Operation Jerusalem

Jörg H. Trauboth

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

5 von 5 Sternen

5 Sterne7
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Operation Jerusalem".

Kommentar verfassen
George F. Summerhill ist der erste Präsident in der Geschichte der USA, der auf aussenpolitische Machtpolitik verzichtet und dafür das Land auf der Grundlage einer weltoffenen Handelspolitik grundlegend erneuert. Den Bürgern geht es so gut wie nie,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Operation Jerusalem
    Fr. 12.00
In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 110963635

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Operation Jerusalem"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elektronikerin, 16.02.2019

    Klapptext:
    George F. Summerhill ist der erste Präsident in der Geschichte der USA, der auf aussenpolitische Machtpolitik verzichtet und dafür das Land durch eine weltoffene Handelspolitik grundlegend erneuert. Den Bürgern geht es so gut wie nie, aber der mächtige Einfluss der USA als ehemalige militärische Supermacht ist nahezu geschwunden. Die neuen Supermächte sind China, Russland und die Vereinigten Staaten von Europa. Der Frieden in den USA wird durch Terroranschläge jäh gebrochen. Die USA geraten in einen Konflikt zwischen den Nuklearmächten Iran und Israel. Doch der parteilose Präsident lässt sich von keiner Seite erpressen. Bis der Iraner Ali Naz die einzige offene Flanke des Präsidenten erkennt: Die Liebe von George F. Summerhill zu seiner Tochter Jane und den beiden Enkelkindern William und Florence. Der Terrorist trifft mit der Operation Jerusalem den Familienvater mitten ins Herz. Während der Präsident verzweifelt um das Leben seiner Familie ringt, macht sich der deutsche Ex-Elitesoldat Marc Anderson mit seinem Team auf den Weg. Er hat einen ganz persönlichen Grund…

    OPERATION JERUSALEM ist ein in sich geschlossener Fortsetzungsroman des Polit-Thrillers DREI BRÜDER mit Marc Anderson.

    Meine Meinung:

    Obwohl ich den Vorgängerroman Drei Brüder nicht kenne kam ich recht schnell in die Geschichte hinein. Man kann dieses Buch auch ohne den ersten Band zu kennen lesen, denn sie in sich geschlossen. Der Spannungsbogen war von den ersten Seiten bis zur letzten Vorhanden, ein regelrechter Pageturner. Gegen Ende der Geschichte konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Was an einem an dem flüssigen Schreibstil lag und auch an der spannenden Geschichte selbst. Auch konnte ich mir die Situationen bildlich sehr gut vorstellen.

    Die Hauptthematik an der Geschichte ist ein immer noch aktuelles politisches Thema von dem Mann zur Zeit leider nicht mehr allzu viel in den Medien mitbekommt, dennoch ist immer noch nicht gelöst. Der Autor hat es geschafft, diese Thematik mit spannendem Hintergrundwissen zu einem spannenden Thriller zu verweben.

    Für mich waren die Charakter sehr nachvollziehbar und auch ihre Handlungen. Manche haben sich während der Geschichte regelrecht weiterentwickelt. Auch konnte ich sie mir sehr gut bildlich vorstellen.

    Das Cover hat mich leider nicht meinen persönlichen Geschmack getroffen, da ich eher sehr minimalistische und schlichte Cover bevorzuge, doch es passt sehr gut zur Geschichte. Man kann sich gleich etwas darunter vorstellen, um was in der Geschichte im Grossen und Ganzen geht.

    Die Auflösung des Thrillers fand ich sehr gelungen und die Möglichkeit wurde für einen dritten Band mit Marc Anderson offen gelassen, denn so wie es scheint hat, jemand noch eine gewaltige Rechnung mit ihm offen. Ich fände es sehr interessant wie es weiter geht. Ich hoffe mal der Autor schreibt noch eine Geschichte mit Marc Anderson.

    Fazit:

    Ein spannender politischer Thriller, bei dem der Spannungsbogen von Anfang bis Ende vorhanden war.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Yasmine B., 12.03.2019

    Als Testleserin hatte ich das Vergnügen, den spannungsgeladenen Thriller schon vor Erscheinen und der Leipziger Buchmesse lesen zu dürfen. Es hat sich gelohnt und ich kann das Buch allen empfehlen, die gerne actionreiche Thriller mit politischem Hintergrund lesen. Von der ersten bis zur letzten Seite hatte ich Lust, immer weiter zu lesen - ärgerlich, wenn es die Zeit nicht immer erlaubte! Die Figuren sind werden schnell und flüssig eingeführt und da die Szenenwechsel schnell folgen, verliert man auch nicht die Übersicht. Das hatte ich bei der langen Protagonistenliste zu Anfang befürchtet - aber letztendlich hat diese geholfen, vor allem beim Stab des Präsidenten.

    Der Plot ist nachvollziehbar und beleuchtet neben den politischen Hintergründen auch die privaten Situationen aller Beteiligten sehr nachvollziehbar. Besonders gut haben mir die unterschiedlichen Charaktere gefallen, die sich durch ihre Handlungen ergaben - da brauchte es kaum einer Beschreibung, sie haben sich einfach selber dargestellt. In jeder Situation konnte ich mir in meiner Phantasie ein Bild der Personen und Lage machen. Und als Leserin habe ich immer darauf gewartet, welcher "Böse" wieder etwas anstellt oder welcher "Gute" wie reagiert. Der Spannungsbogen ist also super aufgebaut und animiert zum weiterlesen. Die politischen Hintergründe sind ebenso vorstellbar wie beängstigend und die Herausarbeitung zeigt, dass eben so viel von den Menschen selber abhängt. Die militärischen Fachbegriffe finde ich nicht störend, auch wenn ich mir unter den Abkürzungen nicht immer ganz genau vorstellen konnten, wie eine Waffe z.B. aussieht - aber das war auch eher nebensächlich, denn sie passten in die authentischen Dialoge unserer rettenden Freunde (aus dem ersten Buch des Autors, was man jedoch nicht gelesen haben muss, um diesen Roman zu verstehen;-))
    Und als ich gerade dachte, mmmm - ein typisches Happy End, passiert dann wieder das unerwartete.... schön, dass man sich auf der letzten Seite auf den nächsten Band freuen kann! Ich kann das Buch allen empfehlen, die gerne politische Action-Thriller lesen - es ist zu keiner Minute langweilig und ein sehr gelungener Zeitvertreib! Danke an den Autor!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

0 Gebrauchte Artikel zu „Operation Jerusalem“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating