Unsere Mütter

Wie Töchter sie lieben und mit ihnen kämpfen

Silia Wiebe

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Unsere Mütter".

Kommentar verfassen
Zwölf erwachsene Töchter erzählen von ihren Müttern. Von der egozentrischen Hippie-Mutter über die hingebungsvolle Pflegerin der schwerkranken Tochter bis zur kriegstraumatisierten Frau, die keine Bindung zu ihrem Kind aufbauen kann. Mal liebevoll, mal von mühsamen Loslösepozessen geprägt - dieser vielschichtige, tiefgründige und lebendige Erzählband regt zur Selbstreflexion an.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Unsere Mütter
    Fr. 23.90
In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 108141576

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Unsere Mütter"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Gertie G., 23.04.2019

    Als eBook bewertet

    13 Frauen und ein Mann berichten in teils bewegenden Worten über ihre Beziehung zu ihren Müttern.

    Die Autorin nähert sich mit viel Empathie und Fingerspitzengefühl „ihren Müttern“. Sie notiert diese Interviews ohne zu werten, denn die Beweggründe so und nicht anders zu handeln, hängt mit den Lebensumständen der Frauen zusammen. Sei es, dass die Familie aus Syrien flüchten muss, oder die Mütter im Zweiten Weltkrieg traumatisiert wurden oder als ledige Mutter keinen anderen Ausweg fanden, das Kind zur Adoption freizugeben.

    Sehr deutlich ist zu spüren, dass einige Töchter die Traumata der Mütter „geerbt“ haben, ohne sich dessen bewusst zu sein. Sie verspüren oft indifferente Ängste, die sie nicht benennen können. Erst wenn das Trauma der Mutter aufgelöst ist, findet auch die Tochter zu ihrem eigenen Leben. Manchmal muss eine Tochter das ungelebte Leben der Mutter erfüllen.

    Im Vorwort erklärt Silia Wiebe ihre Vorgangsweise und im Anhang findet sich weiterführende Literatur.

    Fazit:

    Der Autorin ist ein aufschlussreiches Buch über die „Mutter/Tochter“-Beziehung gelungen, das ich unbedingt weiterempfehle. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Leseratte54, 01.05.2019

    Als Buch bewertet

    Tiefgründig, emotional und berührend – lesen!

    „Unsere Mütter: Wie Töchter sie lieben und mit ihnen kämpfen“ von Silia Wiebe erschien im Klett- Cotta Verlag.
    Das Sachbuch beinhaltet 12 Lebensberichte von erwachsenen Töchtern und einem Sohn und deren Beziehungen zu ihren Müttern. Die Berichte sind manchmal traurig, manchmal einfühlsam und verständnisvoll, manchmal mit Wut und Vorwürfen behaftet, jedoch grundsätzlich hautnah und ehrlich. Im letzten Kapitel beschreibt die Autorin aus psychologischer Sicht die Mutter-Tochter-Beziehung anhand aufgeworfener Fragen.

    Fazit: Ein absolut lesenswertes Buch indem ich mich immer mal wieder gesehen habe. Beeindruckend wie kompliziert sich diese tiefe Beziehung gestalten kann und welch ein festes Band besteht, obwohl in manchem Bericht ein grosser räumlicher und emotionaler Abstand herrschte.
    Dieses Sachbuch hat mir sehr gut gefallen, denn zum einen war es absolut nicht vorwurfsvoll geschrieben, sondern vielmehr tiefgründig, irgendwie emotional und schön, sodass mich das Buch sehr berührte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Martina W., 28.03.2019

    Als eBook bewertet

    Die sehr anrührenden Berichte der unterschiedlichsten Frauen über ihre Mutterbeziehung sind so bemerkenswert zu lesen. Die grosse Offenheit und Ehrlichkeit hat mich ziemlich beeindruckt.
    Naturgemäss sind den Leserinnen einige der Geschichten näher als andere, je nach der eigenen Erfahrung, interessant sind sie alle.
    Aufschlussreich und spannend ist auch das Interview mit Stefanie Stahl am Ende des Buches – und ganz besonders nett ist die Ergänzung mit aktuellen Entwicklungen im Leben der beschriebenen Töchter und Mütter.
    Ein wirklich bereicherndes Leseerlebnis!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Martina W., 28.03.2019

    Als eBook bewertet

    Die sehr anrührenden Berichte der unterschiedlichsten Frauen über ihre Mutterbeziehung sind so bemerkenswert zu lesen. Die grosse Offenheit und Ehrlichkeit hat mich ziemlich beeindruckt.
    Naturgemäss sind den Leserinnen einige der Geschichten näher als andere, je nach der eigenen Erfahrung, interessant sind sie alle.
    Aufschlussreich und spannend ist auch das Interview mit Stefanie Stahl am Ende des Buches – und ganz besonders nett ist die Ergänzung mit aktuellen Entwicklungen im Leben der beschriebenen Töchter und Mütter.
    Ein wirklich bereicherndes Leseerlebnis!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Unsere Mütter “

0 Gebrauchte Artikel zu „Unsere Mütter“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating