Feuer im Alten Land

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 

Ein Feuerteufel versetzt das Alte Land in Angst und Schrecken. Polizeireporterin Gesa Jansen muss sich zwischen der Wahrheit und ihrer Familie entscheiden.

Hoch lodern die Flammen in den Nachthimmel über dem Alten Land: Polizeireporterin Gesa Jansen...
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)

Bestellnummer: 140857981

Buch Fr. 16.90
inkl. MwSt.
Jetzt vorbestellen
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)

Bestellnummer: 140857981

Buch Fr. 16.90
inkl. MwSt.
Jetzt vorbestellen

Ein Feuerteufel versetzt das Alte Land in Angst und Schrecken. Polizeireporterin Gesa Jansen muss sich zwischen der Wahrheit und ihrer Familie entscheiden.

Hoch lodern die Flammen in den Nachthimmel über dem Alten Land: Polizeireporterin Gesa Jansen...
Andere Kunden interessierten sich auch für

Der tote Journalist

Hanna Paulsen

4.5 Sterne
(12)
Buch

Fr. 16.90

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)

Hast du uns endlich gefunden

Edgar Selge

4.5 Sterne
(2)
Buch

Fr. 36.90

In den Warenkorb
Erschienen am 19.10.2021
lieferbar

Dschinns

Fatma Aydemir

4.5 Sterne
(70)
Buch

Fr. 36.90

In den Warenkorb
Erschienen am 14.02.2022
lieferbar

Serge

Yasmina Reza

5 Sterne
(1)
Buch

Fr. 32.90

In den Warenkorb
Erschienen am 24.01.2022
lieferbar

Die Enkelin

Bernhard Schlink

4.5 Sterne
(68)
Buch

Fr. 36.90

In den Warenkorb
Erschienen am 27.10.2021
lieferbar

Vernichten

Michel Houellebecq

2 Sterne
(2)
Buch

Fr. 39.90

In den Warenkorb
Erschienen am 11.01.2022
lieferbar
Buch

Fr. 22.95

In den Warenkorb
Erschienen am 24.01.2022
lieferbar

Asta

Michael Reh

0 Sterne
Buch

Fr. 22.90

In den Warenkorb
Erschienen am 20.09.2021
lieferbar
Buch

Fr. 15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 01.03.2019
lieferbar

Lavendel-Fluch / Lavendel-Morde Bd.3

Carine Bernard

5 Sterne
(10)
Buch

Fr. 16.90

In den Warenkorb
Erschienen am 01.04.2021
lieferbar

Ostseekreuz / Pia Korittki Bd.17

Eva Almstädt

4.5 Sterne
(23)
Buch

Fr. 17.95

In den Warenkorb
Erschienen am 25.03.2022
lieferbar

Das verschwundene Mädchen / Cold Case Bd.1

Tina Frennstedt

3.5 Sterne
(38)
Buch

Fr. 15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 25.06.2021
lieferbar

Enna Andersen und der trauernde Enkel

Anna Johannsen

4 Sterne
(13)
Buch

Fr. 16.90

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)

Die Fesseln des Bösen

Jean-Christophe Grangé

3.5 Sterne
(3)
Buch

Fr. 16.50

In den Warenkorb
Erschienen am 27.08.2021
lieferbar

Lavendel-Grab / Lavendel-Morde Bd.4

Carine Bernard

5 Sterne
(7)
Buch

Fr. 16.90

In den Warenkorb
Erschienen am 02.05.2022
lieferbar

Der Chemiker

J. A. Konrath

0 Sterne
Buch

Fr. 16.90

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)

Die Psychopathen

J. A. Konrath

0 Sterne
Buch

Fr. 16.90

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)

Die Erzfeinde

J. A. Konrath

0 Sterne
Buch

Fr. 16.90

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)
Mehr Bücher des Autors

Der tote Journalist

Hanna Paulsen

4.5 Sterne
(12)
Buch

Fr. 16.90

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 2 Tag(en)
Kommentare zu "Feuer im Alten Land"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    Gina1627, 08.04.2022

    Spannende Fortsetzung! Polizeireporterin Gesa Jansen steht unter einem enormen Druck.
    Bei der Hamburger Abendpost herrscht eine Nachrichtenflaute und Chefredakteurin Maike Thomson verdonnert die Polizeireporterin Gesa Jansen und ihren Kollegen Björn Dalmann dazu, über das Apfelblütenfest und die Krönung der Königin im Alten Land zu berichten. Doch die Idylle wird plötzlich durch eine Brandserie gestört und zu Gesas Entsetzen gehört ihr Bruder Gunnar mit zum Kreis der Verdächtigen. Als dann auch noch eine Leiche entdeckt wird, ist das Medieninteresse gross und Gesa versucht alles um ihrem Job gerecht zu werden und den wirklichen Täter zu finden.

    Mit ihrem gelungenen Auftaktroman “Der tote Journalist“ hat Hanna Paulsen meine Lust auf weitere Geschichten um die sympathische Polizeireporterin Gesa Jansen entfacht und meine Neugierde auf den 2. Band war dementsprechend gross. Zu meiner Freunde konnte sie mich auch mit diesem Krimi hier überzeugen. Ich mag ihren leicht und flüssig zu lesenden Schreibstil und den Aufbau der Spannung, der im Laufe dieser Geschichte immer mehr an Fahrt aufgenommen hat, da Gesa in eine Zwickmühle gerät und abwägen muss was wichtiger für sie ist. Kann sie einen Mittelweg zwischen beruflichen und privaten Interessen finden? Ich konnte den Druck, der auf ihr lastet, voll nachempfinden und mich in sie hineinversetzen, da ihre Emotionen und Gedanken sehr gut in Worte gefasst wurden. Hanna Paulsen erzeugt zudem eine sehr authentische Atmosphäre während der Geschehnisse indem sie aufzeigt, wie rasch Menschen und Meinungen sich von ihrer privaten Umgebung und den Medien beeinflussen lassen, die durch Gerüchte, Falschaussagen und Manipulationen entstehen. Hier kann leicht eine Person vorschnell verurteilt werden, die unter den daraus resultierenden Folgen leiden muss.

    Sehr gut gefallen hat mir wieder die Zusammenarbeit von Gesa und ihrem Kollegen Björn, die sich nicht davor scheuen auf Konfrontationskurs zu ihrer skrupellosen und berechnenden Chefin Maike Thomson zu gehen und ihr Paroli zu bieten. Beide verfügen noch über Verantwortungsgefühl und die nötige Moral, ganz im Gegensatz zu ihrem Kontrahenten Ingo Görlitz, der bei den Nord Nachrichten arbeitet. Zwischen ihnen herrscht immer ein stetiger Konkurrenzkampf um Exklusivberichte. Sehr reizvoll fand ich auch das angespannte Verhältnis zwischen Gesa und Kriminalhauptkommissar Strauch, der ihr das Leben nicht einfach gemacht hat.

    Wer schliesslich hinter den Bränden und dem Mord steckt hat mich überrascht.

    Mein Fazit:

    Hanna Paulsen hat mir spannende Unterhaltung mit „Feuer im Alten Land“ geschenkt und ich spreche sehr gerne eine Leseempfehlung für diesen Kriminalroman aus. Verdient vergebe ich 4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Gertie G., 13.02.2022

    Gesa Jansen ist Polizeireporterin bei der „Hamburger Abendpost“ und berichtet über mehrere kleinere Brände im Alten Land. Geht im Obstanbaugebiet nahe Hamburg ein Feuerteufel um? Als es das nächste Mal brennt, steht Gesa fassungslos vor den rauchenden Trümmern des Hotels ihrer Familie. Da es um die wirtschaftliche Lage des Hotels nicht allzu gut bestellt ist, vermutet die Polizei, Versicherungsbetrug, denn die Brandsachverständigen finden recht schnell heraus, dass der Brand gelegt worden ist ...

    Gesas Bruder Gunnar ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, hat daher das Fachwissen, einen Brand so zu legen, dass Menschen nicht zu Schaden kommen, und mit einem Schlag wäre das Hotel saniert.

    Als sie dann von ihrer Chefin dazu verdonnert wird, statt über den Feuerteufel zu berichten, eine Reportage über die Wahl der neuen Apfelkönigin zu schreiben, schliesst Gesa sogar einen kurzzeitigen Pakt mit Ingo, dem verhassten Kollegen einer Konkurrenzzeitung. Doch dann wird Caroline, die noch regierende Apfelkönigin, ermordet aufgefunden. Dummerweise hat sie in Gunnars Hotel gearbeitet. Hat sie Gunnar bei der Brandstiftung beobachtet und musste sie deshalb sterben? Die Gerüchteküche köchelt und Gesa will ihrem Bruder helfen.

    Doch manchmal ist „gut gemeint“ das Gegenteil von „gut“ und so Gesa reitet ihren Bruder mit ihren Recherchen weiter in den Schlamassel.

    Meine Meinung:

    Die Autorin nimmt uns mit in einen wunderschönen Landstrich rund um Hamburg - ins Alte Land, dem Obst- und Gemüsegarten der Hansestadt.

    Wir erfahren einiges über den oft mühsamen Alltag der Obstbauern, sowie über die Arbeit der Reporterin Gesa. Eigentlich wollte Gesa ja Polizistin werden, doch ihre geringe Körpergrösse hat ihren Traum platzen lassen. So muss sie sich damit begnügen, die Polizeiarbeit zu beobachten und das eine oder andere Mal einen Tipp zur Aufklärung von Verbrechen zu geben. Gesa hat vor einigen Jahren als Kriegsberichterstatterin in Syrien gearbeitet und dort Christian, ihre grosse Liebe, verloren. Dieses Trauma schleppt sie mit sicher herum und auch deshalb steht Solidarität zur Familie für sie an erster Stelle.

    Der Krimi rund um die Brandstiftungen ist fesselnd erzählt und lässt uns in die Abgründe der dörflichen (Neid)Gesellschaft blicken. Auch innerhalb so mancher Familie wird die „heile Welt“ vorgegaukelt. Erst durch Gesas Recherchen, zu denen sie Björn, ihren Kollegen aus dem Kulturressort, mitnimmt, kommen Familienkonflikte ans Tageslicht.

    Die Autorin lässt Gese die eine oder andere Spur aufnehmen, aber nur um wieder in einer Sackgasse bzw. im Vernehmungszimmern der Kriminalpolizei zu landen, denn für die ist Gunnar nach wie vor der Hauptverdächtige.

    Die Charaktere sind gut herausgearbeitet. Die Chefin der „Hamburger Abendpost“ ist eine unangenehme Person, die nur an der Höhe der Auflage Interesse hat. An Gesas Stelle hätte ich schon längst gekündigt.

    Fazit:

    Eine fesselnde Geschichte aus dem Alten Land, der ich gerne 5 Sterne gebe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
0 Gebrauchte Artikel zu „Feuer im Alten Land“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung