Book of Lies, Teri Terry

Book of Lies (eBook / ePub)

Teri Terry

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Book of Lies".

Kommentar verfassen
17 Jahre lang war Quinn allein: Ihre Mutter besuchte sie kaum und ihre Grossmutter behandelte sie wie eine gefährliche Gefangene. Doch als ihre Mutter völlig überraschend stirbt, trifft Quinn bei der Beerdigung ein Mädchen, das ihr bis aufs Haar...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe Fr. 24.50

eBookFr. 16.00

Sie sparen 35%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 77088094

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Book of Lies"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    https://www.buecherwesen.de, 14.08.2016

    Als Buch bewertet

    Inhalt:

    Piper und Quinn sind Zwillinge, doch die beiden sind sich noch nie in ihrem Leben begegnet.
    Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt, begegnen sich die beiden zum ersten mal auf der Beerdigung.
    Piper ist begeistert und fasziniert zugleich, denn Quinn ist für sie der Weg zu einem sehr alten Familiengeheimnis. Quinn jedoch ist voller Misstrauen und möchte nichts lieber als ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen.
    Quinn fragt sich wieso sie ihr ganzes Leben von Piper ferngehalten wurde. Schlummert wirklich eine dunkle Seite in ihr?
    Obwohl Quinn vergessen möchte, gräbt Piper immer tiefer in der Vergangenheit und tritt somit ein Inferno los.

    Meine Meinung:

    Ich kenne von der Autorin bereits die Gelöscht Trilogie und bin seitdem Fan von ihr. Mind Games steht mittlerweile auch schon im Regal und wartet darauf gelesen zu werden.
    Book of Lies hat mich sehr überrascht, denn ich hatte etwas anderes erwartet.
    Die Autorin liefert uns damit sehr viel Spannung, gespickt mit etwas Mysteriösem und Magischem.
    Piper und Quinn sind Zwillinge, doch sie wissen nichts davon und jede von ihnen wächst an einem anderen Ort auf.
    Doch als ihre Mutter bei einem sehr grausamen Unfall stirbt, treffen die beiden bei der Beerdigung zum ersten mal aufeinander.
    Piper ist begeistert, denn es fasziniert sie nicht nur eine Schwester zu haben, denn Quinn ist für sie auch der Weg zu einem sehr alten Familiengeheimnis.
    Das Verhalten von Piper macht Quinn misstrauisch, denn sie möchte nichts lieber als ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Immer wieder fragt sich Quinn wieso sie ihr ganzes Leben von Piper ferngehalten wurde. Gibt es wirklich eine dunkle Seite in ihr?
    Am Anfang wusste ich noch nicht was ich von dem Buch halten sollte, denn mir kam es eher wie ein Familiendrama vor. Doch von Seite zu Seite wurde es immer spannender und mysteriöser.
    Piper wurde Quinn gegenüber immer fordernder, was ihre Vergangenheit betrifft. Besonders der Ort an dem Quinn aufgewachsen ist, war für Piper interessant.
    Im laufe der Geschichte kommt auch noch der etwas magische und für mich gruselige Teil dazu.
    Das einzige was für mich etwas negativ war ist, dass mich das Buch am Anfang nicht fesseln konnte.
    Das verging dann aber relativ schnell, da man immer mehr von der Vergangenheit erfuhr.
    Piper ist gut behütet aufgewachsen und Qinn musste so einiges bei ihre Grossmutter über sich ergehen lassen.
    Trotz der kleinen Schwäche, dass das Buch am Anfang etwas braucht bis es an Fahrt aufnimmt, finde ich es sehr lesenswert und auch die Idee hat mir sehr gut gefallen.

    Mein Fazit:

    Eine tolle Geschichte, die aber zu Anfangs etwas braucht bis sie an Fahrt aufnimmt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lisa U., 09.08.2016

    Als Buch bewertet

    Meine Meinung

    Die Geschichte
    Zwillinge haben mich aufgrund ihrer Ähnlichkeit schon immer fasziniert. Die beiden Zwillingsschwestern Quinn und Piper sind sich jedoch gar nicht ähnlich, zumindest nicht, wenn man den Charakter und das Verhalten betrachtet. Piper scheint alles recht locker zu nehmen, sie wirkte auf mich auch sehr lebensfroh und definitiv so, als könnte man mit ihr Pferde stehlen. Quinn schien mir etwas zurückhaltender zu sein, sehr in sich gezogen, stets vorsichtig und bedacht. Im Klappentext wird bereits angekündigt, dass einer der beiden lügt, was von Anfang an Spannung aufbaut. Wer gut kombinieren kann, wird vielleicht die eine oder andere Vorahnung haben. Aufgelöst wird es aber erst ganz am Schluss. Das Buch gehört für mich deshalb auch zum Genre Fantasy, weil einige Stellen dann doch ziemlich übernatürlich sind, was mir persönlich das miträtseln um die Familiengeschichte etwas erschwert hat.

    Die Charaktere
    Aufgrund dessen, dass das Buch aus der Sicht von Quinn beginnt, habe ich mich bei ihr immer etwas wohler gefühlt. Sie war für mich die Hauptprotagonistin, mit der ich mitfieberte. Piper war mir eher etwas suspekt. Oft handelte sie leichtsinnig und unbedacht, was sie für mich automatisch unsympathischer machte. Dadurch viel es mir umso schwerer herauszufinden, wer von den Zwillingsschwestern denn lügt. Auf jeden Fall sind beide Protagonisten sehr gelungene Charaktere, die trotz ihrer Ähnlichkeiten so unterschiedlich sind.

    Der Schreibstil
    Book of Lies war mein erstes Buch von Teri Terry. Ich finde ihren Schreibstil richtig toll, da sich das Buch einfach unglaublich schnell und flüssig lesen liess. Auch dass die Kapitel sehr kurz waren, hat mir das Lesen erleichtert, mich immer wieder motiviert weiterzulesen und für viel Spannung gesorgt.

    Der Titel
    Ich finde es gut, dass der Titel der deutschen Ausgabe, der gleiche wie in der Originalausgabe geblieben ist. Besser könnte der Titel gar nicht passen. Und Book of Lies klingt doch gleich etwas dramatischer als Buch der Lügen. :D

    Das Cover
    Das Cover gefällt mir durch das kräftige Rot der Haare richtig gut. Auch der silberne Buchrücken macht einen guten Eindruck im Bücherregal. Die Farbkombination finde ich sehr gelungen.

    Fazit
    Ich bin von Teri Terrys Schreibstil sehr beeindruckt. Sie hat eine richtig spannende und kurzweilige Geschichte erfunden, die für einige fesselnde Lesestunden sorgt. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der vom Magischen nicht ganz abgeneigt ist und auch gerne mal in einen Fantasythriller taucht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Book of Lies“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating