Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Bergsturzlandschaft & Naturparadies von Derborence

Einstiegsbild

Ein einzigartiges Naturparadies

Unterhalb der Diablerets-Gipfel liegt, in einem Talkessel versteckt und nur über eine abenteuerliche Strasse zugänglich, das Naturparadies von Derborence. Die wilde Urlandschaft wurde von einem gigantischen Bergsturz erschaffen. Dieser forderte leider auch Menschenleben. Heute liegen riesige Gesteinstrümmer zwischen knorrigen Bäumen und mitten drin ein romantischer Bergsee.

Ihre Wanderung beginnt beim Parkplatz. Sie gehen zunächst ans Ufer des malerischen Sees. Nachdem Sie den Pfad gefunden haben, wandern Sie auf die gegenüberliegende Seite des Sees in Richtung L’Ecorcha. Sie befinden sich in einem der letzten Urwälder der Schweiz. Diese abenteuerliche Tour ist besonders für Kinder spannend. Weiter geht’s durch den Bergwald bis in die Nähe der Seen von Le Liapey (kleiner Abstecher ans Wasser, zusätzlich ca. 30 min – zum Baden wären alle Seen zu kalt), und dann zum Weiler Godey. Für den Rückweg wählen Sie die Route über La Combe.

Icons

Wanderzeit

3 h

Schwierigkeitsgrad

mittelschwer – nur mit guten Schuhen

Saison

Juni bis Oktober

Wanderkarte

Landeskarte, Bl. 1285 «Les Diablerets»

Verpflegung

Bergwirtschaft Derborence

Ausgangspunkt

Lac de Derborence, 1976 Erde

Internet

www.derborence.ch