Alchimie einer Mordnacht (eBook / ePub)

Ein historischer Kriminalroman
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Ein spannender und kenntnisreicher Krimi um den exzentrischen Kaiser Rudolf II.

Christian Stern, unehelicher Sohn des Bischofs von Regensburg, kommt im Winter 1599 nach Prag, um dort sein Glück zu machen. Doch gleich in der ersten Nacht findet er die...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 99548961

Gedruckte Verlagsausgabe Fr. 29.90
eBook-40%Fr. 18.00
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 99548961

Gedruckte Verlagsausgabe Fr. 29.90
eBook-40%Fr. 18.00
Download bestellen
Ein spannender und kenntnisreicher Krimi um den exzentrischen Kaiser Rudolf II.

Christian Stern, unehelicher Sohn des Bischofs von Regensburg, kommt im Winter 1599 nach Prag, um dort sein Glück zu machen. Doch gleich in der ersten Nacht findet er die...

Kommentare zu "Alchimie einer Mordnacht"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    yellowdog, 20.09.2018

    Prager Nächte

    Schon so einige Banvilles und ein paar Blacks habe ich gelesen und schätze den eleganten Stil und sein Rafinesse bei der Gestaltung des Plots. Icherzähler ist der junge Gelehrte Christian Stern, der den Auftrag bekommt den Mordfall an der Geliebten des Kaisers aufzuklären. Es bleibt auch nicht die letzte Leiche. Allerdings ist Stern kein guter Detektiv und er stolpert mehr durch Prag als das er gezielt vorgeht. Prag ist 1599/1600 eine bedeutende Stadt. Kaiser Rudolf II hatte seinen Hof dahin verlegt und bedeutende Leute um sich versammelt, z.B. auch Kepler, über den Banville früher schon einmal ein Portrait geschrieben hatte. Hier hat er aber nur einen Gastauftritt. Rudolf hingegen ist sehr präsent, auch wenn er tatsächlich nicht so viele Auftritte im Buch hat.

    Die Nächte in Prag sind geheimnisvoll. Die Stadt spielt die eigentliche Hauptrolle. Der Ablauf der Handlung funktionierte gut, die Erzählperspektive passte wieder einmal bestens. Es ist weder ein klassicher Krmi noch nur ein historischer Roman sondern tatsächlich in all seiner Pracht auch ein Stück faszinierende Literatur.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Inge H., 02.10.2018

    Am Prager Hof
    Der irische Schriftsteller Benjamin Black ist ein Pseudonym von John Banville unter dem er Krimis schreibt.

    „Alchimie einer Mordnacht“ ist ein historischer Roman und spielt 1599 in Prag. Der Roman wurde von Elke Link übersetzt.
    Der Protagonist und Icherzähler ist Christian Stern, der in Regensburg, als Sohn eines Bischofs, geboren wurde und in Würzburg studiert hat. Er ist Wissenschaftler und Alchimist. Als er nach Prag kommt findet er gleich die Leiche einer ermordeten Frau. Es ist eine Geliebte von König Rudolph II. Und Tochter des Leibarztes. Nachdem er erst selbst verdächtigt wird, soll er den Mörder finden.

    Benjamin Black lässt die Geschichte von dem alten Christian Stern im Rückblick erzählen. Er trifft am Hof einige ungewöhnliche Personen.
    Die Dialoge sind mir etwas langatmig. Sonst ist der Roman spnnend und gut zu lesen. Witzig waren die Erklärungen des Autors am Schluss, welche Personen fiktiv waren und welchen tatsächlichen er verändert geschildert hat.
    Eine interessante historische Geschichte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Anett H., 01.10.2018

    Alchimie einer Mordnacht von Benjamin Black, vom Verlag Kiepenheuer & Witsch, hat 295 ebook-Seiten, die in 27 Kapitel eingeteilt sind. Zum Schluss gibt es Informationen zum Autor.
    Ich-Erzähler Christian Stern erzählt seine Geschichte rückblickend als alter Mann. Er ist ein unehelicher Sohn des Bischofs, war ein schlaues Kind und hat sogar studiert. Nach seinem Studium macht er sich auf den Weg nach Prag. Gleich am ersten Abend, dem 1. Dezember 1599, einer kalten Winternacht, findet er die Leiche eines Mädchens auf der Strasse. Ihr wurde die Kehle durchgeschnitten. Von einem Wachmann erfährt er dann, wen er eigentlich gefunden hatte. Er ahnt nichts Gutes, als er nachts von mehreren Wachmännern mitgenommen wird.
    Er lernt Dr. Kroll, den Vater der toten Magdalena, und Hofarzt des Kaisers kennen. Ausserdem noch den unheimlichen Felix Wenzel, Hofmeister Seiner Majestät des Kaisers Rudolf und noch einige andere Höflinge. Da der Kaiser einen Traum und eine enge Beziehung zur Toten hatte, wird Christian von ihm persönlich aufgefordert, den Mord aufzuklären.
    Davon ist er nicht begeistert. Was passiert, wenn er den Mörder nicht findet? Ein Motiv ist auch lange nicht erkennbar.
    In nur wenigen Wochen steigt er zu einem Vertrauten des Kaisers auf, was nicht allen am Hofe gefällt. Jeder warnt ihn vor den Machenschaften der Anderen und er weiss nicht mehr, wem er trauen kann und wem nicht. Jeder verfolgt seine eigenen Ziele und benutzt ihn für seine Zwecke, was letztlich für ihn sehr gefährlich wird.
    Die Geschichte ist an sich gut, aber mir eindeutig zu langatmig und zäh erzählt. Der Mord tritt bald in den Hintergrund und es ist auch nicht erkennbar, was Stern zur Aufklärung unternimmt. Erst gegen Ende des Buches wird es etwas spannender und vom Erzählstil her rasanter. Auch weiss ich nicht, was die Alchimie mit dem Buch zu tun hatte. Das war nicht wirklich ein Thema.
    Die Beschreibungen von Personen und Orten war teilweise zu detailliert beschrieben.
    Das Cover fand ich sehr schön.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Benjamin Black

Weitere Empfehlungen zu „Alchimie einer Mordnacht (eBook / ePub)

Weitere Artikel zum Thema
Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Alchimie einer Mordnacht“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating