Francis Ackerman junior Band 1: Ich bin die Nacht

Thriller. Deutsche Erstausgabe

Ethan Cross

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
62 Kommentare
Kommentare lesen (62)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Francis Ackerman junior Band 1: Ich bin die Nacht".

Kommentar verfassen
Francis Ackerman fordert seine Opfer zu perfiden Spielchen heraus. Wer gewinnt, den lässt er am Leben. Doch bis jetzt hat noch keiner gewonnen. Der Serienkiller Ackerman sucht sich gezielt Familien als
Opfer aus und spielt Väter und Mütter auf Leben und Tod gegeneinander aus.

Erst mit dem Cop Marcus Williams findet er einen Gegner, der es mit ihm aufnehmen kann.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5541900

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Francis Ackerman junior Band 1: Ich bin die Nacht"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    30 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kirstin G., 18.03.2016

    Als eBook bewertet

    Wahnsinn und Wahrheit liegen sehr dicht beinander. Eines der besten Bücher, dass ich je gelesen habe. Freue mich auf den Zweiten Band dieser Reihe. Absolut hammergeil, fesselt von Anfang bis Ende. Für alle Lese-Ratten nur zu empfehlen!!!!!!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    45 von 76 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    P.-T., 09.12.2013

    Als Buch bewertet

    Auge in Auge mit einem Serienkiller

    Ein spannungs- und actiongeladenes Buch, das die Leser mehr als einmal in die Irre führt und Wendungen hervorbringt, die man sich so nicht hat ausmalen können. Es legt gleich zu Beginn viel Tempo vor, ein flüssiger Schreibstil lässt den Leser zügig vorankommen und die Grundidee scheint interessant. Einige Längen und Hänger im Mittelteil waren für mich jedoch unbefriedigend und schmälerten den Lesegenuss. Leider ist es Ethan Cross aus meiner Sicht nicht wirklich glaubhaft gelungen, die einzelnen Handlungsstränge ineinander zu verweben und glaubhaft aufzulösen. So gibt es einige Stellen im Buch, die ungeklärt bleiben und möglicherweise in der Fortsetzung wieder auftauchen mögen, obwohl der Leser ein in sich stimmiges Ende verdient hätte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    38 von 63 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    S., 24.03.2014

    Als Buch bewertet

    Dank einer Leseflaute hatte ich leider fast einen Monat Pause zwischen dem ersten Drittel des Buches und dem Rest. Das erste Drittel hab ich aber relativ flott gelesen und obwohl die Geschichte nicht das ist, was ich erwartet hatte, hab ich den Rest heute in einem Rutsch gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht! Das Buch ist in 4 Abschnitte und relativ kurze Kapitel aufgeteilt, die abwechselnd die Geschichte der verschiedenen Charaktere erzählen, die sich jedoch so gut ergänzen, dass es nicht stört. Gegen Ende darf man sich noch kurz wundern und wird dann mit einem 'Open End' zurückgelassen.

    Ich bin froh, dass mich das Äussere des Buches angelockt hat und könnte es ständig anstarren und über dieses seltsam reflektierende Cover streichen. Wenn auch der Inhalt nicht das war, was ich mir vorgestellt hatte bereue ich den Kauf nicht. :)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    24 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andre, 31.03.2014

    Als eBook bewertet

    Kann mich nur anschliessen, dieses Buch ist wirklich der Wahnsinn! Unheimlich spannend, viele Wendungen mit den man nicht rechnet und ein Schluss der Lust auf mehr macht! Absolut lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    31 von 58 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ina S., 16.09.2014

    Als Buch bewertet

    Ich muss gestehen dass ich normal nicht so viel lese aber dieses Buch habe ich verschlungen. Krasse Story. Leider wird das Ende dem Buch nicht gerecht und ist eher verwirrend (Verwandschaftsgrad Francis/ Marcus?) darüber hätte ich gerne mehr erfahren und all das was zwischen der Kindheit und dem Erwachsenenalter lag. Ethan Cross hat es sehr gut drauf alles sehr detailreich zu beschreiben, dennoch neigt er dazu für meinen Geschmack zu philosophisch zu werden. Das Grundthema ist finde ich genial allerdings ist es manchmal einfach zu action geladen... als gänge es um ein Drehbuch... FAZIT: tolles Buch für zwischendurch, einfach und 'fliessend' zu lesen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    30 von 58 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marion K., 10.12.2013

    Als Buch bewertet

    Fransic Ackermann junior ist ein psychopathischer Serienkiller der es liebt mit den Menschen zu spielen, nach seinen Regeln. Seine Opfer sind wilkürlich gewählt und kämpfen ums nackte Überleben. Für jedes Spiel legt Ackermann seine Regeln fest. Diese fallen in der Regel immer positiv für ihn selbst aus. Ein ehemaliger New Yorker Cop, Markus Williams, scheint sein perfekter Gegenspieler zu sein. Doch Ackermann ist ihm immer einen Schritt voraus. Er ist davon überzeugt, das die Menschheit auf Ihn gewartet hat. Ethan Cross gelingt es die Sichtweise von Francis Ackermann junior sehr glaubwürdig herüber zubringen.Die Hauptfigur aus den Klappentext ein wenig in den Hintergrund. Der Cop Markus Williams wird zur Hauptfigur in diesem Thriller. Er wird in viele Ungereimtheiten verwickelt. Am Ende weiss Markus nicht mehr wem er trauen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    38 von 74 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stefanie H., 10.12.2013

    Als Buch bewertet

    Leider war, entgegen dem Klappentext in "Ich bin die Nacht" nicht Ackerman der Hauptprotagonist, sondern Marcus. Von Ackerman bekam man ab und zu mal etwas mit.

    Die Schreibeweise von Cross ist zwar sehr detailreich, aber sehr oft hatte ich das Gefühl, dass das Buch ein Drehbuch für eine kommende Verfilmung ist. Die vielen Actionszenen waren mehrfach total überdreht und unrealistisch und Marcus war immer der Übermann, der Held und Retter. An Marcus fehlte mir, dass er nach und nach in seine Rolle hinein wächst.

    Die erste unerwartete Wendung in der Geschichte war für mich auch sehr filmtypisch, aber ok. Zum Ende kommt aber noch eine Wendung - die Wendung in der Wendung sozusagen - bei der ich den Kopf schütteln musste.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    AnnaMagareta, 02.07.2017

    Als Buch bewertet

    Nichts für schwache Nerven

    „Ich bin die Nacht“ ist der erste Band, der Shepherd-Reihe des Autors Ethan Cross.
    Bisher sind neben diesem Buch „Ich bin die Angst“, „Ich bin der Schmerz“ und „Ich bin der Zorn“ erschienen. Durch das jeweilige Cover ist es unverkennbar, dass es sich um eine Reihe handelt. Sie sind schlicht und wirken lediglich durch die Farbe und den Titel bedrohlich, geheimnisvoll und mystisch.

    Francis Ackermann ist ein Serienkiller, der mit seinen Opfern spielt. Er bietet ihnen eine winzige Option auf ein Überleben, bei der sie keine wirkliche Chance haben. Dabei geht er brutal und abartig vor, wirkt selbst nahezu unzerstörbar und hat vor nichts Angst. Er ist ein richtiges Monster, gleichzeitig aber auch irgendwie faszinierend und nicht komplett unsympathisch. Je mehr man über seine Hintergründe erfährt, desto weniger kann man ihn wirklich hassen, auch wenn sein Verhalten einfach nur krank und abartig ist. Es kommt immer wieder durch, dass es nicht nur das rein Gute oder Böse gibt, sondern alles ein Ergebnis aus den Umständen, der Erziehung und der Umwelt ist.

    Neben Franis Ackermann gibt es einen weiteren Protagonisten, den charmanten Ex-Cop Marcus Williams, der gerade von der Grossstadt auf das Land gezogen ist, um sich ein neues Leben aufzubauen.

    Ich finde bei diesem Buch insbesondere die Perspektive aus Sicht des Mörders sehr interessant. Zur Handlung selbst, möchte ich gar nicht viel schreiben, dafür gibt es ja den Klappentext.

    Der Wechsel zwischen den verschiedenen Handlungssträngen sorgt dafür, dass man weiterlesen will und sich fragt, wie das zusammenführen wird. Dabei gibt es bis zum Schluss immer wieder überraschende und unvorhersehbare Wendungen. Die Jagd auf Ackermann bleibt bis zum Ende spannend.

    Auch wenn die Story in sich abgeschlossen ist, bleiben am Ende noch einige Fragen offen, die dafür sorgen, dass man neugierig auf die nachfolgenden Bände wird.

    Der Schreibstil von Ethan Cross ist flüssig, angenehm und einfach zu lesen. Trotz vieler Wendungen kann man der Handlung gut folgen. Rasant und spannend von der ersten bis zur letzten Seite fühlte ich mich sehr gut unterhalten.
    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für Thriller-Fans mit starken Nerven.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Francis Ackerman junior Band 1: Ich bin die Nacht “

0 Gebrauchte Artikel zu „Francis Ackerman junior Band 1: Ich bin die Nacht“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating