Kein Wort zu Mami, Toni Maguire

Kein Wort zu Mami (eBook / ePub)

Die wahre Geschichte einer zerstörten Kindheit

Toni Maguire

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
15 Kommentare
Kommentare lesen (15)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Kein Wort zu Mami".

Kommentar verfassen
Gibt‘s nur bei uns
Top-Titel mit exzellenter PreisleistungWeltbild-Vorteil
In ihrem Buch „Kein Wort zu Mami“ erzählt Toni Maguire die erschütternde Geschichte eines kleinen Mädchens, dessen Kindheit zerstört wurde.

Antoinette Maguire scheint eine idyllische Kindheit im...

Ebenfalls erhältlich

eBook Fr. 13.95

Download bestellen
sofort als Download lieferbar | Bestellnummer: 5842638
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Kein Wort zu Mami"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    60 von 71 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ursula L., 06.08.2015

    Als eBook bewertet

    Erschütternd, was Eltern ihrem Kind antun können. Unfassbar, dass ein 6jähriges Mädchen von ihrem eigenen Vater jahrelang missbraucht wird. Noch unfassbarer, dass die Mutter trotz Wissen über das Verbrechen diese Qual für ihr Kind nicht unterbindet!
    Ein Buch, dass sehr nachdenklich stimmt und meine Tränen nicht aufhalten konnte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    29 von 43 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    annette m., 10.08.2015

    Als Buch bewertet

    traurig und beschäment was kinder mitmachen müssen .....die eigene mutter sieht weg und weiss doch ganz genau was ihr ehemann der tochter antut nämlich sie immer und immer wieder zu missbrauchen ...selbst als sie dem tode näher ist als dem leben findet sie keine worte der entschuldigung für ihre tochter :-( und der ehemann und vater charakter schwach und ist nicht mal bei seiner frau die ihn doch immer wieder geschützt hat als sie im sterben liegt :-(
    schön das toni die kraft gefunden hat dieses buch zu schreiben ......
    sehr lesenswert und es sollte als vorbild gesehen werden für all die jenigen die gleiches durchlebt haben

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    20 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Timo S., 07.12.2015

    Als Buch bewertet

    Es ist Schrecklich sollche wahren Begebenheiten, durch einfaches lesen durchzustehen. Ein Vater der sein eigenes Kind missbraucht und eine Mutter, die ihre mitschuld an dem ganzen Menschlichen Verwüfnis darstellt. Gehört schwer Bestraft. Schlimm ist es auch wenn die Verwandschaft sich gegen das Opfer stellt, so gehören auch diese Menschen, schon allein wegen des Mobbing bestraft.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    33 von 59 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    karin h., 12.07.2015

    Als Buch bewertet

    Es ist schlimm wenn die eigenen Eltern sich an den Kindern Vergreifen . Vieles passiert unter dem Mantel des Schweigens , ich denke da immer an den Mann der in der Schweiz lebte und seine Töchter Missbrauchte und sogar Kinder mit Ihnen hatte die angeblich nicht seine Kinder hätten sein sollen .
    Oder auch die Geschichte mit dem Mädchen Natascha Kampus , sie schaffte den Ausbruch ja auch nur weil ihr Peiniger das Tor offen gelassen hatte . Nachdem sie dann einer älteren Dame sagte sie wäre Natascha Kampusch und sie solle die Polizei anrufen....verlor Ihr Peiniger die Verven und stürzte sich vor einen Zug .
    Wenn er noch Leben würde wüsste auch ich nicht welche Strafe ihn erwischt hätte ...
    Ich hasse Menschen die Kinder Missbrauchen und dann meinen sie müssten diesen schon geschundenen Seelen auch noch Schuldgefühle ein zureden.

    Karin Hesse

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine K., 04.06.2016

    Als eBook bewertet

    Die Autorin schreibt über ihr selbst erlebtes erschütterndes Schicksal!
    Man kann sich einfach nicht vorstellen, was manche Kinder in ihren eigenen Familien für Qualen erleben!
    Hut ab, dass Toni Maguire den Mut gefunden hat, ihre Missbrauchs-Erlebnisse in einem Buch zu verarbeiten!
    Es geht ans Herz!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marie W., 06.02.2017

    Als Buch bewertet

    Ein von Anfang an spannendes Buch. Man muss schon einiges verdauen können, was dieser Vater seinem eigenen Kind antut. Es geht einem wirklich nahe. Es lohnt sich auf jeden Fall, dieses Buch zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    9 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beatrix N., 20.07.2016

    Als eBook bewertet

    Diese Buch kann man gut lesen, traurig und zugleich spannend geschrieben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    6 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Yasmin R., 16.10.2016

    Als Buch bewertet

    Eine krasse Lebensgeschichte, die ich als E-Book gelesen habe. Leider hat es viele Rechtschreibefehler drin, und das geht einfach nicht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bianca K., 12.02.2017

    Als Buch bewertet

    Das Buch liest sich ziemlich schwer, geht hin und her in den Gedanken und man hat oft Schwierigkeiten zu folgen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    13 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja K., 26.10.2015

    Als eBook bewertet

    Also ich muss sagen es ist mir selten ein Buch so nahe gegangen als dieses. So viel körperliche und seelische Grausamkeit von der eigenen Familie, unvorstellbar! Man wünscht sich , das es KEINE wahre Begebenheit wäre, aber leider ist es eine. Sehr, sehr traurig!
    Es öffnet die Augen für die alltägliche Umgebung, darum eindeutig *****

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden