Vampire, die bellen, beissen nicht (eBook / ePub)

Christin Thomas

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Vampire, die bellen, beissen nicht".

Kommentar verfassen
Als die Privatdetektivin Caitlyn einen Routineauftrag annimmt, ahnt sie nicht, auf was sie sich einlässt. Statt einen untreuen Ehemann auf frischer Tat zu ertappen, stolpert sie in eine Welt jenseits ihrer Vorstellungskraft. Nicht nur dass...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe Fr. 19.90

eBookFr. 4.50

Sie sparen 77%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 107666175

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Vampire, die bellen, beissen nicht"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Magnolia - Time 4 Books and more, 07.12.2018

    Ich kannte vorher bereits „Nation Alpha“ von Christin Thomas und auch hier konnte die Autorin mich schnell überzeugen allerdings diesmal mit etwas mehr Humor.

    Caitlyn und Jonathan sind zwei sehr interessante und sympathische Protagonisten. Caitlyn hat nicht den besten Start in den neuen Fall, sie ist auffällig und auch ein wenig tollpatschig aber ich mag sie sehr. Auch ihre Entscheidungen im Verlauf der Geschichte finde ich sehr passend und mutig.
    Jonathan kam mir Anfangs etwas eigenartig vor aber auch er konnte mich schnell überzeugen. Beide handeln gut nachvollziehbar und stimmig.

    Die Geschichte um Caitlyn und Jonathan gefällt mir auf Anhieb und ich liebe diese Priese Humor und Romantik. Ich konnte gut in die Geschichte hinein finden und sie lies mich bis zum Ende auch kaum los. Ich habe sie förmlich verschlungen.Allerdings hätte sie auch ruhig noch etwas länger und ausführlicher sein dürfen.

    Auch das Cover hat mir sehr zugesagt. Tolle Farben und die Anordnung, ich finde es absolut gelungen. Was auch absolut gelungen ist, sind die Illustrationen zu Beginn eines jeden Kapitels, einfach wunderschön. Mich konnte auch der Klappentext ansprechen, insgesamt eine absolut gelungene Verpackung.



    Fazit:
    Mir hat “Vampire, die bellen, beissen nicht“ richtig gut gefallen. Der Einstieg fiel mir leicht, die Geschichte konnte mich fesseln, die Protagonisten sind spitze und die Verpackung und Innengestaltung runden das Gesamtpaket ab. Allerdings hätte es auch gerne noch ausführlicher und länger sein dürfen aber die Geschichte ist rund. Ich kann „Vampire, die bellen, beissen nicht“ absolut empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Inas Buecherregal, 23.10.2018

    Es ist einfach nicht Caitlyns Tag: Erst stösst sie sich den Zeh, dann bekommt sie einen Auftrag aufgebrummt, kippt ihren heissen Kaffee in ihren Ausschnitt und wird zu guter Letzt von der von ihr zu beschattenden Zielperson entdeckt. Ein Telefongespräch mit ihrer Mutter rundet das Ganze dann noch ab....doch dieser Tag ist auch bald geschafft. Wie geht es jetzt bloss mit ihrem Auftrag weiter?

    Caitlyn ist Privatdetektivin und soll den untreuen Ehemann der Auftraggeberin überführen, allerdings gibt es da ein Problem....

    Caitliyn ist etwas schusselig, das mochte ich sofort an ihr. So oder so ähnliche Tage kennt wohl jeder. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, Caitlyn erzählt dem Leser ihre Geschichte. Ihre Gedanken dabei sind herrlich, oft entlockten sie mir ein Schmunzeln. Durch die bildhafte und lebhafte Sprache ist ihre Zerrissenheit sehr gut zu spüren, Angst und Mut wechseln sich ab. Die Handlung ist nachvollziehbar, allerdings hätte diese an manchen Stellen noch etwas mehr ausgeschmückt werden können. Der Schreibstil ist flüssig, das Buch gut zu lesen, Nebenschauplätze gibt es keine. Immer wieder gibt es spannende Szenen, diese beherrschen das Buch aber nicht.

    Jedes Kapitel beginnt mit einer wunderschönen Zeichnung, einer Lupe und einer Rose. Eine Anspielung auf ihren Beruf, das hat mit gut gefallen.

    Da ich bisher vorwiegend in anderen Genres unterwegs war, hatte ich erst Bedenken einen Liebesroman zu lesen. Aber was soll ich sagen, ich habe es nicht bereut.

    Der Epilog beinhaltet ein schönes Schlusswort über die Liebe in der Hektik des Alltags und miteinander verbundene Seelen. Diese Zeilen haben mich sehr berührt, treffen sie doch auf jeden zu, egal ob Mensch oder Vampir.

    Eine schöne und kurzweilige Liebesgeschichte, diese zu lesen hat mir grossen Spass gemacht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Vampire, die bellen, beissen nicht (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Vampire, die bellen, beissen nicht“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating