Papanini - Pinguin per Post

Pinguin per Post
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Emma ist überrascht, als eines Tages eine ziemlich alte und verbeulte Tiefkühltruhe geliefert wird - aber noch überraschender ist deren Inhalt: In der Truhe sitzt ein kleiner Pinguin!
Er heisst Papanini, versteht die Sprache der Menschen und liebt es,...
lieferbar

Bestellnummer: 107906448

BuchFr. 19.90
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 107906448

BuchFr. 19.90
In den Warenkorb
Emma ist überrascht, als eines Tages eine ziemlich alte und verbeulte Tiefkühltruhe geliefert wird - aber noch überraschender ist deren Inhalt: In der Truhe sitzt ein kleiner Pinguin!
Er heisst Papanini, versteht die Sprache der Menschen und liebt es,...

Kommentare zu "Papanini - Pinguin per Post"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MarTina, 03.05.2019

    Eines Tages erhält Emmas Familie ein seltsames Paket. Darin befindet sich eine alte Tiefkühltruhe, die schon bessere Tage gesehen hat. Doch das Interessante ist der Inhalt: Darin befindet sich nämlich ein kleiner Pinguin. Zwar weiss Emma, dass ihr Vater schon viele komische Dinge bestellt hat, doch dass der kleine Kerl für ihn sein soll, kann sie sich nicht vorstellen. Da sich aber jemand um den Pinguin kümmern muss, übernimmt Emma die Aufgabe. Mit dem lustigen neuen Mitbewohner namens Papanini ziehen aber auch sehr viel Chaos und noch mehr Heimlichkeiten bei Emmas Familie ein. Und dann haben plötzlich auch noch unangenehme Zeitgenossen grosses Interesse an Papanini. Und so geraten Emma und ihr neuer kleiner Freund auch noch in Gefahr ....

    Meine Meinung:

    Ich habe das Buch unseren Töchtern (5 und 7 Jahre) vorgelesen.

    Emma war uns sofort sympathisch. Sie tat uns aber ein bisschen leid, da ihre Eltern immer sehr beschäftigt sind und Emma auch keine Freunde hat. So kommt der kleine Pinguin gerade recht. So süss der kleine Kerl auch ist: Durch ihn bekommt Emma ziemliche Probleme. Da sie ihren Eltern lange nichts von Papanini erzählt, werden die Schwierigkeiten auch immer grösser. Man sieht hier also gut, wie die Schwindeleien alles komplizierter machen, so dass Emma fast keinen guten Ausweg aus dem Schlamassel mehr sieht.

    Das Chaos, das Papanini anrichtet, war zumindest für uns unterhaltsam. Dass hier ziemlich viel passiert, fiel auch meinen kleine Zuhörerinnen auf. Sie fanden Papanini zwar süss, aber sie waren sich einig, dass er bei ihnen nicht wohnen soll, da er so viel anstellt. Seinen kleinen Sprachfehler fanden unsere Mädels aber richtig toll. Der brachte unsere Mädels immer wieder zum Lachen. Auch wurde immer mitgerätselt, was Papanini wohl meint.

    Im Laufe der Geschichte wendet sich für Emma aber alles zum Guten. Das Ende ist dazu auch noch rasant und spannend. Hier waren unsere Töchter ganz gespannt, wie alles ausgeht.

    Die Geschichte ist in 12 Kapitel mit angenehmer Länge aufgeteilt, was das Vorlesen (und auch das Selberlesen) gleich ein bisschen erleichtert. Daneben sind auch immer wieder fröhliche, farbenfrohe Illustrationen zu finden, die den Text gleich ein bisschen auflockern. Das hat uns allen gefallen.

    Fazit:

    Papanini ist ein lustiger kleiner Kerl und auch Emma mochten wir. Ihr Abenteuer fanden wir sehr unterhaltsam und auch spannend. Wir hatten schöne Lesestunden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Isabelle B., 08.05.2019

    "Papanini - Pinguin per Post" von Ute Krause, ist ein lustig, aufregendes Kinderbuch über einen sprechenden Pinguin der ständig für Chaos sorgt.

    Als der Postbote mit einem Riesenpaket vor Emmas Haustür steht, staunt diese nicht schlecht. Was hatte ihr Vater nun diesmal wieder merkwürdiges aus dem Internet bestellt?
    Doch schon nach kurzer Zeit hebt sich der verbeulte Deckel der Tiefkühltruhe und zwei Augen eines Pinguins blitzen hervor.
    Papanini kann sprechen, wenn auch mit kleinem Sprachfehler, liebt es vorgelesen zu bekommen und sorgt überall wo er gerade ist für gewaltig Chaos und Unordnung.
    Leider bekommen auch ein paar Ganoven Wind vom sprechenden Pinguin und ehe sich Papanini und Emma versehen, stecken sie mittendrin in einem aufregend und spannenden Abenteuer.

    Ute Krause hat eine richtig tolle, aufregend und lustig ausgearbeitete Kindergeschichte entstehen lassen, mit einem süssen, frechen und Chaosliebenden Pinguin, der schon nach kurzer Zeit unsere Herzen erobern konnte. Besonders sein niedlicher Sprachfehler, hat für lustige Lesemomente, Witz und Charme zum schmunzeln und lachen gesorgt. Auch die Handlung ist für Kinder verständlich aufgebaut, aufregend und wird zum Ende hin nochmals richtig spannungsgeladen und actionreich.
    Obwohl die kleine Emma einer ziemlichen psychischen Belastung ausgesetzt ist, sie ständig für Papaninis Chaos verantwortlich gemacht wird, ist sie eine starke Persönlichkeit und kämpft für ihren tierischen Freund.
    Die Kombination aus mitfiebern, bangen und witzig gestalteten Handlungssträngen hat bei uns für grossen Spass beim lesen gesorgt. Denn trotz Tumult und Trubel steckt auch eine zum nachdenken anregende Botschaft hinter der Geschichte, die hervorragend zum Zusammenspiel des Handlungsverlaufes gepasst haben.

    Auch der Schreibstil von Ute Krause ist dem Lesealter ensprechend angenehm, humorvoll locker und leicht.

    Im Gesamten ein ausgesprochen gelungenes Kinderbuch mit witzig schönen Illustrationen im Text zum Vor und Selbstlesen.
    Von uns bekommt Papanini eine klare Leseempfehlung denn die Geschichte hat Witz, Charme und ist spannend für Kinder und Pinguin-Fans.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    leseratte1310, 17.05.2019

    Emmas Papa bestellt alles Mögliche bei ebay und hortet die Sachen. Daher wundert sich Emma auch nicht, als wieder einmal ein grosses Paket angeliefert wird. Sie lässt es zu den anderen Dingen in den Keller stellen. Doch dann erlebt sie eine Überraschung, denn aus der alten Tiefkühltruhe in dem Paket kommt ein kleiner Pinguin. Er kann zwar sprechen, hat aber ein kleines Sprachproblem, so dass ihn Emma nicht gleich richtig versteht.
    Emma ist mit ihren Eltern gerade erst umgezogen und hat sich noch nicht eingelebt, daher freut sie sich über die Gesellschaft von Papanini, denn so heisst der kleine Pinguin. Sie versteckt ihn, damit ihre Eltern ihn nicht wieder wegschicken. Doch Papanini sorgt für eine ganze Menge Chaos und Abenteuer.
    Es ist eine sehr unterhaltsame Geschichte, die zum Ende hin sogar richtig spannend wird, denn finstere Gestalten wollen Papanini haben. Der Schreibstil ist kindgerecht und die wunderschönen Illustrationen passen auch sehr gut.
    Emma hat noch keine Freunde gefunden, im Gegenteil, sie wird von einigen Mädchen gemobbt. Daher ist ihr die Gesellschaft von Papanini sehr recht. Doch immer wieder muss sie für die kleineren und grösseren Katastrophen eine Ausrede finden. Eine Lüge zieht eine weitere nach sich und es ist nicht einfach, da den Überblick zu behalten. Eigentlich müsste Emma ihren Eltern einfach nur von Papanini erzählen, aber sie hat den richtigen Zeitpunkt verpasst. Obwohl die Situation für Emma nicht einfach ist, ist sie tapfer und wächst auch mit ihren Aufgaben.
    Ein unterhaltsames Kinderbuch zum Vorlesen und Selberlesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Ute Krause

Weitere Empfehlungen zu „Papanini - Pinguin per Post “

0 Gebrauchte Artikel zu „Papanini - Pinguin per Post“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung