Sag dem Abenteuer, ich komme

Wie ich mit dem Motorrad die Welt umrundete und was ich von ihr lernte

Lea Rieck

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
31 Kommentare
Kommentare lesen (31)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Sag dem Abenteuer, ich komme".

Kommentar verfassen
Eine Frau. Ein Motorrad. Eine Welt.
Deine Welt. Dein Job. Deine Freunde. Dein Leben, wie du es kennst. Stell dir vor, du lässt all das hinter dir - und fährst mit dem Motorrad einfach los. Achtzehn Monate, fünfzig Länder, sechs Kontinente und...

Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Sag dem Abenteuer, ich komme
    Fr. 16.00
In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 108190729

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Sag dem Abenteuer, ich komme"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    10 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine B., 12.03.2019

    "Sag dem Abenteuer , ich komme " von Lea Rieck ist tja ...ein Reisebericht , ein Erfahrungsbericht , einfach ein Buch über ein Abenteuer !

    Lea zieht die Reissleine vom "normalen" Leben , als sie auf der Arbeit mitbekommt wie eine Kollegin ihre Zimmerpflanze mit einem teuren Trinkwasser giesst .
    Sie kündigt ihren Zuverlässigen Job mit Karriere Chance und verlässt ihre Wohnung in München um ihren Traum wahr zu machen .
    Mit dem Motorrad um die ganze Welt reisen , allein , als Frau ...

    Die Autorin schreibt einfach mitreissend über ihre Erlebnisse . Es ist leicht zu lesen und absolut Autentisch .

    Wir erfahren ihre Eindrücke über Länder und ihre Bewohner .
    Im Vorderen Teil der Klapp Broschur ist eine tolle Karte , auf der man schnell im Blick hat wo Lea sich gerade befindet .
    Und die Bildstrecken im Buch sind absolut atemberaubend , sie laden zum Träumen ein .
    Wenn ich einen Führerschein hätte würde ich auch sofort losfahren ^_^

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elaine L., 15.03.2019

    Lebe deine Träume so lange es noch geht

    Lea Rieck scheint alles zu haben, was sie im Leben braucht: Ein neuer Job, der einen beruflichen Aufstieg bedeuten würde, einen Freundeskreis, liebevolle Eltern, eine Affäre mit einem Mann und ein schönes Zuhause. Aber kann das alles sein, worum es im Leben geht?
    Von einem Moment auf den anderen entscheidet sie sich all das hinter sich zu lassen und sich ihren grössten Traum zu erfüllen: Alleine mit einem Motorrad einmal um die Welt zu fahren.
    Das Buch " Sag dem Abenteuer, ich komme" handelt genau von dieser Reise. Dabei geht es nicht nur um das Kennenlernen anderer Länder und Kulturen, sondern auch um eine innere Entwicklungsreise der Autorin, an deren Ende sie nach 18 Monaten verändert und mehr in sich ruhend zurück kehrt. Es geht um das Entwickeln von Offenheit für neues, das sich einlassen auf die Entwicklungszyklen des Lebens, das Entwickeln von Dankbarkeit für all das, was wir alle täglich geschenkt bekommen und das (Wieder-) Erlernen von Staunen und Neugier auf die Welt.
    Der Autorin gelingt es richtig gut die Leser_innen mit auf diese Reise zu nehmen und ihnen zu ermöglichen auch sich selbst zu fragen: Was ist der Sinn meines ganz eigenen Lebens und welche Träume sind es wert gelebt zu werden? Ein sehr berührendes Buch, was dazu aufruft, die eigenen Träume anzuschauen und zu leben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Margaret K., 17.03.2019

    Lea Rieck hat genug von ihrem Alltag und macht sich mit ihrem Motorrad auf den Weg, um einmal um die Welt zu fahren. Dabei lernt sie jede Menge kennen und nicht nur andere Länder und Menschen, sondern auch sich selbst.

    Ich habe schon viele Bücher über Menschen gelesen, die um die Welt reisen, aber das hier konnte mich wirklich berühren. Die Autorin erzählt offen und ehrlich über ihre Reise. Dabei spricht sie auch Ängste und Zweifel an und lässt auch Momente nicht aus, in denen nicht alles schön war und glatt lief.

    Durch ihre Art zu Schreiben ist es mir sehr leicht gefallen mit ihr mitzufühlen. Dabei hat sie eine ganz besondere Art Menschen zu beschreiben, sodass sie mir sehr lebendig und interessant vorkammen und ich sehr viel Spass hatte sie kennenzulernen. Auch die einzelnen Länder kamen mir durch die Beschreibungen magisch vor und doch wirkt alles realistisch und echt. Die Autorin erlebt teilweise auch Dinge, die ziemlich ungewöhnlich sind und mir beim Lesen oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben.

    Besonders hat mir aber gefallen, dass Lea Rieck zu jeder Situation ihre Gedanken aufgschrieben hat, die sehr tiefgründig sind und mich jedes Mal zun Nachdenken angeregt haben. Man lernt die Autorin auf eine sehr intime Art kennen, weil sie teilweise auch kurze Beispiele aus ihrer Kindheit erzählt, durch die man richtig verstehen und nachvollziehen kann wie sie in den Situationen fühlt. Dabei werden Themen angesprochen, über die wohl jeder schon einmal nachgedacht hat, sodass es ein sehr wertvolles Buch ist, selbst wenn man selbst nicht um die Welt reist.

    Mich konnte das Buch sehr berühren und das Abenteuer der Autorin hat mir sehr viel Spass gemacht. Dazu wurde die Geschichte wirklich autentisch und sympathisch erzählt, ohne etwas zu beschönigen. Es ist ein faszinierendes und tiefsinniges Buch, das man auf jeden Fall mal gelesen haben sollte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    6 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tintenherz, 14.03.2019

    Das Cover ist für die Handlung passend gestaltet.
    Der Schreibstil ist leicht verständlich und flüssig zu lesen.

    Lea Rieck, Redakteurin in einem grossen Verlag, packt die Abenteuerlust. Mit ihrem Motorrad "Cleo" fährt sie 90.000 km allein durch die Welt (Pakistan, Indien, Australien, Chile, Bolivien usw.), um mehr über das echte Leben herauszufinden.
    Die Langzeitreisende bekommt auf ihrer Reise besondere Einblicke in Land und Leute. Mittendrin beinhaltet der Reisebericht im Romanstil viele Fotos von den einzelnen Reiseetappen. Lea stellt ihr Leben auf den Kopf, will alte Gewohnheiten ablegen und sucht ihr Glück. Sie trotz allen Elementen und Wetterkapriolen. Zwischendurch berichtet Lea von ihrem bisherigen Leben.

    Dem etwas anderen Reisebericht ist interessant zu folgen. Man muss für dieses Buch kein Motorrad-Freak sein, um die Einblicke in ganz besondere landestypische Rituale zu geniessen.

    In diesem Buch gehen Mut und Leidenschaft für eine Sache einher. Auch Glaube, Empathie, Vertrauen und Gelassenheit sind von Nöten.

    Den Mut, den Lea beweist, kann ich nur bewundern. Das eigene Leben so auf den Kopf zu stellen, ist bewundernswert.

    Fazit:

    Ein interessanter Reisebericht der etwas anderen Art!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Sag dem Abenteuer, ich komme “

0 Gebrauchte Artikel zu „Sag dem Abenteuer, ich komme“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating