Vegane Dessertträume (eBook / ePub)

Cremes, Küchlein, Eis und kleine Naschereien

Brigitte Bach

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
13 Kommentare
Kommentare lesen (13)

5 von 5 Sternen

5 Sterne13
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 13 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Vegane Dessertträume".

Kommentar verfassen
VEGANE DESSERTS, DIE BEGEISTERN!
Seidige Kokos-Mango-Creme, schnelles Joghurt-Mandel-Gratin, verführerisch duftende Schokoküchlein oder erfrischendes Avocado-Limetten-Eis - Brigitte Bach weiss, wie das perfekte vegane Dessert zu Hause gelingt!...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBookFr. 16.00

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 71598014

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Vegane Dessertträume"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 16.02.2016

    Als Buch bewertet

    Ein traumhaftes Cover, das mich schon neugierig auf die Rezepte und das Buch gemacht hat. Und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Allein schon die Gliederung des Inhalts finde ich genial. Man findet sich sehr schnell zurecht. Begeistert hat mich gleich "Meine süsse Trick- und Zauberkiste". Spätestens nach diesem Kapitel wess man um vieles mehr. War überrascht wie einfach manche Zutaten selbst hergestellt werden können oder einfach durch etwas anderes ersetzt werden. Auch bei den kleinen Geheimnissen rund um selbstgemachtes Eis waren wertvolle Tipps dabei. Wie einfach die Herstellung ist, ich war überrascht. Es ist auch alles so wunderbar und leicht verständlich erklärt. Und dann gibt es zu Anfang noch ein paar allgemeine Anweisungen zur Benutzung des Buches. Und dann die Rezepte, manche sind ja wirklich kinderleicht nachzumachen und schmecken hervorragend. Mein Favorit ist "Joghurt-Mandel-Gratin". Auch die "Mini-Dreiorn-Pancakes" finde ich klasse. Man kann sich regelrecht durch das Buch schlemmen. Am Buchende gefällt mir "Der kleine Küchen-Dolmetscher österreichisch-deutsch.Aussdem finde ich es klasse, dass man die Autorin auch bei Fragen kontaktieren kann. Ein traumhaftes Buch, das ich nicht nur für Veganer bestens empfehlen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jarmila K., 12.01.2016

    Als Buch bewertet

    Klappentext:

    Seidige Kokos-Mango-Creme, schnelles Joghurt-Mandel-Gratin, verführerisch duftende Schokoküchlein oder erfrischendes Avocado-Limetten-Eis – Brigitte Bach weiss, wie das perfekte vegane Dessert zu Hause gelingt!

    Ganz ohne Ei, Sahne, Butter und Co. zaubert sie süsse Köstlichkeiten, die nicht nur himmlisch schmecken, sondern auch wunderschön aussehen. Egal, ob Sie nach dem besten Rezept für eine herrlich cremige Schokomousse suchen, einmal etwas Neues wie Lavendel-Crumble ausprobieren möchten oder im Handumdrehen ein pfiffiges Blitzdessert auf den Nachspeisentisch bringen wollen – die wunderbare Rezeptauswahl von Brigitte Bach bietet alles, was Sie für ein gelungenes süsses Finale brauchen.


    Leseeindruck:


    Für Koch-, Back- und Rezeptbücher bin ich immer gerne zu haben, ganz besonders wenn es sich um Desserts handelt. Mit diesem Kochbuch "Vegane Dessertträume" habe ich mich auf Neuland gewagt, da ich eigentlich ganz und gar nicht vegan lebe, aber leider lactoseintolerant bin und mich so auf Desserts und Nachtische, Eis und Cremes, Küchlein und andere kleine Naschereien freute, die ganz ohne Milch, Sahne und Joghurt zubereitet werden können. All diese bietet dieses Rezeptbuch, das mit knapp 150 Seiten allerhand Leckereien zu bieten hat. Alle Rezepte sind einfach zuzubereiten, zeigen an, was man an Zutaten benötigt und wie man diese Nascherei schnell und einfach zaubert. Ein klein wenig hat mir die Kalorienangabe gefehlt, aber ansonsten bin ich zufrieden mit den Informationen, die ich hier erhalte. Alle Rezepte sind ausreichend bebildert, enthalten Tipps und auch Variantenvorschläge und insgesamt ist dieses Buch sehr übersichtlich und Lust auf Süssem machend gestaltet. Da immer mehr meiner Freunde inzwischen Veganer sind, kann ich mit diesem Buch und meinen veganen Back- und Zubereitungskünsten hervorragen brillieren und vergebe sehr gerne 5 Sterne!


    @ esposa1969

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    bromer65 E., 22.01.2016

    Als Buch bewertet

    Das Buch "Vegane Dessertträume" von Brigitte Bach aus dem Löwenzahn Verlag ist seit dem 12.01.2016 erhältlich. Es hat 144 Seiten und kostet 17,90 Euro.
    Das Cover zeigt in ansprechenden Farben einige der Köstlichkeiten, die im Buch präsentiert werden. Der feste Buchdeckel ist abwischbar (gut für die Küche), die Innenseiten sind aus dickem, griffigem Papier.

    Am Anfang gibt uns Frau Bach einen Überblick über die wichtigsten Zutaten, die für vegane Desserts benötigt werden: Vom Binde- und Geliermittel über Mehle, Nüsse, pflanzliche Milch bis zum Triebmittel erfährt der Leser alles Nötige. Frau Bach weist auch darauf hin, wo sich eventuell nicht vegane "Stolperfallen" auftun könnten.
    Tipps zu Dekoration der süssen Köstlichkeiten, Eisherstellung, Arbeitsgeräten und -material folgen.

    Die Rezepte sind in 5 Abschnitte unterteilt:
    ZUM LÖFFELN (Cremes, Pudding usw.)
    ZUM HERZERWÄRMEN (warme Dessert wie süsse Knödel, Strudel)
    ZUM SCHWELGEN (Kuchen & Co.)
    ZUM DAHINSCHMELZEN (eisige Leckereien)
    ZUM STIBITZEN (Konfekt + Cookies)

    Die Rezepte sind ausserdem gekennzeichnet, es gibt die Varianten SOJAFREI, GLUTENFREI, ALTERNATIV GESÜssT, LÄSST SICH GUT VORBEREITEN und UNKOMPLIZIERT.
    Jedes der Rezepte hat eine Kennzeichnung, so dass man schon auf den ersten Blick sieht, wo man das Dessert einordnen kann.

    Zu jedem der Rezepte gibt es ein ansprechendes Foto, die Zutatenliste, eine ausführliche Beschreibung der Arbeitsschritte, Mengen- bzw. Portionsangaben.
    Tipps zum Rezept gibt es ebenfalls.
    Angaben zur Zubereitungszeit und Kalorienangaben fehlen hingegen.

    Zum Schluss des Buches gibt es noch einen Küchendolmetscher (österreichisch-deutsch), wo z.B. Germ, Obers oder Ribisel übersetzt werden.
    Die Rezepte lassen sich nach dem Namen, nach Zutaten oder auch nach bestimmten Kennzeichen suchen (z.B. sojafrei).

    Bei der Zubereitung der Desserts sind bei uns keine Schwierigkeiten aufgetreten, das Tausendundeine Nacht-Pannacotta, die Limetten-Joghurt-Creme oder das Himbeer-Cashew-Konfekt sind bereits zu Lieblings-Nachspeisen erklärt worden.
    Die Zutaten waren alle ohne Schwierigkeiten in unserem kleinen Städtchen zu bekommen.
    Aus meiner Küche ist das Buch nicht mehr wegzudenken, ich kann es guten Gewissens jedem, der Süsses liebt und sich mit veganer Ernährung befasst, empfehlen. Auch für Allergiker eignet sich das Buch hervorragend.
    Volle Punktzahl !!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Vegane Dessertträume“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating