Im Blut der Zwerge (eBook / ePub)

Lucian Caligo

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Im Blut der Zwerge".

Kommentar verfassen
Die Hochkultur der Zwerge ist untergegangen. Zurück blieben nur erbärmliche Kreaturen, die ihre Seelenpein mit Pilzbier zu betäuben versuchen. Den Sinn für die Wirklichkeit gänzlich verloren, kennen die Zwerge nur einen Schuldigen für den...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBookFr. 7.90

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 107790165

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Im Blut der Zwerge"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Vampir989, 13.12.2018

    Klapptext:


    Die Hochkultur der Zwerge ist untergegangen. Zurück blieben nur erbärmliche Kreaturen, die ihre Seelenpein mit Pilzbier zu betäuben versuchen. Den Sinn für die Wirklichkeit gänzlich verloren, kennen die Zwerge nur einen Schuldigen für den Untergang ihres Reiches, die Menschen! In ihrem Wahn konstruieren sie Tötungsmaschinen und schicken sie gegen ihren Feind.
    Bei einem Unfall wird der Zwerg Fargil vom Nachschub an Pilzbier abgeschnitten. Zwangsweise ausgenüchtert erkennt er den Verfall seines Volkes, und will ihm zu neuer Grösse verhelfen.
    Aber auch unter den Menschen gibt es jene, die nicht hinnehmen wollen, ständig von den Zwergen bedroht zu werden. Fargil gerät zwischen die Fronten des schwelenden Konflikts. Dabei weiss er nicht, dass es Bestrebungen gibt, die angespannte Situation eskalieren zu lassen. Die Zeichen stehen auf Krieg!

    Dies ist der erste Teil einer Zwergenreich-Reihe.
    Ich habe schon die Trilogie der "Krateno-Reihe" von Lucian Caligo gelesen.Diese fand ich einfach einzigartig.Deshalb waren meine Erwartungen sehr gross.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor mit diesem Buch in den Bann gezogen.
    Ich wurde in eine zauberhafte Welt entführt und zwar in die der Zwerge.Einmal diese Welt in einer anderen Art und Weise zu sehen fand ich sensationell.
    Der mir schon bekannte Schreibstil ist leicht,flüssig und sehr angenehm.Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Schon die ersten Seiten haben mich begeistert und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen.
    Die Protoganisten wurden alle sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab so viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Jede Figur hat mich auf seine eigene Art und Weise beeindruckt.Und dabei war es mir egal ob "Gut oder Böse".
    Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Ich sah die Zwerge vor mir und habe sie eine Zeitlang begleitet.Dabei erlebte ich spannende und atemberaubende Momente.Es gab gnadenlose Kämpfe,viele Intrigen und Geheimnisse.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Der Autor hat eine magische und mysteriöse Atmosphäre geschaffen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Weindungen und Ereignisse.Dadurch blieb es so wahnsinnig interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Im Laufe der Handlung kamen immer neue Fragen auf.Ich wollte immer nur wissen wie es nun weiter geht.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der unterschiedlichsten Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Den Abschluss fand ich sehr gelungen.Trotzdem bleiben noch einige Fragen offen und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.
    Das Cover ist einfach bewundernswert .Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum Lesen.Für mich rundet es das brillante Werk ab.
    Das Buch hat mich einfach mitgerissen.Ich hatte viele zauberhafte und unterhaltsame Stunden.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Teil.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Grit H., 05.12.2018

    Klappentext:
    Die Hochkultur der Zwerge ist untergegangen. Zurück blieben nur erbärmliche Kreaturen, die ihre Seelenpein mit Pilzbier zu betäuben versuchen. Den Sinn für die Wirklichkeit gänzlich verloren, kennen die Zwerge nur einen Schuldigen für den Untergang ihres Reiches, die Menschen! In ihrem Wahn konstruieren sie Tötungsmaschinen und schicken sie gegen ihren Feind.
    Bei einem Unfall wird der Zwerg Fargil vom Nachschub an Pilzbier abgeschnitten. Zwangsweise ausgenüchtert erkennt er den Verfall seines Volkes, und will ihm zu neuer Grösse verhelfen.
    Aber auch unter den Menschen gibt es jene, die nicht hinnehmen wollen, ständig von den Zwergen bedroht zu werden. Fargil gerät zwischen die Fronten des schwelenden Konflikts. Dabei weiss er nicht, dass es Bestrebungen gibt, die angespannte Situation eskalieren zu lassen. Die Zeichen stehen auf Krieg!

    Meine Meinung:
    Mir hat das schöne Cover des Buches neugierig gemacht und als ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich dieses Buch sehr gerne lesen. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und konnte schnell in die Geschichte eintauchen. Die einzelnen Charaktere sind liebevoll und teilweise undurchsichtig dargestellt, so dass man immer wieder von deren Handlungen überrascht war. Fagil und Gida habe ich von sofort gemocht und auch Eduar hat mich immer wieder positiv überrascht. Dagegen konnte ich Lestral wie auch einige andere Protagonisten lange gar nicht so richtig einschätzen. Aber genau das macht ja das Buch sehr spannend und der Spannungsbogen wurde über das gesamte Buch aufrecht erhalten. Am Ende des Buches, das mir sehr gut gefallen hat, bleiben noch einige Fragen offen und daher wird es einen Nachfolgeband geben, auf den ich natürlich schon sehr gespannt bin.

    Mein Fazit:
    „Das Blut der Zwerge“ ist ein Fantasy-Buch ganz nach meinem Geschmack. Von der ersten Seite bis zur letzten hat mich die Geschichte gut unterhalten und mir fiel es schwer das Buch mal zur Seite zu legen. Für alle Liebhaber von fantastischen Geschichten kann ich hier eindeutig eine Leseempfehlung aussprechen und freue mich schon auf Teil 2.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Im Blut der Zwerge“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating