Land im Sturm (eBook / ePub)

Roman

Ulf Schiewe

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
19 Kommentare
Kommentare lesen (19)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Land im Sturm".

Kommentar verfassen
Eine Familie, tausend Jahre

Sie ziehen mit den Truppen Ottos des Grossen bei Augsburg in die Entscheidungsschlacht gegen die Ungarn. Wagen sich noch in der Frühzeit der Hanse mit ihren Schiffen über die Ostsee bis ins Baltikum vor und schliessen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe Fr. 29.95

eBookFr. 20.00

Sie sparen 33%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 101258325

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Land im Sturm"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    6 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte1310, 04.09.2018

    Als Buch bewertet

    Es ist ein ungewöhnliches Buch, das uns der Autor Ulf Schiewe hier geliefert hat. Wir hüpfen einmal durch die deutsche Geschichte, beginnend im Jahre 995 und endend im 19, Jahrhundert.
    Alles beginnt mit dem jungen Schmied Arnulf, der auf eine schöne Frau reingefallen ist und von ihr verraten wurde. Auf seiner Flucht trifft er Hedwig, die von den Ungarn verschleppt, aber entkommen ist. Sie ziehen nach Augsburg und geraten in die Ereignisse um König Ottos Lechfeld-Schlacht.
    Im 12. Jahrhundert lernen wir die Nachkommen von Arnulf und Hedi kennen und wieder geraten sie in eine kriegerische Auseinandersetzung, der Wendenkreuzzug findet statt.
    Danach gibt es einen grossen Sprung ins die Zeit des „Dreissigjährigen Krieges“, als Ewalt von Billung sich mit Jan van Werth anlegt.
    Auch im 19. Jahrhundert Zeit begegnet Hedwig Schmitt dem jungen Freiherrn Ewalt von Billung. Doch ihnen ist kein langes Glück beschieden, denn es gibt wieder Krieg. Man will sich von Napoleon befreien.
    Die kleine Schmiede der Schmitts ist zu den angesehenen Schmitt-Werken geworden. Nicht nur die politischen Verhältnisse machen Schwierigkeiten, es gibt auch noch einen rücksichtslosen Konkurrenten.
    Das Verbindende bei diesen Geschichten ist, dass es sich über die vielen Jahre um Mitglieder der gleichen Familien handelt. Es tauchten auch immer wieder die gleichen Namen auf. Dazu kommt ein Säbel, der einst einem Ungar gehört hat und innerhalb der Familie weitgegeben und in Ehren gehalten wurde.
    Ich mag die Bücher des Autors, der es auf eine ganz besondere Weise schafft, historisches Wissen in unterhaltenden Geschichten zu verpacken. Das ist auch in diesem Buch wieder gut gelungen und doch war ich immer etwas zwiespältig, denn kaum hatte ich die Protagonisten kennengelernt, musste ich auch schon wieder loslassen und mit ihren Nachkommen vorliebnehmen. Dabei hätte ich über jeden Einzelnen gerne noch mehr erfahren. Trotzdem hat wir dieser „Wälzer“ mit über 900 Seiten sehr gut gefallen.
    In jedem Abschnitt gab es Personen, die einem gleich sympathisch waren und mit denen man gefiebert hat. Aber immer war da auch ein Gegenspieler, bei dem man am liebsten selber den genannten Säbel benutzt hätte.
    Es gab viele kriegerische Auseinandersetzungen und es wurde mir noch einmal bewusst, wie viel Hin und Her es über die Jahrhunderte gegeben hat und wie viele unterschiedliche Interessen, Bündnisse, Kriege und Revolutionen es gab, bis sich unser heutiges Deutschland gebildet hat. Da fragt man sich doch glatt: Ist man überhaupt deutsch?
    Sehr schön fand ich auch die Anfänge der Eisenbahn und der beginnenden Industrialisierung beschrieben.
    Ich kann diesen unterhaltsamen und spannenden historischen Roman nur empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stefanie W., 03.09.2018

    Als Buch bewertet

    Zum Inhalt

    Das Buch erzählt in einzelnen Teilen die Geschichte einer Familie über mehrere Generationen hinweg. Es geht dabei um Krieg, Verrat und das Leben in den jeweiligen Jahren. Man erlebt den Werdegang Deutschland vom Kaiser zum König und dem technischen Fortschritt im früheren Zeitalter. Auch die Liebe kommt dabei nicht zu kurz. Auch starke Frauen lernt man lieben und kennen.

    Meine Meinung

    Ulf Schliewe hat hier ein Buch geschrieben das eine Familie über mehrere Generationen begleitet. Das Buch selbst lässt sich angenehm lesen und ist so aufgebaut, dass die Spannung pro Teil Nicht Zu kurz kommt. Gut gefallen hat mir an diesem Buch, dass es in fünf Teile unterteilt ist, wobei jeder Teil eine eigene Geschichte erzählt. Toll fand ich auch den berühmten roten Faden, der einem im Buch von Anfang bis Ende begleitet.

    Am tollsten fand ich, die starken Charaktere der Frauen. Und auch die Namensgleichheiten in den einzelnen Teilen.

    Zu den Hauptprotagonisten ist zu sagen, dass jeder seine eigenen Schwierigkeiten im Leben hat und gut meistern konnte.

    In Teil eins ist zum Beispiel Arnulf. Er ist der Sohn eines Schmieds und gerät durch eine Frau in Schwierigkeiten. Er schlägt sich wacker und nimmt sogar am Krieg gegen die Ungarn Teil. Dort rettet einen Ungarn das Leben und nimmt ihn mit um ein neues Leben zu beginnen. Arnulf ist durch die Familie zu einem herzensguten Menschen geworden. Dies fällt einem beim Lesen der Geschichte sofort ins Auge. Ihn muss man einfach direkt von Anfang an ins Herz schliessen.

    In Teil zwei geht es um die Geschwister Gero, Irmhild und Arnulf. Das tägliche Leben mit immer neuen Herausforderungen. Um die Brandstiftung der Schmiede oder das harte Leben auf See. Das Leben der drei und dessen Familie ist sehr detailliert beschrieben und auch an Bösewichten mit entsprechenden Intrigen fehlt es nicht.

    In Teil drei begleitet man Ewalt Billunger im Kriegsgeschehen. Diese Szenen wurden detailliert und dennoch nicht zu Brutal geschildert. Die Geschicht erzählt, den Werdegang von Ewalt und wie er die Nase voll hat vom Krieg und sich mit seiner Truppe abseilt um ein normales Leben ausserhalb des Kriegsgeschehens zu leben. Auch lernt man hier die starke Olga kennen, die sich von niemanden die Butter vom Brot nehmen lässt.

    In Teil vier lernen wir Hedwig kennen die ein einfaches Leben mit ihrer Familie lebt. Hedwig hat mir besonders angetan, sodass ich froh bin sie auch in Teil fünf wieder zu haben. Im vierten Teil wird über das Leben von Hedwig berichtet und die beginnende Liebe zweier unterschiedlicher Schichten.

    In Teil fünf geht es mit Hedwig und Ihrer Familie weiter. Dabei ist der Fokus hier auf Hedwig Sohn Ewalt gerichtet und die gemeinsame Firma die Schmitt-Werke. Auch hier gibt es wieder genügend Intrigen und eine aufregende Liebesgeschichte die sich zwischen anbahnt. Natürlich wird auch hier wieder gekämpft.

    Fazit

    Das Buch ist ein muss für alle Fans von historischen Romanen. In diesem Buch wird einem nicht nur damalige Leben der verschiedenen Generationen näher gebracht, sondern auch der geschichtliche Hintergrund.
    Mir hat das Buch besonders gut gefallen, vor allem die starken Charaktere lassen einen wiederholt schmunzeln und mitfiebern.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Land im Sturm (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Land im Sturm“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating