Ewige Jugend

Commissario Brunettis fünfundzwanzigster Fall. Roman

Donna Leon

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
14 Kommentare
Kommentare lesen (14)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ewige Jugend".

Kommentar verfassen
Commissario Brunettis fünfundzwanzigster Fall beginnt mit einer Essenseinladung bei Brunettis Schwiegereltern, die er wohl oder übel wahrnehmen muss. Brunetti ist kein Fan dieser formalen Essenseinladungen und geht nur wiederwillig mit,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5939434

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ewige Jugend"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    36 von 60 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Iris T., 22.06.2016

    Ich liebe es Bücher von Donna Leon zu lesen, es fällt schwer das Buch einmal angefangen -wieder wegzulegen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    24 von 43 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sigrid W., 22.06.2016

    Super Jubiläumsausgabe! Man mag den Roman gar nicht zur Seite legen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Margarethe P., 19.06.2016

    Ein typischer Donna Leon Krimi. Sehr spannend und lesenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    11 von 37 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Carl Heinz H., 08.06.2016

    Was über "Donna Leon - Ewige Jugend" geschrieben wird, gefällt mir sehr und ich
    freue mich schon auf das Buch. Aber....ich warte auf die Taschenbuch-Ausgabe und
    muss mich gedulden......

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Doris P., 06.05.2016

    tolles Buch

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marianne S., 20.06.2016

    Dona Leone hat sich wieder selber übertroffen. Es ist sehr gut zulesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    14 von 33 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andrea W., 22.06.2016

    "Ewige Jugend" der 25. Fall von Comissario Brunetti spielt wie immer in Venedig. Allein schon dieser Schauplatz ist es wert, dass man sich diesem Krimi von Donna Leon widmet. Für Spannung ist wieder gesorgt, das italienische Flair auf jeder Seite spürbar.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sandra V., 10.06.2016

    Spannend. Sehr empfehlenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marietta R., 19.06.2016

    Seit 1993 begleite ich nun schon Commissario Guido Brunetti durch Venedig und es wird mit ihm niemals langweilig! Dies ist der 25. Brunetti-Krimi und auch diesmal kommt einem die Lektüre wie ein Besuch bei Freunden vor. Wie immer steht der Kriminalfall nicht im Vordergrund und zunächst ist sogar unklar, ob es sich überhaupt um ein Verbrechen handelt. Brunetti hat zurzeit keinen aktuellen Fall und deshalb kann er in Ruhe ermitteln und hat genügend Zeit zum Essen und für die Familie. Der Fall beginnt mit einer formalen Essenseinladung für Commissario Brunetti von seinen Schwiegereltern. Da kann er nicht nein sagen, erst recht nicht, wenn diese ihren Palazzo der Contessa Lando-Continui für ein Benefizessen zur Verfügung stellen. Denn die Contessa hat eine Bitte an Brunetti. Vor fünfzehn Jahren ist ihre inzwischen dreissigjährige Enkelin Manuela in den Kanal gestürzt und hat dabei einen Hirnschaden erlitten. Ein Unfall, hiess es, aber die Contessa hat plausible Gründe, daran nicht zu glauben. Da weder in Venedig noch in der Questura viel los ist, beginnt Guido mit Hilfe von Signorina Elettra und Comm. Griffoni zu ermitteln, obwohl eigentlich nichts auf einen Kriminalfall hindeutet. Nur das unbestimmte Gefühl der greisen Contessa. Einfühlsam arbeitet sich Brunetti durch die Vergangenheit, bis er zur aktuellen Leiche eines Mannes gerufen wird, der möglicherweise etwas zu Manuelas Schicksal zu sagen gehabt hätte. Wurde da ein Mitwisser oder gar ein Zeuge um die Ecke gebracht?
    Wer Lust auf einen Kurzurlaub in der wunderschönen Lagunenstadt hat, sollte das Buch gleich bestellen :-)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    9 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    E P., 18.06.2016

    Commissario Guido Brunetti mag keine formalen Essenseinladungen, aber manchmal muss er einfach mit zu seinen Schwiegereltern. Erst recht, wenn diese ihren Palazzo der Contessa Lando-Continui für ein Benefizessen zur Verfügung stellen. Denn die Contessa hat eine Bitte an Brunetti. Vor fünfzehn Jahren ist ihre inzwischen dreissigjährige Enkelin Manuela in den Kanal gestürzt und hat dabei einen Hirnschaden erlitten. Ein Unfall, hiess es, aber die Contessa hat plausible Gründe, daran nicht zu glauben.

    Brunetti hat gerade nicht besonders viel zu tun und hat nichts dagegen, sich ein wenig um die Sache zu kümmern. Er ködert seinen Vorgesetzten Patta mit einem begehrten Ehrenamt für dessen Frau, damit Ermittlungen eingeleitet werden.
    Seine Kollegin Griffoni erweist sich als Glücksgriff, weil sie einen besonderen Draht zu Manuela hat.

    Dies ist der 25. Brunetti-Krimi, und auch diesmal kommt einem die Lektüre wie ein Besuch bei Freunden vor. Das gewohnte Personal ist wieder dabei, ergänzt durch Griffoni, und wie immer scheint die Zeit in Venedig still zu stehen. Lediglich Brunetti spürt ab und an, dass er ein wenig älter geworden ist.

    Wie immer steht der Kriminalfall nicht im Vordergrund, und diesmal ist sogar zunächst unklar, ob es sich überhaupt um ein Verbrechen handelt. Brunetti kann in Ruhe ermitteln und hat genügend Zeit zum Essen und für die Familie.
    Die Figur der Contessa wird von Donna Leon zum Anlass genommen, den Niedergang Venedigs durch den Tourismus zu thematisieren.

    Auch bei diesem Band wird es wieder kritische Stimmen geben, weil sich die einzelnen Bücher nicht gross voneinander unterscheiden. Ich mag jedoch gerade das so sehr an diesen Büchern. Sie sind ruhig, die liebgewonnenen Charaktere kommen vor, und das venizianische Lokalkolorit ist immer wieder schön.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ewige Jugend “

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Ewige Jugend“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating