Das Erbe der Macht: Das Erbe der Macht - Band 1: Aurafeuer (Urban Fantasy), Andreas Suchanek

Das Erbe der Macht: Das Erbe der Macht - Band 1: Aurafeuer (Urban Fantasy) (eBook / ePub)

Andreas Suchanek

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
39 Kommentare
Kommentare lesen (39)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Erbe der Macht: Das Erbe der Macht - Band 1: Aurafeuer (Urban Fantasy)".

Kommentar verfassen
Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBookFr. 0.00

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 78400822

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Erbe der Macht: Das Erbe der Macht - Band 1: Aurafeuer (Urban Fantasy)"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    9 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susi Aly - Magische Momente: Alys Bücherblog, 04.10.2016

    Voller Vorfreude habe ich mich auf den ersten Teil der neuen Reihe "Das Erbe der Macht" gestürzt.
    Sofort als ich begann wurde ich sofort von den ganzen Emotionen niedergerungen. All der Schmerz, die Wut und die Verzweiflung war unheimlich intensiv für mich spürbar. Ich konnte es in mich aufnehmen und war völlig am Boden.
    Der Autor hat hier eine Welt geschaffen, die Magie offenbart, die so klar und rein ist, wie sie nur sein kann , um völlig echt und lebendig zu wirken.
    Der Zauber ist sofort auf mich übergesprungen und hat mich vollkommen in den Bann gelegt.
    Einer der Hauptprotagonisten, Alex, hat mich sofort gefesselt. Er war mir von Anfang an sympathisch. Ein junger Mann der stark nach aussen hin wirkt, aber in seinem Inneren viel Verletzlichkeit und Wärme birgt. Zudem verfügt er über ziemlich viel Charme, was wohl noch für viel Aufsehen sorgen wird. Seine Entwicklung hat mir hier unglaublich gut gefallen. Denn Alex muss sich neuem stellen und viel überstehen, um das zu sein, was er ist.
    Jen, eine weitere wichtige Protagonistin, lernen wir hier auch näher kennen. Jen, ist eine Lichtkämpferin. Sie ist sehr sympathisch, aber auch mit Ecken und Kanten behaftet. Sie weiss was seelischer Schmerz bedeutet. Sie hat einiges im Leben mitgemacht und ist daran gewachsen. Jetzt ist sie selbstsicherer und stärker als je zuvor. Gerade ihre Art mag ich sehr gern. Es verschafft ihr etwas unnahbares und geheimnisvolles, das ich ungemein faszinierend empfand.
    Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr über den zentralen Kern. Besonders interessant fand ich die Lichtkämpfertruppe, die doch von sehr unterschiedlichen Personen bevölkert ist. Einige haben mich immer wieder mit ihrer Art zum schmunzeln gebracht. Was das Ganze sehr aufgelockert hat.
    Denn der Grundkern ist explosiv, gefährlich und wartet mit einigen Abenteuern und Bedrohungen auf.
    Was ist Wahrheit, was ist Lüge?
    Wem kann man trauen, wem nicht?
    Jen und auch Alex haben hier einiges in sich aufzunehmen, das ihnen alles abverlangt.
    Es ist die Entdeckung des neuen, das alles magisch und unheilvoll erscheinen lässt.
    Die Gegner mit denen sie es hier zutun haben, sind nicht zu unterschätzen.
    Grosses kündigt sich an und schürt Ängste und Wut.
    Werden die Lichtkämpfer die Kraft haben, das alles zu überstehen?
    Aber auch die Gegenseite ist sehr fazinierend und ich möchte mehr darüber erfahren.
    Die Spannung ist von Anfang an unheimlich gut spürbar. Ich war wie im Sog und konnte mich einfach nicht mehr lösen. Was vor allem auch an der Schreibweise des Autors liegt, denn alles ist sehr intensiv und brilliert nur so vor Nervenkitzel.
    Die Wendungen die hier eingewoben wurden, haben mich teilweise wirklich sprachlos gemacht und sind richtig gelungen.
    Man wird von Emotionen überrollt und ist gefangen in der kompletten Szenarie.
    Man hofft, man bangt, man geniesst.
    Man spürt die Ängste, die Verzweiflung und die Wut.
    Man zittert und fiebert unheimlich mit.
    Man entdeckt all das Neue und geniesst es einfach nur.
    Der erste Band der neuen Reihe bietet unheimlich viel Stoff für neues. Es geht actionreich zu und man kommt keine Minute zum ausruhen.
    Ich bin defintiv infiziert und schon sehr gespannt darauf, wie es weitergeht.

    Hierbei erfahren wir die Perspektive aus der dritten Person. Meist stehen Jen und Alex im Fokus, was gerade ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
    Die Charaktere sind allesamt sehr gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen völlig für sich ein.
    Zudem hat man bei einigen das Gefühl, sie könnten neben einem stehen, so authentisch wirkten sie auf mich.
    Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
    Die Atmosphäre ist geheimnisvoll und magisch aufgeladen.
    Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten, was ein gutes durchkommen gewährleistet.
    Der Schreibstil ist fliessend und stark einnehmend, aber auch mitreissend und bildgewaltig gehalten.
    Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.

    Fazit:
    Mit "Aurafeuer" hat die neue Reihe "Das Erbe der Macht" einen grandiosen Auftakt hingelegt, was definitiv Lust auf mehr macht.
    Es besteht eine Menge Potenzial um etwas ganz Grosses zu werden. Ausdruckstarke Charaktere, Magie die rein und klar ist und eine mehr als spannende Handlung, haben mich völlig entfesselt.
    Ich möchte mehr davon.
    Packend, magisch und intensiv spürbar.
    Eine klare Leseempfehlung.
    Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    janaka, 24.02.2017

    toller Start einer Fantasy-Reihe, Licht- und Schattenkämpfer und mittendrin die Schattenfrau

    *Inhalt*
    Wie auch in Harry Potter wissen die Menschen, den sogenannten Nimags nicht von den Magiern. Ein Wall trennt die beiden Welten voneinander, doch die Schattenwelt mit seinem Anführer dem Grafen Saint Germain und der Schattenfrau will die Herrschaft an sich ziehen.
    Jennifer Danvers gehört zu den Guten, sie ist eine Lichtkämpferin. In einem Hinterhalt verliert sie ihren Freund Mark, aber nur der Körper stirbt. Das Sigil sucht sich einen neuen Menschen, der dann zu einem Lichtkämpfer mit magischen Kräften wird. Alexander Kent ist diesmal der Auserwählte, er ist der neue Erbe der Macht und muss von seinem Team in die magische Welt eingeführt werden.
    Doch irgendetwas ist diesmal anders, warum wird Alexander gleich von dem Bund des sehenden Auges entführt? Kann sein Team ihn befreien?

    *Meine Meinung*
    Der Einstieg in eine neue fremde Welt kann schwierig und langatmig sein oder aber der Autor schafft es, mich gleich zu begeistern, mir seine neue Welt näher zu bringen.
    In "Aurafeuer" ist es Andreas Suchanek gelungen, mich zu begeistern. Nach und nach zeigt er mir als Leser seine neue magische Welt. Und auch nach diesem Band kenne ich noch lange nicht alles.
    Mit den lebendigen Beschreibungen dieser neuen Welt und der Magie hat mich der Autor gleich verzaubert. Stück für Stück tauche ich in diese Welt ein. Der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend, es ist schwer das Buch aus der Hand zu legen. Zusätzlich wird die Spannung mit den wechselnden Perspektiven erhöht. So erfährt man ein bisschen mehr auch von der bösen Seite.

    Die Charaktere sind ziemlich unterschiedlich und gut dargestellt. Das Team um Jen ist mit all' seinen Fehlern und Macken mir gleich ans Herz gewachsen. Gut finde ich auch, dass der Autor berühmte Persönlichkeiten wie Johanna von Orleans und Leonardo da Vinci in seine Geschichte mit einbettet. Beide umgibt eine geheimnisvolle Aura, die mich richtig neugierig macht.

    Dieser erste Band endet mit einem Cliffhanger, das erhöht die Vorfreude auf den nächsten Band.

    *Fazit*
    Diese neue Reihe kann ich jedem Urban Fantasy-Fan empfehlen, hier kommt alles zusammen:
    Spannung, Freundschaft, Intrigen, Geheimnisse uvm.
    Ich bleibe in jedem Fall an dieser Reihe dran, von mir gibt es 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Erbe der Macht: Das Erbe der Macht - Band 1: Aurafeuer (Urban Fantasy)“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating