Tom Babylon-Serie: Schlüssel 17, Marc Raabe

Tom Babylon-Serie: Schlüssel 17 (eBook / ePub)

Thriller

Marc Raabe

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
85 Kommentare
Kommentare lesen (85)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Tom Babylon-Serie: Schlüssel 17".

Kommentar verfassen
In der Kuppel des Berliner Doms hängt eine grausam zugerichtete Tote mit schwarzen Flügeln: Es ist die prominente Dompfarrerin Dr. Brigitte Riss. Um den Hals trägt sie einen Schlüssel. In den Griff ist die Zahl 17 geritzt. Tom Babylon vom LKA will...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe Fr. 22.50

eBookFr. 14.00

Sie sparen 38%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 87186888

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Tom Babylon-Serie: Schlüssel 17"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • Janina K.
    Janina K., 09.01.2018 Als Buch bewertet

    Der erste Fall für Tom Babylon. Wie so viele Ermittler trägt auch er eine Last mit sich rum. Vor Jahren verschwand seine Schwester und er ist sich als Einziger sicher, dass seine Schwester nicht tot ist. Sein aktueller Fall bringt neuen Schwung in die Sache: Die Leiche trägt einen Schlüssel, der im leider mehr als bekannt vorkommt. Und ihn und seine Freunde holt eine Jugendsünde ein, die sie alle längst verdrängt haben.
    Marc Raabe legt hier einen rasanten Berlin Krimi vor, von dem ich mich nur schwer lösen konnte. Er hat es geschafft, dass ich nach jedem Kapitel dachte: Nur noch ein Kapitel! Mein absoluter Lesetipp in diesem Monat.

  • 5 Sterne

    22 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    nellsche, 09.02.2018

    Als Buch bewertet

    Spannender erster Fall für Tom Babylon

    Kommissar Tom Babylon wird zu einem Tatort gerufen. Oben in der Kuppel des Berliner Doms hängt eine grausam zugerichtete Tote – es ist die Dompfarrerin Brigitte Riss. Eigentlich soll anstatt Tom ein Kollege den Fall übernehmen. Doch als Tom um den Hals der Toten einen Schlüssel mit der Nummer 17 entdeckt, muss er an dem Fall dran bleiben. Für Tom hat dieser Schlüssel eine besondere und persönliche Bedeutung. Vor knapp 20 Jahren entdeckten er und seine damaligen Freunde eine Leiche mit einem solchen Schlüssel. Kurz danach verschwand seine Schwester Viola und tauchte nie wieder auf. Tom erhofft sich durch diesen Fall neue Hinweise auf den Verbleib seiner Schwester. 

    Dies ist der erste Teil für den Ermittler Tom Babylon. Weitere werden hoffentlich bald folgen. 
    Mich hat dieser Thriller von Anfang bis Ende enorm gefesselt und ich mochte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil war flüssig und bildhaft und die Spannung wurde perfekt aufgebaut und durchgängig gehalten. 
    Die Charaktere wurden sehr authentisch dargestellt, besonders Tom gefiel mir sehr gut und ich fand ihn sympathisch. Er ist ein engagierter Kommissar, dabei aber aufgrund des persönlichen Schicksals auch sehr menschlich. Ich war in der Lage, mich in ihn und seine Gedanken und Gefühle hineinzuversetzen. Ich konnte nachvollziehen, dass ihn das damalige Verschwinden seiner Schwester nie los liess und er sich nun neue Hoffnungen machte. 
    Auch seine Kollegin, die Psychologin Dr. Sita Johanns, fand ich sympathisch. Sie hatte wie Tom ihre Last aus der Vergangenheit zu tragen. Die beiden gaben ein tolles Ermittlerteam ab, nachdem sie sich aneinander gewöhnt hatten. 
    Der Aufbau des Buches gefiel mir sehr gut, denn die ganzen Zusammenhänge waren nicht durchschaubar, sondern haben sich erst nach und nach erschlossen. Das lag insbesondere daran, dass die Geschichte in zwei Zeitebenen erzählt wird. Zum einen der heutige Fall, zum anderen der Rückblick ins Jahr 1998 zu Tom und dem Verschwinden seiner Schwester. Durch zeitliche Überschriften der Kapitel war eine Zuordnung stets problemlos möglich. Als Leser erfährt man also sukzessive, was damals geschah und wie das mit dem heutigen Fall zusammenhängt. 

    Ich wurde bestens unterhalten und hatte sehr spannende Lesestunden. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Fall für Tom Babylon und vergebe 5 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Zweifachmama, 06.02.2018

    Als Buch bewertet

    „Schlüssel 17“ ist der 1. Band der neuen Tom-Babylon-Serie von Marc Raabe. Der Thriller hat 512 Seiten und erscheint broschiert im Ullstein Verlag.
    Bereits im Prolog war ich mitten im Geschehen drin und von Anfang an gefesselt. Tom Babylon, Ermittler beim LKA, wird zu einem Mord im Berliner Dom gerufen. Die Tote trägt um den Hals einen Schlüssel. Das katapultiert Tom zurück in die Vergangenheit. Vor fast 20 Jahren haben er und seine damalige Clique ebenfalls eine Leiche mit genauso einem Schlüssel gefunden. Gleich darauf war seine jüngere Schwester und mit ihr der Schlüssel verschwunden. Seither ist Tom auf der Suche nach seiner Schwester Viola. Er hofft, dass er durch den neuen Fall einen Hinweis auf ihren Verbleib erhält.
    Das Cover passt sehr gut zum Titel. Der schwarze Hintergrund wirkt mysteriös und vermittelt Spannung. Die silberne Schrift und die eisblaue Feder bilden einen passenden Kontrast.
    Der flüssige, spannende Schreibstil des Autors zieht sich über die gesamte Länge des Buches. Erst nach und nach erfährt der Leser in den zwei Zeitsträngen was damals passiert ist und wie das mit dem jetzigen Fall zusammenhängt. Marc Raabe erzählt dabei raffiniert immer nur so viel, wie nötig ist. Die rasante Handlung und die sich teilweise überschlagenen Ereignisse liessen mich nicht mehr von den Seiten lösen.
    Tom Babylon wird einerseits als knallharter Polizist andererseits auch als sehr menschlich mit seinen Ecken und Kanten dargestellt. Das macht ihn für mich sympathisch und glaubhaft. Seine Kollegin, die Psychologin Dr. Sita Johanns hat auch ihre Geheimnisse, ist Tom gegenüber aber loyal. Mir hat gefallen, wie die beiden Charaktere aus anfänglicher Vorsicht sich nach und nach mehr vertrauen.
    „Schlüssel 17“ ist ein spannender empfehlenswerter Thriller, der zu fesseln weiss, trotz der noch offenen Fragen. Das war mein 1. Buch von Marc Raabe aber sicher nicht mein Letztes. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Tom Babylon-Serie: Schlüssel 17 (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Tom Babylon-Serie: Schlüssel 17“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating