Eichhörnliweg in Arosa

Einstiegsbild

Eichhörnchen beim Klettern, Laufen und Fressen zusehen in Arosa

Wandern im international bekannten und beliebten Arosa, und dabei Eichhörnchen beim Klettern, Laufen und Fressen zuzusehen, ist sicher etwas, woran die ganze Familie Spass hat. Der ideale Wanderweg für sehr heisse Sommertage, denn er führt fast ausschliesslich durch den Wald – und dies in einer luftigen Höhe von rund 1800 m ü. M.

Die Wanderung beginnt unmittelbar neben dem Hotel Maran, wo der Eichhörnchenweg seinen Anfang nimmt. Sie können vom Arosa-Bahnhof aus den Bus zum Prätschli nehmen und beim Hotel Maran aussteigen. Im Winter ist dieser kostenlos, im Sommer in der Arosa-Card inbegriffen. Diese bekommt man ab einer Übernachtung kostenlos vom Hotel. Mit ihr fährt man zum Nulltarif auf allen Bergbahnen und dem Ortsbus in Arosa. Ferner kosten auch die Pedalos am Obersee, das Strandbad am Untersee und die Eissporthalle nichts. Im Ortsbus sind natürlich auch Tickets für Einzelfahrten erhältlich. Vom Maran aus folgen Sie dem Wanderweg neben den Parkplätzen und gelangen schon bald in den Wald. Dort treffen Sieauf verschiedene Vogelarten auf einige Eichhörnchen. Nur wenige Meter vom Waldrand entfernt entdecken Sie schon einen der Lieblingsplätze der dort beheimateten Eichhörnchen, wo Sie diese beobachten, füttern und die gesunde Bergluft geniessen können (Tipp: Nüsse nicht werfen sondern mit der Hand direkt verfüttern). Die lustigen Tiere mit ihren buschigen Schwänzen und ihren charakteris tischen Ohrbüscheln faszinieren Gross und Klein mit ihrer fl inken Art. Sie klettern auf Bäume, fl itzen die Stämme hinauf, laufen über die Waldböden und springen von Ast zu Ast. Die Tiere sind nicht zu scheu und wenn Sie etwas Glück haben, fressen sie Ihnen vielleicht sogar aus der Hand. Von den über 30 Arten der Eichhörnchen weltweit, hat sich in der Schweiz nicht mehr als eine davon eingelebt: das Europäische Eichhörnchen. Auf seinem Speiseplan stehen Samen, Knospen, Wurzelknollen, Pilze, kleine Vogeleier manchmal auch Jungvögel. Wenn Sie sie füttern wollen, sollten Sie auf jeden Fall Nüsse einpacken, z. B. Haselund Buchennüsse, Erdnüsse eher weniger. Auf zehn Bilderbuch-Tafeln wird eine erfundene Geschichte erzählt, mit Eichhörnchen als Hauptdarsteller. Auf Ihrem Weg werden Sie von einem kleinen Bächlein begleitet, Feuerstellen sorgen für warme Grillwaren. Der Weg führt ausschliesslich hangabwärts und endet beim Bahnhof. Am See warten Pedalos und etwas weiter südlich ein Seilpark auf Sie.

Icons

Wanderzeit 1h

(reine Wanderzeit ohne Futterpausen für die Eichhörnchen)

Schwierigkeitsgrad

leicht, auch mit kleinen Kindern machbar

Saison

Juni bis Oktober und auch im Winter

Ermässigungen

mit Arosa-Card gratis (Ortsbus)

Wanderkarte

Landeskarte, Blatt 1196 «Arosa»

Verpflegung

aus dem Rucksack oder auf den Sonnenterrassen der Hotels oberhalb von Arosa

Start

Hotel Maran, 7050 Arosa

Internet

www.arosa.ch