San Francisco Ink: 5 Someone like you - Scott & Olivia (eBook / ePub)

Scott & Olivia

Amy Baxter

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "San Francisco Ink: 5 Someone like you - Scott & Olivia".

Kommentar verfassen
Wie viele Wunden heilt die Zeit?
Scott freut sich auf seinen neuen Job in New York bei einem angesagten Tattoo-Studio. Bis er ihn antritt, arbeitet er in dem Tattooladen seines Kumpels Jake und macht sich eine gute Zeit in San Francisco. Doch...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBookFr. 8.20

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 96739746

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "San Francisco Ink: 5 Someone like you - Scott & Olivia"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Diana E., 10.04.2018

    Amy Baxter - Someone like you, Scott und Olivia

    Olivia will sich endlich ein Tattoo stechen lassen, doch da es ihre Freundin Carrie nicht erfahren soll, fährt sie zwei Städte weiter und trifft auf den düsteren, distanzierten aber auch ziemlich heissen Scott, der ihren Wunsch erfüllt.
    Ausgerechnet auf der Hochzeit von Kyle und Peg treffen sich Liv, die von ihrem Date versetzt wurde, und Scott wieder, der ein alter Kollege von Peg ist.
    Es knistert gewaltig zwischen den beiden und nichts spricht gegen eine gemeinsame lustvolle Nacht. Scott hält sich eisern an seine Regeln: Nur eine Nacht und nicht küssen!

    Doch je öfter er Liv über den Weg läuft, desto schwieriger wird es, sich von ihr fernzuhalten. Und auch Liv denkt öfter an Scott, der sie auf eine Achterbahn der Gefühle mitnimmt. Doch die Vergangenheit wirft kein positives Licht auf beide und sie distanzieren sich von ihren Gefühlen, denn sowas wie Glück kann es nicht geben...

    "Someone like you" ist der fünfte Band aus der Skinneadles Reihe von Amy Baxter, die einzeln gelesen werden können, auch wenn es immer wieder klitzekleine Rückblicke auf die vergangenen Bücher gibt.

    Amy Baxter hat einen temporeichen, flüssigen und modernen Schreibstil der den Leser gleich einfängt. Die Story wird innerhalb kürzester Zeit zu einem Pageturner, die Spannung wird stetig aufgebaut, es gibt viele Emotionale und auch sinnliche Momente und obwohl die Grundstimmung eher etwas düster angehaucht ist, wird die Stimmung immer wieder durch eine gute Portion Humor aufgelockert.
    Die erotischen Szenen wirken sinnlich und auch wenn die Wortwahl hier etwas direkter wird, sind die Szenen nicht vulgär oder übertrieben, was mir persönlich immer wichtig ist.
    Hervorheben möchte ich die besonders anschaulich und bildhaft beschriebene Story, die Tattoos konnte ich mir ebenfalls gut vorstellen und auch die Schauplätze sind detailliert beschrieben.
    Die Charaktere sind allesamt facettenreich, detailliert und lebendig beschrieben, dazu kommt eine schöne emotionale Tiefe, sodass die Figuren gleich noch glaubhafter und authentischer wirken.
    Olivia kennen wir bereits seit dem ersten Band und ich will ehrlich sein, da konnte ich sie überhaupt nicht leiden. Doch im Verlaufe dieser Geschichte können wir einen Blick hinter die Fassade werfen und obwohl sie anfänglich noch etwas distanziert erscheint, ist sie mir durchaus sympathisch geworden, eine Frau die viel mit sich selbst ausmacht, die ihr Herz nicht auf der Zunge trägt, aber die für diejenigen da ist, die sie liebt, auch wenn es ab und an einen Anstupser benötigt.
    Scott war ebenfalls sympathisch, auch er ist distanziert weil er einen schweren Schicksalsschlag einstecken musste und sich dafür die Schuld gibt. Ich wusste nie genau, will ich den armen Kerl in den Arm nehmen oder ihn durchschütteln, weil er wieder mal eine Achterbahnfahrt der Gefühle auslöst.
    Die Dynamik der beiden ist interessant, manchmal ungewollt komisch aber die ganze Zeit knistert es gewaltig.
    Neben Carrie, die ich sehr mag, finde ich aber auch Nolan wieder eine Wucht, den man einfach nicht wegdenken kann und zu den Büchern gehört. Ich bin von seiner offenen, liebevollen und manchmal sarkastischen Art extrem fasziniert. Für mich ist es, wie „nach hause kommen“, wenn ich wieder etwas neues von ihnen lese.

    Noch ein schöner Bonus: es gibt wieder eine Szene im Hot Chocolate, die Bar kennen wir aus der „Hot Chocolate“ Reihe von Charlotte Taylor. Ich mag diese Crossover sehr gerne.

    Ich kann die Story auf jeden Fall empfehlen, denn die Geschichte hat alles was es braucht: Einige Überraschungen, Spannung, sie ist mitreissend und fesselnd, temporeich, es gibt Erotik, emotionale Momente mit Taschentuchalarm, durch die Perspektivwechsel ist es abwechslungsreich und das wichtigste: man kann und will das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Ich bin begeistert.

    Das Cover passt sehr gut in die Reihe und ist ein hübscher Blickfang.

    Fazit: wundervolle, emotionale und sinnliche Story. 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Rebecca1493, 30.03.2018

    Dieses Cover!!! Es passt einfach so gut zur Geschichte. Zum einen fällt mir, wenn ich an Olivia denke, sofort die Farbe Rot ein, die das Titelbild zu einem richtigen Eyecatcher machen und zum anderen entsprechen die abgebildeten Personen genau meinen Vorstellungen von Scott und Liv. Man spürt beim blossen Betrachten das Knistern zwischen ihnen!

    Amy Baxter hat mit "Someone like you" bereits den 5.Teil (bzw. den 4.Teil, wenn man Erics und Joyces Kurzgeschichte nicht mitzählt) der Skinneedles-Reihe veröffentlicht und das wohlgemerkt innerhalb eines Jahres! Ich kann mich als grosser Fan der Reihe also nicht beschweren. Jedes Buch kann unabhängig vom anderen gelesen werden, allerdings werden die bisher eingeführten Charaktere natürlich immer wieder aufgegriffen. Für Neueinsteiger kann das zu Beginn etwas viel auf einmal sein, allerdings lohnt sich das Durchhalten definitiv, denn Amy hat es auch mit ihrem neuesten Werk geschafft mich von ihrem schriftstellerischen Können zu überzeugen.

    Für Liebhaber der Reihe ist Olivia kein unbeschriebenes Blatt, denn bereits in Teil 1 spielt sie neben Carrie und Jake eine nicht unerhebliche Rolle. Dabei kommt sie aber alles andere als liebenswert herüber, sondern hat bei mir so einige Minuspunkte gesammelt. Umso gespannter war ich zu erfahren, welche Schicksalsschläge sie dermassen gebeutelt haben, dass sie zu einer doch eher gefühlskalten und mitunter abweisenden Frau geworden ist. Um euch die Spannung nicht zu nehmen, möchte ich euch aber an dieser Stelle nicht verraten, ob es die liebe Amy tatsächlich geschafft hat mich von Liv positiv überraschen zu lassen und ihre Stimmungsschwankungen einleuchtend zu erklären. Mit Scott hat Liv sich allerdings einen Mann ausgesucht, der mindestens genauso kompliziert gestrickt ist wie sie selbst es ist. Wie sagt man so schön: gleich und gleich gesellt sich gern! Die beiden Sturrköpfe haben es mir auf jeden Fall alles andere als leicht gemacht und mir viele dramatische, aber auch feurige Momente beschert!

    Mit #scolivia hat es Amy auf jeden Fall geschafft einen Roman zu schreiben, der sich thematisch klar von den bisherigen Büchern der Reihe abgrenzen lässt. Dieses Mal stehen vor allem die Bewältigung bisher kaum verarbeiteter Traumata im Vordergrund, die von der Autorin sehr einfühlsam und authentisch erzählt werden. Nach und nach kann man sich ein Bild machen, weshalb es den beiden Protagonisten so schwer fällt über ihren Schatten zu springen und wieder Gefühle für einen anderen Menschen zuzulassen. Dabei musste ich mir natürlich das ein oder andere Tranchen verdrücken, habe aber mit jeder Seite die beiden mehr verstehen gelernt.

    Fazit: "Someone like you" (#scolivia) konnte mich durch seine Dramatik und feurigen Momenten vom Fleck weg überzeugen - Amy hat es einfach drauf!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „San Francisco Ink: 5 Someone like you - Scott & Olivia“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating