12%¹ Rabatt für Sie!
Gleich Code kopieren:

Monsieur le Comte und die Kunst der Täuschung

Kriminalroman | Band 2 der Cosy-Crime- und Spiegel-Bestseller-Krimi-Reihe
Merken
Merken
 
 
Ein Auftragsmörder und sein Vorsatz, nicht zu töten: Im zweiten Band der humorvollen Krimi-Reihe entführt uns der Bestseller-Autor Pierre Martin an die französische Riviera
...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 147788221

Top-Preis!
Taschenbuch Fr. 20.95
inkl. MwSt.
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Kreditkarte, Paypal, Rechnungskauf
  • 30 Tage Widerrufsrecht
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Monsieur le Comte und die Kunst der Täuschung"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gertie G., 27.11.2023

    Als Buch bewertet

    Die Fortsetzung des ersten Bandes in dem Lucien Comte de Chacarasse, nach dem Tod seines Vaters nicht nur Titel und Vermögen, sondern auch das Familienbusiness erbt, hat mir gut gefallen. Die lange Ahnenreihe derer von Chacarasse verdient ihr Brot als Auftragsmörder, die keine Spuren hinterlassen. Nicht, dass Lucien es nötig hätte, denn er ist Eigentümer eines sehr gut gehenden Restaurant. Leider ist da noch sein Onkel Edmond, der ihn immer mit Mordaufträgen versorgt, an denen er 40% des Honorars als Provision erhält. Lucien will eigentlich nichts mit dem Familienbusiness zu tun haben, aber die undurchsichtige Rolle des Onkels lässt ihm noch (?) keine Wahl. Allerdings erledigt er die Aufträge auf seine Art.

    Meine Meinung:

    Ich muss immer wieder über Lucien und seine Entourage, zu der sich nun auch ein kleiner weisser Hund namens Coco gesellt, schmunzeln. Die Beschreibung von Land und Leuten, die sich nun auch auf Monaco und das italienische Ventimiglia erstreckt, vermitteln Urlaubsgefühl.

    Wie schon letztes Mal darf Isabelle Bonnet, Madame le Commissaire aus der gleichnamige anderen Reihe von Pierre Martin, mit ihrem Lover Rouven Mardrinac vorbeischauen. Schade, dass sie nur einen ganz kurzen Auftritt hat. Aber vielleicht ergibt sich ja noch eine Zusammenarbeit.

    Mit der Polizeireporterin Anne taucht ein neuer, vielversprechender Charakter auf, der hoffentlich eine grössere Rolle spielen wird.

    Der Krimi liest sich leicht und flüssig und punktet mit einem Schuss Humor.

    Fazit:

    Diesen vergnüglichen Lesestunden gebe ich gerne 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hornita, 10.11.2023

    Als Buch bewertet

    Liebenswerter Auftragsmörder wider Willen;
    Den ersten Band über Monsieur le Comte aber ich mit Begeisterung gelesen und dieses Buch nimmt den Faden wieder auf. Es herrscht der gleiche französische Charme, eine gewisse Leichtigkeit und bei mir auch irgendwie Urlaubsfeeling. Die Geschichte ist durchdacht, kreativ, abwechslungsreich und stimmig und lässt keine losen Enden zurück. Beschreibungen über lokale Besonderheiten und Landschaften haben ein angenehmes Mass: genug, um den französisch-italienischen Flair rüberzubringen, aber nicht ausufernd oder langwierig. Die Charaktere werden nachvollziehbar gezeichnet und Luciens „Team“ ist sehr sympathisch. Obwohl ich dieses Buch etwas schwächer fand als den ersten Teil, ist er mir dennoch fünf Sterne Wert. Ich freue mich auf weitere Fälle mit Lucien und seinem Team.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katrin k., 21.12.2023

    Als Buch bewertet

    Im sonnigen Süden von Frankreich wohnt ein aussergewöhnlicher Mann. Lucien Comte de Charcarasse ist der Träger eines schaurigen Erbes. Für seine Mitmenschen ist er der wunderbare Patron eines schmucken Restaurants. Doch tatsächlich sind die Männer in seiner Familie Auftragskiller. Am Sterbebett seines Vaters musste er diesem versprechen die Tradition fortzuführen. Doch Lucien ist von anderer Sorte und will niemanden töten. Um jedoch vor seinem Onkel den Schein zu wahren, lässt er sich kreative und abenteuerliche Szenarien einfallen, um allen gerecht zu werden.
    Was für eine aussergewöhnliche und witzige Story! Lucien ist ein richtiges Schlitzohr. Mit viel Charme umgarnt er nicht nur die Frauen in seinem Umfeld. Wie ein Eiskunstläufer dreht er seine Pirouetten, um alle Unwägbarkeiten zu umschiffen. Dabei sind seine Coups unvorhersehbar und spektakulär. Ich liebe es in einer Geschichte so überrascht zu werden. Auch die Nebenfiguren sind einzigartige und sehr smarte Charaktere, die man nicht unbedingt alle mögen muss, der Geschichte aber weitere Würze verleihen. Dies war der zweite Band dieser neuen Südfrankreich-Reihe. Ich habe jedoch keine Informationen vermisst. Man kann die Bücher auch gut einzeln lesen. Eine tolle Reihe die ich weiterverfolgen werde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    Jolanta S., 27.01.2024

    Als eBook bewertet

    Pierre Martin hat hiermit Band 2 aus dieser Reihe veröffentlicht. Es beinhaltet 384 Seiten. Das Cover finde ich farblich sehr ansprechend, verrät aber nicht wirklich viel über die Geschichte selbst. Somit bleibt alles spannend, wie es sein soll. Es ist ein cozy Krimi. Leicht und locker geschrieben, amüsant dazu, man kann immer wieder beim Lesen schmunzeln. Die Kapitel finde ich nicht zu lang, somit gestaltet sich das Lesen selbst nicht als langatmig. Man ist immer mitten im Geschehen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die Bücher kann man separat voneinander lesen, werde auf jeden Fall noch zu Band 1 greifen.
    Nun zur Geschichte: Ein Auftragsmörder und sein Vorsatz lautet 'nicht töten'. Lucien ist Anfang 30 und hat seinem Vater am Sterbebett ein Versprechen gegeben. Die Tradition in der Familie weiterzuführen: geheime Aufträge entgegennehmen, für bezahlte Morde. Diese soll er zur Zufriedenheit seines Onkels zum Abschluss bringen. Nicht immer ist es leicht gewesen, das weiss Luciano. Er hat jetzt eine schwere und nicht ganz einfache Aufgabe übernommen. Es wird mit vielen Tricks gearbeitet. Lucien hat für sich entschieden, dass er keine Menschen umbringt. Es wird sich um eine lustige Täuschung handeln müssen und darf nie ans Licht kommen. Diesmal nimmt uns der Autor an die französische Riviera mit. Dort, in Marseille, darf Monsieur Le comte als Priester verkleidet den Fall erledigen. Es werden Beichtgespräche geführt mit der Zielperson, die am Ende eigentlich tot sein soll, aber gleichzeitig am leben bleibt. Etwas knifflig das Ganze.... Aber machbar. Denkt sich zumindest Luciano und beginnt mit seiner Arbeit. Allein ist Luciano nicht unterwegs, der Leser begegnet noch anderen Charaktere, die ziemlich authentisch wirken und handeln. Da wäre z. B. Die Haushälterin Rosalie dabei und die Francine, die ehemalige Geliebte von Luciens Vater. Wie es am Ende ausgeht, verrate ich nicht, bleiben Sie gespannt und lesen Sie selbst. Ich vergebe 4 Sterne und eine Weiterempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Monsieur le Comte und die Kunst der Täuschung“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating