15EBOOK24

" >

Ein Buchladen zum Verlieben (ePub)

Roman
 
 
Merken
Merken
 
 
Wie eine Buchhandlung einen verschlafenen Ort wieder zum Leben erweckt.

Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Brieffreundschaft. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden verbindet eines: Sie lieben Bücher - mehr noch als Menschen....
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 58590738

eBook (ePub) Fr. 13.00
inkl. MwSt.
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Ein Buchladen zum Verlieben"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anne-Cathrin S., 09.12.2018

    Als eBook bewertet

    In diesem Buch wird von einer jungen Irin erzählt, die Urlaub bei einer Briefbekannten in einer kleinen Gemeinde in Amerika machen möchte. Bei ihrer Ankunft gerät sie auf die Beerdigung derselben und wird von den Freunden und Bekannten zum Projekt erklärt. Das heisst, das gesamte Dorf adoptiert sie, gewissermassen. Sie fügt sich nach und nach in die Gemeinde ein und steckt mit ihrer übergrossen Liebe zu Büchern alle an. Und findet ihre grosse Liebe.
    Das ist eine der am besten erzählten Geschichten die ich in letzter Zeit gelesen habe. Sehr charmant und niedlich. Einige etwas ruppige und vertratschte, aber herzensgute Charaktere. Ein wunderbares und liebenswertes Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 1 Sterne

    2 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    peedee, 15.05.2017

    Als Buch bewertet

    Nach 97 von 446 Seiten ist Schluss für mich

    Die 28-jährige Sara aus Schweden und die 65-jährige Amy aus den USA verbindet die Leidenschaft zum Lesen, zu Büchern – mehr, als sie Menschen lieben. Sie schreiben sich Briefe und tauschen Bücher aus. Als Sara ihren Job in einem Buchladen verliert, beschliesst sie, ihre amerikanische Freundin für zwei Monate zu besuchen. Als sie in Broken Wheel ankommt, ist Amy jedoch verstorben. Was soll sie nun in diesem verschlafenen Nest tun? Niemand scheint sich für Bücher zu interessieren…

    Erster Eindruck: Das Cover mit dem kräftigen Rot gefällt mir sehr gut; ein paar Häuser, selbstverständlich etliche Bücher und zwei lesende Frauen – schön.

    Im Klappentext heisst es, dass Sara mit Amys Büchern einen Buchladen eröffnet. So weit bin ich jedoch nicht gekommen. Auf Seite 97 steht „Langweilst du dich hier schon?“ Diese Frage muss ich leider mit „ja, schon lange“ beantworten; zugleich ist es der Zeitpunkt für mich, das Buch abzubrechen. Schade, denn ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich selbst eine grosse Büchernärrin bin. Die Geschichte plätscherte nur so vor sich hin und ich habe nichts gefunden, was mich bei der Stange gehalten hätte.

    Das, was ich von Amy bzw. über sie gelesen habe, hat mir gut gefallen. Ich habe mir Amy als eine sehr nette Frau vorgestellt. Sara ist für mich ziemlich farblos; sie ist extrem unsicher und versteckt sich gerne hinter ihren Büchern, ihren Romanfiguren. Bücher sind wohl sehr, sehr wichtig, aber trotzdem findet das Leben draussen statt, und nicht nur zwischen zwei Buchdeckeln. Die Briefe von Amy sind schön – Briefe sind grundsätzlich etwas Schönes. Aber mich irritiert, dass sie Bücher ausgetauscht haben, denn der Versand von Büchern von Schweden in die USA und umgekehrt ist sicher nicht günstig. So wie es scheint, haben sie ja nicht wertvolle Erstausgaben oder ähnliches ausgetauscht. Ich habe mich zudem die ganze Zeit gefragt, was Sara sich eigentlich von dieser zweimonatigen Reise nach Broken Wheel erhofft. In diesem kleinen Städtchen gibt es sozusagen nichts… Interessant fand ich, dass Sara nach Amys Beerdigung in deren Haus wohnen bleibt. Die Stadtbewohner bestehen darauf, denn Amy hat sie alle informiert, dass Sara kommen würde. Aufgrund ihrer fortschreitenden Krankheit hat sie deren Ankunft leider nicht mehr erlebt. Die Bewohner interessieren sich übrigens sehr für Sara – endlich ist einmal etwas los bei ihnen! Sie finden übrigens, dass ein Mann Saras Probleme – welcher Art sie denn auch sein möchten – lösen könnte. Aha…

    Wie schon einleitend gesagt, habe ich das Buch nach 97 von 446 Seiten abgebrochen und deshalb kann ich nur 1 Stern vergeben, schade.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Brigitte S., 09.02.2021

    Als Buch bewertet

    Amy aus Iowa und Sara aus Schweden verbindet eine tiefe und lange Brieffreundschaft. In ihren Briefen tauschen sie sich über Bücher aus und schicken sich auch gegenseitig Bücher. Nun will Sara ihre Brieffreundin besuchen, aber............

    Ich verrate nicht mehr, weil man es lieber lesen sollte. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an Bücher. Eine ganze Stadt verliebt sich in Sara und ihre Bücher und es geschehen Sachen, die man nicht für möglich hält.

    Obwohl die Geschichte über Bücher wunderbar ist, hat mich das Buch nicht so mitgenommen, wie ich es von anderen Büchern kenne. Schade, weil ich mich sehr drauf gefreut habe, aber das heisst nicht, das es nicht lesenswert ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Ein Buchladen zum Verlieben“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating