Mythos Academy Band 2: Frostfluch

Mythos Academy 02

Jennifer Estep

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mythos Academy Band 2: Frostfluch".

Kommentar verfassen
Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5870423

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = versandkostenfrei
Für versandkostenfreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mythos Academy Band 2: Frostfluch"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    7 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nicis B., 05.08.2015

    Frostfluch beginnt für mich nicht sonderlich gut und ich musste es zu Beginn sogar erst mal zur Seite legen und ein bisschen Zeit vergehen lassen. Durch die vielen Wiederholung die sich auf Band 1 beziehen, gewann ich den Eindruck, dass mir hier nochmal eine Zusammenfassung gegeben wird. Da dies fast 90 Seiten in Anspruch nimmt empfand ich das schon ein wenig nervig. Gut wer Band 1 nicht gelesen hat dem wird dies sicherlich sehr helfen. Jedoch gehe ich mal davon aus, dass keiner den zweiten Teil kauft, wenn er den ersten nicht kennt. Also bleibt es jedem Leser selbst überlassen, ob ihm die erneuten Ausführungen über bestimmte Personen, Objekte und Geschehnisse aus Teil 1 gefallen oder nicht.
    Danach ging es dann aber richtig los und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Gwen gefiel mir in diesem Teil wesentlich besser weil sie auch mehr Selbstvertrauen gewonnen hat. Langsam scheint sie sich auf der Mythos Academy richtig einzuleben und akzeptiert, dass es Dinge gibt an die sie vorher nie geglaubt hätte.
    Jennifer Estep lässt den Leser in diesem Teil wirklich fast vor Spannung platzen. Auch gibt es wieder
    Gelegenheiten sich seine eigene Theorie zurecht zu legen, wer Gwen dieses Mal umbringen will. Für mich war es ein wenig leicht vorhersehbar, aber trotzdem versteht es die Autorin einen hohen Spannungsbogen aufzubauen. Auch Gwens Gabe gewinnt an Bedeutung und mit ihr wird es noch reizvoller und interessanter Gwens Weg zu verfolgen.
    Natürlich spielen auch in diesem Teil wieder Gefühle eine grosse Rolle. Das Verhältnis zwischen Logan und Gwen steht dabei im Vordergrund und man fragte sich ständig kommen sie nun zusammen oder nicht. Aber nicht nur Logan löst in dieser Geschichte Bauchkribbeln aus. Wirklich prickelnde Situationen erwarten den Leser, die denke ich romantische Frauenherzen höher schlagen lässt.
    Es ist ein Roman voller Action, Spannung und Gefühl und ich bin schon gespannt wie es im nächsten Teil weitergeht mit Gwen und den Schnittern und natürlich Logan.
    Frostfluch hat mir ein wenig besser gefallen als Frostkuss und nun bin ich endgültig süchtig und warte sehnsüchtig auf Frostherz.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Meggie, 22.04.2019

    Gwen kann sich Dank ihrer neuen Freundin Daphne endlich auf der Mythos Academy einleben. Sie gilt zwar für die meisten immer noch aufgrund ihrer Gypsy-Gabe als Freak, doch hat sie nun jemanden, mit dem sie reden kann. Es gibt aber immer noch Momente, in denen sie an die Geschehnisse der letzten Wochen erinnert wird. Vor allem, da sie sich verantwortlich für Jasmines Tod fühlt. Um sich abzulenken, lässt sie sich von Daphne überreden, mit auf den Winterkarneval zu fahren., obwohl sie sich lieber mit Comics und Süssigkeiten auf ihrem Zimmer verkriechen würde.
    Doch kaum dort angekommen, überschlagen sich die Ereignisse. Nicht nur, dass sie ständig Logan über den Weg läuft, der sie hat ablitzen lassen, nein, auch ein Fenriswolf treibt sein Unwesen. Und dann ist da noch Preston, gutaussehend, charmant und an Gwen interessiert.

    Der zweite Teil der Mythos Academy-Reihe überzeugt durch den Wortwitz der Überaus sarkastischen Hauptcharaktere Gwen. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, sagt, was sie denkt (auch den Lehrern gegenüber) und doch zieht sie sich immer wieder zurück und nimmt ihr Schicksal in Kauf.
    Bis sie sich endlich dazu durchringt, selbst alles in die Hand zu nehmen und dafür zu sorgen, dass sich die Dinge aufklären.

    Mir gefiel es nicht, dass Gwen manchmal in ihrem Selbstmitleid zerfliessen wollte. Sie denkt von sich selbst schlecht, weil sie ohne Freunde und vor allem ohne Freund dasteht. Dabei übersieht sie, dass sie mit Daphne und deren Freund schon einen grossen Anfang gemacht hat. Und auch viele andere scheinen Gwen einfach so zu mögen, wie sie ist. Für Gwen jedoch nicht ersichtlich, weil sie sich eben zu viele Gedanken macht.

    Fast nebensächlich wirkt dabei die Story, die sich langsam zurechtspinnt. Gwen wird fast überfahren, mit Pfeilen beschossen und auch ein Fenriswolf ist ihr auf den Fersen. Doch statt sich mit ihren Freunden zu beraten und auch helfen zu lassen, beginnt sie auf eigene Faust zu recherchieren.

    Aber dies gelingt ihr gar nicht so schlecht. Trotzdem wäre ein bisschen Hilfe ratsam gewesen und man hätte so aus mancher Situationen besser herauskommen können.

    Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen, vor allem wenn es um Gwens Schlagfertigkeit ging. Manchmal wirkt diese Art jedoch auch sehr respektlos, gerade den Lehrern gegenüber. Doch zeigt dies auch die Courage, die in Gwen steckt.

    Diesmal hat mir etwas das Übernatürliche gefehlt. Es war zwar vorhanden, doch nicht in dem Masse, in dem es im ersten Band vorkam. Ich bin auf den nächsten Teil gespannt und hoffe, dass dort wieder mehr auf mystisches, magisches oder mysteriöses gesetzt wird.

    Alles in allem ist "Frostfluch" eine unterhaltsame Geschichte, wobei ich allerdings sagen muss, dass es für mich eher ein Buch zum Abschalten war. Viel Nachdenken muss man nicht, weil auch einiges sehr im Voraus ersichtlich ist. Trotzdem ist es interessant zu lesen, wie Gwen alles auflöst und welche Gefahren hinter jeder Tür lauern können.

    Meggies Fussnote:
    Ein netter zweiter Teil.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Mythos Academy Band 2: Frostfluch “

0 Gebrauchte Artikel zu „Mythos Academy Band 2: Frostfluch“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating