Und wenn es kein Morgen gibt (eBook / ePub)

Jennifer L. Armentrout

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne6
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Und wenn es kein Morgen gibt".

Kommentar verfassen
Die Zeit für die Liebe ist jetzt ...

Lena liebt Sebastian aus ganzem Herzen. Aber liebt Sebastian sie zurück? Die beiden sind zwar beste Freunde, doch mehr wird daraus nicht werden, glaubt Lena. Als sie Sebastian endlich die Wahrheit gesteht,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe Fr. 19.95

eBookFr. 12.00

Sie sparen 40%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 93169325

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Und wenn es kein Morgen gibt"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jennifer, 19.05.2018

    Als Buch bewertet

    Lena und Sebastian sind seit sie klein sind miteinander befreundet. Lenas Gefühle für Sebastian sind mit der Zeit gewachsen und irgendwann musste sie sich eingestehen, dass sie sich in ihn verliebt hat. Doch liebt Sebastian sie auch? Gerade, als Lena ihm ihre Gefühle gestehen will schlägt das Schicksal zu. Ist es jetzt noch richtig, ihn zu lieben? Darf sie noch glücklich sein?



Meine Meinung:

Der Schreibstil gefällt mir äusserst gut. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen.


    Lena ist ein junges Mädchen, was gerade ihr letztes Jahr an der Highschool erlebt, bevor sie und ihre Freunde sich an unterschiedliche Universitäten verteilen. Heimlich ist Lena in Sebastian verliebt, doch äusserlich möchte sie sich davon nichts anmerken lassen. Aus Angst, er könnte nicht das Gleiche für sie empfinden und ihre Freundschaft würde damit den Bach runtergehen. Lena ist äusserst Schlagfertig und verstellt sich für niemanden. 

Megan, Abby und Dary sind Lenas beste Freundinnen. Sie stehen ihr in Sachen Jungs tatkräftig zur Seite. Ausserdem sind sie sehr ehrlich zu ihr und ziehen auch die nicht so schönen Seiten in Betracht. Das mochte ich sehr, da es eine aufrichtige Freundschaft ist, die nicht nur aus schönen Aspekten besteht. 

Sebastian ist wirklich süss. Ich mochte ihn und man konnte von Anfang an merken, dass er Lena genauso sehr mochte, wie sie ihn. Er steht in allen Punkten zu ihr und verurteilt sie für nichts.

    Das Buch hatte eine riesige Wendung, die ich nicht kommen sah. Von da an musste ich ständig nur noch weinen. Es hat mich so mitgerissen, ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Und damit hätte ich beim Lesen des Klappentextes wirklich nicht gerechnet.

    Natürlich geht es in dieser Geschichte um die Liebe zwischen Sebastian und Lena. Aber es geht auch darum, Entscheidungen zu treffen und mit den Folgen leben zu müssen. Darum, dass wir alle manchmal Dinge tun, die unüberlegt sind und dies kann Konsequenzen nach sich führen, die wir vorher in diesem Ausmass nicht einberechnet haben.
    Mit diesen Konsequenzen müssen wir dann leben. Egal, wie oft wir uns fragen, was wäre wenn ich etwas anderes gemacht hätte… es ist geschehen. Nun heisst es, damit umgehen zu können.
    Anfangs verschliesst sich Lena, doch mit der Zeit merkt sie, dass sie es alleine nicht schafft. Sie ist nicht die Einzige, der dieses Schicksal widerfahren ist und sie darf sich in ihrer Trauer und ihren Schuldgefühlen nicht verlieren. 
Lena ist eig. eine sehr starke Person. Ich konnte all ihre Bedenken und Gefühle absolut nachvollziehen und am Liebsten hätte ich sie nur in die Arme genommen und mit ihr zusammen geweint.

    Dieses Buch hat mich emotional sehr mitgenommen. Ich liebe die Geschichte, die Protagonisten und die Aussage, welche die Autorin mit dieser Geschichte dem Leser mitgegeben hat. 

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne. Es war eine absolute Überraschung, in welche Richtung die Geschichte sich entwickelt hat und ich würde euch allen empfehlen, dieses Buch zu lesen. Es ist eins meiner Highlights in diesem Jahr.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Toni G., 09.06.2018

    Als Buch bewertet

    Die Schreibweise der Autorin ist wieder genauso wie ich sie liebe. Gefühlvoll, ruhig, mitreisend und einfach greifbar. Ich konnte sowohl die Umgebung, die Umsetzung an sich und die Charaktere wahrnehmen, mir vorstellen und mit ihnen mitfühlen.

    Lena ist eine aufgeweckte, starke, vielschichtige und liebenswerte Persönlichkeit. Ihr Wesen war einfach nur schön zu verfolgen. Sie ist jung, hat einen tollen und starken Freundeskreis, ihre liebsten Freunde um sich herum und ist dennoch insgesamt offenherzig und für fast jeden Spass zu haben. Sie war einfach erfrischend.

    Sebastian ist einfach zum niederknien süss. Ich mochte ihn unheimlich gerne. Seine offenherzige und lustige Art hat mir super gut gefallen. Er ist nicht auf den Mund gefallen, möchte es doch immer wieder allen recht machen und hat trotz allem auch seine Prinzipien. Gerade seine Umgehensweise mit anderen und Lena ist einfach schön zu lesen und hat mir ein wirklich gutes Bild von ihm vermittelt.

    Alle weiteren Charaktere, vor allem die doch im Grunde wichtigen, haben eine Seele und ein Wesen erhalten. Ich konnte sie mir bildlich vorstellen, habe sie lieb gewinnen können und eine Beziehung aufgebaut. Auch wenn ihr Part in der Geschichte nicht immer unglaublich gross war, konnte das an ihrer Wichtigkeit nicht rütteln und ich fand es toll all jene kennenzulernen.

    Die Umsetzung dieser Geschichte hat mich trotz der am Anfang einführenden Worte schockiert, bestürzt und regelrecht mitfühlen lassen. Die Autorin hat hier tatsächlich eine Achterbahn der Gefühle ins Leben gerufen und dafür gesorgt, dass ich tatsächlich auch öfters mal tief durchatmen musste.

    Gerade der erste Teil der Geschichte ist vorwiegend erheiternd, erfrischend und wirklich offen aufgebaut worden. Lena erzählt uns von ihrem Leben, ihren Freunden und ihrer heimlichen Liebe. Es war schön ihr in diesem Teil ganz unbehaglich zu folgen.

    Nach ihrem Schicksalsschlag hat sich alles verändert. Es ist düsterer, besorgniserregender, trauriger und gefühlsbetonter geworden. Man hat sofort gemerkt, dass die Autorin hier einen starken Umriss erzeugt hat, welcher regelrecht beim Lesen zu spüren war.

    In einer bemerkenswert ruhigen und dennoch mitreisenden Art erzählt die Autorin davon, wie Lena erst auseinanderfällt und nur ganz langsam die Scherben wieder zusammensetzt. Sie sorgt dafür, dass ich als Leser ein Teil der Geschichte war und wirklich selber gekämpft habe. Diese doch sehr realitätsnahen Geschehnisse haben mich berührt, nicht losgelassen und dafür gesorgt dass man sich einfach nochmal mehr Gedanken macht.

    Diese Geschichte hat es wieder geschafft mich zu faszinierend, mich gefühlsbedingt zu fesseln und dafür zu Sorgen dass man Gewisse Punkte einfach wieder bewusster wahrnimmt. Ab und an überschätzt man auch sich selber ohne es zu wollen und man denkt nicht darüber nach, was passieren könnte.

    Wie der Titel schon sagt. Man sollte immer das Beste aus einem Tag machen, denn man weiss nie was einen noch alles erwarten wird. Wobei wir alle natürlich nur das beste hoffen!

    Mein Gesamtfazit:

    Mit "Und wenn es kein Morgen gibt“ hat mich Jennifer L. Armentrout wieder vollkommen überzeugen können. Eine Geschichte die mitten ins Herz fährt, ganz bezaubernde Charaktere vertritt und dafür sorgt, dass man regelrecht in der Geschichte gefangen ist. Ich habe mitgelitten, gehofft und geliebt und gleichzeitig wiedermal gelernt, den Tag anders zu betrachten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Und wenn es kein Morgen gibt (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Und wenn es kein Morgen gibt“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating