt. Irgendwie für mich nicht ganz realistisch.

    Auch finde ich sind Lydia und Vaughan als Charaktere zu blass geblieben. Viel zu oft sind Nebencharaktere in den Vordergrund gerückt.

    Gut fand ich das Lydia mal nicht Modelmasse hatte sondern auch ein paar Kilo mehr und auch das Männern gefallen kann.

    Fazit:
    Es war trotz der Mängel ein netter Roman für zwischendurch. Es ist ein Buch was man mal lesen kann aber nicht muss. Deswegen von mir 3 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tigerbaer, 02.03.2017

    Als eBook bewertet

    Mit “Crazy, Sexy, Love” startet der 1. Teil der Dive-Bar-Reihe von Kylie Scott.

    Eigentlich sollte es der schönste Tag in ihrem Leben werden, aber das Video, das man ihr auf ihr Handy geschickt hat, stellt Lydias komplette Welt auf den Kopf. Die junge Frau sieht nur einen Ausweg und der heisst „ab über den nächsten Zaun“. Der Verführung durch ein offen stehendes Fenster im Nachbarshaus kann sich Lydia nicht entziehen und so schaut einige Zeit später Vaughan nicht schlecht als er in seiner Badewanne eine nasse und verheulte Braut vorfindet.

    Angerührt von Lydias Verzweiflung gewährt er ihr Unterschlupf und innerhalb von nur wenigen Tagen stellen die Beiden ihr Leben gegenseitig auf den Kopf und stehen vor der Herausforderung: Neues zu wagen oder weiter zu machen wie bisher.

    Mir hat „Crazy, Sexy, Love“ recht gut gefallen. Die Lovestory beginnt mit einem wirklich irren Ereignis und hat mich damit über die ersten Kapitel an ihre Seiten gefesselt. In ihrem Verlauf kann die Handlung das hohe Erzähltempo nicht halten und die ein oder andere Länge lässt die Versuchung steigen das Buch aus der Hand zu legen.

    Vaughan und Lydia sind sympathisch gestaltete Protagonisten, wobei mir Lydia als Charakter näher kam als Vaughan. Die Nebenfiguren haben mir stellenweise fast besser als die Hauptcharaktere gefallen und ich hätte gerne mehr von ihnen allen gelesen bzw. ich habe das Buch auch gerade wegen ihnen gerne gelesen.

    Das Setting mit der Dive Bar war eine tolle Umgebung für die Handlung und bietet auf jeden Fall Potenzial für weitere Geschichten ;-)

    Von mir bekommt die Liebesgeschichte 4 Bewertungssterne, da ich einen vergnüglichen Lesetag am Wochenende damit verbracht habe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Niknakswelt, 21.03.2020

    Als eBook bewertet

    Inhalt:
    Es ist der Tag ihres Lebens. Lydia Green heiratet heute Chris Delaney. Alles könnte so schön sein, bis Lydia ein Video gesendet bekommt. Dies zeigt ihren Verlobten zusammen mit seinem Trauzeugen Paul im Bett. Schnell verschwindet Lydia und versteckt sich in der Badewanne des Nachbars.

    Als Vaughan Hewson, ehemaliger Rockstar und leidenschaftlicher Gitarrist zurück nach Hause kommt erwartet ihn eine grosse Überraschung. In seiner Badewanne liegt eine tränenüberströmte Braut in ihrem Hochzeitskleid. Vaughan hilft Lydia, obwohl er selbst einige Probleme bewältigen muss.


    Mein Kommentar:
    Die Autorin Kylie Scott war mir vorher bereits bekannt, durch ihre Stage Dive Reihe. Die Band Stage Dive wird auch in dieser Reihe erwähnt und Mel, Drummer und Hauptcharakter von Band 2 der Stage Dive Reihe, kommt auch in diesem Buch, kurz vor dem Ende, vor. Ein schöner Zusammenhang, aber man muss die Stage Dive Reihe nicht kennen, da sie keine wichtige Rolle spielen und nur manchmal erwähnt werden.

    Das Buch ist in der Ich - Perspektive von Lydia geschrieben. Dadurch kann man ihre Handlungen meist ziemlich gut nachvollziehen. Ihre Gedanken geben Rückschlüsse auf ihre Gefühle, die anders nicht so deutlich zur Geltung kommen würden.

    Wichtig zu erwähnen ist, dass das gesamte Buch in einem Zeitraum von 2 Wochen spielt - genauer gesagt spielt der Grossteil des Buches innerhalb von 8 Tagen, der Epilog ist anschliessend 5 Tage später geschrieben. Dies fand ich ziemlich witzig, hätte mich aber darüber gefreut, wenn ich dies schon vor lesebeginn gewusst hätte, da einige Situationen dadurch leichter zu verstehen gewesen wären. Aber ich kam auch ohne diese Information gut durch das Buch.

    Lydia Green ist Immobilienmaklern und gerade dabei den Sohn ihres Chefs zu heiraten. Am Tage ihrer Hochzeit bekommt sie Wind von der Affäre von ihrem Verlobten Chris mit seinem Trauzeugen Paul. Für Lydia bricht eine Welt zusammen. Ohne lang zu überlegen nimmt sie Reissaus, bis sie im Badezimmer und in der Badewanne von Vaughan landet.

    Lydia Green ist ein Charakter, der eine führende Hand braucht. Zuerst hängt sie sich ziemlich schnell an ihren Verlobten Chris, später hängt sie sich sofort an Vaughan. Wenn er sie nicht involvierte, war sie sofort ziemlich hilflos. Dies ist ihr jedoch selbst bewusst und sie hat versucht dies zu ändern, da sie nicht mehr von einem Mann abhängig sein wollte.
    Lydia hat ziemliche Probleme mit ihrem Körper. Es gab im Buch jedoch nie eine genaue Beschreibung, wenn wurden nur kleine Details erwähnt. Vaughan hilft ihr dabei, ihren Körper so zu akzeptieren, wie er ist.

    Vaughan Hewson ist ein ehemaliger Rockstar, der für seine Musik lebte. Da seine Band sich getrennt hatte, versucht er mit allen Mitteln eine neue zusammen zu stellen. Da der leidenschaftliche Gitarrist dabei jedoch pleite ging, muss er zurück nach Hause und das Haus seiner Eltern an seine Schwester verkaufen. Es kommt jedoch anders, als erwartet.
    Vaughan wird als ein stark tätowierter, leidenschaftlicher und grosser Mann dargestellt. Er liebt seine Schwester sehr und half ihr dabei ihren Traum zu verwirklichen. Vaughan hat jedoch auch die Eigenschaft seine Freunde und Familie zu vergessen, da er in seiner Musik aufgeht.

    Vaughan ist der sichere Hafen für Lydia. Er hilft ihr dabei über Chris hinwegzukommen, fördert ihr Selbstbewusstsein und unterstützt sie dabei wieder wirklich zu leben. Der Rockstar zeigt Lydia dabei, dass das chaotische und wilde Leben seine Vorteile haben kann.

    Die Beziehung der beiden entwickelt sich ziemlich schnell und in grossen Schritten fort, dies liegt aber vor allem an der Zeitspanne von zwei Wochen, wie oben weiter bereits erwähnt. Auch wenn die beiden auf den ersten Blick vielleicht nicht sonderlich gut zusammen passen, stimmt bei den zweien die Chemie.

    Die Nebencharaktere in diesem Buch sind ziemlich unterschiedlich. Da wären einmal die stinkreiche und snobistische Familie Delaney, aber auch die "Divebar Familie". Mit Divebar Familie meine ich jeden, der mehr mit der Divebar zu tun hat, Nell, Rose, Boyd, Eric, Jim, aber auch Pat. Sie sind wie eine grosse Familie, die sich streiten und miteinander prügeln, aber wenn es hart auf hart kommt alle zueinander halten.

    In diesem Buch kommt es immer wieder zu erotischen Handlungen zwischen Vaughan und Lydia. Diese sind sehr schön beschrieben - detailliert, aber nicht zu sehr, erotisch, aber nicht vulgär, ... Man konnte die Spannungen und die knisternde Erotik nahezu spüren.


    Mein Fazit:
    Dieses Buch hat einiges zu bieten - prickelnde Erotik und Emotionen, spannende Handlung und neue, sympathische Charaktere.

    Ein sehr schöner und gelungener Start der Trilogie. Ich freue mich schon auf die anderen beiden Teile.

    Ganz liebe Grüsse,
    Niknak

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    4 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nicis Buchecke, 23.11.2016

    Als eBook bewertet

    Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Das Cover und der Klappentext hatten sofort meine Neugier geweckt. Ich hatte von der Autorin bisher kein Buch gelesen und war gespannt, was mich erwarten würde. Ihr Schreibstil ist wirklich angenehm und ich kam schnell in die Geschichte hinein. Der Erzählstil ist die Ich-Perspektive von Lydia und das fand ich sehr gut, denn so fühlte man sich mit ihr sehr stark verbunden. Sie ist allerdings eine Person, die mir manchmal in ihrem Handeln schon etwas suspekt war und manches konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Sie hat ihre Prinzipien und doch sind diese nicht in Stein gemeisselt. Aber sie ist auch quirlig, ein wenig verrückt und ein Mensch, den man gerne zu seinen Freunden zählt. Aber dieser Kerl, namens Vaughan, schafft es sie ganz schön durcheinander zu bringen. Er ist wirklich ein attraktiver Mann und Tattoos und Muskeln helfen sicherlich bei diesem Eindruck. Eigentlich hat auch er seine Pläne, aber ob er die dank Lydia verfolgen wird müsst ihr dann selbst herausfinden. Die gesamten Nebencharaktere werden äusserst schön beschrieben und schon bald hat man ein genaues Bild vor Augen. Die Story ist sicherlich ein wenig vorhersehbar, grosse Aha-Momente gab es für mich jetzt nicht. Die erotischen Szenen hielten sich in Grenzen, was der Handlung mehr Raum gab. Ich fand die Autorin hat hier genau die richtige Balance gefunden und es bereitete mir viel Freude die beiden auf ihrem Weg zu begleiten. Allerdings muss ich auch sagen, dass die doch sehr medizinischen Begriffe für die Geschlechtsorgane, den erotischen Szenen das leichte Prickeln nahm. Das tat aber dem Lesevergnügen keinen allzu grossen Abbruch. Die Charaktere und die ganzen Ereignisse liessen mich das schnell wieder vergessen. Es sind alles wirklich Personen, die man gerne zu seinen Freunden zählen möchte und einen ans Herz wachsen, auch wenn es manches mal ganz schön chaotisch zugeht. Aber hier prallt das pralle Leben auf Lydia und lässt sie auch neue Einsichten gewinnen. Ich fand es war ein grossartiger Roman, der einem auch aufzeigt, dass im Leben nicht alles nach Plan läuft, man diese schwierigen Zeiten mit den richtigen Leuten überwinden und ins Positive wandeln kann.
    Und es gibt ein Zitat, dass das Herz eines jeden Bücherwurms höher schlagen lässt, das ich euch nicht vorenthalten möchte:

    "Wenn du eine Frau liebst, dann kauf ihr Bücher."

    Der zweite Teil dreht sich um einen sehr sympathischen Nebencharakter und daher heisst es nun geduldig warten, bis wir diesen endlich lesen dürfen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    5 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwürmchen, 28.11.2016

    Als eBook bewertet

    „Crazy, Sexy, Love“ ist mein erstes Buch von Kylie Scott und im Grossen und Ganzen hat es mir gefallen. Entführt wird der Leser hier nach Coeur d’Alene, Idaho.

    Vaughan und Lydia sind zwei sympathische Menschen, mit denen man gerne seine Zeit verbringt. Bei Vaughan hat mich lediglich etwas gestört, dass ich mit seiner Vergangenheit rund um die Band nicht ganz mitkam. Um hier die Zusammenhänge zu verstehen, kamen für mich zu wenige Informationen. Den Lesespass habe ich mir dadurch aber nicht verderben lassen. Dass Vaughan Musik liebt, wurde jedoch klar vermittelt.

    Aber nicht nur Lydia und Vaughan haben mir gefallen, auch die Nebencharaktere fand ich toll. Es ist nachvollziehbar, dass sich Lydia gleich mit Vaughans Schwester Nell angefreundet hat. Und auch die anderen, Joe, Eric, Pat und Andre sind nicht zu vergessen. Auch wenn es ein ziemlich verrückter Haufen ist (liebevoll ausgedrückt), langweilig wird es bei ihnen ganz gewiss nicht.

    Die Geschichte selbst fand ich ziemlich vorhersehbar. Dass Lydias Vorschlag früher oder später schief gehen würde, sollte keinen verwundern. Und auch was das Ende angeht, habe ich es so kommen sehen. Hier gab es also keine Überraschung für mich.

    Die Geschichte um Nell fand ich da schon interessanter und bin gespannt, was hier noch kommen wird.

    Ich habe mir hier immer wieder gewünscht, in Vaughans Kopf sehen bzw. seine Gedanken lesen zu können. Lydia erzählt allerdings ausschliesslich die Geschichte selbst. Der Schreibstil hat mit aber gefallen. Er hat eine gewisse Portion Humor, was sich auch darin niederschlägt, dass Lydia ab und zu mit dem Leser spricht.

    FAZIT: „Crazy, Sexy, Love“ bietet tolle Charaktere und eine gute Unterhaltung für zwischendurch, aber aufgrund der Vorhersehbarkeit der Geschichte ziehe ich einen Stern ab. Vier Sterne gibt es hier von mir.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Regina S., 19.04.2017

    Als eBook bewertet

    Hat mir sehr gut gefallen. Die Schreibweise von Kylle Scott fand ich sehr humorvoll und musste sehr oft lachen. Die Liebesgeschichte fand ich erfrischend und romantisch. Werde nun auch die Bände von "Rockstars" lesen und hoffe, dass ich diese auch so unterhaltsam finde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine aus Ö - Lesen und Träumen, 16.07.2019

    Als Buch bewertet

    Ich hatte schon über die Buchserie öfter gelesen und war daher sehr gespannt auf den ersten Band. Er ist in sich abgeschlossen und kann für sich alleine gelesen werden.

    Die Autorin hat einen sehr angenehmen und frisch-frechen Schreibstil, der es mir leicht gemacht hat, nur so durch die Seiten zu fliegen.

    Die Handlung wird aus der Sicht von Lydia erzählt, und ich konnte mich in sie gut hineinfühlen. Sie hat auf mich teilweise einen eher naiven Eindruck gemacht, was sich allerdings im Laufe der Handlung gebessert hat, als ihr Selbstbewusstsein gestiegen ist.

    Leider aber war die Geschichte nicht so glaubwürdig, weil die Entwicklung von Lydia in etwa zwei Wochen passiert. Das, was sie durchgemacht hat, und die daraus entstehenden Folgen hat man mit Sicherheit nicht in dieser kurzen Zeit verarbeitet.

    Ich hätte mir auch gewünscht, mehr über Vaughan zu lesen, der Einblick in seine Gefühle und Gedanken war mir etwas zu wenig.

    Der Handlungsplot selbst hat mir gut gefallen, auch wenn mir der Verlauf wie gesagt viel zu schnell war.

    Die Nebencharaktere wurden gut eingeführt, und manche von ihnen werden wir auch in Band 2 wieder treffen.

    Fazit: "Crazy, Sexy, Love" konnte mich nur bedingt überzeugen. Ein spritzig-witziger Schreibstil und der Handlungsplot haben mir gut gefallen, allerdings verläuft die Handlung viel zu schnell und war dadurch eher unglaubwürdig. Trotzdem bin ich neugierig auf Band 2 und werde auch diesem eine Chance geben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    YaBiaLina, 14.09.2019

    Als Buch bewertet

    Die Autorin Kylie Scott mag ich sehr gerne,ihr Schreibstil und ihre Geschichten selber haben mich immer überzeugt,daher habe ich mich sehr über neuen Lesestoff von ihr gefreut.Aber nach dem Beenden von Crazy,Sexy,Love habe ich schon gemerkt,das dies kein Buch ist,was länger in meinem Kopf bleiben tut.


    Meinung:

    Was ich in diesem Buch sehr mochte,war die humorvollen Szenen und der sarkastische Umgang zwischen den beiden Hauptprotagonisten.Dies hat mich so einige Male schmunzeln lassen und hat mich somit gut unterhalten.Auch der Schreibstil an sich war locker und flüssig,man kam recht schnell durch das Geschehen und konnte das Buch flott beenden.Geschrieben wurde das Buch nur aus der Perspektive von Lydia,was ich schade fand,denn ich hätte zu gerne auch mal in den Kopf von Vaughan eintauchen wollen.


    Der Start des Buches war ganz hervorragend und absolut eigenartig,der Rest hingegen war nichts besonderes,zumindest nichts,was herausstechen und länger in Erinnerung bleibt.


    Es gab viele Nebencharaktere die sehr individuell sind.Das hat mir wiederum gut gefallen,denn in den weiteren Teilen der „Dive Bar“ Reihe,trifft man diese immer wieder.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ruth K., 17.01.2017

    Als eBook bewertet

    sehr spannend, nicht mehr aus der Hand genommen, würde ich jederzeit wieder kaufen!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heike R., 16.05.2019

    Als eBook bewertet

    Tolle Liebesgeschichte, von mir eine 5 Sterne Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    6 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Doreen K., 06.01.2017

    Als Buch bewertet

    Ich kann es einfach nicht leugnen das sich die Autorin Kylie Scott auf der Liste meiner Lieblingsautoren einreiht. Ihr Schreibstil ist locker, prickelnd und vor allem humorvoll. Das hat mich schon dazu veranlasst voller Genuss die Stage Dive Reihe zu verschlingen. Also konnte ich unmöglich die Finger von ihren neusten Werk lassen.
    Ohne grosse umschweife befindet man sich mitten in der Geschichte und lernt Lydia Green kennen. Die Frau die an ihren geplanten Hochzeitstag erfährt das ihr Verlobter eine Affäre mit seinem besten Freund hat. So schnell sie kann ergreift sie die Flucht und landet im Badezimmer von Vaughan. Und trotz seiner eignen Dramen die der Ex-Rockstar gerade zu bekämpfen hat nimmt er Lydia erst einmal bei sich auf.
    Weil Vaughan schon in ein paar kurzen Nebenrollen im letzten Teil der Stage Dive Reihe auftauchte ist er für mich kein unbekannter Protagonist. Das Sahneschnittchen hat es im Roman nicht besonders schwer Sympathiepunkte zu sammeln. Schon alleine weil er Lydia zeigt was für eine tolle Frau sie ist. Manchmal benimmt er sich jedoch ganz nach Rocker-Manier auch wie ein Arsch und sagt Dinge die ihm hinter her jedoch leid tun. Schade das man die Geschichte nicht auch aus seiner Sicht lesen kann.
    Lydia muss sich nach der ganzen Misere natürlich erst einmal wieder selbst aufbauen und ihren Weg finden. Dabei beweist die einst sehr naive Braut das sie auch sehr tough und schlagfertig sein kann. Ich fand es schön zu lesen das sexy Männer auch mal auf kurviger Frauen stehen. In vielen Romanen bekommt man ja häufig nur von Frauen etwas zu lesen die Modelmasse haben.
    Neben den Dramen der beiden Protagonisten bringen auch einige Nebendarsteller wie z.B Nell , Vaughans Schwester ihres mit. Praktisch eine extra Story am Rande.
    Natürlich gibt es wie in jeden Buch von Kylie Scott, neben den prickelnden Augenblicken, auch eine Menge Passagen welche zum schmunzeln einladen. Romantik kommt auch nicht zu kurz.
    Das Ende kam allerdings sehr abrubt und hätte vielleicht etwas ausgeschmückter sein können. Was dem Buch allerdings im grossen und ganzen nicht schadet und ich es somit trotzdem weiter empfehlen kann. Wer die Stage Dive Reihe mochte sollte es nicht verpassen seine Nase auch hier hinein zu stecken um in die neue Gesichte einzutauchen. Nicht alle Tage findet ein Mann schliesslich eine Braut in seiner Badewanne was daraus folgern lässt das die Story noch eine Menge unerwartete Wendungen beinhaltet mit denen man vielleicht so gar nicht unbedingt rechnet.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    3 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bettina n., 06.02.2017

    Als Buch bewertet

    Ich hab schon ein paar Romane der Autorin gelesen und diese war bisher das beste.

    Hier geht es um Lydia und Vaughan, und ihr ungewöhnliches kennenlernen. Lydia hat einen tollen humor der sie auch nicht in dieser Situation verlässt. Vaughan ist Musiker und diesmal kein Superstar sonder einer der noch den grossen Durchbruch sucht, leider hat sich seine Band getrennt und er muss wieder von vorne anfangen.
    Die zwei passen einfach gut zusammen und sie tun sich auch gut.
    Lydia nimmt ihre leben endlich in die Hand und weiss endlich was sie glücklich macht, Vaughan braucht noch etwas. Er will seinen Traum nicht aufgeben nur geht das nciht in dieser Kleinstadt.
    Ein wirklich tolles Buch, da tut auch der Preis nicht so weh.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    5 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Toni G., 02.12.2016

    Als eBook bewertet

    Die Schreibweise der Autorin ist belebend, gefühlvoll, etwas verrückt und einfach fesselnd. Schon nach den ersten Seiten wusste ich, dass ich durch dieses Buch hindurch fliegen werde und mir viel Gefühl entgegen springen wird.

    Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise unserer Hauptprotagonistin Lydia, welche uns damit auch viele Möglichkeiten bietet ihre Gefühlswelt genauer kennenzulernen.

    Lydia ist eine supersweete, lebenslustige, freundliche, gefühlsbetonte aber auch sensible Persönlichkeit, welche in ihrem bisherigen Leben leider nicht mit allzu viel Glück gesegnet wurde. Sie hat ein paar falsche Abzweigungen genommen und steht kurz vor Ihrer Hochzeit vor einem Scherbenhaufen, welchem sie zu entfliehen versucht. Dabei landet sie zufällig im Haus von Vaughan und betritt damit in einen ganz neuen Lebensabschnitt.

    Vaughan ist ein vielschichtiger, freundlicher, hitzköpfiger und dennoch gefühlvoller Kerl der sich selber das Leben oft sehr schwer macht. Er hat noch immer schwer an manchen Verlusten in seiner Vergangenheit zu knabbern und ist daher nicht immer einfach. Dennoch mochte ich seinen Charakter von Beginn an unheimlich gerne. Er hat etwas unglaublich animalisches und gleichzeitig verletzliches, dass eine Frau sofort anspringen lässt. :D

    Die Liebesgeschichte um Lydia und Vaughan ist einfach super süss und auch wenn sich innerhalb weniger Tage hier so einiges entwickelt, hat die Autorin es geschafft es mir ernsthaft sinnvoll darzustellen. Die Gefühle haben sich langsam und stetig aufgebaut. Sie sind nachvollziehbar, gefühlvoll und einfach belebend. Ich war in dieser Geschichte gefangen, habe sie erlebt und die Gefühle durchaus sehr gut nachfühlen können.

    Neben unseren beiden Hauptakthören gibt es natürlich auch noch andere Charakter im Buch, welche es mir persönlich angetan haben. Es entwickeln sich Freundschaften und wir erleben ganz faszinierende Menschen, welche mit Sicherheit auch noch ihre Geschichte erzählen möchten. Sie alle waren greifbar und man konnte sich ein gutes Bild davon machen.

    Die gefühlsbetonten und erotischen Szenen im Buch waren wirklich gut umgesetzt. Man konnte die Gefühle sehr gut wahrnehmen ohne sich fehl am Platz oder beschämt zu fühlen. Die Autorin hat diese schön mit einfliessen lassen, sodass man sich beim Lesen wohlgefühlt hat.

    Die Entwicklung der gesamten Geschichte empfand ich als sehr angenehm. Hier haben wir keine zwei Charaktere, die ein ständiges Hin und Her ihrer Liebesgeschichte haben sondern tatsächlich eine Geschichte darüber wie schnell und gefühlvoll sich so etwas aufbauen kann. Die Liebesgeschichte war einfach sehr schön beschrieben und ich bin schon sehr gespannt wie es im zweiten Teil weitergeht....welche Paare erzählen noch ihre Geschichte und werden wir auch unsere beiden Süssen von hier noch öfters erleben!? :)

    Mein Gesamtfazit:

    Eine gefühlvolle Liebesgeschichte, welche unter die Haut geht und dafür gesorgt hat das ich regelrecht mit mir kämpfen musste bis ich das Buch bei Seite gelegt habe und endlich schlafen gegangen bin. Es hat mich mitgerissen, emotional an sich gebunden und wirklich erst freigelassen als das vorerste Ende erreicht wurde.

    Eine wundervolle Schreibweise, liebevolle und charakterstarke Protagonisten und eine Liebesgeschichte der ruhigeren und dennoch mitreisenden Art.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Eva - Maria H., 22.11.2016

    Als Buch bewertet

    Hier haben wir den Auftakt zur neuen Reihe der Autorin und ich fand diesen recht gelungen.
    Mir hat hier besonders der Anfang sehr gut gefallen, also ich meine nicht, dass Lydia betrogen wurden, sondern, wie sie in dieser Badewanne sitzt und auf Vaughan reagiert, als dieser in sein Badezimmer kommt. Ich meine, dass muss man sich ja nur mal in live vorstellen, dass finde ich ja schon sehr witzig. Toll.
    Auch der Verlauf der Geschichte, wie sich die beiden näherkommen und dann wieder doch nicht, ist irgendwie reizend.
    Natürlich kommen auch die diversen Erotikszenen bei der Autorin mal wieder nicht zu kurz, diese finde ich aber eigentlich sehr nett erzählt und beschrieben. Sie wirken nicht billig und so ist es für mich auch in Ordnung, wenn viele derartige Szenen vorkommen.
    Die beiden Hauptprotagonisten sind natürlich wieder sehr gelungen. Vaughan durfte ja schon mal in den Büchern um die Band „Stage Dive“ am Rande vorkommen, da er ja mit der Band getourt ist. Ich fand ihn hier sehr sympathisch, da er trotz seines Images als Bad Boy, sehr nett und liebenswürdig wirkt.
    Lydia ist hier der weibliche Hauptcharakter und ich finde sie richtig toll. Die Autorin hat hier eine charmante Person beschrieben, die aber nicht 100% perfekt ist, weil sie ein paar Fettpölsterchen hat. Wirklich ein schön beschriebener Charakter.
    Die Handlung hat mir somit im Grossen und Ganzen sehr gut gefallen, obwohl vielleicht ein bisschen mehr Tiefe in der Handlung besser gewirkt hätte.
    Ich liebe den Schreibstil der Autorin, da sie sehr flüssig und leicht schreibt und ich nie ein Problem hatte in die Geschichte einzusteigen.
    Das Cover ist in Ordnung, obwohl es nicht ganz so schön wirkt, wie die Stage Dive Cover.
    Fazit:
    5 von 5 Sterne. Der Auftaktroman der neuen Reihe erhält von mir eine Kauf – und Leseempfehlung. Es unterhält wunderbar.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    saika84, 15.11.2016 bei bewertet

    Als Buch bewertet

    Lydia bekommt am Tag ihrer Hochzeit anonym ein Video gesendet, auf dem ihr zukünftiger Ehemann Chris einen anderen Mann küsst. Schnell ergreift sie die Flucht und versteckt sich in der Badewanne des Nachbarn, dessen Badezimmerfenster zum Glück geöffnet war. Als Vaughan, der Besitzer des Hauses nach Hause kommt und Lydia im Brautkleid in der Badewanne entdeckt, ruft er nicht, wie Lydia annimmt die Polizei, sondern kümmert sich um sie. Da Lydia sonst niemanden in der Stadt kennt, zu dem sie gehen könnte, bietet Vaughan ihr an, vorerst bei ihm zu bleiben. Auch er hat seine Probleme. Seine Band hat sich getrennt und so langsam wird es finanziell sehr eng. Er ist eigentlich nur heimgekehrt um sein Elternhaus zu verkaufen doch Lydia stellt sein Gefühlsleben völlig auf den Kopf. Zwischen den beiden knistert es gewaltig aber die Zeit die den beiden gemeinsam bleibt ist kurz.

    Dies ist der erste Band der Dive Bar Reihe von Kylie Scott. Erzählt wird die Geschichte aus Lydias Sicht. Der Schreibstil lässt sich sehr angenehm, locker und leicht lesen. Auch in diesem Buch versteht es die Autorin dem Leser das Gefühl zu geben, die Geschichte live mitzuerleben. Die Charaktere sind gut beschrieben und waren mir direkt Sympathisch. Ich mag ihren Humor und ihre Neckereinen sehr gerne. Beide haben ihr Päckchen zu tragen und sind sich gegenseitig eine grosse Hilfe. Natürlich ist es auch hier vorhersehbar das es zwischen den beiden zu knistern beginnt, aber genau das will man ja auch lesen. Ich finde die beiden ganz toll zusammen. Gleich bei ihrer ersten Begegnung habe ich mir erhofft, das sie zueinander finden. Ich konnte das Buch nicht eher aus der Hand legen, als das ich es durchgelesen habe. Ich bin begeistert und gebe dem Buch 5 Sterne. Freue mich schon auf den zweiten Band.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein