Judo mit Worten

Wie Sie gelassen Kontra geben

Barbara Berckhan

Durchschnittliche Bewertung
2Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

2 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Judo mit Worten".

Kommentar verfassen
Nie wieder sprachlos: So wehren Sie sich gegen Respektlosigkeit

Dumme Bemerkungen, verbale Tiefschläge, unsachliche Angriffe: Bleiben Sie gelassen und glänzen Sie mit der Kunst des Darüberstehens. Hier kommt die mühelose Selbstverteidigung mit Worten, mit der Sie jeden Gegner elegant auf die Matte legen. Mit spannendem Tests zur Selbsteinschätzung.

Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Judo mit Worten
    Fr. 17.00
In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 15373195

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Judo mit Worten"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 2 Sterne

    5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina M., 12.12.2015

    Als eBook bewertet

    Das Buch ist an vielen Stellen eine Einladung, sich und seine (Denk-)Gewohnheiten zu hinterfragen, was an sich nicht schlecht ist. Frau Berkhan schiesst hier aber übers Ziel hinaus. Zwei Punkte für den guten Humor - zumindest im ersten Teil des Buches (ich wollte noch einen Punkt abziehen, da im zweiten Teil dann doch ein Haufen Stammtischpsychologie zutage gefördert wird, wir wollen in der Adventszeit jetzt aber mal nicht so kleinlich sein). Frau Berkhan hätte eventuell nicht nur einem Schnuppertraining für Aikido beiwohnen sollen, sondern sich erst ein bisschen mehr mit der Materie vertraut machen, bevor sie (das mittlerweile 2.) Buch mit Direktbezug auf asiatische Kampfsportarten schreibt. Im letzten Drittel des Buches angekommen, geht es dann richtig zur Sache: Schwierige Menschen sind allesamt (jawohl, alle) in unserem Leben, um uns etwas zu zeigen (nämlich unsere Defizite, wie könnte es anders sein). Es gibt keine Gegner, sondern nur Trainingspartner. Genau. Und wenn uns weh getan wird oder wir Konflikte haben, dann liegt das einzig an unserer inneren Einstellung. Willkommen - einmal mehr - im Zeitalter der absoluten Selbstoptimierung und des Wischi Waschi.
    Ich glaub, mein Einhorn pfeift.
    Man mag es kaum fassen....aber Kampfsport wird u.a. betrieben, um sich in wirklich heiklen Situationen - die gibt es gemäss diesem Buch nicht oder werden so überhaupt nicht thematisiert - tatsächlich wehren zu können (hier werden im Ernstfall dem Gegner - pardon, Trainingspartner - oder äh Angreifer dann hundertprozentig keine Wattebällchen an den Kopf geworfen). Denn die negative "Energie" von aussen, an der man selbst keinen grossen Anteil haben muss, die gibt es auf dieser Welt tatsächlich und zwar mehr, als einem lieb ist. Und leider, leider, sind die Reaktionen des Gegenübers oft nicht so linear, vorhersehbar und veränderbar, wie uns der Inhalt dieses Buches vermitteln möchte.
    Vielversprechender Titel, hat für mich aber nicht gehalten, was er versprochen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Judo mit Worten “

0 Gebrauchte Artikel zu „Judo mit Worten“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating