Im Blut der Zwerge (eBook / ePub)

Lucian Caligo

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Im Blut der Zwerge".

Kommentar verfassen
Die Hochkultur der Zwerge untergegangen. Zurück blieben nur erbärmliche Kreaturen, die ihre Seelenpein mit Pilzbier zu betäuben versuchen. Den Sinn für die Wirklichkeit gänzlich verloren, kennen die Zwerge nur einen Schuldigen für den Untergang...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBookFr. 5.90

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 107790165

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Im Blut der Zwerge"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Grit H., 05.12.2018

    Klappentext:
    Die Hochkultur der Zwerge ist untergegangen. Zurück blieben nur erbärmliche Kreaturen, die ihre Seelenpein mit Pilzbier zu betäuben versuchen. Den Sinn für die Wirklichkeit gänzlich verloren, kennen die Zwerge nur einen Schuldigen für den Untergang ihres Reiches, die Menschen! In ihrem Wahn konstruieren sie Tötungsmaschinen und schicken sie gegen ihren Feind.
    Bei einem Unfall wird der Zwerg Fargil vom Nachschub an Pilzbier abgeschnitten. Zwangsweise ausgenüchtert erkennt er den Verfall seines Volkes, und will ihm zu neuer Grösse verhelfen.
    Aber auch unter den Menschen gibt es jene, die nicht hinnehmen wollen, ständig von den Zwergen bedroht zu werden. Fargil gerät zwischen die Fronten des schwelenden Konflikts. Dabei weiss er nicht, dass es Bestrebungen gibt, die angespannte Situation eskalieren zu lassen. Die Zeichen stehen auf Krieg!

    Meine Meinung:
    Mir hat das schöne Cover des Buches neugierig gemacht und als ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich dieses Buch sehr gerne lesen. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und konnte schnell in die Geschichte eintauchen. Die einzelnen Charaktere sind liebevoll und teilweise undurchsichtig dargestellt, so dass man immer wieder von deren Handlungen überrascht war. Fagil und Gida habe ich von sofort gemocht und auch Eduar hat mich immer wieder positiv überrascht. Dagegen konnte ich Lestral wie auch einige andere Protagonisten lange gar nicht so richtig einschätzen. Aber genau das macht ja das Buch sehr spannend und der Spannungsbogen wurde über das gesamte Buch aufrecht erhalten. Am Ende des Buches, das mir sehr gut gefallen hat, bleiben noch einige Fragen offen und daher wird es einen Nachfolgeband geben, auf den ich natürlich schon sehr gespannt bin.

    Mein Fazit:
    „Das Blut der Zwerge“ ist ein Fantasy-Buch ganz nach meinem Geschmack. Von der ersten Seite bis zur letzten hat mich die Geschichte gut unterhalten und mir fiel es schwer das Buch mal zur Seite zu legen. Für alle Liebhaber von fantastischen Geschichten kann ich hier eindeutig eine Leseempfehlung aussprechen und freue mich schon auf Teil 2.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Arya, 25.11.2018

    Inhalt
    Die glorreiche Zeit der Zwerge ist längst Geschichte, von ihrem handwerklichen Geschick und ihren Talenten sind höchstens noch Schatten bemerkbar, denn der übermässige Konsum des hallizogenen Pilzbiers lässt ihren Verstand betäubt und wirr werden. Mit dieser süchtig machenden Essenz versuchen sie, den Schmerz über den Untergang ihres Volkes zu verdrängen und sehen nur noch einen Verantwortlichen für ihr Schicksal: die Menschen. Ihre Rachefeldzüge bewirken jedoch nur, dass auch die Menschen sie als einen ihrer grössten Feinde betrachten. Als der Zwerg Fargil gezwungenermassen einen Entzug durchmacht, kommt er beim "Feind" unter und konstruiert fortan Verteidigungs - und Schutzanlagen für einen Menschengutshof. Er glaubt daran, sein Volk retten zu können und erkennt, dass nicht die Menschen Schuld an allem haben. Bis auf wenige Ausnahmen bringen jedoch auch die Menschen den Zwergen grossen Hass entgegen und so wird Fargils Hoffnung von beiden Seiten auf sämtliche Proben gestellt.

    Meinung
    Dies ist nun schon das vierte Buch, das ich von Autor Lucian Caligo gelesen habe, jedoch das Erste, in dem die Zwerge die Hauptrolle spielen. Altbekannte Völker wie hier die Zwerge werden auf eine neue und doch vertraute Weise erschaffen. Die vielen Charaktere haben Tiefe und sind oft undurchschaubar, es gab die ein oder andere Überraschung. Durch die verschiedenen Perspektivwechsel konnte man die Handlung von allen Seiten aus mitverfolgen und oft erkennen, wie auch die kleinsten Dinge grossen Einfluss auf die Geschichte haben. Dabei war für mich die Spannung durchgehend vorhanden und ich habe beim Lesen viel mitgefiebert, sodass ich das Buch auch nur innerhalb weniger Tage durch hatte.

    Fazit
    Wer gerne Fantasy mit bekannten Völkern wie Zwergen und Elfen liest, eine neue Seite dieser Völker kennenlernen und vor allem überrascht werden will, sodass die Handlung nicht vorhersehbar ist, der ist hier genau richtig. Die Figuren sind facettenreich und interessant, die Spannung für mich durchgehend vorhanden. 5 Sterne und Vorfreude auf Band 2!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Im Blut der Zwerge (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Im Blut der Zwerge“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating