Die Krone der Unendlichkeit, Ebru Adin

Die Krone der Unendlichkeit (eBook / ePub)

Das rebellische Herz

Ebru Adin

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Krone der Unendlichkeit".

Kommentar verfassen
Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... Doch ihre Welten trennen sie ...

»Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«

Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBookFr. 10.90

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 105519961

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Krone der Unendlichkeit"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Iris V., 11.09.2018

    Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.


    Zum Buch

    Buchdetails
    ISBN: 9783752842944
    Sprache: Deutsch
    Ausgabe: Flexibler Einband
    Umfang: 300 Seiten
    Verlag: Books on Demand
    Erscheinungsdatum: 26.07.2018
    Cover
    Wie schön das Cover ist kommt auf dem schwarz-weiss Bild überhaupt nicht rüber. Die junge Frau auf dem Cover ist kein geflügeltes Wesen, auch wenn es auf dem ersten Blick so wirkt. Die angeblichen Flügel symbolisieren meiner Meinung nach dem Wind. Ihr Kleid geht über in Feuerfunken und hinter ihr befindet sich ein blitzender Himmel. Die verschiedenen Nuancen vom Gelb stechen direkt ins Auge.

    Klappentext
    Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... Doch ihre Welten trennen sie ...

    »Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«

    Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.

    Zwei Welten. Zwei Schicksale.
    Und eine Ewigkeit.

    Inhalt
    In Violets Welt ist sie der unbeliebte Aussenseiter der Familie, sie ist kein Dämonenjagender Egol, sondern nur ein normaler Mensch und deswegen wird sie auf ein Internat abgeschoben. In ihrem letzten Jahr ändert sich alles für sie, denn plötzlich gibt es auch Götter und ihr Grossvater ist einer.
    Meine Meinung
    Der Schreibstil ist toll, man fängt an und möchte gar nicht mehr aufhören. Abgesehen vom letzten Kaptel ist das Buch aus Violets Sicht geschrieben, so lernt man die Hauptperson sehr gut kennen und kann sie und ihre Entscheidungen besser nachvollziehen.
    Die Mythologie die Ebru Adin erschaffen hat gefällt mir sehr gut. Es gibt Götter und die herrschen über verschiedene Welten, dann gibt es Dämonen die von den Egols gejagt werden, die nichts von den Göttern wissen. Und zu guter Letzt gibt es noch die heutigen Menschen, die von alldem nichts wissen. Am Anfang des Buches befindet sich eine Übersicht der verschiedenen Reiche und eine Karte dazu.
    Die Charaktere die Ebru Adin erschaffen hat, sind einfach toll. Violet ist mir sehr sympathisch. Sie hat bisher nur ihre beiden Freunde Rose und Nathan als Bezugspersonen und hält sich von allen anderen Menschen fern. Als sie erfährt, dass sie die Enkelin eines Gottes ist und anstatt ihrer toten Mutter das Reich der Träume übernehmen soll denkt sie verständlicherweise, dass sie verrückt ist. Da ihre Freundin von Dämonen entführt wurde, versucht sie alles um sie zurückzubekommen, wo ihr der unsympathische Azriel nicht ganz uneigennützig Helfen möchte. Azriel ist ein sehr interessanter Charakter und mein momentaner Favorit, er ist düster und geheimnisvoll. Mehr werde ich nicht zu ihm sagen, da ich nicht spoilern möchte. Im Klappentext wird über Cole gesprochen. Er stammt aus dem Reich des Wassers und hasst Violet, die aus dem Reich des Feuers stammt, genauso wie sie ihn, doch dann lernen die beiden sich näher kennen.
    Da noch weitere Teile folgen werden ist das Ende offen, was natürlich einerseits ärgerlich ist. Andererseits aber die Lust auf den nächsten Teil verstärkt.

    Mein Fazit
    Mir gefällt Die Krone der Unendlichkeit - Das rebellische Herz so gut, dass ich einfach 5 Sterne geben muss und es jedem der Fantasy mag nur nahelegen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Ella H., 30.09.2018

    Das Buch hat mir richtig gut gefallen und es gibt nur kleine Dinge zu bemängeln. Der Schreibstil hat mir ausgesprochen gut gefallen, da ich von den ersten Seiten weg mich gleich mit Violet identifizieren konnte und sofort mitten im gesehen war. Auch bin ich nur so über die Seiten gefloden und ich habe beim Lesen die Zeit vergessen. Was mir überausgut gefallen hat war, dass das letzte Kapitel mal nicht aus der Sicht von Violet erzählt wurde und ich hoffe, dass es so etwas vermehrt in dem nächsten Band auftreten wird. Es störte mich nicht, dass die Lektüre eigentlich so gut wie nur aus Violtes Sicht war, aber ich hoffe einfach für den nächsten Teil auf mehr Perspektivenwechsel, da man sich dann auch besser in die anderen Protagonisten hineinversetzten kann und mehr Abwechslung entsteht.

    Die wichtigste Protagonistin Violet war mir gleich von Anfang an sympathisch und es gibt nichts, was ich selber an ihr ändern würde. Auch ihre beiden besten Freunde Nathan und Rose mochte ich sehr gerne, jedoch kamen beide mit fortschreiten der Geschichte nur sporadisch vor und so konnte ich die beiden jedoch nicht genauer kennenlernen. Bei Cole habe ich eine geteilte Meinung. Einerseits ist er mir symatisch und ich finde ihn nett, andererseits hat er micht teilweise einfach nur genervt. Dann gibt es noch einen Protagonisten, den ich als er erstmals auftauchte richtig gern mochte, jedoch wollte ich ihm am Schluss, für sein Handeln, eine richtige reinhauen. Die Rede ist hier von Azriel. Am Anfang fand ich ihn einfach nur toll und geheimnisvoll und wollte, dass er und Violet unbedingt zusammenkommen. Jedoch hat man am Schluss etwas über ihn erfahren, sodass ich will, dass Violet den Idioten richtig fertig macht. Irgendwie wünsche ich mir trotzdem noch, dass die Beiden im zweiten Band zueinanderfinden. Träumen darf man ja noch wohl, oder? ;-)

    Der einzige negative Aspekt ist, dass es einmal ein paar Kapitel hintereinander gab bei denen man richtig gut aufpassen musste, da man nur so mit Information bombardiert wurde und es, da echt anstrengend war mitzukommen.

    Das Cover finde ich einfach nur schön und es ist auch der Grund der mich auf das Buch aufmerksam gemacht hat. Es sieht einfach richtig geheimnisvoll aus und man will allein dadurch, die Lektüre unbedingt lesen.

    Im grossen Ganzen eine echt tolle Lektüre und ich würde es jeden empfehlen der Übernatürliches und Götter gerne mag. Ich werde voller Sehnsucht auf den nächsten Teil warten :)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Krone der Unendlichkeit (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Krone der Unendlichkeit“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating