Wenn's einfach wär, würd's jeder machen, 6 Audio-CDs, Petra Hülsmann

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen, 6 Audio-CDs

Roman. , Lesung. Gekürzte Ausgabe. 450 Min.

Petra Hülsmann

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen, 6 Audio-CDs".

Kommentar verfassen
Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


HörbuchFr. 23.50

zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6058591

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen, 6 Audio-CDs"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dirk (dirkliestundtestet.blogspot.de), 16.06.2018

    Annika Paulsen ist eine junge Lehrerin. Sie unterrichtet am Hamburger Werther-Gymnasium die Fächer Geografie und Musik. Die Arbeit ist stressfrei und zu ihrem 27. Geburtstag bäckt sie einen Kuchen und will mit ihren Kollegen feiern. Doch der Tag verläuft als andere als glücklich. Annika wird an die Astrid-Lindgren-Stadtteilschule versetzt. Dort soll sie die Kollegen die nächsten Jahre unterstützen.

    Annika glaubt ihren Ohren nicht zu trauen. Sie soll an die ALS im Problemviertel Ellerbrook. Die Schule ist in den Medien für Gewalt und Drogen bekannt. Direkt nach den Sommerferien soll es dort losgehen.

    Als Annika ihre Arbeit an der ALS beginnt, wird sie bereits beim Betreten des Klassenraums mit der neuen Umgebung konfrontiert. Die Schüler machen keine Anstalten mit dem Unterricht zu beginnen, sondern gehen zunächst weiter ihren Gesprächen und Beschäftigungen nach. Bereits bei der Vorstellung der Schüler zu den u.a. Heaven-Tanita, Meikel oder Mesut gehören, merkt Annika, dass diese Schüler einen ganz anderen familiären Hintergrund haben als ihre bisherigen Schüler.

    Annika ist bereits nach kurzer Zeit am Verzweifeln und sucht nach einem Weg, um schnell wieder an ihre alte Schule zu kommen. Sie will ihrem ehemaligen Direktor beweisen, dass er die falsche weggeschickt hat. Daher beschliesst sie eine Musical AG zu gründen und mit dem aufzuführenden Stück den Hauptpreis der Stadt Hamburg zu gewinnen.

    Da sie merkt, dass dies gar nicht so einfach ist, nimmt sie Kontakt zu ihrem Jugendschwarm Tristan auf, der Theaterregisseur ist. Auch ihren Nachbarn Sebastian bittet sie um Hilfe für das Bühnenbild.

    In einer humorvollen Art erzählt Petra Hülsmann uns die Geschichte um Annika. Beim Hören des Buches musste ich des öfteren an den Film Fuck ju Göthe oder die Serie Der Lehrer denken. Es gibt so einige Parallelen und gerade Charaktere wie Heaven-Tanita, die fest davon überzeugt ist, dass sie einmal Sängerin werden will, kann man sich gut bildlich vorstellen.
    Durch die Musical AG schliesst Annika ihre neuen Schüler ins Herz. Dabei spielt sicher auch eine Rolle, dass sie selbst keine einfache Jugend hatte. Als Tristan zusagt, bei dem Projekt mitzuwirken, werden ihre Gefühle stark auf die Probe gestellt. Hat Sebastian gegen das Idol Tristan ein reelle Chance bei Annika? Schaffen die Kids tatsächlich ein Musical auf die Beine zu stellen?

    Auch das Thema Flüchtlinge wurde sehr gut in die Erzählung eingeflochten, ohne dass es aufdringlich wirkt.

    Auch wenn vieles absehbar ist, schafft es die Autorin trotzdem den Leser bei Laune zu halten und eine Mischung aus Komödie und Liebesgeschichte zu vermitteln. Der Roman ist sicher in erster Linie für die weibliche Leserschaft gedacht, aber auch wir Männer haben unseren Spass beim zuhören.

    Gelesen wird die Geschichte von Nana Spier. Sie schafft es sehr gut die verschiedenen Protagonisten rüber zu bringen. Auch die Gesangsversuche der Schüler sind hörenswert, genauso wie die typische Sprache der Jugendlichen.

    Insgesamt hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Sandra8811, 25.08.2018

    Tolle Story die Themen wie Problemkinder und Mobbing gut darstellt.

    Wie kam ich zu dem Hörbuch?
    Man hörte schon viel von diesem Buch und alle waren begeistert, also musste ich mir das Hörbuch holen. Ich kannte davor noch nichts von Petra Hülsmann.

    Cover:
    Das Cover sieht sehr verspielt und süss aus. Es deutet für mich ein bisschen auf eine Liebesgeschichte hin. Das comichafte lässt es auch ein wenig lustig wirken. Insgesamt passt es gut zu den anderen Covers von Petra Hülsmanns Bücher und Hörbücher.

    Inhalt:
    Annika lebt ihr Leben in ihrer Komfortzone. Alles ist perfekt, sie ist Lehrerin, arbeitet an ihrer Lieblingsschule, lebt harmonisch in einer WG und versteht sich gut mit den Nachbarn. Leider ändert sich das eines Tages, als sie an die Problemschule, der ALS, versetzt wird. Sie muss feststellen, dass sie ersetzbar war und möchte jetzt etwas dagegen unternehmen.

    Handlung und Thematik:
    Petra Hülsmann hat gut dargestellt, dass gerade Kinder aus Problemfamilien Anerkennung und Aufmerksamkeit benötigen. Auch die persönliche Komfortzone spielt in diesem Buch eine grosse Rolle und es regt sehr zu denken an, ob es sich vielleicht lohnt, diese zu verlassen. Die Handlung war interessant, es war alles in sich rund und das Ende war schön. Anfangs erinnerte es mich leicht an Fack Ju Göhte, vermutlich wegen des gelungenen Dialekts und der super Betonung der Sprecherin.

    Charaktere:
    Annika war anfangs eine sehr bequeme Person. Sie lebte in ihrer Komfortzone und fühlte sich wohl. Sie interessierte sich viel für sich selbst. Mit der Zeit wurde sie zur Kämpferin, dadurch hat sie sich in mein Herz gekämpft. Die Nebencharakter (Schüler sowie Freunde von Annika) fand ich alle besonders. Petra Hülsmann hat dafür gesorgt, dass die Charaktere lebendig und vielfältig erschienen.

    Sprecherin:
    Ich war absolut begeistert von der Sprecherin! Nana Spier kannte ich bisher nur von ihren Synchronstimmen für Sarah Michelle Gellar und Drew Berrymore. Sie konnte mich auch als Hörbuchsprecherin total begeistern. Ich fand es super, wie sie z.B. bei Track 8 gesungen hat. Auch die Aussprache der Dialekte und Akzente ist ihr gut gelungen.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Ich bin begeistert von dieser tollen Story! Es war nicht zu kitschig und auch nicht langweilig. Die Charaktere waren grossartig und auch das Thema Mobbing und Benachteiligung bestimmter Personen gut dargestellt. Ich kann das Hörbuch empfehlen, es eignet sich auch für die kalten Wintermonate :-)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Wenn's einfach wär, würd's jeder machen, 6 Audio-CDs“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating