Inspector Ayala ermittelt: 1 Die Stille des Todes (eBook / ePub)

Eva García Sáenz

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
51 Kommentare
Kommentare lesen (51)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne37
4 Sterne14
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 51 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Inspector Ayala ermittelt: 1 Die Stille des Todes".

Kommentar verfassen
Es sterben immer zwei. Sie sind immer gleich alt. Und sie kennen sich nicht.

Eine Stadt ist in Angst. In der Kathedrale von Vitoria liegt ein totes Paar, völlig nackt, die Hände auf der Wange des anderen. Das alles gleicht exakt einer Serie von...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Die Stille des Todes
    Fr. 22.50

Print-Originalausgabe Fr. 22.50

eBookFr. 14.00

Sie sparen 38%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 112413612

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Inspector Ayala ermittelt: 1 Die Stille des Todes"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • Janina K.
    Janina K., 10.04.2019 Als Buch bewertet

    Mein erster spanischer Thriller! Aber bei dem Pitch konnte ich nicht anders. Tote Paare an historischen Orten und ein Serienkiller, der die Stadt Vitoria seit Jahrzehnten in Atem hält. Nach den ersten 100 Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Der Thriller hat alles, was ich auch bei meinen geliebten Skandinaviern finde: superspannend konstruierte, doch eher blutige, Morde, ein Kommissar mit nicht ganz weisser Weste und eine Atmosphäre, die einen so ins Buch zieht, dass man meint in Vitoria zu sitzen. Die spanischen Namen und Orte haben mich Anfang verwirrt, aber davon dürfen sie sich nicht abschrecken lassen. Denn als sich auch noch der vor zwanzig Jahren verurteilte Mörder anbietet, dem Kommissar bei der Aufklärung der Fälle zu helfen, bekommen die vergangenen und heutigen Morde eine ganz andere Bedeutung. Und bis ganz zum Schluss ist wirklich unklar wer der wahre Täter ist.
    Achtung: Nach der Lektüre dieses Thrillers sehen sie Bienen mit anderen Augen!

  • Janina K.
    Janina K., 10.04.2019 Als eBook bewertet

    Mein erster spanischer Thriller! Aber bei dem Pitch konnte ich nicht anders. Tote Paare an historischen Orten und ein Serienkiller, der die Stadt Vitoria seit Jahrzehnten in Atem hält. Nach den ersten 100 Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Der Thriller hat alles, was ich auch bei meinen geliebten Skandinaviern finde: superspannend konstruierte, doch eher blutige, Morde, ein Kommissar mit nicht ganz weisser Weste und eine Atmosphäre, die einen so ins Buch zieht, dass man meint in Vitoria zu sitzen. Die spanischen Namen und Orte haben mich Anfang verwirrt, aber davon dürfen sie sich nicht abschrecken lassen. Denn als sich auch noch der vor zwanzig Jahren verurteilte Mörder anbietet, dem Kommissar bei der Aufklärung der Fälle zu helfen, bekommen die vergangenen und heutigen Morde eine ganz andere Bedeutung. Und bis ganz zum Schluss ist wirklich unklar wer der wahre Täter ist.
    Achtung: Nach der Lektüre dieses Thrillers sehen sie Bienen mit anderen Augen!

  • 5 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Julia S., 26.06.2019

    Als Buch bewertet

    Vitoria, eine Stadt in Spanien, wird von Morden heimgesucht, die wie ein Ritual aussehen, das jedoch keiner kennt. Sie folgen Gesetzlichkeiten, die Alter und Ort der Morde prägen, und die Stadt in Angst und Aufruhr versetzt. Damit entsprechen sie einer Mordserie, die vor zwanzig Jahren in Vitoria geschah, und dessen Täter dafür bereits in Haft sitzt. Also wer tötet jetzt? Der Mörder aus dem Gefängnis heraus? Ein Nachahmungstäter? Oder sitzt der falsche Mann im Gefängnis? Es folgen spannende Ermittlungen, die überraschende Wendungen und Momente bereithalten, die niemand erwartet, die schocken und den Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen. Die beiden Ermittler sind zwei Dickköpfe, die nicht immer den Dienstweg gehen, sich schon Ewigkeiten kennen, aber auch mal aneinander knallen. Dies macht sie so unvollkommen und sympathisch. Auch wenn die vielen spanischen Namen für uns deutsche Leserinnen und Leser zunächst etwas kompliziert erscheinen, kommt man damit recht schnell klar. Der Schreibstil erleichtert dies noch, da immer wieder beigefügt wird, von wem oder was gerade die Sprache ist. Ich bin von diesem Debüt wirklich begeistert! Es war höchstspannend, bringt durch die Stadt Vitoria Urlaubsflair mit und die beiden Ermittler möchte man unbedingt wieder treffen!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sigrid, 26.06.2019

    Als Buch bewertet

    Dieser Thriller hat mich total mitgerissen und ich habe ihn fast ohne Unterbrechung gelesen. Die Geschichte hat mit sehr fasziniert. Gerade weil der Fall die Taten von vor 20 Jahren wieder in Erinnerung bringt. Es ist sehr interessant zu beobachten, wie die Protagonisten in dem Buch damit umgehen. Besonders Inspector Ayala natürlich, denn er hat sogar in seiner Jugend den damaligen Fall genau verfolgt und aus diesem Grund auch den Beruf bei der Polizei gewählt. Ayala oder auch Kraken genannt, ist ein besonderer Mensch. Er ist unkonventionell in seinen Methoden der Verbrächensbekämpfung. Das hat er allerdings auch mit seiner Kollegin Gauna gemeinsam. Und daher geben die beiden ein super Team ab. Es ist spannend zu verfolgen, wie sie die Tat und das ganze Umfeld darum beurteilen und bearbeiten. Allerdings haben beide auch ihre persönlichen "Baustellen". Der Leser nimmt an ihrem Leben teil und kann daher auch manche Entscheidungen nachvollziehen. Die Charakteren der Protagonisten sind nicht einfach sondern sehr vielschichtig. Das macht es aber gerade so spannend. Von dem sehr verzwickten und vielseitigen Fall geht eine sehr verstörende Stimmung aus. Man kann es nicht ganz fassen und es gibt so viele Aspekte zu berücksichtigen. Die "Idee" der Morde fand ich total interessant. Mal eine andere Art der Darstellung von "Zeit". Die Stadt lebt in Angst und die Stimmung der Menschen überträgt sich auch auf die Ermittlungen. Es geht stark an die Nerven, wenn man nicht weiss wem man denn nun trauen darf und wem nicht. Es mischen sehr viele Personen mit den unterschiedlichsten Beweggründen mit. Der Spannungsbogen wird fast die ganze Zeit über gehalten. Es gibt zwar auch mal ein paar ruhigere Momente, aber gerade zum Ende nimmt alles nochmals an Spannung zu. Es macht Spass dem Ganzen zu folgen und durch die guten und genauen Beschreibungen kann man sich alles bildlich vorstellen. Ausserdem ist es sehr hilfreich, das am Ende des Buches alle Personen aufgeführt sind. Allerdings kann am Anfang des Buches alle wichtigen Personen sofort kennenlernen. Da kann man auch zwischendurch immer mal nachlesen, wenn man sich sicher sein will, wen man vor sich hat. Hilfreich fand ich auch das Glossar mit den Erklärungen.
    Dieser Thriller macht süchtig und ich freue mich schon auf die Fortsetzung von Fällen um die Ermittler Ayala und Gauna.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Weitere Empfehlungen zu „Inspector Ayala ermittelt: 1 Die Stille des Todes (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Inspector Ayala ermittelt: 1 Die Stille des Todes“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating