Weltmeister ohne Talent

Mein Leben, meine Karriere

Per Mertesacker

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Weltmeister ohne Talent".

Kommentar verfassen
"Ich leg mich jetzt erst mal drei Tage in die Eistonne und dann sehen wir weiter." Per Mertesacker

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 93489748

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Weltmeister ohne Talent"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    yellowdog, 11.05.2018

    Als eBook bewertet

    Weltmeister ohne Talent. Dieser Titel fällt gleich auf, da Per Mertesacker doch einer der erfolgreichsten und auch besten Fussballprofi war. Er spielte immer geschickt und das gerade ihm in seiner Kindheit mal das Talent abgesprochen wurde, ist paradox.
    Das Buch ist unterhaltsam, wenn auch nicht in einem aussergewöhnlichen Stil geschrieben. Mertesacker erzählt frei von den Stationen seiner Karriere, als Kind und Jugendlicher, seine Anfänge bei Hannover, seine gro0e Zeit bei Werder und schliesslich FC Arsenal, die Krönung.
    Viele der aufgeführten Episoden sind anektodengleich und unterhaltsam, erspart aber auch die Probleme nicht aus, z.B. die Verletzungen, die einen Fussballspieler, der sich überfordert, schnell passieren.
    Als Werderfan ist mir vieles bekannt, und so wie das Buch gestaltet ist, wirkt es oft auch nur wie eine Zusammenfassung, die runtergerattert wird. Trotz der Kürze ist es aber auch detailliert und nie langweilig gehalten. Das lockerer Erzählen garantiert auch ein leichtes lesen!

    Einen eigenen Abschnitt nimmt das Thema Nationalmannschaft ein. Für mich einer der Höhepunkte des Buches. Viele Details eröffnen einen neuen Blick auf das, was im Fussball passiert, dabei ist Mertesacker immer positiv und haut niemand in die Pfanne.

    Ich halte das Buch wirklich für eins der besseren Fussballbücher, da es die Emotionen eines Topspielers mit hoher Intensität zeigt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Dagmar C., 31.05.2018

    Als Buch bewertet

    Per Mertesacker hat vor wenigen Tagen seine Fussballschuhe an den Nagel gehängt und übernimmt nun das Nachwuchszentrum seines letzten Clubs, Arsenal London. In diesem Buch erzählt der Sportler von einer Zeit bei seinem Heimatverein in Pattensen, bei den Bundesligisten in Hannover und Bremen, er berichtet von den Jahren in England und in der Nationalmannschaft.

    Der nun ehemalige Fussballprofi wirkt in seiner Biografie absolut sympathisch und authentisch. Von seinen Eltern erzählt er als „Mama“ und „Papa“ und betont immer wieder, wie sehr die beiden ihm eine Bodenständigkeit und Heimatverbundenheit mitgegeben haben, die ihn bis heute auszeichnet. Per Mertesacker gewährt sehr private Einblicke, unter anderem über die Zeit mit seinem Freund Robert Enke und dessen Tod, aber auch über seine früheren Beziehungen und darüber, wie er seine Frau kennengelernt und wie deren Vater ihn vor ihr „gewarnt“ hat. Er gibt sich als „der Junge von nebenan“ und das habe ich ihm auf jeder einzelnen Seite abgenommen. Während des Lesens hatte ich den Eindruck, dass er zusammen mit seinem Co-Autor seine Geschichte genau so aufgeschrieben hat, wie er sie in einem Gespräch erzählen würde. Das hat diesem Buch einen ganz besonderen Flair gegeben, denn ich hatte nicht das Gefühl, seine Worte zu lesen, sondern ihm zuzuhören.

    Beeindruckt hat mich der Abschnitt über seine Zeit als Zivildienstleistender, die er in einer geschlossenen Anstalt absolviert hat. Man spürt, wie ihn diese Erfahrung geprägt hat, Heute sagt er, dass es ein Geschenk war, Menschen zu helfen, die auf Unterstützung angewiesen waren.

    Gut gefallen haben mir auch seine Worte über (ehemalige) Kollegen und Trainer. Er verliert dabei kein böses Wort, äussert sich im Gegenteil sehr wohlwollen über die meisten von ihnen. Über Tim Wiese schreibt er beispielsweise, dass dieser polarisierte, aber hinter den Kulissen eher ruhig war und dass Wiese mit einem unglaublichen Willen an seinem Körper arbeitete, so wie er das jetzt noch tue, nur eben in die umgekehrte Richtung. Auch das hat mich beeindruckt, weil es auf einen seiner „wenigen engen Kollegen“ ein anderes Bild wirft, als das, was in der Presse von Tim Wiese gezeichnet wird.

    Besonders angetan war ich von den Vergleichen, die Per Mertesacker zwischen der Nachwuchsförderung zu seiner Zeit und heute zieht. Während es heute darum geht, das finanziell Maximale für die Weltstars von Morgen abzuschröpfen und ihnen dabei alles bis auf den Gang zur Toilette abzunehmen, musste er sich seinerzeit selbst organisieren, mit dem Bus von der Schule zum Training fahren, nebenher für das Abi lernen. Doch das alles sieht er als seinen Vorteil und bedauert, dass die Nachwuchstalente von heute keine Ahnung mehr haben vom echten Leben.

    Nach einem Interview mit dem Spiegel waren seine Aussagen über den Druck im Profigeschäft in aller Munde, manch einer zerriss sich das Maul darüber, dass er auf hohem Niveau jammert, weil er sich Brechreiz und Durchfall gut bezahlen lies. All diesen Kritikern kann ich nur raten, dieses Buch zu lesen und einen ganz anderen Blick auf Per Mertesacker zu werfen. Ich jedenfalls war so gefangen von den Erzählungen und Berichten, dass ich den Reader nicht mehr aus der Hand legen wollte und das ist mir bislang bei einer Biografie oder einem Sachbuch noch nie so ergangen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Jennifer H., 19.05.2018

    Als Buch bewertet

    Per Mertesacker (geb. 1984) ist vielen sicherlich noch durch das legendäre Eistonnen-Interview anlässlich der Fussball-WM 2014 in Erinnerung geblieben. Doch der Fussballhühne aus dem niedersächsischen Pattensen hat noch mehr zu bieten. Er wuchs in einer sportaffinen Familie mit zwei Brüdern auf und spielte ganz selbstverständlich seit der Kindheit Fussball, noch dazu mit dem Vater als Jugendtrainer. Letzterer war es auch, der Per den Weg in die Bundesliga ebnete.

    Bei Hannover 96 erspielte er sich in der Verteidigerposition erste Meriten und wechselte später zu Werder Bremen. Internationales Ansehen erlangte er durch sein Engagement beim britischen Fussballclub FC Arsenal London. Hier leitet er nach seiner aktiven Karriere seit Sommer 2018 auch die Jugendabteilung.

    Doch so geradlinig, wie es den Anschein haben mag, verlief der Werdegang des Abwehrspielers keineswegs. Unzählige Verletzungen warfen ihn seit der Jugend zurück und verlangten von ihm Geduld wie Kampfeswillen, von beidem besass er eine Menge. Zudem musste er sich in London wie in der Nationalmannschaft seinen Platz erst erspielen. Und das Leben in der britischen Grossstadt stellte ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Herausforderung für Per und seine Familie dar. Heute lebt der sympathische Sportler gern in London und hat sich eingelebt.

    Das vorliegende Buch von Per Mertesacker und Ralphael Honigstein (Co-Autor) habe ich mit Gewinn gelesen, weil nicht nur der Erzählton stets flüssig und grundehrlich ist, sondern auch dem Menschen hinter dem Ex-Fussballer genügend Platz eingeräumt wurde. Offen spricht er über Versagensängste, das Kennenlernen seiner Frau, Aufnahmerituale bei Arsenal London oder den eigenständigen Kosmos Nationalmannschaft.

    FAZIT
    Eine durchweg lesenswerte Biografie. Good job, Mr. Mertesacker ;-)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Weltmeister ohne Talent “

0 Gebrauchte Artikel zu „Weltmeister ohne Talent“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating