Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Dirk Bach

Auf einen Komiker oder die Ulknudel vom Dienst reduziert zu werden, mag er gar nicht. Doch objektiv betrachtet ist und bleibt der Schauspieler und Produzent Dirk Bach wohl der kleine Gute-Laune-Bär des deutschen Fernsehens.

Seit den späten 70er Jahren macht er die Bühnen Kerneuropas unsicher, war in unzähligen TV-Shows, Serien und Gastrollen zu sehen und hat sich längst ein eigenes kreatives Reich geschaffen. Dort regiert er weise, aber nie leise mit seiner Königin, Herzdame und langjährigen Idealpartnerin, der Freifrau von Sinnen.

Geboren am 23. April 1961 in der Frohsinns-, Fussball- und Homosexuellenmetropole Köln, erlebt der damals noch kleinere Dirk seine Kindheit und Jugend. Erste Prägung erfährt er durch die Umwelt in den güldenen 70er Jahren, wo Experimentierfreude gross geschrieben wird und geschmackliche Entgleisungen zum guten Ton gehören.

Kein Wunder, dass er es an einem strengen und gewissen Regeln unterworfenen Ort wie der Schule nur schwer aushält. Insgesamt dreimal bleibt er sitzen und sucht schliesslich nach einem Schülerzeitungsartikel zum Thema Paragraf 175 ("gleichgeschlechtliche Unzucht") ohne Abschluss das Weite.

Neue Freiheit entdeckt das kreative Naturtalent mit dem frühen Hang zur gemütlichen Leibesfülle ("als Teenager habe ich meine letzte Schlankheitsdiät gemacht") auf den Brettern, die die Welt bedeuten. 1980, als er den Herodes in "Salome" gibt, lernt er die Entertainerin, Schauspielkollegin und künftige Busenfreundin Hella von Sinnen kennen. Gemeinsam versucht man sich in "Romeo und Julia" ("wir spielten beide beide"). Kurz darauf wird in Hellas Kölner Elternhaus eine quietschfidele WG gegründet.

Der Durchbruch auf nationalem Parkett folgt 1984: Unter der Regie von Walter Bockmeyer spielt Bach in der heute legendären "Geierwally" am Kölner "Theater in der Filmdose". Dort fällt Bach unter anderem dem erfolgreichen Kölner Showmaster Alfred Biolek auf, der ihn behutsam fördert und seine Schritte bald zu Film und Fernsehen lenkt. Doch nicht Bioleks ARD, sondern der privat finanzierte Sender RTL ermöglicht Bach 1992 eine bahnbrechende Solonummer namens "Die Dirk Bach Show".

Fortan ist der kugelrunde Kölner aus der rasant wachsenden Comedy-Szene nicht mehr wegzudenken. Für das ZDF spielt er in Sitcoms wie "Lukas" und "Der kleine Mönch", die er auch produziert. Für RTL tingelt er mit Hella von Sinnen durch die diversen Witzformate. Ab und an moderiert er die eine oder andere Gala.

Nebenbei spielt der Workaholic in Filmen wie "Crazy Race" und "Suche impotenten Mann fürs Leben", synchronisiert Zeichentrickfilme ("Der kleine Eisbär") und Kinderserien ("Urmel aus dem Eis"), bespricht Hörbücher ohne Ende, zieht vorübergehend in die Sesamstrasse, besingt Tonträger ("Marmor, Stein und Eisen bricht") und veröffentlicht Kochbücher.

Aus seinem Schwulsein macht er dabei ebenso wenig einen Hehl wie aus seinen politischen Überzeugungen: Der überzeugte Vegetarier engagiert sich verstärkt für die Tierschutzorganisation PETA. Wie das allerdings mit dem Verzehr lebenden Getiers im berüchtigten RTL-Urwaldcamp zusammen passt, muss er uns bei Gelegenheit noch erklären.

Zur Zeit steht Bach als "Glöckner von Notre Dame" wieder auf der Bühne, während im Fernsehen die nächste Staffel von "Der kleine Mönch" zur Versendung bereit steht - und im Kino eine seiner schönsten Jugendsünden, die schillernde Showbiz-Satire "Im Himmel ist die Hölle los", recycelt wird.

Weitere Produkte mit Dirk Bach
Hörbuch

Fr. 25.90

In den Warenkorb
lieferbar
Hörbuch-Download

Fr. 10.00

Download bestellen
Erschienen am 09.09.2021
sofort als Download lieferbar
DVDs

Fr. 27.90

In den Warenkorb
Erschienen am 25.06.2021
lieferbar
Hörbuch

Fr. 18.90

In den Warenkorb
Erschienen am 09.09.2021
lieferbar
Hörbuch-Download

Fr. 5.50

Download bestellen
Erschienen am 20.11.2009
sofort als Download lieferbar
DVDs

Fr. 30.90

In den Warenkorb
Erschienen am 28.08.2020
lieferbar

Die Urmel-Box, 6 Audio-CDs

Max Kruse

0 Sterne
Hörbuch

Fr. 31.90

Vorbestellen
Erschienen am 26.07.2013
Jetzt vorbestellen
Hörbuch

Fr. 22.90

Vorbestellen
Erschienen am 01.04.2012
Jetzt vorbestellen

Karius und Baktus

Thorbjoern Egner

0 Sterne
Hörbuch

Fr. 12.90

Vorbestellen
Erschienen am 01.03.2021
Jetzt vorbestellen
CD

Fr. 12.95

Vorbestellen
Erschienen am 09.09.2016
Jetzt vorbestellen
DVD

Fr. 12.95

Vorbestellen
Erschienen am 29.07.2016
Jetzt vorbestellen
Hörbuch

Fr. 22.90

Vorbestellen
Erschienen am 11.11.2013
Jetzt vorbestellen

Der Fönig, 1 Audio-CD

Walter Moers

0 Sterne
Hörbuch

Fr. 15.90

In den Warenkorb
Erschienen am 15.11.2013
lieferbar
Hörbuch

Fr. 23.90

Vorbestellen
Erschienen am 19.10.2012
Jetzt vorbestellen
Hörbuch

Fr. 17.90

In den Warenkorb
Erschienen am 16.01.2012
lieferbar

Karlsson vom Dach

Astrid Lindgren

0 Sterne
Hörbuch-Download

Fr. 14.00

Download bestellen
Erschienen am 01.01.2011
sofort als Download lieferbar

Karlsson vom Dach 1, 3 Audio-CD

Astrid Lindgren

0 Sterne
Hörbuch

Fr. 25.90

Vorbestellen
Erschienen am 22.12.2010
Jetzt vorbestellen

Dornröschen

Brüder Grimm

3 Sterne
(1)
DVD

Fr. 15.95

In den Warenkorb
Erschienen am 12.11.2010
lieferbar

Rotkäppchen

A. Toerkell, Ralph Martin, Jacob Grimm, Wilhelm Grimm

4.5 Sterne
(2)
DVD

Fr. 15.95

Vorbestellen
Erschienen am 12.11.2010
Jetzt vorbestellen

Von Bullerbü bis Lönneberga

Astrid Lindgren

0 Sterne
Hörbuch-Download

Fr. 17.00

Download bestellen
Erschienen am 01.01.2010
sofort als Download lieferbar