Eine Liebe in Manhattan (eBook / ePub)

Kate Dakota

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
16 Kommentare
Kommentare lesen (16)

5 von 5 Sternen

5 Sterne15
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 16 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Eine Liebe in Manhattan".

Kommentar verfassen
Als Kind hat sie in New York in einem Moment alles verloren. Kann sie die Vergangenheit hinter sich lassen und der Liebe eine Chance geben?

Emma kehrt in die Stadt zurück, aus der sie nach einer Tragödie als Kind geflohen war. New York City....

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Eine Liebe in Manhattan
    Fr. 16.90

Print-Originalausgabe Fr. 16.90

eBookFr. 5.50

Sie sparen 67%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 110641975

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Eine Liebe in Manhattan"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dreamworx, 09.02.2019

    Als Buch bewertet

    Die Dolmetscherin Emma hat New York aufgrund eines schweren Schicksalsschlages in ihrer Vergangenheit für lange Zeit den Rücken gekehrt. Doch nun ist es an der Zeit, den Dämonen von damals entgegen zu treten. Einen Rückziehen kann Emma sowieso nicht machen, denn sie muss eine Weiterbildung auf einer Sprachenschule machen, die sie für einige Zeit in den Big Apple zieht. Um die Kosten tragen zu können, sucht sie sich noch einen Job als Tourist Guide für Rundflüge, denn von dort oben ist die Stadt einfach atemberaubend und der Abstand gross genug, damit sich Emma wohlfühlt. Leider gerät sie mit dem Piloten Floyd an jemanden, der Emmas Stimmung immer wieder gewaltig auf die Palme bringt. Aber leider bringt er auch ihr Herz zum knistern…
    Kate Dakota hat mit ihrem Buch „Eine Liebe in Manhattan“ einen Liebesroman über meine Heimatstadt geschrieben, deshalb musste ich das Buch einfach lesen, da mein Heimweh gerade recht gross ist. Der Schreibstil überzeugt durch eine lockere, aber gefühlvolle Erzählweise, wobei die Autorin den Leser einen tiefen Einblick in die Gedankenwelt ihrer Protagonisten gewährt und ihn so an die Seiten kettet, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Der Leser heftet sich an Emmas Fersen und während er sich fragt, was Emma so Schlimmes wiederfahren ist, muss er gleichzeitig ihren Mut und ihre Power bewundert, mit der sie sich nach langer Zeit in ihrer alten Heimat, dem Siedekessel New York, bewegt. Um die Spannung immer wieder ein wenig weiter in die Höhe zu schrauben, lässt die Autorin sich so einiges einfallen. Nicht nur die Dialoge zwischen ihren Protagonisten sind spritzig und gleichzeitig in mancher Hinsicht auch tiefgründig, es gibt auch eine Helikopternotlandung auf dem Wasser, dass einem fast das Herz aussetzt.
    Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet und wirken kraftvoll und sehr lebendig. Ihre Gedanken- und Gefühlswelt steht dem Leser zu jedem Zeitpunkt offen und lässt ihn mitfiebern und mitleiden. Aufgrund ihrer sehr menschlichen Eigenschaften wachsen die Protagonisten einem ans Herz, denn sie sind glaubhaft und schaffen Nähe zum Leser. Emma ist eine Frau, die in der Vergangenheit einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften hatte. Doch sie stellt sich mutig der Herausforderung, an den Ort des Geschehens zurückzukehren und sich gleichzeitig ihren Ängsten zu stellen. Sie wirkt sowohl ängstlich und verletzt als auch mutig und kraftvoll. Gerade das macht sie sehr sympathisch. Floyd ist ein Mann, der ebenfalls mit der Vergangenheit hadert. Er wirkt zu Beginn wie ein Kotzbrocken, eingebildet und egoistisch, aber insgeheim ist er ein zuverlässiger Kerl, auf den man sich in jeder Lebenslage verlassen kann. Ebenso können die weiteren Protagonisten wie Ivo, Jeremy oder Eb überzeugen und geben der Handlung zusätzlich Spannung und Input.
    „Eine Liebe in Manhattan“ ist eine Liebesgeschichte voller Dramatik, alter Wunden und neuer Perspektiven. Gerade die verspricht der Big Apple jedem, der sich in die Stadt traut, die niemals schläft. Wie schon Lou Reed sang "Hey, babe, take a walk on the wild side.” Eine absolut verdiente Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lerchie, 17.02.2019

    Als eBook bewertet

    Ein Geheimnis wird gelüftet

    Emma hatte in ihrer Kindheit ein traumatisches Erlebnis, denn sie musste mit ansehen, wie ihre Mutter von einer U-Bahn überfahren wurde. Und dazu kommt noch, dass sie ihrem Vater die Schuld daran gibt seit sie ein bestimmtes Video gesehen hat. Auch spricht sie seither nicht mehr mit ihm, obwohl ihr Grossvater immer wieder vermitteln wollte.
    Um dieses Trauma zu beenden will sie an den Ort des Geschehens zurückkehren und sich ihren Ängsten stellen.
    Ihr Vater weiss davon und sorgt dafür, dass sie bei einem Freund von ihm einen Aushilfsjob bekommt, doch von dieser Freundschaft soll Emma nichts erfahren.
    Dabei lernt sie Floyd Taylor kennen. Er ist Hubschrauberpilot und soll sozusagen bei Emma ‚Kindermädchen‘ spielen, wie er sich ausdrückt. Trotzdem, und obwohl Floyd alles tut, damit er davon entbunden wird, kommen sich die beiden näher.

    Meine Meinung
    Das Buch liess sich sehr gut lesen. Ich war schnell in der Geschichte drinnen. IN die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. Emma tat mir leid, mit dem, was sie in ihrem jungen Leben schon alles durchmachen musste. Ich konnte sogar verstehen, wieso sie nicht mehr mit ihrem Vater gesprochen hatte, hatte doch dieser es selbst verschuldet, weil er mit seiner Tochter nicht gesprochen hatte. Ihr nicht gesagt hatte, was Sache war. Und so haben diese beiden Menschen Jahre ihres Lebens verplempert. Jahre, in welchen Emma ihren Vater hasste. Und dann kam es, wie es kommen musste: Die Wahrheit kam ans Licht. Wenn auch auf vielen Umwegen. Ich konnte mich auch in Floyd hineinversetzen, obwohl ich ihn anfangs nicht mochte. Denn er war ein Weiberheld. Und mit denen habe ich absolut nix am Hut. Doch Floyd ist darauf gekommen, dass Frauen nicht nur zum Abschleppen und Flachlegen da sind. Und beinahe hätte er sein Glück verspielt. Dass mir dieses Buch gefallen würde, wusste ich schon zu Anfang, denn ich kenne die Autorin und ihre Bücher. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn es war fesselnd, spannend und unterhaltsam. Zwar ein Liebesroman, aber auch solche können spannend sein. Wie eben dieser. Er hat mir sehr gut gefallen und erhält eine Empfehlung, sowie die volle Bewertungszahl.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Eine Liebe in Manhattan (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Eine Liebe in Manhattan“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating