Die Stimme des Zorns (eBook / ePub)

Thriller
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Den Geschmack an Schmerzen und Qual hat Francis Ackerman jr. nicht verloren. Aber er lebt seine Lust an Gewalt nur noch an grausamen Verbrechern und Mördern aus.

In seinem ersten Fall als Sonderermittler des FBI trifft Ackerman auf einen Täter, der...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 114067085

Gedruckte Verlagsausgabe Fr. 18.95
eBook-41%Fr. 11.25
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 114067085

Gedruckte Verlagsausgabe Fr. 18.95
eBook-41%Fr. 11.25
Download bestellen
Den Geschmack an Schmerzen und Qual hat Francis Ackerman jr. nicht verloren. Aber er lebt seine Lust an Gewalt nur noch an grausamen Verbrechern und Mördern aus.

In seinem ersten Fall als Sonderermittler des FBI trifft Ackerman auf einen Täter, der...

Kommentare zu "Die Stimme des Zorns"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Caro H., 21.12.2019

    Inhalt:
    Francis Ackerman jr. ist ein Serienkiller, doch jetzt lebt er diese Neigung nur noch an anderen Serienkillern aus. Mittlerweile ist er Sonderermittler beim FBI und trifft zusammen mit seiner neuen Kollegin auf einen interessanten Fall. Ein Gegner, der ihm sogar würdig ist? Das Alien, wie der Täter genannt wird, hinterlässt sezierte und verbrannte Leichen in Kornkreisen. Und jetzt hat es eine Expertin zum Thema Ausserirdische entführt. Francis Ackerman jr. versucht, der Frau das Leben zu retten und den Fall zu lösen, was sich als nicht ganz so einfach herausstellt.

    Meinung:
    Obwohl ich schon ein Buch von Ethan Cross in meinem Bücherregal stehen habe, war dies das erste Buch, das ich von dem Autor gelesen habe. Und es ist gleich ganz anders als alle Thriller, die ich bisher gelesen habe. Wann hat man schon die Möglichkeit einem Serienkiller über die Schulter zu schauen, der andere "Monster" jagt.

    Anfangs lernt man über ein abgetipptes Interview die wichtigsten Fakten über Francis Ackerman jr. Auch seine neue Partnerin hat einige Einsichten über ihn zu teilen. So funktioniert der Einstieg in die Geschichte wunderbar und ohne Probleme. Und dann geht es auch schon los mit der Alienjagd, oft mit etwas ungewöhnlichen Methoden und Wendungen, aber immer spannend und gut geschrieben.

    Francis Ackerman Jr. ist eigentlich ein Einzelkämpfer. Das hat nicht zuletzt mit seinen hohen Moralvorstellungen zu tun, dass er niemanden mehr unnötig töten will oder dass niemand wegen ihm getötet wird. Er will "sein Monster" unter Kontrolle halten und ihm keine Nahrung geben. Doch es nützt nichts, alleine arbeiten lässt ihn das FBI nicht, also muss er mit seiner neuen Partnerin Nadia zurechtkommen.

    Gerade auch die Entwicklung der Zusammenarbeit der Beiden macht einen gewissen Reiz des Buches aus. Zuerst stehen sie sich beide eher abneigend entgegen. Doch mit der Zeit ändern sie beide ihre Einstellung und es macht Spass, das zu beobachten.

    Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Zusammenarbeit bzw die Dynamik zwischen den Beiden in den nächsten Bänden entwickelt und freue mich schon auf den nächsten Band!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Areti, 22.12.2019

    Guter Auftrakt einer neuen Reihe mit Francis Ackerman jr.

    Nachdem ich schon Band 4-6 der Shepherd-Reihe von Ethan Cross gelesen habe (Band 1-3 muss ich noch nachholen), war ich sehr neugierig auf diese neue Reihe mit Francis Ackerman jr. und hatte hohe Erwartungen.
    Diese wurden auf keinen Fall enttäuscht.
    Die Reihe kann problemlos von Lesern gelesen werden, die Ackerman noch nicht kennen.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und man wird so sehr in den Bann gezogen, dass man das Buch kaum aus den Händen legen kann.

    Man erlebt hier die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven mit. Zum einen bekommt man Einblicke in die Sichtweisen von Ackerman und der FBI-Ermittlerin Nadia Shirazi. Zum anderen erlebt man aber auch mit, was zeitgleich bei dem entführten Opfer und dem "Alien" passiert. Das macht das Ganze besonders spannend und führt natürlich dazu, dass man etwas mehr weiss als Ackerman. Man fiebert daher noch intensiver mit und hofft, dass er bald den Fall lösen kann.

    Auch wenn man vom Täter so einiges mitbekommt, bleibt das Rätseln über seine Identität nicht aus. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wie das alles zusammenhängen könnte und wer und vor allem wieso diese Person dahinter stecken könnte. Und trotz allem wurde ich am Ende dennoch sehr überrascht.

    Sehr gut hat mir auch wieder Ackermans Auftreten gefallen. Seine Fähigkeiten, sein messerscharfer Verstand und sein Verhalten gegenüber Nadia und anderen Mitmenschen war teils beeindruckend, teils belustigend, aber immer sehr spannend. Ich habe mich oft gefragt: Was lässt er sich jetzt einfallen? Wie mag er aus der Nummer wieder herauskommen?

    Nadias Charakter hat mir teilweise sehr gut gefallen, an manchen Stellen dachte ich aber auch: Hmmmm, wo soll das denn jetzt nur hinführen? Warum handelt sie so?

    Insgesamt hat mir dieser Reihenauftakt sehr gut gefallen und ich hoffe auf viele weitere Fortsetzungen mit neuen Fällen, die Francis Ackerman jr. lösen muss.

    Fazit:
    "Die Stimme des Zorns" von Ethan Cross ist ein absolut empfehlenswerter Reihenauftakt, der nicht nur für die eingefleischten Shepherd-Fans etwas ist, sondern auch jeden neuen Leser begeistern kann. Das Buch besticht mit Spannung, die einen von der ersten bis zur letzten Seite mitreisst, und bietet ein grosses Potenzial, um mit den Charakteren mitzufiebern, mitzurätseln und mitzufühlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    S.L., 21.12.2019

    Wunsch: ein Verbrechergenie wird ein Guter! So passiert in Ethan Cross‘ Thriller „Die Stimme des Zorns“. Der Betrüger, Mörder, Ausbrecherkönig wird vom FBI in den Dienst genommen. Weil er es will. Francis Ackerman wird der BAU (Behavioral Analysis Unit) zugeordnet und soll das Alien zur Strecke bringen. Sein IQ liegt über dem von Einstein, Furcht und Schmerz kennt er aufgrund von Hirnveränderung nicht. Ob das reicht? Zwei Sicherheitsschranken sollen ihn bremsen: ein fernsteuerbarer Chip im Rückenmark und Nadia Shirazi, gesetzestreue und computerbegabte Agentin.
    Das Alien ist besessen von der Idee, ein Ausserirdischer zu sein. Würde er nur Kornkreise fabrizieren, würde er nicht gejagt. Er entführt und verstümmelt aber lieber Leute, die vorgeblich Kontakt zu Ausserirdischen hatten. Ein genialer Erfinder ist er zudem auch.
    Ackerman ist ein kampferprobtes Genie, perfekt in Analyse, Planung, Verteidigung, Ausschaltung seiner Gegner. Wie er das schafft, wird spannend geschildert. Er gerät in haarsträubende Situationen, packende Schilderungen abenteuerlichster Erlebnisse reissen den Leser mit. Und die ihm begegnenden Frauen natürlich auch.
    Beste Unterhaltung aus dem Hause Lübbe, übersetzt aus dem amerikanischen Englisch von D. Schmidt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Ethan Cross

Weitere Empfehlungen zu „Die Stimme des Zorns (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Stimme des Zorns“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating