15EBOOK24

" >

Drei Frauen am See / Haus am See Bd.1 (ePub)

Roman
 
 
Merken
Merken
 
 
»Dora Heldt beweist erneut, warum sie Deutschlands Bestsellerqueen der Unterhaltungsliteratur ist!« Alex Dengler auf >denglers-buchkritik.de
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 100064283

eBook (ePub) Fr. 10.00
inkl. MwSt.
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Drei Frauen am See / Haus am See Bd.1"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    329 von 351 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    K.F., 26.06.2019

    Als eBook bewertet

    Drei Frauen am See
    Ein Kleeblatt bestehend aus vier Frauen (Marie, Friederike, Alexandra und Jule), die sich seit Kinder- / Jugendtagen kennen, unterschiedlicher nicht sein könnten und zusammen besser funktionieren als alleine. Gemeinsam verbringen sie immer einen Teil der Schulsommerferien in einem Haus am See, das den Eltern von Marie gehört. Nach dem Schulende wurden die Treffen meistens auf das Pfingstwochen reduziert, da jede von den vieren ihre eigenen Wege ging. Nachdem die sensible und herzkranke Fotografin Marie im April 2017 stirbt, werden die drei anderen zu einem Notartermin gebeten, wo sie eine Überraschung erleben. Nach einem heftigen Streit, der mehr als 10 Jahre zurückliegt, hatten sie kaum noch Kontakt untereinander. Jetzt zwingt sie der letzte Wille von Marie, dies zu ändern. Können die drei ehemaligen Freundinnen über ihren Schatten springen und Maries Wunsch erfüllen? ...
    Mit sehr viel Einfühlungsvermögen wird die Geschichte der vier Frauen erzählt. Abwechslungsreich und spannend, da Rückblenden mit Maries Tagebuch die Jugendzeit auffrischt. Aber auch die Tages- / Wochenereignisse der übrigen drei Frauen im aktuellen Jahr (2017) sowie deren Sichtweise auf längst vergangene Ereignisse werden geschildert. Nach und nach formt sich so ein Bild und der Leser erfährt den Grund des Zerwürfnisses und wie die Freundinnen damit umgingen. Faszinierend geschriebene und gut zulesende Lektüre, die zum Nachdenken animiert. Empfehlenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    91 von 135 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heike R., 04.07.2018

    Als Buch bewertet

    Der Roman spiegelt in Zeitfenstern sowie aus der Sicht der verschiedenen Handlungsträger die Entwicklung vom Jugendlichen bis zur reifen Erwachsenen wider. Ich finde es gut gelöst, wie Dora Heldt die persönlichen Empfindungen und Lebensweg der einzelnen Personen miteinander verknüpft. Durch das Zusammenführen der Freundinnen nach Maries Tod besteht die Möglichkeit, sich mit den unterschiedlichen Lebensauffassungen vertraut zu machen und zu sehen, wie die aufgetretenen Unstimmigkeiten bereinigt werden, sozusagen als letzter Freunschaftsdienst an Marie.
    Ich freue mich, wenn der Roman in den Handel kommt, denn ich möchte gerne wissen, wie die Geschichte sich weitergestaltet.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    70 von 110 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    luefki, 15.07.2018

    Als Buch bewertet

    Dora Heldt - Drei Frauen am See

    Das Buchcover ist schön gewählt. Es lässt vermuten das es sich um das Haus am See mit den drei Freundinen davor handelt.
    Durch den einfachen und guten Schreibstil lässt sich die Leseprobe prima lesen.
    Man kann sich auch gut in die Charaktere hineinversetzen und fiebert mit ihnen mit.

    Die drei Freundinnen waren nicht immer zu dritt. Eine vierte - Marie - gehörte einst auch dazu. Die vier haben seit ihrer Jugend viel Zeit miteinander verbracht. Nun sind sie alle um die fünfzig. Vor zehn Jahren ist etwas passiert was die Freundschaft beendet hat, so dass jeder seinen eigenen Weg eingeschlagen hat. Nun ist Marie gestorben und die verbliebenen drei sind beim Notar geladen. Die Einladung hierfür kam von Marie's Freundin, einer berühmten Pianistin. Was es mit dieser und den drei Frauen und eventuell auch dem Haus am See auf sich hat bleibt in der Leseprobe aus. Darum würde ich das Buch auch sehr gerne weiterlesen.

    Dieses Buch scheint, wie auch ander Bücher von Dora Heldt, wieder spannend bis zur letzten Minute zu werden. Ich denke das es sich sehr lohnt dieses zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    62 von 101 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kristall, 04.07.2018

    Als Buch bewertet

    Kommentar zur Leseprobe:

    Dora Heldt beweist it ihrem neuen Roman das sie auch andere, ernste Töne ansprechen kann und lässt einen ab der ersten Seite abtauchen. Abtauchen in eine ganz besondere Freundschaft die mit dem Tot Maries grosse Rätsel aufgibt. Heldt umgarnt den Leser regelrecht und wir lernen die Damen sehr gut kennen aber an Maries Geheimnis kommen wir ohne weiteres nicht. Part für Part kommen wir der Sache näher. Die Autorin weiss einfach ihren Leser zu fesseln, egal ob Komödie oder eben dieser besondere neue Roman. Ihr Sprach- und Schreibstil ist dabei unverändert klar und wirkt selbstbewusst rund, was die Geschichte wunderbar im Fluss hält!
    Ich freue mich auf Dora Heldts neuen Roman und bin gespannt was denn nun hinter dem ominösen Geheimnis von Marie steckt!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    33 von 44 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andrea A., 04.07.2018

    Als Buch bewertet

    Zu Beginn wird von vier Mädchen erzählt, welche eine schöne Ferienzeit am See verbringen und ihre typischen Teenagergespräche führen. Die Geschichte geht weiter, es sind fast 30 Jahre vergangen. Drei Frauen erhalten einen Brief mit der Todesanzeige der gemeinsamen Freundin. Mit grossen Schuldgefühlen erreichen sie den Notar, ohne genau zu wissen, was sie nun erwartet.
    Zu Beginn ist das Buch etwas langatmig. Sehr ausführlich werden die Gespräche beschrieben. Geschickt ist der Sprung in die Zeit der erwachsenen Frauen gelungen. Sehr lebensnah und mit geschickter Wortwahl erscheint es, als würde man die Frauen kennen und mit ihnen fühlen. Gespannt wartet man darauf, wie es weitergeht. Motiviert zum Weiterlesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Drei Frauen am See / Haus am See Bd.1“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating