Mord im Hotel

Wiener Kaffeehauskrimi

Hermann Bauer

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mord im Hotel".

Kommentar verfassen
Nach der Geburtstagsfeier von Leopolds Freundin Erika Haller im Café Heller, wird der Frauenheld Eberhard Aichholzer in seinem Zimmer, im nebenan gelegenen Hotel Floridus, erwürgt aufgefunden - mit einer Exit Bag über dem Kopf. Einige im Hotel...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 100383517

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mord im Hotel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Charlie, 08.10.2018

    Erika Haller, Oberkellner Leopolds Freundin, möchte ihren Geburtstag in diesem Jahr besonders gross feiern. Deswegen hat sie einige Freunde und Bekannte ins Café Heller, in dem Leopold arbeitet, eingeladen. Leopold schmeckt das überhaupt nicht. Einen grossen Teil der Gäste kennt er überhaupt nicht. Als dann noch Erikas Ex-Freund auftaucht und Leopold provoziert, kann sich dieser vor Eifersucht fast nicht mehr zurückhalten. Nebenan befindet sich das Hotel „Floridus“, dort sind einige Zimmer für die Besucher, die von weiter herkommen reserviert. Nachdem die Feier vorbei ist und sich alle entweder nachhause oder ins Hotel begeben haben, geht mitten in der Nacht im Hotel der Feueralarm los. Daraufhin wird Eberhard Aichholzer, ein Frauenheld, der auch Gast auf der Feier war, tot aufgefunden. Leopolds Schulfreund Oberinspektor Richard Juricek wird zum Mord gerufen und beginnt zu ermitteln. Zur Aufklärung bittet Juricek Erika um Mithilfe, und das schmeckt Leopold überhaupt nicht.

    Meiner Meinung nach einer der unterhaltsamsten Wiener Krimis. Mir gefällt die Figur von Leopold richtig gut. Auch dass er in diesem Buch einmal merkt, dass er sich mehr um seine Freundin Erika kümmern muss. Mit der Auflösung dieses Falls hätte ich nie im Leben gerechnet. Der Schreibstil ist sehr flüssig und hat mich sofort in den Bann gezogen. Auf alle Fälle werde ich diese Serie weiterverfolgen, habe ich doch bis jetzt jedes Werk über Leopolds Abenteuer gelesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Mord im Hotel “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Mord im Hotel“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating