Elian und Lira – Das wilde Herz der See (eBook / ePub)

Roman

Alexandra Christo

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Elian und Lira – Das wilde Herz der See".

Kommentar verfassen
Eine Fantasywelt, so betörend wie ein Sirenenlied - düster, romantisch und voller Sogkraft

Lira ist die Tochter der Meereskönigin. Jahr für Jahr ist sie dazu verdammt, einem Prinzen das Herz zu rauben. Doch dann begeht sie einen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe Fr. 28.90

eBookFr. 18.50

Sie sparen 36%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 100064294

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Elian und Lira – Das wilde Herz der See"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anne K., 03.09.2018

    aktualisiert am 03.09.2018

    Als Buch bewertet

    Als ich das Buch im Laden sah, war ich direkt gefesselt, das Cover verführt einen gerade dazu das Buch zu lesen.

    Es geht um Lira, eine Sirene, sie ist die Kronprinzessin der Meere. Sie soll ihre grausame Mutter als Meereskönigin (oftmals auch als Meereshexe beschrieben) beerben.

    Und um Elian, einen Prinzen, der aber lieber als Pirat auf Sirenenjagd geht.

    Lira wiedersetzt sich ihrer Mutter und wird als Strafe dazu gezwungen Elian zu ermorden, sollte sie dies nicht tun würde sie selbst sterben müssen.

    Ich will hier aber nicht zuviel verraten.

    Der Klappentext klingt erst mal sehr vielversprechend und auch die ersten Kapitel versprechen eine abenteuerliche Reise.

    Der Anfang des Buches ist mit vielen wichtigen und interessanten Details versehen je weiter man jedoch in der Geschichte voran schreitet, desto schneller wird auch erzählt. Viele Dinge werden wie im Schnelldurchlauf geschildert und man hat das Gefühl die Autorin wollte nur schnell zum Ende kommen, das Ende kam dann auch sehr plötzlich.

    Viel zu plötzlich und die Geschichte war dann auch wirklich zu Ende, alle Hoffnungen auf eine vielversprechende Fantasyreihe wurden mit den letzten zehn Seiten gnadenlos vernichtet, man konnte sich Nichtmal von lieb gewonnen Charakteren verabschieden ...

    Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte gefallen, nur das Ende hätte etwas ausführlicher sein dürfen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beatrice E., 02.09.2018

    Als Buch bewertet

    Mein Leseeindruck, subjektiv, aber spoilerfrei ;)

    Eigentlich sind Meerwesen nicht so Meins ;) und auch der Klappentext klingt doch sehr Romantasy mässig....dennoch konnte ich irgendwie nicht wiederstehen ;)

    Der Schreibstil ist für ein Debut wirklich gelungen, flüssig, wortreich und relativ bildhaft, man spürt allerdings auch, dass die Autorin einen Abschluss in kreativem Schreiben hat. Gerade den Tipp "show don't tell" war jedenfalls gerade zu Beginn doch deutlich spürbar ;)
    Erzählt wird abwechslungsweise aus zwei Perspektiven in der ICH- Form, anhand verschiedener Schriftarten ersichtlich.
    Ich persönlich hätte es sinnvoller gefunden, wenn am Anfang des Kapitels der jeweilige Namen gestanden wäre oder die Schriften viel unterschiedlicher gewesen wären. Immer wieder mal hatte ich nämlich kurze Orientierungsschwierigkeiten!

    Lira und auch Elian waren solide ausgearbeitet, so dass ich mir von ihnen ein Bild machen konnte. Ihre Gefühle oder Gedankengänge waren transparent, weswegen für mich eigentlich immer nachvollziehbar war wieso sie wie handelten.
    Ich mochte Beide und gerade ihre humorvolle, sarkastische Kommunikation sorgte bei mir immer wieder für schmunzeln ;)
    Ebenso war ich positiv überrascht dass die romantischen Aspekte gar keinen so grossen Raum einnahmen und erst sehr spät dezent eingeflochten wurden. Anhand des Untertitels und auch dem Buchrückentext hatte ich nämlich mit einer kitschigen, klischeemässigen Liebesgeschichte gerechnet.....
    Sehr sympathisch waren mir übrigens auch die engste Crew des Prinzen und den Umgang, den sie miteinander pflegten.

    Wer hier eine süsse, nette Arielle- Geschichte erwartet, den muss ich enttäuschen....Im Gegenteil es wird düster, brutal, highfantasymässig und märchenhaft böse....
    Mir persönlich hat dieses Feeling wahnsinnig gut gefallen, ebenso die fantastischen Elemente und Ideen, damit hätte ich wirklich nicht gerechnet.
    Was mir allerdings fehlte waren fesselnde Momente, Intrigen oder überraschende Wendungen, denn eigentlich war von Beginn an klar wohin das Ganze führen würde....
    Ansonsten war es aber eine wirklich tolle, Fantasy- Geschichte, die ich gerne gelesen habe und die doch auf ihre Art aus der Masse heraussticht.

    Sehr gute vier Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Elian und Lira – Das wilde Herz der See (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Elian und Lira – Das wilde Herz der See“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating