Das Leben ist schön (DVD)

Ausgezeichnet mit dem Europäischen Filmpreis 1998, den "David-di-Donatello" 1998 für den besten Film, Deutschen Filmpreis 1999 für den Besten Ausländischen Film und 3 Oscars 1999 für den Besten fremdspra
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Toskana 1939: Guido verliebt sich in die schöne Lehrerin Dora und die beiden erleben eine wunderbare Romanze voller komischer Missgeschicke und zufälliger Begegnungen.
 
Jahre später zerstören die Nazis das gemeinsame Glück,...
lieferbar

Bestellnummer: 5378978

DVDFr. 6.95
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 5378978

DVDFr. 6.95
In den Warenkorb
Toskana 1939: Guido verliebt sich in die schöne Lehrerin Dora und die beiden erleben eine wunderbare Romanze voller komischer Missgeschicke und zufälliger Begegnungen.
 
Jahre später zerstören die Nazis das gemeinsame Glück,...

Kommentare zu "Das Leben ist schön"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    29 von 33 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Doerti, 04.11.2011

    Ein genialer Film,der Geschichte anders abbildet.Dabei ist die schreckliche Thematik so liebevoll aufgearbeitet,dass man zeitweise den schlimmen Hintergrund vergisst und sogar ein Lächeln hervorbringen kann.-Der Vater möchte für seinen Sohn die Schönheit des Lebens bewahren und stellt ihm den Krieg und den Überlebenskampf als Spiel dar mit einem besonden Ziel.Dabei sind die Darsteller wirklich grandios.Das Zusammenspiel von Dramatik und Charme habe ich in keinem anderen Film so gut vereinbart gesehen.Denn trotz der lustigen Passagen ist der eigentliche Hintergrund des Films nie verloren gegangen und wirkte an keiner Stelle übertrieben.Von Beginn bis Ende mehr als sehenswert.Wobei der Schluss noch einmal ganz besonders ist.Denn trotz der Verluste gibt es ein Happy End der ungewöhnlichen Art.Dieser Film wird in seiner Art Eindruck hinterlassen und wohl nie mehr in Vergessenheit geraten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Basti, 30.08.2012

    Das ist einer der bewegensten und beeindruckensten Filme die ich je gesehen habe. Ich kann nicht verstehen wie Menschen einen solch warmherzigen und liebevollen Film als respektlos oder geschmacklos bezeichnen können. Aber auf dem "Mars" scheint man eben keine Ahnung von Filmen zu haben! Wer diesen Film nicht liebt hat ganz offensichtlich kein Herz.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    28 von 49 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lars, 09.02.2013

    Wer bei diesem Film gelacht hat, der hat auch über das Schicksal von 6 Millionen ermordeter Juden gelacht die ihr Leben im Konzentrationslager verloren haben. Eine Holocaustkomödie? Ich glaub es hackt. Warum er 2 Oscars gewann und warum dieser Film gejubelt wurde, keine Ahnung. Der Film gehört in den Mülleimer oder ins Feuer, wo er verbrennen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    28 von 54 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nana, 19.06.2012

    Unverzeihlich. Respektlos. Roberto Beningni müsste für diesen Film hart bestraft werden. Wie kann man aus dem Holocaust eine Komödie drehen. Das wäre das selbe als wenn man einen Lachfilm über den 11. September drehen würde. Furchtbarer gehts echt nicht mehr und der Film ist eh sauschlecht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    17 von 29 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sarah, 02.08.2012

    Roberto Benigni hat für diesen Film einen Oskar verdient! Es verdient Respekt wenn sich jemand traut mit solcher grossen Ernsthaftigkeit und hohen Sensibilität auf ,,besondere Weise`` den Holocaust-Opfern Würde zu finden. Mit Charme und einem Schmunzeln auf dem Gesicht bleibt es was es ist ein schreckliches Drama...das vergisst man nie in diesem Film...der einem Schierr das Herz zerreist in einer ganz furchtbaren Art und Weise...!

    Ich finde schade das meine Vorgänger diesen Film so negativ bewerten und nicht verstehen, was Roberto Benigni zum Ausdruck bringen wollte. Vielleicht hätte auch geholfen etwas hintergrund Wissen sich zu beschaffen...! Nur als Beispiel:Benignis Vater hat zwei Jahre in dem Konzentrationslager Bergen-Belsen zugebracht, und La vita è bella basiert zum Teil auf dessen Erfahrungen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Leben ist schön“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung