Die Breznkönigin (eBook / ePub)

Roman

Emma Sternberg

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Breznkönigin".

Kommentar verfassen
Wenn ein bayerisches Mädchen die Grossstadt erobert ...

Wirtstochter im bayerischen Oberland – das ist Schicksal. Oder? Fanny zumindest hatte sich fast abgefunden mit ihrem Leben zwischen Schafkopfrunden und Haxentag, zwischen Omileins...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe Fr. 13.90

eBookFr. 12.00

Sie sparen 14%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 50882833

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Breznkönigin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    29 von 35 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    K. K., 25.07.2013

    Als Buch bewertet

    Die Brezenkönigin fand ich etwas langweilig. Bei Fanny musste ich immer an die Paulaner
    Werbung denken. Max kommt auch zu wenig vor. Der Schluss stimmt dann wieder versöhnlich. Zu viel Dialekt lesen strengt an, auch wenn ich ihn selber spreche.
    Immerhin wird noch unser Neumarkter Lammsbräu Edelpils erwähnt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    20 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Karin, 28.11.2013

    Als Buch bewertet

    Nachdem Liebe und Marillenknödel der Verfasserin mit Begeisterung las, hatte ich von diesem Band ähnliches an Unterhaltung erwartet. Das war leider nur gedacht. Total konfuse und flache Handlung,die Dank des ewig bayerischen Dialektes sehr schwer zu lesen war. Leser nördlich des Mains brauchen einen Dolmetscher. Schade !

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heidi K., 25.02.2016

    Als eBook bewertet

    Vom elterlichen Wirtshaus im ländlichen Mingharting , per Express ins chicke Berlin .Mitten rein ins hippe Szeneviertel von Kreuzberg . Fanny kann es gar nicht fassen , so schnell wie sie auf einmal mitten in der Grossstadt Berlin lebt und in ihrer Wirtsstube arbeitet . Qurin der smarte Geschäftsmann hat recht behalten , das urige bayrische Wirtshaus mit original Bayrischer Kost , nach Rezepten von Omilein aus Mingharting brummt . Die Gäste kommen in scharen und fühlen sich pudelwohl . Es geht zu wie im Bienenstock . Fanny wollte schon immer raus aus der Enge ihrer Heimat und am liebsten wäre sie Goldschmiedin , aber irgentwie klappte es nie so richtig mit ihren Wünschen . Jetzt ist sie weit weg von der Heimat und arbeitet bis zum frühen Morgen , ohne das sie Berlin kennen lernt . Das ändert sich als sie Tino und seinen Freunden begegnet . Die Nacht wird zum Tag gemacht und Fanny geniesst das aufregende Nachtleben an der Seite von Tino, in den sie sich verliebt hat . Doch einige Zeit später , nach unendlich vielen Partys , zu wenig Schlaf und Zeit zu Zweit ,zweifelt Fanny ob dies wirklich das Leben ist ,von dem sie geträumt hat .

    -= Fazit =-

    Herrlich frisch und mit ganz viel Lokalkolorit kommt die Geschichte von der Breznkönigin daher . Urige Protagonisten aus Mingharting mit authentischen Charateren , die mehr als eine Ecke oder Kante haben . Sowie auch die Lifestyle Gesellschaft im angesagten Szeneviertel in Berlin , alle kommen hier sehr gut rüber und an . Fanny als Hauptfigur war mir sehr sympatisch und natürlich ihr Omilein , die oft einen lustigen Spruch , oder eine Lebensweisheit auf den Lippen hatte . Mehr als einmal musste ich herzhaft darüber lachen . Die Geschichte ist gut erzählt und lässt sich sehr flüssig lesen . Die Autorin Emma Sternberg hat in ihrer Geschichte sehr gut rausgearbeitet , wie wichtig die Familie und der Zusamenhalt ist. Bildhafter und detailierter Erzählstil lassen keine Langeweile beim Lesen aufkommen . Ich habe mich gut unterhalten . Eine schöne Geschichte mit Herz und viel bayrischen Humor . Mir hats gut gefallen !

    Sehr gerne vergebe ich für

    "Die Breznkönigin" von Emma Sternberg

    4 Sterne ****

    von mir eine unbedingte Leseempfehlung an alle interessierten Leser

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gitti, 13.09.2013

    Als Buch bewertet

    super geschrieben, zum Lachen, Nachdenken, Weinen, von allen Dingen ist etwas dabei
    sehr zu empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    M.A., 24.08.2013

    Als Buch bewertet

    Hat mir gut gefallen, nett und witzig geschrieben. Genau die richtige Lektüre für den Urlaub!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anna, 21.08.2013

    Als Buch bewertet

    Sehr lustig und ansprechend geschrieben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Breznkönigin (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Breznkönigin“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating