Mordsmässig verkatert (exklusiv vorab lesen) (eBook / ePub)

Saskia Louis

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
14 Kommentare
Kommentare lesen (14)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne10
4 Sterne4
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 14 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mordsmässig verkatert (exklusiv vorab lesen)".

Kommentar verfassen
Eine Tote im eigenen Wohnzimmer und keinerlei Erinnerungen an die letzte Nacht: der fünfte Fall für Louisa Manu!
Der neue Cosy-Krimi von Bestsellerautorin Saskia Louis

In Louisa Manus Wohnzimmer liegt eine Leiche. Das ist gleich doppelt...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBookFr. 7.00

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 126883685

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mordsmässig verkatert (exklusiv vorab lesen)"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    claudi-1963, 01.08.2019

    "Ich finde wenn dir das Leben Zitronen gibt, solltest du Limonade daraus machen und versuchen jemanden zu finden, dem das Leben Wodka gegeben hat und eine Party schmeissen." (Ron White)
    Louisa Manu feiert zusammen mit Trudi im Kölner Nachtleben Emilys Junggesellenabschied. Als sie verkatert am nächsten Morgen aufwacht, ist Lou geschockt das sie eine Leiche in ihrem Wohnzimmer vorfindet. Keiner der drei weiss was letzte Nacht passiert und wie diese unbekannte Frau in Lous Wohnung gekommen ist. Deshalb fällt es Lou so schwer abzustreiten, das sie die Frau getötet hat und gerät dadurch ins Visier der Polizei. Eine Blutuntersuchung jedoch bestätigt, das Lou zum Todeszeitpunkt voller Drogen und nicht die Täterin war. Doch wer hat ihnen diese Drogen verpasst? Wollte jemand das Lou ins Gefängnis muss? Nach Lous Anruf eilt Rispo sofort zum Tatort, wo ihm sofort klar ist, dies gibt neuen Ärger. Zudem kennt er die Frau von einem Fall, bei dem es um Drogenhandel geht. Zur Sicherheit muss nun Lou vorübergehend bei Rispo einziehen. Doch dann gerät Rispo selbst unter Verdacht und ist auf einmal, ohne das er es möchte auf Lou detektivisches Gespür angewiesen.

    Meine Meinung:
    Eine wunderschöne blutende, gelbrote Canna ziert das Cover zum fünften Cosy Crime Krimi um Louisa Manu. Wieder einmal geht es um die Blumeninhaberin Louisa Manu und Kommissar Rispo und deren beider Familien. Der Schreibstil ist flüssig, locker, unterhaltsam, doch mitunter diesmal fast ein bisschen zu viel Klamauk. Gerade deshalb bleibt auch in diesem Band kaum ein Auge trocken, den fast jeder Satz enthält einen Witz. Darum sollte man die Cosy Crime Krimis um Louisa Manu nicht allzu ernst nehmen. Auch diesmal gerät Lou wieder in eine äusserst prekäre Lage. Besonders da sie durch den Abend unter Drogen gesetzt wurde und einen totalen Filmriss hat. Doch zum Glück verliert Lou ja nicht so schnell die Nerven oder selbst wenn, dann macht sie es mit einem Scherz wieder gut. Doch dazu kommt das Rispo auch mit seinen Brüdern gefeiert hat, da ja Emily und Finn heiraten werden und er dadurch ebenfalls kein wirkliches Alibi hat. Dazu kommt noch das Rispo befangen ist und er vom Fall abgezogen wird. Gleichzeitig ist dies die einmalige Gelegenheit, das die beiden zusammen auf Tätersuche gehen. Ob im Privatleben oder auf der Suche nach dem Täter habe ich im Grunde das ganze Buch über nur geschmunzelt. Dabei tragen insbesondere Emily und Trudi wieder ihr Bestes dazu bei, in dem sie auf ihre irrwitzige Art alles locker sehen. Das dann zur Tätersuche jedoch noch diverse Probleme im Privatleben den Manus dazukommen und Lou eifersüchtig auf Rispos Ex-Verlobte ist, spitze die Lage zu. Den besonders die Probleme von Louisas Mutter brachten ein wenig neue Seite in das ganze, den bei ihr läuft ja sonst immer alles so glatt. Nur wie schon erwähnt waren mir manchmal dieser übertriebene Klamauk ein bisschen zu viel des guten. Ich persönlich fände es besser, wenn zwischen Ernsthaftigkeit und Humor eine gute Mischung herrscht. Vor allem Trudi bekam wieder eine adäquate Rolle, in der man sie nicht allzu ernst nehmen konnte. Doch diesmal empfand ich auch Lou ein wenig zu flapsig dargestellt. Ausserdem gaben Lou und Rispo ein wirklich sympathisches Paar ab, das sich die beiden endlich etwas angenähert haben, finde ich eine gute Entscheidung der Autorin. Trotz allem habe ich mich wieder köstlich amüsiert und gebe deshalb 4 von 5 Sterne für dieses Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja, 01.08.2019

    Inhalt: Lou Manu staunt nicht schlecht, als nach dem Junggesellinnenabschied ihrer Schwester Emily nicht nur ein Goldfisch in der Badewanne, sondern auch noch eine Leiche auf dem Sofa zu finden ist. Dumm nur, dass sie sich an die vergangenen Stunden so gar nicht erinnert. Da ist sie natürlich keine grosse Hilfe für die Ermittlungen der Polizei, die sie auch noch zur Tatverdächtigen auserkoren haben.
    Also beschliesst die taffe Blumenladenbesitzerin ihre Unschuld einfach selbst zu beweisen und geht, mal wieder, auf Mordermittlung. Damit aber nicht genug, gibt es auch in ihrem Privatleben einige Hürden zu umschiffen, und zwar nicht nur in der Hinsicht auf den sexy Kommissar Rispo, bei dem sie sich kurzfristig einquartieren muss.

    Meinung: Mittlerweile ist dies der 5. Roman der Louisa Manu-Reihe von Saskia Louis und wieder ein absolutes Lesehighlight. Wie schon gewohnt sind die Dialoge und Situationen urkomisch und die Charaktere einfach megasympathisch.
    Im Mittelpunkt steht natürlich Lou Manu, die hier wieder ermitteln muss. Dieses Mal steht sie sogar selbst unter Mordverdacht, was die Situation nicht gerade vereinfacht. Ausserdem kann sie sich, wie in dem Film „Hangover“ an nichts mehr erinnern, was am letzten Abend geschehen ist. So beginnt eine spannende Spurensuche voller Fettnäpfchen und natürlich ein sehr gelungener Krimi.
    Nebenbei muss sich die sympathische Protagonistin mit allerlei privaten Problemen herumschlagen. Nicht nur, dass sie bei Rispo einziehen muss, die Hochzeit von Emily und Finn steht ebenfalls kurz bevor. Und Lou wäre nicht Lou, wenn nicht bald alles drunter und drüber gehen würde.
    Ich habe oftmals gelacht, da der Humor einfach super gemacht ist. Wer hier nicht auf jeder Seite mindestens einmal lachen muss, der sollte die entsprechende Seite auf jeden Fall nochmal lesen.
    Natürlich gibt es auch ernste Passagen, denn an einem Mord selbst ist nichts lustig. Aber Saskia Louis schafft es einfach, alles locker und spannend zu machen, sodass man sich in diesem Buch einfach wieder total wohlfühlt.
    Ich hoffe sehr, dass diese tolle Reihe noch lange nicht zu Ende ist, denn ich würde Lou, Rispo, Trudi und alle anderen einfach schrecklich vermissen.

    Fazit: Tolles Buch, das ebenso wie die anderen Bücher dieser Reihe wieder ein Lesehighlight ist. Sehr zu empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Mordsmässig verkatert (exklusiv vorab lesen)“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating